Neuer Beitrag

Ausgewählter Beitrag

CulturalNoise

vor 10 Monaten

(3)

Die beiden Indie-Autorinnen D. L. Andrews und Rose Bloom haben sich einer neuen Herausforderung gestellt: Sie haben ein Gemeinschaftswerk veröffentlicht. Ich war natürlich neugierig und bin von dem Ergebnis begeistert. Hut ab!

Tatsächlich ist beim Lesen kaum zu spüren, dass der Roman aus zwei verschiedenen Federn stammt. Die Autorinnen harmonieren auf mehr als einer Ebene: Der Stil ist nahezu identisch und die Figuren bleiben sich selbst auch dann treu, wenn die jeweils andere Schreiberin übernimmt. Der Spannungsbogen hält trotz Perspektiv- und Autorenwechsel. Feinfühlig werden uns Marie und Vince präsentiert - mit all ihren Facetten. Ich habe von der ersten bis zur letzten Seite mit den Figuren gefühlt, gebangt, gehofft, gezweifelt, geliebt.

Marie ist die typische Eisprinzessin - zumindest scheint es so auf den ersten Blick. Doch hinter ihrer kühlen Fassade verbirgt sich eine Leere, die sie mit Sex zu füllen versucht. Bei einem Treffen der Anonymen Sexsüchtigen begegnet sie Vince, der ein Gefühl in ihr weckt, das sie längst verloren glaubte. Dieses Gefühl geht über das rein Körperliche hinaus. Ob sie Vince vertrauen kann?

Die Charaktere sind unglaublich sympathisch. Doch die Liebesgeschichte ist nur ein Teil des Romans. Es wird richtig spannend und die beiden werden hart auf die Probe gestellt. Die Geschichte hat es immer wieder geschafft, mich zu überraschen. Das allein ist schon eine Meisterleistung, denn üblicherweise ahne ich die Wendungen voraus. Vermutlich ist das einer der Vorteile, wenn zwei Autoren gemeinsam an einer Geschichte schreiben: die zweite Meinung beim Plotten. Dabei kann eigentlich nur ein gutes Skript herauskommen. Diese Geschichte hat jedenfalls alles, was ein Romantic Suspense braucht - von knisternder Anziehung über prickelnde Erotik, herzerwärmende Liebe, skrupellose Widersacher, Spannung und Action, ein wenig Humor, bis hin zum Happy End.

Als klitzekleinen Minuspunkt sehe ich das Korrektorat. Die Fehler in Rechtschreibung und Ausdruck sind jedoch nicht gravierend, eher ein harmloser stilistischer Patzer. Keine Angst, es ist nicht so schlimm, dass der Lesefluss dadurch gestört wird.

Fazit:
Dieses fein abgestimmte Gemeinschaftswerk von D. L. Andrews und Rose Bloom ist ein nahezu perfekter Vertreter des Genres Romantic Suspense. Hier gibt es sympathische Charaktere, die eine Katastrophe nach der anderen überstehen müssen, um glücklich werden zu können - und das Ende lässt auf eine Fortsetzung hoffen.

Wertung: 5 Punkte

(Diese Rezension ist erschienen auf www.cultural-noise.de)

Autor: D.L. Andrews
Buch: Craving for Sex: oder ist es Liebe?
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks