Dagmar Bach Zimt und ewig

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 3 Leser
  • 4 Rezensionen
(7)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zimt und ewig“ von Dagmar Bach

Stell dir vor, dein Leben gibt es doppelt. Vicky ist im siebten Himmel: Endlich wird sie fünfzehn, sie hat Sommerferien und ist schwer verliebt in Konstantin. Allerdings bleibt ihr kaum Zeit, ihr Glück zu genießen, denn pünktlich an ihrem Geburtstag taumelt sie wieder völlig unerwartet in eine neue Variante ihres Parallel-Lebens. Und diesmal scheint ihr Parallel-Ich einen ganz bestimmten Plan zu verfolgen – dessen Gelingen Vicky um jeden Preis verhindern muss! Ein spannender Wettlauf gegen die Zeit beginnt, allerdings nicht nur in der Parallelwelt: Denn plötzlich taucht da auch noch Konstantins Ex-Freundin Lara auf. Und die scheint definitiv etwas im Schilde zu führen … Das Finale der ›Zimt‹-Trilogie – mit transparentem Schutzumschlag mit Verdopplungseffekt Alle Bände der ›Zimt‹-Trilogie: Band 1: Zimt und weg Band 2: Zimt und zurück Band 3: Zimt und ewig

Ein wunderbarer Abschluss der Zimt-Trilogie ❤️

— Lolipop

Ein toller Abschluss, auch, wenn er für mich nicht ganz an den ersten Band rankam :-)

— traumrealistin

Mit kribbel Gefühl garantiert. Liebesgeschichte(n), die schöner nicht sein können!

— Naturchind

Ich bin schon ein klein wenig traurig darüber, dass die Trilogie nun ein Ende gefunden hat. Unbedingte Leseempfehlung!

— MelE

Ein krönender Abschluss der Zimt-Trilogie. Schade das es schon der letzte Teil war. :)

— Anne_Carino

Etwas weniger Teenie-Herzschmerz hätte dem Buch gut getan, ansonsten gewohnt zauberhaft!

— merle88

Stöbern in Jugendbücher

Scherben der Dunkelheit

Einfach magisch. Ich wurde in ein Gefühlswechsel hier geschmissen vom feinsten. Düsteres Zirkus Feeling. Leider das Ende etwas verhauen.

KayvanTee

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Wundervoll illustriert

melaniehella

Boy in a White Room

Spannender Thriller zu den Themen des Seins mit tollen Elementen aus Fantasy, SciFi, Fantasy und Märchen. http://irveliest.wordpress.com

Irve

Wächter der Meere, Hüter des Lichts

Traumhaft, phantastisch, spannend, romantisch, aufregend und ein Hauch von Magie. Ich bin absolut begeistert.

Lagoona

Immer diese Herzscheiße

Eine schöne Grundidee, die Potenzial zum Augenöffner hat! Trotz schwierigem Einstieg hat mir die Geschichte immer mehr gefallen . Empfehlen

annso24

Camp der drei Gaben - Juwelenglanz

Magisch, actionreich und voller Fantasy. Ich bin begeistert!

saras_bookwonderland

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • toller Abschluß

    Zimt und ewig

    Flatter

    16. October 2017 um 20:19

    Über die Autorin: Dagmar Bach, Jahrgang 1978, war schon immer der festen Überzeugung, dass es mehr als ein Universum geben muss. Denn manchmal passieren ihr so merkwürdige Dinge, dass die ganz klar aufs Konto eines ihrer Parallel-Ichs gehen. In einer dieser Welten war sie außerdem Innenarchitektin und schrieb jahrelang auf so ziemlich alles, was ihr unter die Finger kam. Sie lebt mit ihrer Familie in München. (Quelle: Verlag) Zum Inhalt: Klappentext Stell dir vor, dein Leben gibt es doppelt... Vicky ist im siebten Himmel: Endlich wird sie fünfzehn, sie hat Sommerferien und ist schwer verliebt in Konstantin. Allerdings bleibt ihr kaum Zeit, ihr Glück zu genießen, denn pünktlich an ihrem Geburtstag taumelt sie wieder völlig unerwartet in eine neue Variante ihres Parallel-Lebens. Und diesmal scheint ihr Parallel-Ich einen ganz bestimmten Plan zu verfolgen - dessen Gelingen Vicky um jeden Preis verhindern muss! Ein spannender Wettlauf gegen die Zeit beginnt, allerdings nicht nur in der Parallelwelt: Denn plötzlich taucht da auch noch Konstantins Ex-Freundin Lara auf. Und die scheint definitiv etwas im Schilde zu führen... Meine Meinung: Es geht turbulent weiter. Vicky gefällt mir von Band zu Band besser. Sie findet sich in der Parallelwelt immer besser zurecht. Sie ist neugierig und abenteuerlustig aber auch der absolute Familienmensch. Konstantin scheint etwas zu verbergen, die Parallel Ich-s der beiden scheinen einen geheimen Plan zu verfolgen und Konstantins Ex-Freundin Lara ist ein absolutes Biest. Sie ging mir gewaltig auf die Nerven. Aber auch über die Großeltern von Vicky habe ich mich sehr geärgert. Egoistische Personen, die sich alles so zurecht reden wie es ihnen passt. Ob sie dabei die Gefühle der anderen verletzen, scheint ihnen herzlich egal zu sein. Die Charaktere sind sehr glaubhaft dargestellt und sie sind alle sehr facettenreich. Die Geschichte ist sehr spannend, denn es passieren unerklärbare Dinge. Die Tante von Vicky ist eine meiner absoluten Lieblinge im Buch. Immer witzige, leicht crazy und hat ein riesengroßes, verträumtes Herz. Der Schluß hat mir sehr gut gefallen und er passt perfekt.  Cover: Das Cover ist toll, passend zur kompletten Reihe und diesmal in Lila. Fazit: Die Zimt-Reihe ist wunderbar geschrieben und hat mir tolle Lesestunden beschert. Ich bin total begeistert von Vicky und ihren Freunden.

    Mehr
  • Zucker & Dramen

    Zimt und ewig

    Si-Ne

    29. September 2017 um 13:03

    Fazit:Endlich ist der finale Band erschienen und es geht weiter mit Vicky und ihren Parallelwelten springen. Dieses Mal erwartet sie wieder eine neue Welt und vieles ist anders. Dazu werden einige Rätsel gelöst und einige Dramen erschaffen. Wie ich finde, ein gelungen Abschluss der Reihe mit seinen Ecken und Kanten.Bewertung:Dies ist der dritte Teil der Reihe und daher kann diese Rezension spoiler zu vorherigen Teilen enthalten.Weiter geht es mit Vicky, die weiterhin in Parallelwelten hüpft. Sie ist jetzt mit Konstantin zusammen und alles könnte so schön sein, aber dann taucht seine Ex Lara auf und Vickys neues Parallelweltich führt auch was im Schilde. Und dann gibt es da noch andere Probleme zu lösen. Na das kann ja spannend werden.In der neuen Parallelwelt ist mal wieder alles ein wenig anders. Es ist echt verwirrend und es muss schwer sein, sich richtig zu verhalten. Dieses Mal ist aber Konstantin mit von der Partie und kann ihr jedenfalls beistehen. Woher das wohl kommt, dass er mit springt?Und auch in ihrer Welt geht alles drunter und drüber. Ihre Mutter verhält sich komisch, so auch die Großeltern. Dazu eben noch Lara, die auch für etwa Wirbel sorgt und einige andere Probleme. Ihr Parallelwelt-Ich bringt auch ziemlich Unordnung in die Dinge. Und endlich wird vieles aufgeklärt, was eine interessante Lösung der Dinge darstellt.Interessant finde ich die Idee immer noch. Wenn man anders gehandelt hätte, wäre es eben anders gekommen. Man selber wäre auch nicht mehr derselbe und es ergeben sich viele neue Situationen und auch Konstellationen.CharaktereVicky ist immer noch mit Konstantin zusammen und sehr in ihn verliebt. Mit ihm ist es aber auch eine Berg und Talfahrt und dazu kommen noch einige andere Probleme die gelöst werden muss. Der ganz normale Wahnsinn also.Konstantin ist teilweise sehr liebevoll und anderseits irgendwie ein Arsch. Das ist echt zum Haare raufen mit ihm. Er erklärt sich zwar später, aber ich finde, er hätte es anders lösen können.Vickys Mutter ist immer noch ein Sonnenschein und strahlt von innen heraus. Sie ist manchmal auch eben etwas unsicher und auch verletzt. Sie hat alles nicht wirklich überwunden, das ist schon schwer.Tante Polly ist nun auch glücklicher und geerdeter, dank Frank. Endlich hat sie ihn gefunden und das freut mich für sie. Sie sind beide noch in der Anfangsphase und himmeln sich beide an. Sie haben auch eine neue Idee.Und die Großeltern von Vicky sind natürlich auch mit dabei. Sie sind schon etwas Anti; machen vieles schlecht, nehmen sich einfach Dinge heraus und stehen zu den falschen Menschen. Sind sind einfach anstrengend. So welche wünscht man echt keinem. 

    Mehr
  • Parallelwelten, Eifersucht und Liebeskummer - absolut wunderbar

    Zimt und ewig

    MelE

    27. September 2017 um 06:51

    Für junge Leser/-innen ab 11 Jahren ist "Zimt und ewig" wirklich sehr zu empfehlen. Die Story bietet einiges an Abenteuern und wirkt definitiv ansprechend. Auch das Cover mit seinem transparenten Schutzumschlag ist absolut gelungen. Wird er entfernt, verschwindet auch eine der abgebildeten Mädchen. Im Buch treffen beide Charaktere definitiv nicht gemeinsam auf, aber eine interessante Wendung nimmt der Verlauf dennoch. Ich fand die Idee gelungen und bin schon ein klein wenig traurig darüber, dass die Trilogie nun ein Ende gefunden hat. Ein Ende, mit dem ich mich wirklich anfreunden konnte. Die Schriftgröße ist angemessen und ließ mich förmlich durch den Roman fliegen. Es ist ein sehr gelungenes Abenteuer, wobei es sich komplett von den beiden vorherigen Bänden unterscheidet. Die Liebesgeschichte zwischen Vicky und Konstantin nimmt sehr viel Raum ein und dennoch erschlägt es nicht. Die Probleme die das erste Verliebtsein mit sich bringt, sind authentisch dargestellt, zumal oft eben auch ein klein wenig Liebeskummer mitspielt und Vicky mehrfach aus der Bahn wirft. Die Parallelsprünge sind nach wie vor unvorhersehbar und kommen immer mit einem Geruch aus Zimt. Es klärt sich im Verlauf der Story, wer oder was die Parallelsprünge auslöst.  Auch innerhalb Vickys Familie gibt es Veränderungen, die für das Ende der Trilogie absolut passend erscheinen. "Zimt und ewig" ist definitiv ein würdiger Abschluss einer Trilogie. Mich konnte auch der dritte Band komplett überzeugen. "Zimt und ewig" bleibt trotz allem Gefühlschaos eindeutig charmant und amüsant. Ich konnte mich komplett auf die Story einlassen und würde mir mehr solch herzerwärmende Kinder - und Jugendbücher wünschen, die eine wunderbare Liebesgeschichte erzählen, die direkt auf junge Leser zugeschnitten sind. Eine doch recht kindlich, naive Art und eine frische Liebe, die nicht erschlägt, sondern genau auf die junge Leserschar abgestimmt werden konnte. Gerne spreche ich eine Leseempfehlung aus, da auch "Zimt und ewig" absolut wunderbar geschrieben ist und mich komplett überzeugen konnte. Auch wenn alle drei Bände unabhängig voneinander gelesen werden können, empfiehlt es sich dennoch alle Bände zu lesen. Erstens, weil sie einfach herrlich sind und zweitens manches aus den ersten beiden Bänden nicht verstanden wird, wenn man den vorherigen Verlauf nicht kennt. Die Anfänge der Parallelsprünge und Vickys persönliches Chaos, auch in Liebesdingen sollten unbedingt gekannt werden, damit man nichts versäumt. Für mich definitiv ★★★★★ 

    Mehr
  • Etwas weniger Teenie-Herzschmerz hätte dem Buch gut getan, ansonsten gewohnt zauberhaft!

    Zimt und ewig

    merle88

    21. September 2017 um 16:50

    Inhalt:Vicky ist im siebten Himmel: Endlich wird sie fünfzehn, sie hat Sommerferien und ist schwer verliebt in Konstantin. Allerdings bleibt ihr kaum Zeit, ihr Glück zu genießen, denn pünktlich an ihrem Geburtstag taumelt sie wieder völlig unerwartet in eine neue Variante ihres Parallel-Lebens. Und diesmal scheint ihr Parallel-Ich einen ganz bestimmten Plan zu verfolgen – dessen Gelingen Vicky um jeden Preis verhindern muss! Ein spannender Wettlauf gegen die Zeit beginnt, allerdings nicht nur in der Parallelwelt: Denn plötzlich taucht da auch noch Konstantins Ex-Freundin Lara auf. Und die scheint definitiv etwas im Schilde zu führen …Meinung:Endlich stehen die Sommerferien vor der Tür und Vicky hat auch einen festen Plan für diese. Möglichst wenig in der Bäckerei aushelfen und so viel Zeit wie möglich mit Konstantin verbringen. Doch ihr Plan wird durcheinander gewirbelt, als Konstantin und Vicky in eine neue Parallelwelt springen. Die beiden Parallel-Ichs sorgen in Vickys Welt für ordentlich Ärger und stellen nicht nur ihr Zimmer total auf den Kopf. Und dann taucht auch noch Konstantins Ex-Freundin Lara auf. Diese hat sich noch nicht so wirklich damit abgefunden, dass Konstantin frisch verliebt ist und versucht Unruhe zu stiften wo sie nur kann. Ein turbulenter Sommer steht Vicky bevor.In diesem Abschluss der Reihe steht vor allen Dingen Vickys Familienleben und ihre Beziehung zu Konstantin im Vordergrund. Den Leser erwarten ein paar überraschende und ein paar weniger überraschende Enthüllungen, jede Menge Teenager-Herzschmerz und natürlich das gewohnte Kingsche Familiendrama. Ich für meinen Teil bin hier durchaus auf meine Kosten gekommen, dennoch hätte ich mir ein klein wenig mehr von diesem Finale gewünscht.Dies fängt damit an, dass die Springerei in die Parallel-Welt zwar durchaus auch in diesem Buch passiert, es jedoch einen ganz anderen Fokus einnimmt, als noch in den Vorgängerbänden. Auch über das neue Parallel-Ich erfährt der Leser in meinen Augen zu wenig.Wie bereits erwähnt, tritt in diesem Buch Konstantins Ex-Freundin Lara auf den Plan, da ist der Ärger natürlich vorprogrammiert und Konstantin und Vicky erleben die ersten Höhen und Tiefen ihrer jungen Beziehung. Mir war es stellenweise etwas zu viel Teeniedrama. Ich denke jedoch, dass der Zielgruppe genau dies gefallen wird.Vicky wird in diesem Band das ein oder andere Mal an ihre Grenzen getrieben. Sie erlebt tolle und berauschende Momente, aber auch traurige und berührende Dinge. Zum Glück steht ihr ihre beste Freundin Pauline zu jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite. Die beiden waren auch im Finale der Trilogie wieder ein eingespieltes Team und konnten mich gut unterhalten.Die Beziehung zu Konstantin nimmt ebenfalls andere Formen an. Ich fand es durchaus angebracht, dass sich nun auch einmal gestritten wurde. Wie oben aber bereits erwähnt, war es mir teilweise doch ein wenig zu viel des Guten.Beste Unterhaltung hat, wie auch bereits in den Vorgängerbänden, Vickys herzallerliebste Familie geboten. Gerade die Großeltern sind einfach nur zum Davonlaufen und ich bewundere Vicky und ihre Mutter dafür, dass sie es schon so lange mit ihnen unter einem Dach aushalten.Auch das Liebesleben von Vickys Mutter nimmt in diesem Buch einen größeren Platz ein.Ausgesprochen gut gefallen hat mir, dass wir Claire von einer anderen Seite kennen (und lieben) lernen.Das Ende beantwortet alle Fragen, die man sich im Laufe der Reihe gestellt hat. Somit konnte ich das Buch vollkommen zufrieden zuklappen, auch wenn ich mir ein wenig mehr Action und Spannung in diesem Finale gewünscht hätte. Gerade in der ersten Hälfte des Buches dümpelt die Geschichte ein wenig vor sich hin.Fazit:Eine turbulente und witzige Trilogie findet mit „Zimt & Ewig“ ihren Abschluss. Zwar konnten mich die Charaktere und das chaotische Leben der Familie King wieder absolut überzeugen, dennoch hätte ich mir ein packenderes Finale und weniger Teenie-Herzschmerz gewünscht. Trotz meiner Kritikpunkte kann ich die Reihe jedem empfehlen, der gerne Jugendbücher mit Herzschmerz, Witz und sehr unterhaltsamen Charakteren liest.Sehr, sehr knappe 4 von 5 Hörnchen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks