Stern des Nordens

von D.B. John 
4,7 Sterne bei14 Bewertungen
Stern des Nordens
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

O

Dieser Thriller und die damit verbundenen Alltagssituationen in Nordkorea übersteigen jedes Vorstellungsvermögen.

ulrikerabes avatar

Ungewöhnlicher Schauplatz Nordkorea. Ein rasanter Politthriller. Spannend und spekulativ!

Alle 14 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Stern des Nordens"

Undercover im Land der Lügen. Eine tödliche Mission in Nordkorea, eine junge CIA-Agentin auf der Suche nach ihrer verschwundenen Schwester.
Washington DC, 2010: Zwölf Jahre ist es her, dass Jenna Williams' Zwillingsschwester an einem Strand in Südkorea spurlos verschwand. Als die CIA die frischgebackene Agentin auf eine geheime Mission nach Nordkorea schickt, ist sie fest entschlossen, die Wahrheit über ihre Schwester herauszufinden.
Ein Dorf in der nordkoreanischen Provinz: Bäuerin Moon kämpft ums Überleben. Als sie ein Hilfs-Paket mit Lebensmitteln aus dem Ausland findet, macht sie den Inhalt auf dem Markt zu Geld. Für ihre Furchtlosigkeit wird sie von den anderen Frauen bewundert, von der Polizei argwöhnisch beobachtet. Als eine der Marktfrauen verhaftet wird, entwickelt sich Moon zur Stimme des Widerstands.
Pjöngjang: Anlässlich einer Beförderung wird die Familiengeschichte des Parteifunktionärs Cho durchleuchtet. Denn Karriere machen darf nur, wer über drei Generationen einen tadellosen Hintergrund nachweisen kann. Was dabei ans Licht kommt, lässt den linientreuen Anhänger Kim Jong-Ils alles in Frage stellen, woran er jemals geglaubt hat. Als Cho die Amerikanerin Jenna Williams kennenlernt, ahnt er nicht, dass sie undercover für die CIA in Einsatz ist. Und welche Ereignisse ihre Begegnung in Gang setzen wird.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783805200325
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:544 Seiten
Verlag:ROWOHLT Wunderlich
Erscheinungsdatum:25.09.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 26.09.2018 bei Argon erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    O
    oberchaotvor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Dieser Thriller und die damit verbundenen Alltagssituationen in Nordkorea übersteigen jedes Vorstellungsvermögen.
    Unvorstellbar - erschütternd

    Drei vorerst voneinander unabhängigen Geschichten rund um Nordkorea werden erzählt.
    Im Jahr 1998 wird Jae-hoon Park, 19, aus Seoul entführt. Zwölf Jahre später wird Jenna Williams aus den USA in die CIA rekrutiert. Sie ist noch immer davon überzeugt, dass ihre Zwillingsschwester Jae-hoon nicht bei einem Badeunfall ums Leben gekommen ist. Da sie den Auftrag hat, etwas über Nordkorea zu erfahren, auch dorthin mit einer Delegation eingeladen wird, geht sie auch dem Hinweis nach, dass ihre Schwester noch lebt.
    Die Bäuerin Frau Moon findet einen Ballon mit für einfache Nordkoreanern wertvollen Sachen: eine aufziehbare Taschenlampe, Socken, Schokokekse. So beginnt sie, als Marktfrau zu arbeiten und hat vorerst viel Erfolg und Glück.
    Yong-ho erklärt an einem Volksfest in Pjöngjang seinem kleinen Bruder Cho, dass er zum Stabchef befördert wurde. Zwar ist das ein Aufstieg, aber Cho weiss, dass das gefährlich sein kann. Immerhin sind die Brüder adoptiert, sie kennen ihre leiblichen Eltern nicht und wissen somit auch nicht, ob diese kriminell waren. Denn wenn das so ist, fallen Yong-ho und Cho sehr tief, Arbeitslager bis Todesstrafe erwartet sie. Auch Cho macht seine Karriere, kann sogar nach Amerika zu Verhandlungen. Doch der Fall danach ist umso tiefer.
    Am Schluss erfährt man, dass diese drei Geschichten durchaus ihre Verbindung zueinander haben.

