Dagmar Hansen Augen zu und durch

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(2)
(1)
(3)

Inhaltsangabe zu „Augen zu und durch“ von Dagmar Hansen

? Neues von der BestsellerautorinJudith hat es schwer erwischt. Ganze Schmetterlingsschwärme tanzen Tango in ihrem Bauch, wenn sie bloß an Jan denkt. Dumm nur, dass der Märchenprinz ausgerechnet ihr Schwager ist, sie sich gerade von Thomas getrennt hat, mit den Kindern und der Oma umgezogen ist und niemand von ihrer heimlichen Affäre wissen soll. Zumindest jetzt noch nicht. Als die Sache auffliegt, steht plötzlich Thomas wieder in der Tür und löst damit eine mittlere Katastrophe aus... "Witzig und intelligent, mit Herz und Kopf schreibt Dagmar Hansen über Frauen wie du und ich. Keine schwere Kost, sondern echter Lesespaß der leichten Art" Freundin

Stöbern in Romane

Vintage

Musik wird hier nicht mit Noten sondern mit Buchstaben geschrieben!

Laurie8

Der Junge auf dem Berg

Schockierend, geht unter die Haut, Taschentuchalarm!

DaniB83

Der verbotene Liebesbrief

Lucinda meets crime

Pat82

Wer hier schlief

Ein Suchender, der das Leben noch nicht richtig kapiert hat, sich selbst ein Bein stellt.

dicketilla

QualityLand

Krass durchdachte, fesselnde und mit größeren Prisen Humor und Zynismus ausgestattete Dystopie-Satire. Definitiv empfehlenswert!

Walli_Gabs

Underground Railroad

Packendes Buch über die Sklavin Cora. Der letzte Bereich versucht alles Handlungsstränge zu einem Ende zu bringen.

Alexlaura

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Augen zu und durch" von Dagmar Hansen

    Augen zu und durch
    abuelita

    abuelita

    27. December 2011 um 20:43

    Judith hat es schwer erwischt. Ganze Schmetterlingsschwärme tanzen Tango in ihrem Bauch, wenn sie bloß an Jan denkt. Dumm nur, dass der Märchenprinz ausgerechnet ihr Schwager ist, sie sich gerade von Thomas getrennt hat, mit den Kindern und der Oma umgezogen ist und niemand von ihrer heimlichen Affäre wissen soll. Zumindest jetzt noch nicht. Als die Sache auffliegt, steht plötzlich Thomas wieder in der Tür und löst damit eine mittlere Katastrophe aus.. Hier geht es also weiter mit Judith, die mittlerweile mit Oma und Kindern und Hund zusammen lebt. Sehr flott und witzig geschrieben und Judith ist eine Frau wie „du und ich“ – leichte Kost, aber nett zu lesen. Mir persönlich allerdings war das zu „schnell“ – sofort wieder verliebt und dann diese eher märchenhaften Verwicklungen…

    Mehr