Dagmar H. Mueller Als ich Opa verschluckte

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Als ich Opa verschluckte“ von Dagmar H. Mueller

Mein Opa nur für mich Mit Opa kann Nelli wunderbar herumtoben. Bis Frau Stubenhuber, die Nachbarin von gegenüber, Opa beim Möbeltransport um Hilfe bittet. Doch so schnell gibt die kleine Spielzimmer-Herrscherin ihren Lieblings-Opa nicht frei. Auch nicht, wenn er sich in ein Gummibärchen verwandelt?

Stöbern in Kinderbücher

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Spannung, Action, Tempo & Humor – Mit Henry Smart bekommt nun auch die deutsche Mythologie ihren Platz in den Reihen moderner Jugendbücher

BookHook

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Mit Penny&Co erleben wir hier einen besonders spannenden und gruseligen Fall. Klassenfahrt zu einer Gruselburg, was für ein Abenteuer!

CorniHolmes

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Mitmach-Bilderbuch

dermoerderistimmerdergaertner

Wer fragt schon einen Kater?

Sehr witziges Buch aus der Sicht eines Katers... was gibt es doch für Missverständnisse zwischen Menschen und Katzen!

TanyBee

Die Abenteuer des Ollie Glockenherz

Ein außergewöhnlich schönes Buch, welches angespickt ist mit Abenteuer und leichten Grusel.

MelE

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Als ich Opa verschluckte" von Dagmar H. Mueller

    Als ich Opa verschluckte
    Sanicha

    Sanicha

    18. May 2011 um 09:33

    Meine Rezension: Das Buch „Als ich Opa verschluckte“ von der Autorin Dagmar H. Mueller ist ein wunderschönes Kinderbuch welches eine Geschichte zwischen einem Opa und deren Enkelin erzählt. Ich habe sofort an meine Tochter dabei gedacht, denn sie liebt ihren Opa auch über alles und unternimmt vieles mit ihm, genau wie das Mädchen in der Geschichte. Die Geschichte ist sehr interessant und erzählt davon, dass das Mädchen einfach nicht ihren Opa teilen möchte. Dafür spielt sie einfach zu gerne mit ihr, denn mal ist er einfach ein Prinz Opa, andermal ein Löwe und das gefällt ihr so gut, das sie es einfach nicht möchte, das jemand anderes mit ihrem Opa was zusammen unternimmt. Noch nicht mal als die Nachbarin einen Umzug hat darf der Opa dabei helfen die Möbel in die Wohnung zu tragen. Der Opa lässt sich aber einen kleinen Trick einfallen bei dem er der Nachbarin schnell helfen kann und trotzdem später weiter mit seiner Enkelin spielen kann. Was er macht, werde ich natürlich nicht verraten. Die Zeichnungen sind sind richtig schön und passen einfach super zur Geschichte. Jedes Kind wird begeistert davon sein, da sie farbenfroh und kindgerecht sind. Wenn dem Kind die Geschichte vorgelesen wird, kann es durch die Zeichnungen die jeweilige Situation sehr gut erkennen. Mir gefallen sie sehr gut und auch meine Tochter ist begeistert davon. Da es sich ja um eine Opa – Enkelin Geschichte handelt, habe ich meiner Tochter die Geschichte nicht als erstes vorgelesen, denn sie wollte dass dies ihr Opa übernimmt. Der hat es natürlich gerne gemacht und gemeinsam sind sie dann im Buch abgetaucht. Den Sinn, der hinter der Geschichte steckt finde ich sehr gut, da das Kind so merkt, dass man den Opa nicht immer nur für sich beanspruchen kann. Denn schließlich brauchen evtl. auch andere Personen im Umfeld mal die Hilfe vom Opa. Diese Situation wird einfach auf eine super schöne kindgerechte Weise erzählt. Fazit: Das Buch gefällt mir sehr gut und ich kann es aufjedenfall weiter empfehlen. Die Geschichte ist einfach hinreißend und ich denke da wird sich jeder Opa irgendwie wieder erkennen können im Umgang mit seinen eigenen Enkeln. Einfach eine total niedliche Opa-Enkel-Geschichte.

    Mehr