Dagmar Fohl Palast der Schatten

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(4)
(2)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Palast der Schatten“ von Dagmar Fohl

1914. Ein kleines Stadtkino zur Zeit des Stummfilms. Der Filmerzähler Theo und die Kinopianistin Carla verlieben sich leidenschaftlich. Beide gehen völlig in ihrer Arbeit auf, doch ihr Glück wird überschattet von Carlas verhängnisvoller Vergangenheit. Der Ausbruch des Ersten Weltkrieges reißt das Paar auseinander und stellt seine Liebe auf dramatische Weise auf die Probe …

Ein Krimi, der wie eine Stummfilmvorführung aufgebaut ist und in dieser Zeit angesiedelt ist - dramatisch und schwarz/weiß

— Bellis-Perennis
Bellis-Perennis

Stöbern in Historische Romane

Marlenes Geheimnis

Ein absolut gelungenes Lesevergnügen- ein perfektes Buch, mit Geschichte, die mich fesselte, die Emotionen auslöste mit lebendigen Figuren

Buchraettin

Die Stadt des Zaren

Dieser Roman ist eine Liebeserklärung an St. Petersburg, anhand zahlreicher Einzelschicksale inkl. des Zaren, von 1703-1712

danielamariaursula

Das Ohr des Kapitäns

Wenig Handlung, lange Gespräche zum Erinnerungsaustausch. Wie in einem guten Geschichtsunterricht. Der Schluß kurz und unglaubwürdig.

Wichella

Die Salbenmacherin und die Hure

Mord im mittelalterlichen Nürnberg - und Olivera mittendrin!

mabuerele

Möge die Stunde kommen

Wieder einmal ganz wunderbar geschrieben.

Popi

Die schöne Insel

Ein packender, kurzweiliger und sehr abenteuerlicher Roman, der noch Raum für eigene Fantasien und Schlußfolgerungen läßt

Tulpe29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Challenge Historische Romane 2016

    Buecherwurm1973

    Buecherwurm1973

    Hallo Freunde der Historischen Romane! Unsere Challenge findet auch im Jahre 2016 statt. Mit neuen Kategorien und neuen Regeln. In diesem Jahr müssen  20 Bücher gelesen werden. Es gibt noch ein paar andere Änderungen. Am Ende des Jahres wird ein Bücherpaket verlost. Es gelten folgende Regeln: Ablauf:  Du kannst dich unten mit einem Kommentar anmelden. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, in dem ihr euere Rezensionen sammelt. Ich werde daraufhin eine Teilnehmerliste führen. Dann habe ich einen Überblick. 15 Bücher müssen rezensiert werden. 5 dürfen mit einem Leserkommentar bewertet werden. Es zählen nur rezensierte Bücher oder die 5 mit Leserkommentar. Auch dieses Jahr wird es  wieder Kategorien geben. Ich gebe euch 8 Kategorien und ihr müsst daraus die Hälfte lesen. Den Rest dürft ihr frei wählen. In jeder Kategorie max. 2 Bücher. Zeitspanne: 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016 Mindestzahl Bücher:  20 Bücher müssen gelesen werden. Du kannst jederzeit einsteigen oder dich wieder abmelden. Du verpflichtest dich nicht fix. Die Challenge soll Spass machen! KATEGORIEN Historische Auswanderer-Romane: Auf vielfachen Wunsch wurden Siedler-Romane gewünscht. Ich habe den Begriff "Historische Auswanderer Romane" gefunden. Kaiserreiche /Königsreiche: Alle Romane über die Kaiser- und Königsreiche der Vergangenheit sind hier gefragt. Es gibt genügend Auswahl.  Mittelalter: bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit (ca. 6. bis 15. Jahrhundert) Historische Personen: Keine Biografien. Sondern fiktionale Romane über historische Personen. Z.B. Tanja Langer, die ein Buch über Heinrich Kleists Selbstmord geschrieben hat. Historische Krimis: Kriminalromane bis zirka zum 2. Weltkrieg. Danach sind es für mich keine Historische Krimis mehr. 1. und 2. Weltkrieg: Romane, die sich im Umfeld der beiden Weltkriege bewegen. Historische Ereignisse: Romane, die sich im Umfeld von Historischen Ereignissen spielen. Zum Beispiel Russische Revolution, Französische Revolution, Franco-Ära etc... Glauben: Es gibt unzählige Romane über die Katholische Kirche (Papst), die Reformation und andere Glaubenskriege. 10 Bücher aus diesen Kategorien müssen gelesen werden. Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmer und einen regen Austausch! Teilnehmerliste: Gesamt: anne_lay   20/20anushka    20/20 ban-aislingeach    8/20 Bellis-Perennis  90/20 Buchraettin    20/20ChattysBuecherblog  22/20Curin    2/20 DieBerta       0/20 engineerwife    27/20Filzblume   16/20 Finesty22   0/20 Floh      41/20 Fornika  21/20Ginevra    20/20 histeriker   21/20Insider2199  6/20 JuliB      7/20 Kirschbluetensommer    20/20 LadySamira091062      1/20Lese_gerne  15/20 leseratteneu    0/20 LibriHolly     5/20mabuerle   42/20 PMelittaM    20/20 Pucki60      15/20 Rissa    2/20 robberta        3/20 specialang   3/20 sursulapitschi     20/20Sternenstaubfee   36/20Svanvithe    0/20 tiggger  2/20Traubenbaer 4/20 werderaner  14/20 Historische Auswanderer-Romane: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  1/2 Ginevra  0/2 histeriker    0/2 Insider2199 2/2 JuliB       2/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne  2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM   1/2 Pucki60    2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi     2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2Kaiserreiche / Königreiche: anne_lay 1/2anushka    2/2 ban-aislingeach   2/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199   0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      1/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle  2/2 PMelittaM  2/2 Pucki60     1 /2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee    0/2Svanvithe    0/2tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  2/2 Mittelalter: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2Insider2199 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly    1/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60     1/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  2/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Historische Personen: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife   2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM   2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe     0/2 tiggger  4/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2 Historische Krimis: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 0/2 JuliB      2/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2tiggger  0/2Trauenbenbaer 0/2 werderaner  2/2 1. und 2. Weltkrieg: anne_lay 0/2anushka    2/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    1/2 ChattysBuecherblog  0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  0/2histeriker    2/2Insider2199 1/2 JuliB       1/2 Kirschbluetensommer     0/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  1/2Traubenbaer 0/2 werderaner  1/2 Historische Ereignisse: anne_lay   2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  1/2 Ginevra 1/2 histeriker    0/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    1/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      1/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Glauben: anne_lay 2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    0/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  0/2 Ginevra  2/2 histeriker    0/2 Insider 21099 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne   1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe    0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  0/2

    Mehr
    • 779
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1088
  • Liebe, Krieg und großes Kino ...

    Palast der Schatten
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    08. September 2016 um 11:46

    Inhalt:Autorin Dagmar Fohl entführt ihre Leser in das Jahr 1914 und lässt sie am Leben des Filmvorführers Theo Blum teilhaben.Theo lebt für sein mobiles Stummfilmkino und bringt mit den „laufenden Bilder“ die Menschenmassen in seinen "Palast der Schatten". Noch brauchen die flimmernden Bilder in schwarz/weiß einen Erzähler und dramatische Musikuntermalung.Mit Ehrgeiz und Fleiß bringt es Theo bis zu einem stationären Lichtbildtheater. Als sein Pianist ausfällt, ist guter Rat teuer. Doch die Lösung des Problems naht in der geheimnisvollen Clara, die sich erbötig macht, die Klavierbegleitung zu übernehmen.Doch wer ist diese Schönheit, die quasi vom Himmel fällt? Die beiden verlieben sich heftig ineinander, doch Clara ist nicht bereit, ihre Geheimnisse zu enthüllen. Dann bricht der Große Krieg (wie man damals den Ersten Weltkrieg nannte). Theo wird eingezogen und nichts ist mehr wie zuvor.Erzählstil/Spannung:Der Krimi ist wie ein Kinofilm aufgebaut: mit Vorspann, mehrere Akte und Nachspann. Die Akte selbst sind – wie im Stummfilm (und im Theater) üblich in „Bilder“ sprich Szenen unterteilt. Ein tolles Stilmittel!Dieses Buch ist eine Hommage an den Stummfilm. Zugleich lässt es auf äußerst eindringliche und nachhaltige Weise die Zeit um 1914 wiederaufleben. Die Autorin vermag es virtuos mit Metaphern und sprachlichen Bilder exzellentes Kopfkino zum Leben zu erwecken. Dazu eine fundierte Recherche im Vorfeld, man merkt, die Autorin weiß, wovon sie schreibt. Bis auf die „Lolita“. Die wurde erst 1955 von Vladimir Nabukov erfunden. (Der Roman selbst spielt um 1910.)Sehr stimmig sind die Informationen rund um die Zeit und die Menschen. Die Szenen aus dem Kriegsalltag verdeutlichen die Schrecken, denen die Soldaten ausgesetzt waren. Doch noch schlimmer, die „Behandlungsmethoden“, die die Bedauernswerten erdulden mussten.Fazit:Obwohl es sich hier nicht um einen gewöhnlichen Krimi mit „Tat-Motiv-Täter-Ermittlung“ handelt, ist das Buch ungemein spannend. 

    Mehr
  • Palast der Schatten

    Palast der Schatten
    manu1983

    manu1983

    25. May 2014 um 15:34

    Nachdem ich schon zwei historische Romane von Dagmar Fohl gelesen hatte, war ich neugierig auf diesen historischen Kriminalroman. Der Klappentext klang vielversprechend, der Inhalt des Buches enttäuschte mich dann jedoch. Kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs verlässt Carla ihren Mann und taucht unter. Sie sucht sich unter einem anderen Name eine Unterkunft und findet Arbeit in einem Kino. Dort werden Stummfilme gezeigt, untermalt mit verschiedenen Geräuschen und Musik. Sie verliebt sich in Theo. Aufgrund ihrer Vergangenheit gestaltet sich ihre Beziehung teils jedoch recht schwierig. Der Ausbruch des Krieges stellt diese dann auf eine harte Probe. Ich habe lange gebraucht, um in die Handlung des Buches hineinzufinden, wurde jedoch mit dem Schreibstil nicht sehr vertraut. Die Sätze waren meist sehr kurz und abgehackt, sodass ich mich zu langweilen begann. Das Buch war in Akte aufgeteilt. Jeder Akt enthielt weitere recht kurze Kapitel. Als Leser konnte ich einiges über Stummfilmkinos erfahren. In Carla und Theo konnte ich mich gut hineinversetzen. Die Bezeichnung „historischer Kriminalroman“ finde ich persönlich nicht stimmig. Fazit: Leider wurde ich mit dieser Geschichte nicht wirklich warm und vergebe daher nur 2 Sterne

    Mehr
  • Ein sehr nachdenklicher Roman.

    Palast der Schatten
    Eka

    Eka

    19. October 2013 um 13:20

    Dieser Roman geht zurück in die Zeit des Stummfilms. Theo schließt sich zunächst als Helfer einem Wanderkino an, dessen Besitzer, Simon, allerdings schon alt ist und als dieser verstirbt und Theo alles vererbt, übernimmt er das Kino an einem festen Platz. Als er nach einer Pianistin sucht, die die Filme begleitet, meldet sich eine junge Frau, die er sofort sympathisch findet und einstellt. Und es kommt, wie es kommen muss, beide verlieben sich ineinander. Carla begeistert sich ebenfalls für das Kino und beide sind glücklich. Doch sie erzählt Theo niemals etwas aus ihrer Vergangenheit, sondern hütet diese wie ein Geheimnis. Als sie dann beschließen zu heiraten, bricht der Krieg aus und Theo wird eingezogen. Carla verspricht, auf ihn zu warten. Doch Theo kehrt als kranker und gebrochener Mann zurück. Die Autorin erzählt in einer sehr realistischen Weise nicht nur die Schrecken des Krieges, sondern auch die Erlebnisse der Frauen in der Heimat, die teilweise ums Überleben kämpfen müssen. Sie hat die Charaktere der Protagonisten hervorragend dargestellt und einen wunderbaren Schreibstil entwickelt, der oft sehr poetisch klingt. Ein Roman zum Nachdenken und sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Ein kostbarer Roman

    Palast der Schatten
    MeikeB1

    MeikeB1

    01. October 2013 um 09:20

    Welch brillante Idee, die Zeit des Ersten Weltkrieges im Spiegel des Kinos darzustellen. Oder vielmehr, die Anfänge des Kinos zur Zeit des Ersten Weltkrieges aufzuzeigen. Dagmar Fohl schenkt uns einen kostbaren Roman, der zwischen schwebender Poesie und harter Realität taumelt. Szene für Szene wird dem Leser das Schicksal des Filmerzählers Theo und der Kinopianistin Carla  nahe gebracht, deren Leben von Glück und Schatten durchzogen ist. Von den beglückenden, lichten Schattenspielen auf der Leinwand, von den düsteren Schatten der Vergangenheit und des ausbrechenden Krieges. Ein Gefühlskarussell, das einen verzaubert, beglückt und betroffen zurücklässt. Das liegt nicht allein an den sprachlich beeindruckend gestalteten Bildern und Szenen, die man nie vergisst, sondern an der hervorragenden, filigran abgestimmten filmischen Komposition des Romans. 

    Mehr
  • Ein böser Traum

    Palast der Schatten
    baronessa

    baronessa

    14. September 2013 um 15:29

    verfolgt Carla. Eine neue Identität könnte ihr helfen, diesen bösen Traum    loszuwerden. Die Faszination des Stummfilms lässt Theo nicht los. So ist er einverstanden, als Simon ihm einen Job anbietet. Als Simon verstirbt, übernimmt er das Kino. Eines Tages sucht er einen neuen Pianisten. Als eine junge Frau sich für den Job bewirbt, bietet er ihr nicht nur den Job, sondern verliert auch sein Herz an sie. Carla greift nach dieser Chance, obwohl sie ein Geheimnis hütet, welches auch die Gegenwart überschattet. Als der Krieg beginnt, muss auch Theo in den Krieg. Carla versucht, mit einer neuen Identität ihr Leben in den Griff zu bekommen. Sie hofft auf die Rückkehr von Theo, dem sie die Ehe versprochen hat. Inzwischen hat der Krieg auch Deutschland erreicht und die Menschen stehen vor dem Elend. Als der Krieg endet, kehrt Theo gebrochen von der Front zurück. Ein Roman, der nicht nur die Zeit des Stummfilms erläutert, sondern auch den Ersten Weltkrieg. Die Faszination der bewegenden Bilder stehen genauso im Vordergrund, wie die Schrecken des Krieges. Meine Generation kennt den Stummfilm nicht, deswegen finde ich die Darstellung der bewegenden Bilder sehr gut. Erschütternd fand ich die Darstellung des Krieges. Sehr realitätsnah hat die Autorin die Gräuel beschrieben. Nicht nur die Erlebnisse der Soldaten, sondern auch die der Menschen in der Heimat. Der einzige Minuspunkt ist das Kennenlernen von Theo und Carla. Das fand ich etwas unglaubwürdig in der damaligen Zeit, wenn sie von einem Tag auf den anderen sich nicht nur verlieben, sondern auch gleich ihrem Verlangen nachgeben. Das Buch ist in Akten untergliedert, die aber auch mit Kapiteln unterteilt sind. Als Kriminalroman würde ich das Buch nicht einordnen, denn es erfolgt keine Aufklärung des Verbrechens. Das Cover passt zur Geschichte.

    Mehr
  • Zum Weinen, Totlachen und Träumen!

    Palast der Schatten
    Wilde_Ina

    Wilde_Ina

    20. August 2013 um 22:02

    „Kommen Sie herein, meine Damen und Herren, hier sehen Sie das Wunder der lebenden Schatten. Hier sehen Sie Bilder zum Totlachen, zum Weinen und zum Träumen“, ruft der Filmerzähler Theo in „Palast der Schatten“ von Dagmar Fohl. Gespannt habe ich auf den neuen Roman der Autorin gewartet und habe ihn gleich gelesen. Wieder, und noch einmal gesteigert präsentiert Dagmar Fohl mit diesem feinsinnig gesponnenen Roman ihr literarisches Können. Fernab aller Belanglosigkeiten erzählt sie in einer mitreißenden Geschichte das Leben der film- und kinobegeisterten Protagonisten Theo und Carla, deren Gefühle flackern und flirren wie die Schatten auf der Leinwand. Und ebenso ging es mir beim Lesen. „Palast der Schatten“ ist ein ganz außergewöhnlicher, unnachahmlicher Roman, der mich tief beeindruckt hat und den ich allen Lesern weiterempfehlen möchte, die spannende, sehr gut geschriebene, berührende und gehaltvolle Romane lieben.

    Mehr