    Ich finde das Buch so mitreissend, so haarsträubend, wie es sich in Nordkorea lebt, dass ich es erst gar nicht glauben konnte. Doch hinten im Buch finden sich Anmerkungen, die diese Tatsachen belegen. Auch findet man dort  Hinweise auf weiterführende Literatur zu diesem Thema, von dem ich ganz bestimmt Gebrauch machen werde, so sehr hat mich die Situation von Nordkorea gepackt. Da die Geschichte im Jahr 2010 spielt, frage ich mich, ob heute immer noch die gleichen Missstände herrschen, immerhin scheint Kim Jong-un etwas weltoffner zu sein.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ulrikerabes avatar
    ulrikerabevor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Ungewöhnlicher Schauplatz Nordkorea. Ein rasanter Politthriller. Spannend und spekulativ!
    Spannend und spekulativ!

    Jenna Williams ist Assistenzprofessorin an der School of Foreign Service. Seit Jahren trauert sie um ihre Zwillingsschwester, die bei einem  vermeintlichen Badeunfall in Südkorea ertrunken sein soll. Doch als sie eines Tages Besuch von einem CIA Agenten erhält, der sie für die Firma rekrutieren will, ändert sich ihr Leben radikal. Ein Einsatz in Nordkorea führt sie der Wahrheit über das Verschwinden ihrer Schwester näher.

    Stern des Nordens bietet einen außergewöhnlichen Schauplatz für einen Thriller. Das hermetisch abgeschottete Nordkorea und die dort wahnwitzig geführte Diktatur bietet eine unendliche viel Raum für Spekulationen und Verschwörungstheorien. Wir erleben nicht nur, wie Jenna von einer labilen von Alpträumen geplagten Frau zur Top Agentin wird. Auch das Leben, des bislang linientreuen nordkoreanischen Parteifunktionärs Cho erfährt einen schrecklichen Lebenswandel, als sich herausstellt, dass seine Abstammung nicht lupenrein ist. Gleichzeitig kämpft die einfache Bäuerin Moon im nordkoreanisch-chinesischem Grenzgebiet am Schwarzmarkt ums Überleben. Wie der Autor die einzelnen Erzählstränge zusammen führt, hat mir gut gefallen. Im Nachwort erklärt D.B. John, auf welche Quellen er zurückgreifen konnte. Die unmenschlichen Bedingungen in den Straflagern, die grausame Folter, das menschenunwürdige Leben der nordkoreanischen Bevölkerung sowie der Größenwahn und Irrsinn der Diktatur kommen plastisch zum Ausdruck. Ein wenig seltsam, überzogen und unauthentisch fand ich Jennas Auftritt zum Schluss des Thrillers. Eigentlich ist zu hoffen, dass dieses Buch niemals ein paranoider Anhänger der Kim-Diktatur dieses Buch zu lesen bekommt und glaubt was da steht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    R
    Rosenfreundvor 9 Tagen
    Kurzmeinung: Thriller über Nordkorea
    Abenteuer in Nordkorea

    Dieser Thriller hat mich für Nordkorea interessiert, denn über dieses Land erfährt man in Europa nur wenig,da wir, anders als die USA,nicht unmittelbar durch die Langstreckenraketentests bedroht sind. Nordkorea wird von einer marxistischen Erbmonarchie regiert, die Hunger und Unterdrückung als Druckmittel gegen die Bevölkerung einsetzt, um selbst uneingeschränkte Machtausübung durchsetzen zu können. Wer sich widersetzt, wird in Lager verbannt, wo Folter, Schläge. Vergewaltigungen, Kindstötungen, gefährliche Arbeit sowie, teils willkürliche, Hinrichtungen praktiziert werden. Die hungernden Menschen leben wie Tiere! Unter wirtschaftlichem Aspekt haben die Lager aber keinen Sinn. Zwangsweise wird Kim Jong-il von der Bevölkerung wie ein Gott verehrt. Jeder muss ihm Liebe und Verehrung entgegenbringen, andere Religionen sind verboten.
    Neben der fiktiven Handlung erfahren wir also sehr viel über die bittere Realität dieses Landes, das nur wenige Menschen in sehr eingeschränkter Weise besucht haben.
    Der Schreibstil ist mitreißend und enthält viele Details,welche die Handlungen und Beschreibungen vor dem inneren Auge entstehen lassen.
    Wir finden 3 Erzählstränge. Jenna Williams, CIA-Agentin wird in geheimer Mission nach Nordkorea geschickt. Die ca. 60-jährige Marktfrau Moon lebt unter einfachsten Bedingungen in der nordkoreanischen Provinz. Die wahre Abstammung des  Parteifunktionärs Cho  wird wegen einer Beförderung durchleuchtet. Es kommt heraus, dass sein Großvater mit dem Feind, der USA, kollaboriert hat. Somit ist der Enkel, in Form einer Sippenhaft, ebenfalls schuldig und wird in ein Lager verbannt. Der ehemals treue Anhänger des Regimes fragt sich, inwiefern Wahrheit, Logik und Vernunft umgekrempelt werden. Er kann fliehen und und seine Perfektion in vielerlei Hinsicht ausnutzen.
    Frau Moon wird Zeugin, wie Locke, eine Christin hingerichtet wird. Auch sie kommt in ein Lager und trifft dort ihren lang verschollenen Sohn. Jenna gelingt es, durch Chos Hilfe ihre entführte Schwester aus Nordkorea herauszubringen . Diese ist Teil des des dortigen Samenkornprogramms.
    Der Spannungsaufbau ist perfekt geglückt. Bis zum Schluss bleiben Lesefreude und Interesse  erhalten. Letztendlich werden die 3 Erzählstränge miteinander verbunden und es kommt zu einer teilweisen sehr perfekten und märchenhaften Auflösung. Jenna erinnert in der Szene  im Zug an die um sich schießende Lara Croft. Besonders gut hat mir Frau Moon gefallen, die durch ihre Liebe, ihren Mut, ihre Menschenfreundlichkeit  und ihren Erfindungsreichtum überlebt.
    Generell ein sehr lesenswertes Werk mit mehr als 500 mitreißenden Seiten 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    irismarias avatar
    irismariavor 15 Tagen
    Einblick ins Leben in Nordkorea

    Der Thriller „Stern des Nordens“ von D. B. John hat mich zuerst wegen des winterlich anmutenden Covers im Sommer nicht besonders angesprochen. Doch dann wurde das Buch zu einem Lese-Highlight des Jahres, denn es hat eine völlig überraschende Thematik. es ist ein Thriller, der in den USA und Nordkorea spielt und den Konflikt der beiden Länder im Blick hat. Hauptfiguren sind die junge Dozentin Jenna Williams, deren Zwillingsschwester als Jugendliche an einem Strand in Südkorea verschwunden ist und vielleicht von den Nordkoreanern entführt wurde. Jenna und ihre Schwester sind halbkoreanischer Herkunft und so wird die junge Frau von der CIA als Agentin angeworben, um in Nordkorea die Diplomatie zu unterstützen. Zwei Figuren stehen symbolisch für das Leben in Nordkorea: zum einen die Bäuerin Moon, die ständig gegen Hunger, Armut und Willkür der Behörden ankämpfen muss und versucht, mit einem kleinen Essensstand auf dem Markt Geld zu verdienen. Zum anderen lernt man den Parteifunktionär Cho kennen, der als Diplomat in die USA geschickt wird und dort nordkoreanische Interessen durchsetzen soll. Neben der spannenden Handlung, in der es neben der aktuellen Politik auch um die verschwundene Schwester geht, erfährt man viel über das Leben in Nordkorea und den Kult um den Führer Kim Jong Il sowie die Repressionen durch den allgegenwärtigen Parteiapparat. Arbeitslager eine hungernde Bevölkerung, ein Diktator, der im Luxus lebt und sein Geld für Raketentests ausgibt erscheinen unwirklich, sind aber doch Realität. Gerade im Blick auf die aktuellen Entwicklungen zwischen den USA und Nordkorea ist das Buch auch in seinem Ringen der Diplomaten um den richtigen Weg des Umgangs miteinander eine spannende Lektüre über die ich noch lange nachdenken werde

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    7
    74danivor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Ein Buch, das einen nicht mehr loslässt.
    spannender Thriller

    Ein Buch, das mir sicher länger nicht aus dem Sinn gehen wird.

