Dagmar Geisler , Dagmar Geisler Ich kann dich ziemlich gut leiden

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich kann dich ziemlich gut leiden“ von Dagmar Geisler

Line und Fred kennen sich schon lange. Line hat Fred sehr gern. Und will mit ihm spielen. Am liebsten immer. Fred hat Line auch sehr gern. Aber er will Zeitung lesen und nachdenken. Am liebsten immer. Klar, das kann nicht gut gehen. Doch Line und Fred haben eine Idee, die funktioniert. Meistens jedenfalls ... Mini-Ausgabe von ISBN 978-3-522-43599-4 im Format 11,6 x 12,5 cm. Ab 4 Jahren

Stöbern in Kinderbücher

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

Nickel und Horn

Eine witzige, spannende und abenteuerliche Geschichte zum Vor- und selberlesen

Kinderbuchkiste

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Spannung, Action, Tempo & Humor – Mit Henry Smart bekommt nun auch die deutsche Mythologie ihren Platz in den Reihen moderner Jugendbücher

BookHook

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Mit Penny&Co erleben wir hier einen besonders spannenden und gruseligen Fall. Klassenfahrt zu einer Gruselburg, was für ein Abenteuer!

CorniHolmes

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Mitmach-Bilderbuch

dermoerderistimmerdergaertner

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kompromisse finden lernen

    Ich kann dich ziemlich gut leiden
    R_Manthey

    R_Manthey

    29. June 2015 um 10:54

    Manchmal sind selbst Geschwister sehr unterschiedlich. Und deswegen kommt es, obwohl man sich gut leiden kann, dann doch gelegentlich zu Spannungen oder gar Streit. Wie sich das geschickt vermeiden lässt, zeigt dieses niedliche kleine Kinderbuch für Vier- bis Fünfjährige. Die kleine Puppe Line und der Teddybär Fred mögen sich. Doch Fred hätte gerne seine Ruhe, und Line möchte immerzu mit ihm spielen. Weil Fred das nicht aushält, denkt Line, er mag sie nicht. Und Fred fühlt sich durch Line manchmal arg belästigt. Nachdem sie sich gesagt haben, wie gerne sie sich haben, finden sie einen Kompromiss. Fred spielt mit Line vormittags, und nachmittags bekommt er seine Ruhe. Das klappt prima, jedenfalls meistens. Fazit. Ein niedlich gezeichnetes, einfaches Kinderbuch, das lehrt, wie man über Kompromisse unterschiedliche Interessen miteinander vereinbart.

    Mehr