Dagmar Hansen Zucker auf der Fensterbank

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(0)
(3)
(4)
(2)

Inhaltsangabe zu „Zucker auf der Fensterbank“ von Dagmar Hansen

Tierärztin Elsa Klein wünscht sich sehnsüchtig ein Kind. Doch ihr Freund Markus sieht sich so gar nicht zur Vaterschaft berufen, zumal er mit zarten Achtzehn schon einmal unfreiwillig Vaterfreuden erleben musste. Elsa greift zu verzweifelten Maßnahmen und legt vor dem Schlafengehen ein Stück Zucker für den Klapperstorch auf die Fensterbank. Klingt albern, meinen Sie? Doch am Morgen ist der Zucker verschwunden, und das Schicksal nimmt seinen Lauf ...

Stöbern in Romane

Die Hauptstadt

Ein Roman über Brüssel und die EU - so bunt und vielfältig wie die Institution selbst.

hundertwasser

Heimkehren

Ein grandioses Debüt! Sehr empfehlenswert!

Blubb0butterfly

Denunziation

Sehen eindringliche Kurzgeschichten über das Leben in Nordkorea. Für mich als Europäerin kaum vorstellbar, so zu leben. Sehr empfehlenswert!

Anne42

Die Tänzerin von Paris

Ein steter Bilder- und Gefühlsrausch!

Monika58097

Underground Railroad

Eine fesselnde Geschichte, welche die Railroad leider nur fiktiv beschreibt. Wer historischen Background erwartet, ist vielleicht enttäuscht

jewi

Sonntags in Trondheim

Ein ungewöhnliches Buch, der Schreibstil, die Familie, einfach alles ist seltsam, interessant, faszienierend und einfach ungewöhnlich.

Lesezeichenfee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Zucker auf der Fensterbank" von Dagmar Hansen

    Zucker auf der Fensterbank
    Bella&EdwardFan

    Bella&EdwardFan

    24. May 2010 um 18:14

    Hab das Buch eigentlich gelesen, weil es so schlechte Kritiken hat, und wollte schaun, ob ichs auch so schlecht finde. Hm, enttäuscht war ich nicht, weil ich nix erwartet habe. Und, ehrlich gesagt, fand ichs auch nicht sooo schlecht, nur die ganze Familiengeschichte ist so verwirrend, dass ich jetzt abgebochen habe, und nicht weiß ob und wann ichs weiter lesen werde. Elsa will ein Baby, ihr Freund aber nicht. Und eines Tages liegt eins auf dem Rasen... So, das reicht jetzt wohl. Ich will mich nicht viel länger damit aufhalten. Nur eins muss ich noch sagen. Es geht nicht nur um Elsa, sondern um ihre ganze familiy. Z.B. Julia, die "fett" ist und deren Vater nichts von ihr wissen will. Und wie schon gesagt, kam ich irgendwann nicht mehr mit. Es sei jedem frei gestellt, ob er das Buch lesen will, empfehlen kann ich es nicht, obwohl ich es ja eigentlich nicht so schlecht finde, nur eben vewirrend. Also, wer sich dadurch nicht beeindrucken lässt, der wird eine sehr schön erzählte Gechichte finden.

    Mehr
  • Rezension zu "Zucker auf der Fensterbank" von Dagmar Hansen

    Zucker auf der Fensterbank
    Janineamba

    Janineamba

    28. November 2008 um 14:48

    Eines der schlechtesten Bücher die ich kenne.

  • Rezension zu "Zucker auf der Fensterbank" von Dagmar Hansen

    Zucker auf der Fensterbank
    Kossi

    Kossi

    25. November 2007 um 17:18

    Auf dem Klappentext des Buches steht unter anderen, das Buch sei "spritzig, frech und mit viel Humor erzählt". Was in dieser Aufzählung allerdings fehlte ist die Aufzählung der Langeweile und eine Beschreibung wo man diesen Humor und die Spritzigkeit finden konnte. Die Kurzbeschreibung hörte sich wahnsinnig interessant an, das Buch selber war leider alles andere als das. Ich frage mich, wer denn nun eigentlich die Hauptperson des Buches war. Bis zur Hälfte war es zumindest nicht Elsa, um die es eigentlich gehen sollte. Ich muß gestehen, dass ich das Buch bei Seite 105 ad acta gelegt habe. Meine Zeit ist mir ehrlich gesagt zu schade, als sie mit so langweiligen Büchern zu vergeuden. Schade. Oft frage ich mich wirklich ob man aus einem super Klappentext überhaupt einen ganzen Roman machen sollte oder die Kurzbeschreibung selber nicht als Kurzgeschichte reichen würde.

    Mehr