    Ein junges Pärchen wird am Strand von Südkorea entführt. Ohne Hinweise auf die Täter. Bald darauf wird den Familien eine Erklärung über den Tod durch Ertrinken überbracht. Jenna, die Zwillingsschwester der vermissten Frau kann sich auch Jahre danach nicht mit deren angeblichen Tod abfinden. Als frischgebackene CIA-Agentin und Koreaspezialistin erhält sie die Möglichkeit, die Wahrheit über ihre Schwester herauszufinden. Erstmals gibt es Hinweise darauf, dass ihre Schwester entführt wurde. Immer tiefer wird sie in den Sog dieses Landes gezogen, bis es auch um ihr nacktes Überleben geht.
    Die Bäuerin Moon kämpft wie so viele andere in ihrem Land ums Überleben. Als ihr unverhofft ein Hilfspaket in die Arme fällt, macht sie die gefundenen Sachen zu Geld und schafft es bald darauf, auf dem Markt zu einer Art Anführerin zu werden. Bis das Regime auch bei ihr gnadenlos zuschlägt.
    Cho, ein treuer Anhänger des Regimes, kommt aufgrund einer Durchleuchtung seiner Familiengeschichte auf die rote Liste. Sein Weg kreuzt den von Jenna Williams, die Dinge anspricht, die das gesamte Leben und Denken Cho's in Frage stellen.

    Der Autor schafft es ausgezeichnet, die drei verschiedenen Erzählstränge miteinander zu verbinden, ohne dass die Spannung nachlässt. Ganz im Gegenteil, immer grauenvoller werden die Erkenntnisse, die einzelnen Schicksale hallen noch lange nach Ende des Buches nach. Noch bedrückender wird die Geschichte durch das aktuelle Geschehen rund um Nordkorea.

    Das Buch ist auf jeden Fall lesenswert!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lumicercas avatar
    Lumicercavor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Menschen sind manipulierbar, in jeder Hinsicht.
    Koreas Macht

    Ein ergreifender Roman basierend auf wahren Begebenheiten. Erschreckend wie ein einzelnder Mensch so eine Macht auf ein einzelnes Land ausüben kann. Verstöße gegenüber dem Gesetz wird mit Arbeitslager oder Exekutierung vollzogen. Dieser Roman erzählt über zwei Spione. Cho, Koreaner, versucht die Amerikaner zu unterstützen, um evtl. Versuche und Herstellung chemischer Raketen aufzudecken. Es bleibt nicht unerkannt und schon wird aus einem hohen Politiker ein Gejagter. Jenna, CIA Agentin, ist felsenfest überzeugt, ihre Schwester würde in Korea entführt. Sie begibt sich undercover in Gefahr. Die Wege von Cho und Jenna kreuzen sich und macht sie zu Verbündeten. Ein Roman, der unter die Haut geht. Empfehlenswert zu lesen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    D
    DreamingBooksvor 21 Tagen
    Ein herausragender Thriller und doch so viel mehr !

    Meine Meinung:
    Dieses Buch ist schockierend, schockierend real.
    Denn was uns der Autor des Thrillers hier bietet, ist eben nicht nur Spannung, sondern er weist und Wege auf, er gibt uns Einblicke in das Regime Nordkorea und die dort lebende Gesellschaft und diese Einblicke sind durchweg schockierend und faszinierend zugleich. Gerade da der Autor selbst Nordkorea hautnah miterlebt hat und als einer der wenigen Einblicke aus eigener Erfahrung geben kann, ist die Atmosphäre des Buchs erschreckend und eindringlich und faszinierend gelungen.
    Neben diesen Aspekten, ist dieser Thriller noch ein außergewöhnlich guter, der dem Leser alles zu bieten hat, dass man für spannende Lesestunden benötigt.

    Fauit:
    Pageturner des Genres, und so viel mehr ...!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    N
    nati51vor 22 Tagen
    Kurzmeinung: Oft erschütternd, aber absolut lesenswert
    Einblicke in eine unbekannte Welt

    Die in Amerika lebende Jenna Williams, Tochter eines Afroamerikaners und einer koreanischen Mutter, hat vor zwölf Jahren ihre Zwillingsschwester Soo-min verloren. Sie verschwand spurlos an einem Strand in Südkorea. Jenna leidet an Albträumen, da sie den Verlust ihrer Schwester noch nicht überwunden hat.
    Einem Tag nach dem eine Rakete zu Testzwecken von Nordkorea gestartet ist, versucht der CIA-Agent Charles Fisk sie als Agentin zu rekrutieren. Da Jenna zweisprachig aufgewachsen ist, bietet sie beste Voraussetzungen mit ihm gemeinsam an einer Geheimoperation zu arbeiten, gleichzeitig verschafft er ihr die Chance, mehr über das Verschwinden ihrer Zwillingsschwester zu erfahren.

    Die Bäuerin Moon lebt in der nordkoreanischen Provinz. Bei der Pilzsuche sieht sie einen seltsamen Ballon vom Himmel herunter gleiten. Festgemacht ist ein Paket mit Wollsocken, Feuerzeugen, Taschenlampe und einem Paket Keksen, die in Südkorea hergestellt wurden. Um zu überleben, verkauft sie die Gegenstände auf dem Markt und baut sich einen kleinen Handel auf.

    In Pjöngjang lebt der Parteifunktionär Cho. Als er auf eine höhere Ebene befördert wird, beginnt eine gründliche Untersuchung seiner Klassenherkunft, denn die muss makellos sein. Da er als Kind adoptiert wurde, weiß er nichts über seine wirkliche Abstammung. Doch was dann ans Licht kommt, lässt den treuen Anhänger von Kim Jon-ils alles in Frage stellen, woran er geglaubt hat. Als er Jenna Williams kennenlernt, werden ungeahnte Ereignisse in Gang gesetzt.

    Der Thriller hat mir Einblicke in eine erschütternde, unbekannte Welt gegeben, über die ich wenig wusste. Die Geschichte wird durch drei unterschiedliche Handlungsstränge erzählt, die sich auf einander zu bewegen. Geschickt schafft es der Autor das Schicksal der drei Protagonisten, die durch ihre Herkunft mit Nordkorea verbunden sind, zu verflechten. Das Buch lässt sich flüssig lesen, wobei die koreanischen Namen zu Beginn etwas ungewohnt waren und ich beim Lesen etwas ins Holpern gekommen bin, doch dieses hat sich nach einigen Seiten gegeben. Der Autor hat gut recherchiert und viele grausame sowie brutale Begebenheiten, die tatsächlich in Nordkorea passieren, mit einfließen lassen. Sehr empfehlenswert hierzu auch das Nachwort.

    Mich hat dieser spannende Thriller hervorragend unterhalten und gleichzeitig habe ich etwas über das total abgeschottete Land Nordkorea dazu gelernt. Oft erschütternd, aber absolut lesenswert.

    Kommentieren0
    41
    Teilen
    Summerdances avatar
    Summerdancevor einem Monat
    Kurzmeinung: Beklemmende Einblicke in ein totalitäres Land
    Gelungen, aber mit Schwächen

    Dank einer Verlosung dufte ich das Buch bereits vor Erscheinungsdatum lesen. Beim Lesen ist mir erst aufgefallen, wie wenig ich eigentlich über Nordkorea weiß. Obwohl das Land in den Nachrichten sehr häufig präsent ist bekommt man wenig über Hintergründe oder die Menschen vor Ort mit und macht sich vermutlich auch zu wenige Gedanken darüber wie es ist unter einem solchen Regime zu leben. Das Buch kann dem Leser hier zumindest ansatzweise einen Einblick verschaffen, auch wenn vieles natürlich nur Fiktion ist.

    In "Der Stern des Nordens" werden drei Geschichten erzählt. Da ist Jee-min, genannt Jenna, die für die CIA arbeitet und deren Zwillingsschwester vor Jahren spurlos verschwunden ist. Die beiden anderen Erzählstränge spielen in Nordkorea: Funktionär Cho steht eine wichtige Beförderung bevor. Zuvor wird allerdings sein Umfeld und seine Familie genau untersucht, was für ihn ein großes Risiko bedeutet. Denn er wurde adoptiert und kennt seine wahren Eltern nicht. Falsche Verwandtschaft kann sein Karriereende oder sogar Gefangenschaft bedeuten. Zuletzt ist da noch die Bäuerin Moon, die in der Provinz gegen Hunger und Korruption kämpft. Im Laufe der Geschichte werden die drei Erzählstränge nach und nach miteinander verbunden.

    Als ich mit dem Buch begonnen hatte habe ich erwartet einen Thriller zu bekommen. Die Erzählung geht, zumindest bis kurz vor Ende des Buches, aber noch darüber hinaus, man erfährt viele Hintergründe und durch die Geschichte der Bäuerin Moon auch vieles über das Leben der einfachen Menschen. Zum Ende hin überwiegt dann die Action. Die Geschehnisse im Zug fand ich übertrieben, vor allem als hier versucht wurde ein Rätsel der Geschichte mit in die Story einzubauen und zu beantworten. Auch die übermäßig schnelle Karriere von Jenna fand ich recht unglaubwürdig. Binnen kürzester Zeit wird sie von der Professorin zur Top CIA Agentin, die sich John-Rambo-mäßig durch die Gegner prügelt und bei der auch mal der Amerikanische Präsident persönlich anruft um sie für eine Idee zu loben. Hier wäre weniger besser gewesen, zum Ende hin verliert sie durch diese übertriebene Darstellung zumindest bei mir einiges an Sympathie.  

    Abgesehen davon fand ich das Buch jedoch sehr lesenswert. Gerade die drei Erzählstränge machen es sehr abwechslungsreich, die Geschichte bleibt so stets sehr dynamisch. Die sehr detailliert beschriebene Atomosphäre in Nordkorea fand ich sehr authentisch, in vielen Situationen versucht man sich ein Leben unter diesen Umständen vorzustellen - und kann es nicht. Wenn hier bald noch ein zweiter Teil folgt würde es mich nicht wundern, eine gute Grundlage wäre vorhanden.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    mesus avatar
    mesuvor einem Monat
    Kurzmeinung: vielschichtig, beängstigend, spannend, lesen!!!
    Spannende unfassbar eindringliche Geschichte, die man nicht mehr vergisst.

    Dieses Buch erzählt eine unglaublich eindringliche Geschichte, die man nicht so schnell vergessen kann. Das stimmige Cover mit dem Stern und dem sich nähernden Zug bildet den perfekten Einstieg in dieses ungewöhnliche und spannende Buch, dessen Geschichte schier unglaublich scheint.

    Das Schicksal von drei Menschen die durch ihre Herkunft untrennbar mit Nordkorea verbunden sind, führt sie auf eine eigene schreckliche Art und Weise zusammen, die der Autor meisterhaft in Worte fasst.
    Das Leben der alten Frau, die am Markt ihre Ware verkauft, der ranghohe Offizier der nordkoreanischen Armee, der nichts von seiner Herkunft ahnt, und die junge afroamerikanische Frau mit koreanischen Wurzeln, erleben so unfassbare Dinge, die den Leser atemlos bis zur letzten Seite weiterlesen lassen.
    Dieses Buch ist ein Pageturner, den man unbedingt lesen sollte!!

    Kommentieren0
    10
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks