Dafydd ab Hugh Knee-deep in the Dead

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Knee-deep in the Dead“ von Dafydd ab Hugh

Ein spannender SF/Horror-Roman basierend auf der Videogame-Reihe von Id Software. Corporal Flynn Taggart, US-Marine-Corps, Kennnummer 88-23-9912. Er ist der beste Krieger, den das 21. Jahrhundert zu bieten hat. Doch das ist möglicherweise nicht genug, denn auf dem Marsmond Phobos sind Jahrtausende alte Artefakte zum Leben erwacht, aus denen Horden von alptraumhaften, dämonischen Kreaturen über den Trabanten hereinbrechen. Ihr erstes Ziel ist eine Forschungsstation der Erde. Als der Kontakt zu den Wissenschaftlern abbricht, soll eine Abteilung hart gesottener Marines die Lage erkunden. Sie ahnen nicht, dass sich auf Phobos offenbar die Pforten zur Hölle geöffnet haben. Doch die Sendboten der Apokalypse haben jetzt ein echtes Problem: Es heißt Flynn Taggart …

Stöbern in Fantasy

Die Hexenholzkrone 1

Toll, dass die Saga weiter geht. Der erste Teil hält sich allerdings mit sehr vielen Wiederholungen auf. Da ist Luft nach oben.

sursulapitschi

Der Totengräbersohn 1

Geniale High Fantasy, die trotz ernst zu nehmender Story an Humor, Sarkasmus und Ironie nicht spart!

Gwynny

Das Erwachen des Feuers

Steampunk, Krieg, Intrigen und vor allem Drachen! Eine richtig coole Mischung.

MonkeyMoon

Das Relikt der Fladrea

Toller und spannender Auftakt einer Fantasytriologie

Vampir989

Rabenaas

unterhaltsam, humorvoll und voller Fantasie :)

Caramelli

Coldworth City

Mona Kasten kann schreiben, und wie!

krissysch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Knee-deep in the Dead" von Dafydd ab Hugh

    Knee-deep in the Dead
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. May 2008 um 11:40

    Für Fans der Computerspielreihe Doom ist das sogar ein Muss! Allerdings nur der, weil die Nachfolgerromane um einiges schlechter geworden sind, so hab ichs mir sagen lassen. Aber der hier, nicht schlecht! Allerdings nicht mit anderen Horrorromanen zu vergleichen echt nicht! dafür ist er zu linear.