Dagmar Bach Zimt und ewig

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(17)
(14)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zimt und ewig“ von Dagmar Bach

Stell dir vor, dein Leben gibt es doppelt.

Vicky ist im siebten Himmel: Endlich wird sie fünfzehn, sie hat Sommerferien und ist schwer verliebt in Konstantin. Allerdings bleibt ihr kaum Zeit, ihr Glück zu genießen, denn pünktlich an ihrem Geburtstag taumelt sie wieder völlig unerwartet in eine neue Variante ihres Parallel-Lebens. Und diesmal scheint ihr Parallel-Ich einen ganz bestimmten Plan zu verfolgen – dessen Gelingen Vicky um jeden Preis verhindern muss! Ein spannender Wettlauf gegen die Zeit beginnt, allerdings nicht nur in der Parallelwelt: Denn plötzlich taucht da auch noch Konstantins Ex-Freundin Lara auf. Und die scheint definitiv etwas im Schilde zu führen …

Das Finale der ›Zimt‹-Trilogie – mit transparentem Schutzumschlag mit Verdopplungseffekt

Alle Bände der ›Zimt‹-Trilogie:

Band 1: Zimt und weg

Band 2: Zimt und zurück

Band 3: Zimt und ewig

Gelungener Abschluss der Trilogie

— MissDarkAngel

Sehr charmant und nett zum Lesen. Eine Hauptperson und ihre Familie bei der man sich wohl fühlt!

— Anjuli

turbulent, charmant, humorvoll Wer diese Wohlfühlbücher noch nicht kennt, sollte dies unbedingt nachholen!

— -Favola-

Guter Abschluss der Trilogie!

— readingfanboy

Ein echtes Wohlfühlbuch- Herzklopfen Momente-Überraschungen- hohe Spannung- wahre Freunde- erste Liebe- und auch viel Familiendrama. Perfekt

— Buchraettin

Ein Abschluss, der die Geschichte komplett macht. Etwas weniger Teenie-Herzschmerz und das Buch wäre perfekt.

— Freda_Graufuss

Ein wunderbarer Abschluss der Zimt-Trilogie ❤️

— Lolipop

Ein toller Abschluss, auch, wenn er für mich nicht ganz an den ersten Band rankam :-)

— traumrealistin

Mit kribbel Gefühl garantiert. Liebesgeschichte(n), die schöner nicht sein können!

— Naturchind

Ich bin schon ein klein wenig traurig darüber, dass die Trilogie nun ein Ende gefunden hat. Unbedingte Leseempfehlung!

— MelE

Stöbern in Jugendbücher

Myriad High - Was Chloe entdeckt

Grandioses Ende einer tollen Kurzserie. Von allem ist etwas dabei: Krimi, Intrigen, Zukunftsaussichten, Freundschaften

Siraelia

Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente

Eine sehr liebe Geschichte, die ich gerne gelesen habe. Schön für zwischendurch, aber irgendwie hab ich mir trotzdem ein wenig mehr erhofft.

BeautyBooks

Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

Wieder einmal hat Sarah J. Maas eine Punktlandung hingelegt! Das Buch ist einfach super gut und macht absolut süchtig!

Lillylovebooks

Iron Flowers

Nichts ist wie es scheint, denn das Buch ist für jede Menge Überraschungen gut. So viele Wendungen, habe ich in kaum einem Buch erlebt.

finnomarsy

One of Us Is Lying

Ich liebe die vier Hauptprotagonisten😍😍

Leasbookworld

Der Himmel in deinen Worten

Ein wundervoller Jugendroman, dessen Liebe und Trauer mitreißt.

Julia-booklove307

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Amüsanter Abschluss

    Zimt und ewig

    Naike

    17. January 2018 um 20:20

    Okay, das Ende bzw. die Auflösung ist SEHR märchenhaft, aber wenn man die junge Zielgruppe bedenkt, finde es es sehr gelungen. Sehr amüsante Lese- bzw. Hörstunden!

  • Gehört auf jede Leseliste turbulent-charmanter Jugendbücher

    Zimt und ewig

    Damaris

    27. December 2017 um 16:56

    Manchmal ist es fast schon schade für mein Leserherz, wenn ich zum letzten Band einer Reihe greife. Da hat man die Geschichte gerade so richtig lieb gewonnen, und schwuppdiwupp ist (leider) schon das Ende in Sicht. So ähnlich ging mir das mit der ZIMT-Trilogie, bei der mir jedes Buch den allergrößten Lesespaß bescherte. Meine Erwartungen an den Abschlussband waren somit hoch. Und, hurra, ich musst sie zu keiner Zeit revidieren. "Zimt und ewig" ist super und steht damit seinen Vorgängern in nichts nach. Diese Buchreiche ist lustig, frech-charmant und irgendwie glaubhaft - trotz den Sprüngen in diverse Parallelwelten.Ich muss es nochmals verdeutlichen, denn wie bereits erwähnt handelt es sich bei der ZIMT-Trilogie um eine zusammenhängende Reihe. Das Besondere ist jedoch, dass Hauptprotagonistin Vicky in jedem Buch in eine andere Parallelwelt springt, die Geschichten jedes Buches im Grunde (vorerst) abgeschlossen sind. Das bedeutet aber nicht, dass man die Bücher einzeln lesen kann. Nebenbei gibt es nämlich Vickys ganz persönliche Geschichte zu erforschen ... und dann ist das auch noch das große Ganze, eine allumfassende Frage, die man als Leser beantwortet haben möchte: Warum springt Vicky überhaupt in diese verschiedenen Parallelwelten?In "Zimt und ewig" ist Vicky sehr glücklich mit ihrem Freund Konstantin, mit dem sie die Rätseln der Parallelweltsprünge immer mehr entwirrt. Eigentlich. Denn da wäre auch noch Lara, Konstantins Ex-Freundin. Im Grunde macht es Vicky erst mal nicht viel aus, dass Lara ihre Ferien bei Konstantin verbringt, doch Lara zeigt offensichtliches Interesse an ihrem Ex, und Vickys Eifersucht brodelt über. Und dann wären da auch noch ihre Großeltern, die sind nicht schon nervig genug, nein, sie sind auch für einen schlimmen Fehler in Vickys Familie verantwortlich.Dagmar Bach gelingt es scheinbar mühelos, ihre Abschlussgeschichte mit vielen spritzig-lustigen Ereignissen zu füllen und dabei auch eine durchaus ernste, gar nicht so fröhliche, Komponente mit einzubauen. So geht es nicht nur in Vicky Gefühlsleben turbulent zu, auch ihre Eltern und Großeltern sind in Ereignisse verstrickt, die katastrophale Folgen für ihre Zukunft haben können. Trotzdem ist die Geschichte lustig und süß-romantisch. Der selbstironische Humor ist bereits ein Markenzeichen und durch einiges an Situationskomik hatte ich enorm viel Lesespaß. Darüber hinaus ging mir manche lebensnahe Szene richtig doll zu Herzen.Vor lauter Ereignissen hatte ich teilweise aus den Augen (oder aus dem Sinn) verloren, ob das Rätsel um Vickys Parallelweltsprünge noch eine vollständige Auflösung bekommt. Ja, es wird gelöst. Die Geschichte ist zwar auf ihre Art komplex, aber einfach nachzuvollziehen. Sie ist perfekt abgeschlossen.FazitMit "Zimt und ewig" vergeht die Lesezeit mal wieder wie im Flug, und es ist (fast ein bisschen) schade, dass die Reihe damit beendet ist. Die Geschichte bringt so viel Lesespaß, dass man das Buch nicht zur Seite legen mag - und dabei ständig grinst. Sie ist eine ausgezeichnete Kombination aus süß-ironischer Situationskomik, jugendlicher Romantik und einer pfiffigen Handlung. Außerdem enthält "Zimt und ewig" eine liebevolle und herzliche Familiengeschichte, die sich wunderbar mit Vickys spannenden Parallelwelt-Erlebnissen ergänzt. Mit diesem Abschluss gehört die Reihe auf die Leseliste von jedem, der humorvolle und charmant-turbulente Jugendbücher mag. Ich vergebe 4,5 von 5 Sterne.

    Mehr
  • turbulent, charmant, humorvoll

    Zimt und ewig

    -Favola-

    24. November 2017 um 11:35

    Dagmar Bach hatte mich mit "Zimt und weg" und "Zimt und zurück" köstlich unterhalten. Es sind humorvolle Jugendbücher allererster Sahne und ehe man sich versieht, sind die Bücher leider auch immer schon wieder verschlungen. So las ich "Zimt und ewig" mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Auf der einen Seite freute ich mich riesig auf ein neues Abenteuer mit Vicky und war gespannt, wie alles aufgelöst werden würde, auf der anderen Seite ist es schade, dass dann diese tolle Reihe zu Ende ist.Auch "Zimt und zurück" ist wieder köstlich unterhaltsam und zaubert einem ein ums andere Mal ein Schmunzeln aufs Gesicht. Wir treffen altbekannte Charaktere und lernen neue kennen. Ganz klar stehen Vicky und Konstantin im Vordergrund. Die beiden sind immer noch ein Paar und Vicky hat sich so langsam daran gewöhnt, einen Freund zu haben und diesen auch zu küssen. Doch dann verbringt Konstantins Ex den Sommer bei ihm und es ist absehbar, dass das zu Missverständnissen und Misstönen zwischen den beiden führt.Da Konstantin seit neustem auch mit in die Parallelwelt springt, gibt es natürlich auch zwei Doppelgänger. Schnell wird klar, dass diese irgend etwas im Schilde führen, denn zum einen wird Vicky mit Aufgaben beschäftigt zum anderen herrscht immer ein riesiges Chaos, wenn sie wieder in ihrer eigenen Welt sind. Das ist sehr spannend, aber ich hätte sehr gerne noch etwas mehr über 'Vici' und 'Konsti' erfahren.Neben dem tollen Humor sind die Charaktere ganz klar Dagmar Bachs grosse Stärke. Auch in "Zimt und ewig" hat sie wieder eine ganze Bandbreite an Charaktere skizziert und ihnen Leben eingehaucht. Sie sind authentisch, sympatisch, chaotisch oder aber auch etwas durchgeknallt. In diesem letzten Band bekommen auch Vickys Grosseltern mehr Platz, was einen enormen Unterhaltungswert bedeutet.Für Vicky hält "Zimt und ewig" einige Hochs und Tiefs bereit. So erlebt sie wunderschöne Dinge, muss aber auch traurige Situationen bewältigen. Nur gut kann sie sich da auf ihre beste Freundin Pauline verlassen. Die beiden sind wirklich ein perfekt eingespieltes Team. Toll fand ich, dass wir Claire  wieder treffen und auch sie ihren Platz gefunden hat.Im finalen Band der Zimt-Trilogie ist wirklich einiges los, so dass es oft etwas chaotisch und emotional zu und her geht. Doch Dagmar Bach löst wirklich alle Fragen und bringt ihre Reihe so zu einem runden Ende.Sie bietet einmal mehr eine turbulente, originelle und lustige Geschichte, die man nicht mehr aus der Hand legen möchte und die einen etwas wehmütig zurück lässt, weil die Trilogie nun zu Ende ist. Da bleibt nur zu hoffen, dass es bald etwas Neues aus der Feder von Dagmar Bach zu lesen geben wird.Fazit:turbulent, charmant, humorvollIn "Zimt und ewig" wird es turbulent und emotional. Dagmar Bach bringt ihre Zimt-Trilogie zu einem schönen, runden Ende und versüsst einem damit einmal mehr den Alltag mit viel Humor. Wer diese Wohlfühlbücher noch nicht kennt, sollte dies unbedingt nachholen!

    Mehr
  • Toller dritter Band dieser perfekten Jugendbuchreihe

    Zimt und ewig

    Buchraettin

    06. November 2017 um 10:45

    Achtung Band 3 dieser ReiheIch habe schon die ersten beiden Bücher der Zimtreihe verschlungen und ich finde, die Autorin schafft es mit jedem Buch die Geschichte noch zu steigern. Vor allem nach der grandiosen Idee mit der der zweite Band entdeckt und nun den Fähigkeiten ihres Freundes, das hat mir sehr gut gefallen.Dieses Buch bietet auch viel von den Problemen mit denen aber nicht nur Jugendliche zu kämpfen haben. Die Ex-Freundin taucht auf. Natürlich gutaussehend, sportlich und dann wohnt sie noch bei Konstantin zu Hause und ist ja immer ach so besorgt um ihn. Ganz ehrlich, wer wäre da nicht eifersüchtig. Aber auch bei Victoria verbringt ein besonderer Gast seinen Urlaub-Ben. Sportlich, gutaussehend und manchmal zu auffallend besorgt um Victoria. Als sei das alles nicht schon Trubel genug, sorgen die Sprünge und die beiden Parallel-Ichs in Victorias Leben für allerlei Trubel. Und dann gibt es da noch diese Überraschung bezüglich ihres Vaters. Klingt spannend? Ist es auch- ich musste das Buch wieder fast am Stück verschlingen. Es ist ein wirklich toll geschriebenes Jugendbuch, das auch erwachsenen Jugendbuchliebhaber begeistern wird- übrigens auch die Lesegruppe der Jungen um 11 Jahre. Mein Sohn war ganz interessiert, da es auch das Thema Parellwelten beinhaltet und will er nun mal reinlesen.Die Überraschungsmomente, offene Fragen, neue Erkenntnisse und die durchgehend hohe Spannung, die fesseln einen Leser an dieses Buch. Ich mag den Stil. Man schlägt das Buch auf, beginnt zu lesen und ist mitten drin in der Geschichte.Zuviel zum Inhalt will ich nicht verraten. Das Entdecken und auch Aufdecken beim Lesen, das soll jeder Leser genießen. Die neuen Figuren, die hier auftauchen sind wieder perfekt ausgeformt. Sie bilden einen perfekten Teil der Geschichte und wirbeln die Geschichte durcheinander.Aber die Szenen fürs Herz, die erste Liebe, das ist wirklich auch schön geschrieben. Wohlfühlmomente- Erinnerungen an die erste Liebe- das entführt mich als erwachsenen Leser auf eine Zeitreise in die Jugendzeit- wirklich toll.Besonders das Geheimnis namens „ Suaheli“ bringt noch mal Wirbel in die Geschichte. Und die Eifersuchtsszenen ließen mich schmunzeln, ich denke, die Zielgruppe wird sich wiederfinden.Ein echtes Wohlfühlbuch- Herzklopfen Momente-Überraschungen- hohe Spannung- wahre Freunde- erste Liebe- und auch viel Familiendrama. Eine perfekte All-Age Reihe, ein Jugendbuch, das Generationen anspricht, das immer auch aktuell sein wird, solche Bücher, die zeitlos sind, die liebe ich.

    Mehr
  • Ein wundervoller Abschluss einer wunderbaren Trilogie!

    Zimt und ewig

    Samy86

    27. October 2017 um 19:52

    Inhalt:Vickys Leben verläuft alles andere als normal, dabei könnte es absolut perfekt sein. Die Sommerferien stehen vor der Tür, sie schwebt in siebten Himmel gemeinsam mit Konstantin und sie wird endlich 15!Aber ihr Doppelleben fordert seine Tribute und pünktlich zu ihrem Geburtstag befindet sie sich auf einer neuen Reise ihres Parallel-Ich´s wieder. Chaotischer Ereignisse und trügerische Pläne machen die Herausforderung interessant, aber auch in der realen Welt bahnen sich Katastrophen in der Form von Konstantin Ex-Freundin Lara ihren Weg. Kämpfen und mit erhobenen Haupt die Szenerie verlassen ist angesagt, doch das Vorhaben ist schwerer als gedacht!Meine Meinung:Diese Trilogie habe ich seit dem erscheinen des ersten Bandes absolut genossen und nun heißt es mit Herzschmerz Abschied zunehmen. Autorin Dagmar Bach macht einem aber mit dem Abschlussband den Abschied nicht gerade einfach.Chaotisch, amüsant und emotional gestaltet sich der dritte Band der Zimt-Reihe und konnte auf ganzer Wellenlänge bei mir punkten!In Parallelwelten zu springen, Herausforderungen zu bestreiten und für ein gutes Ende zu sorgen, stelle ich mir aufregend vor. Doch bei Vicky ist es meist nicht nur Aufregung, die sie antreibt, sondern auch ein flaues Gefühl welches sich einstellt, denn zum einen weiß sie nie wo sie landen wird und zum anderen nie wann es passieren wird!Fazit:Ich mochte diese Reihe, weil sie immer sehr abwechslungsreich ist und absolut nie Langeweile aufkommt. Die Gefühle und die Protagonisten sind authentisch, sehr realistisch und liebenswert gestaltet. Die Handlung um Vicky ist chaotisch und amüsant, und die Welten sehr bildgewaltig und greifbar. In knappen Worten : „Diese Reihe besitzt alles, was man zum wohlfühlen und abtauchen benötigt!“

    Mehr
  • toller Abschluß

    Zimt und ewig

    Flatter

    16. October 2017 um 20:19

    Über die Autorin: Dagmar Bach, Jahrgang 1978, war schon immer der festen Überzeugung, dass es mehr als ein Universum geben muss. Denn manchmal passieren ihr so merkwürdige Dinge, dass die ganz klar aufs Konto eines ihrer Parallel-Ichs gehen. In einer dieser Welten war sie außerdem Innenarchitektin und schrieb jahrelang auf so ziemlich alles, was ihr unter die Finger kam. Sie lebt mit ihrer Familie in München. (Quelle: Verlag) Zum Inhalt: Klappentext Stell dir vor, dein Leben gibt es doppelt... Vicky ist im siebten Himmel: Endlich wird sie fünfzehn, sie hat Sommerferien und ist schwer verliebt in Konstantin. Allerdings bleibt ihr kaum Zeit, ihr Glück zu genießen, denn pünktlich an ihrem Geburtstag taumelt sie wieder völlig unerwartet in eine neue Variante ihres Parallel-Lebens. Und diesmal scheint ihr Parallel-Ich einen ganz bestimmten Plan zu verfolgen - dessen Gelingen Vicky um jeden Preis verhindern muss! Ein spannender Wettlauf gegen die Zeit beginnt, allerdings nicht nur in der Parallelwelt: Denn plötzlich taucht da auch noch Konstantins Ex-Freundin Lara auf. Und die scheint definitiv etwas im Schilde zu führen... Meine Meinung: Es geht turbulent weiter. Vicky gefällt mir von Band zu Band besser. Sie findet sich in der Parallelwelt immer besser zurecht. Sie ist neugierig und abenteuerlustig aber auch der absolute Familienmensch. Konstantin scheint etwas zu verbergen, die Parallel Ich-s der beiden scheinen einen geheimen Plan zu verfolgen und Konstantins Ex-Freundin Lara ist ein absolutes Biest. Sie ging mir gewaltig auf die Nerven. Aber auch über die Großeltern von Vicky habe ich mich sehr geärgert. Egoistische Personen, die sich alles so zurecht reden wie es ihnen passt. Ob sie dabei die Gefühle der anderen verletzen, scheint ihnen herzlich egal zu sein. Die Charaktere sind sehr glaubhaft dargestellt und sie sind alle sehr facettenreich. Die Geschichte ist sehr spannend, denn es passieren unerklärbare Dinge. Die Tante von Vicky ist eine meiner absoluten Lieblinge im Buch. Immer witzige, leicht crazy und hat ein riesengroßes, verträumtes Herz. Der Schluß hat mir sehr gut gefallen und er passt perfekt.  Cover: Das Cover ist toll, passend zur kompletten Reihe und diesmal in Lila. Fazit: Die Zimt-Reihe ist wunderbar geschrieben und hat mir tolle Lesestunden beschert. Ich bin total begeistert von Vicky und ihren Freunden.

    Mehr
  • Zucker & Dramen

    Zimt und ewig

    Si-Ne

    29. September 2017 um 13:03

    Fazit:Endlich ist der finale Band erschienen und es geht weiter mit Vicky und ihren Parallelwelten springen. Dieses Mal erwartet sie wieder eine neue Welt und vieles ist anders. Dazu werden einige Rätsel gelöst und einige Dramen erschaffen. Wie ich finde, ein gelungen Abschluss der Reihe mit seinen Ecken und Kanten.Bewertung:Dies ist der dritte Teil der Reihe und daher kann diese Rezension spoiler zu vorherigen Teilen enthalten.Weiter geht es mit Vicky, die weiterhin in Parallelwelten hüpft. Sie ist jetzt mit Konstantin zusammen und alles könnte so schön sein, aber dann taucht seine Ex Lara auf und Vickys neues Parallelweltich führt auch was im Schilde. Und dann gibt es da noch andere Probleme zu lösen. Na das kann ja spannend werden.In der neuen Parallelwelt ist mal wieder alles ein wenig anders. Es ist echt verwirrend und es muss schwer sein, sich richtig zu verhalten. Dieses Mal ist aber Konstantin mit von der Partie und kann ihr jedenfalls beistehen. Woher das wohl kommt, dass er mit springt?Und auch in ihrer Welt geht alles drunter und drüber. Ihre Mutter verhält sich komisch, so auch die Großeltern. Dazu eben noch Lara, die auch für etwa Wirbel sorgt und einige andere Probleme. Ihr Parallelwelt-Ich bringt auch ziemlich Unordnung in die Dinge. Und endlich wird vieles aufgeklärt, was eine interessante Lösung der Dinge darstellt.Interessant finde ich die Idee immer noch. Wenn man anders gehandelt hätte, wäre es eben anders gekommen. Man selber wäre auch nicht mehr derselbe und es ergeben sich viele neue Situationen und auch Konstellationen.CharaktereVicky ist immer noch mit Konstantin zusammen und sehr in ihn verliebt. Mit ihm ist es aber auch eine Berg und Talfahrt und dazu kommen noch einige andere Probleme die gelöst werden muss. Der ganz normale Wahnsinn also.Konstantin ist teilweise sehr liebevoll und anderseits irgendwie ein Arsch. Das ist echt zum Haare raufen mit ihm. Er erklärt sich zwar später, aber ich finde, er hätte es anders lösen können.Vickys Mutter ist immer noch ein Sonnenschein und strahlt von innen heraus. Sie ist manchmal auch eben etwas unsicher und auch verletzt. Sie hat alles nicht wirklich überwunden, das ist schon schwer.Tante Polly ist nun auch glücklicher und geerdeter, dank Frank. Endlich hat sie ihn gefunden und das freut mich für sie. Sie sind beide noch in der Anfangsphase und himmeln sich beide an. Sie haben auch eine neue Idee.Und die Großeltern von Vicky sind natürlich auch mit dabei. Sie sind schon etwas Anti; machen vieles schlecht, nehmen sich einfach Dinge heraus und stehen zu den falschen Menschen. Sind sind einfach anstrengend. So welche wünscht man echt keinem. 

    Mehr
  • Parallelwelten, Eifersucht und Liebeskummer - absolut wunderbar

    Zimt und ewig

    MelE

    27. September 2017 um 06:51

    Für junge Leser/-innen ab 11 Jahren ist "Zimt und ewig" wirklich sehr zu empfehlen. Die Story bietet einiges an Abenteuern und wirkt definitiv ansprechend. Auch das Cover mit seinem transparenten Schutzumschlag ist absolut gelungen. Wird er entfernt, verschwindet auch eine der abgebildeten Mädchen. Im Buch treffen beide Charaktere definitiv nicht gemeinsam auf, aber eine interessante Wendung nimmt der Verlauf dennoch. Ich fand die Idee gelungen und bin schon ein klein wenig traurig darüber, dass die Trilogie nun ein Ende gefunden hat. Ein Ende, mit dem ich mich wirklich anfreunden konnte. Die Schriftgröße ist angemessen und ließ mich förmlich durch den Roman fliegen. Es ist ein sehr gelungenes Abenteuer, wobei es sich komplett von den beiden vorherigen Bänden unterscheidet. Die Liebesgeschichte zwischen Vicky und Konstantin nimmt sehr viel Raum ein und dennoch erschlägt es nicht. Die Probleme die das erste Verliebtsein mit sich bringt, sind authentisch dargestellt, zumal oft eben auch ein klein wenig Liebeskummer mitspielt und Vicky mehrfach aus der Bahn wirft. Die Parallelsprünge sind nach wie vor unvorhersehbar und kommen immer mit einem Geruch aus Zimt. Es klärt sich im Verlauf der Story, wer oder was die Parallelsprünge auslöst.  Auch innerhalb Vickys Familie gibt es Veränderungen, die für das Ende der Trilogie absolut passend erscheinen. "Zimt und ewig" ist definitiv ein würdiger Abschluss einer Trilogie. Mich konnte auch der dritte Band komplett überzeugen. "Zimt und ewig" bleibt trotz allem Gefühlschaos eindeutig charmant und amüsant. Ich konnte mich komplett auf die Story einlassen und würde mir mehr solch herzerwärmende Kinder - und Jugendbücher wünschen, die eine wunderbare Liebesgeschichte erzählen, die direkt auf junge Leser zugeschnitten sind. Eine doch recht kindlich, naive Art und eine frische Liebe, die nicht erschlägt, sondern genau auf die junge Leserschar abgestimmt werden konnte. Gerne spreche ich eine Leseempfehlung aus, da auch "Zimt und ewig" absolut wunderbar geschrieben ist und mich komplett überzeugen konnte. Auch wenn alle drei Bände unabhängig voneinander gelesen werden können, empfiehlt es sich dennoch alle Bände zu lesen. Erstens, weil sie einfach herrlich sind und zweitens manches aus den ersten beiden Bänden nicht verstanden wird, wenn man den vorherigen Verlauf nicht kennt. Die Anfänge der Parallelsprünge und Vickys persönliches Chaos, auch in Liebesdingen sollten unbedingt gekannt werden, damit man nichts versäumt. Für mich definitiv ★★★★★ 

    Mehr
  • Etwas weniger Teenie-Herzschmerz hätte dem Buch gut getan, ansonsten gewohnt zauberhaft!

    Zimt und ewig

    merle88

    21. September 2017 um 16:50

    Inhalt:Vicky ist im siebten Himmel: Endlich wird sie fünfzehn, sie hat Sommerferien und ist schwer verliebt in Konstantin. Allerdings bleibt ihr kaum Zeit, ihr Glück zu genießen, denn pünktlich an ihrem Geburtstag taumelt sie wieder völlig unerwartet in eine neue Variante ihres Parallel-Lebens. Und diesmal scheint ihr Parallel-Ich einen ganz bestimmten Plan zu verfolgen – dessen Gelingen Vicky um jeden Preis verhindern muss! Ein spannender Wettlauf gegen die Zeit beginnt, allerdings nicht nur in der Parallelwelt: Denn plötzlich taucht da auch noch Konstantins Ex-Freundin Lara auf. Und die scheint definitiv etwas im Schilde zu führen …Meinung:Endlich stehen die Sommerferien vor der Tür und Vicky hat auch einen festen Plan für diese. Möglichst wenig in der Bäckerei aushelfen und so viel Zeit wie möglich mit Konstantin verbringen. Doch ihr Plan wird durcheinander gewirbelt, als Konstantin und Vicky in eine neue Parallelwelt springen. Die beiden Parallel-Ichs sorgen in Vickys Welt für ordentlich Ärger und stellen nicht nur ihr Zimmer total auf den Kopf. Und dann taucht auch noch Konstantins Ex-Freundin Lara auf. Diese hat sich noch nicht so wirklich damit abgefunden, dass Konstantin frisch verliebt ist und versucht Unruhe zu stiften wo sie nur kann. Ein turbulenter Sommer steht Vicky bevor.In diesem Abschluss der Reihe steht vor allen Dingen Vickys Familienleben und ihre Beziehung zu Konstantin im Vordergrund. Den Leser erwarten ein paar überraschende und ein paar weniger überraschende Enthüllungen, jede Menge Teenager-Herzschmerz und natürlich das gewohnte Kingsche Familiendrama. Ich für meinen Teil bin hier durchaus auf meine Kosten gekommen, dennoch hätte ich mir ein klein wenig mehr von diesem Finale gewünscht.Dies fängt damit an, dass die Springerei in die Parallel-Welt zwar durchaus auch in diesem Buch passiert, es jedoch einen ganz anderen Fokus einnimmt, als noch in den Vorgängerbänden. Auch über das neue Parallel-Ich erfährt der Leser in meinen Augen zu wenig.Wie bereits erwähnt, tritt in diesem Buch Konstantins Ex-Freundin Lara auf den Plan, da ist der Ärger natürlich vorprogrammiert und Konstantin und Vicky erleben die ersten Höhen und Tiefen ihrer jungen Beziehung. Mir war es stellenweise etwas zu viel Teeniedrama. Ich denke jedoch, dass der Zielgruppe genau dies gefallen wird.Vicky wird in diesem Band das ein oder andere Mal an ihre Grenzen getrieben. Sie erlebt tolle und berauschende Momente, aber auch traurige und berührende Dinge. Zum Glück steht ihr ihre beste Freundin Pauline zu jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite. Die beiden waren auch im Finale der Trilogie wieder ein eingespieltes Team und konnten mich gut unterhalten.Die Beziehung zu Konstantin nimmt ebenfalls andere Formen an. Ich fand es durchaus angebracht, dass sich nun auch einmal gestritten wurde. Wie oben aber bereits erwähnt, war es mir teilweise doch ein wenig zu viel des Guten.Beste Unterhaltung hat, wie auch bereits in den Vorgängerbänden, Vickys herzallerliebste Familie geboten. Gerade die Großeltern sind einfach nur zum Davonlaufen und ich bewundere Vicky und ihre Mutter dafür, dass sie es schon so lange mit ihnen unter einem Dach aushalten.Auch das Liebesleben von Vickys Mutter nimmt in diesem Buch einen größeren Platz ein.Ausgesprochen gut gefallen hat mir, dass wir Claire von einer anderen Seite kennen (und lieben) lernen.Das Ende beantwortet alle Fragen, die man sich im Laufe der Reihe gestellt hat. Somit konnte ich das Buch vollkommen zufrieden zuklappen, auch wenn ich mir ein wenig mehr Action und Spannung in diesem Finale gewünscht hätte. Gerade in der ersten Hälfte des Buches dümpelt die Geschichte ein wenig vor sich hin.Fazit:Eine turbulente und witzige Trilogie findet mit „Zimt & Ewig“ ihren Abschluss. Zwar konnten mich die Charaktere und das chaotische Leben der Familie King wieder absolut überzeugen, dennoch hätte ich mir ein packenderes Finale und weniger Teenie-Herzschmerz gewünscht. Trotz meiner Kritikpunkte kann ich die Reihe jedem empfehlen, der gerne Jugendbücher mit Herzschmerz, Witz und sehr unterhaltsamen Charakteren liest.Sehr, sehr knappe 4 von 5 Hörnchen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks