Dagmar Henze Sternenhimmel, Zauberträume-Gutenacht-Geschichten

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sternenhimmel, Zauberträume-Gutenacht-Geschichten“ von Dagmar Henze

Schlummerstoff für kleine Geschichtenfans! Enthalten sind u. a. die Geschichten: Astrid Lindgren: Nein, ich will noch nicht ins Bett. Angie Westhoff: Die Wunderlampe. Paul Maar: Anne kann nicht schlafen. Isabel Abedi: Hexus Plexus: Jetzt bleib ich bei dir. Henriette Wich: Gespenster bekommen keinen Schnupfen. Anne Ameling: Wenn Drachen schnarchen. Margret Rettich: Jan und Julia ganz allein. Usch Luhn: Hörst du das? Kirsten Boie: Das Bärenmärchen. Cornelia Funke: Mick und Mo im Weltraum. Corinna Gieseler: Schlaf gut, kleine Eule! Andrea Schütze: Das kleine Nachtseelchen. Zum Vorlesen für Kinder ab 4 Jahren.

24 kurze Gutenachtgeschichten für Kinder ab 4 Jahren

— Hexchen123
Hexchen123

Stöbern in Kinderbücher

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Witziger, erfrischender und spannender Comic-Roman mit Grusel-Faktor

Melli910

Der Rinder-Dieb

Spannung und Abenteuer mit Thabo und seinen Freunden

Angelika123

Kalle Komet. Auf ins Drachenland!

Das galaktische Lesevergnügen geht in die zweite Runde

Leserin71

Borst vom Forst

Wunderbar genial und skurril; ein absolutes Highlight! Die "Auflösung" ist herzerwärmend; Empfehlung an alle Buch- und Schweinchenliebhaber!

Cailess

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Abwechslungsreiche Geschichten für Kinder ab 4 Jahren zum Vorlesen

    Sternenhimmel, Zauberträume-Gutenacht-Geschichten
    Hexchen123

    Hexchen123

    24. March 2016 um 09:22

    Gutenachtgeschichten für unsere Kleinen kann man nie genug haben. Für mich ist das ein fester Bestandteil des Rituals, wenn Kinder ins Bett gehen. Ein Buch zum Vorlesen sollte für mich kurze, schöne Geschichten beinhalten und vor allem auch schöne Bildchen zum Anschauen.„Sternenhimmel und Zauberträume“ beeinhaltet 24 kurze Gutenachtgeschichten, von unterschiedlichen Autoren. Teils auch sehr bekannte wie Astrid Lindgren, Paul Maar, Kirsten Boie, Cornelia Funke und viele mehr. Die Schrift ist angenehm groß, so dass das Lesen sehr leicht fällt. Die liebevollen Illustrationen von Dagmar Henze sind auf jeder Seite und so haben die Kleinen auch allerhand zum Schauen.Diese Geschichten gibt es unter anderem zum Entdecken: Ann-Katrin Heger: Hilfe für Helga Siebenschläfer Astrid Lindgren: Nein, ich will noch nicht ins Bett! Angie Westhoff: Die Wunderlampe Mascha Matysiak: Prinzessin Matilda, Ritter Tobi und der giftgrüne Drache Paul Maar: Anne kann nicht schlafen Erwin Grosche: Im Bett Petra Steckelmann: Auch kleine Hasenkinder müssen mal schlafen gehen Sonja Fiedler-Tresp: Ein schöner langer Tag u.v.m.Die Erzählungen sind altersgerecht für Zuhörer ab 4 Jahren interpretiert und machen Spaß beim Vorlesen und Zuhören.FazitEin wunderschönes Vorlesebuch für Kinder ab 4 Jahren mit liebevollen Illustrationen. Die Geschichten sind abwechslungsreich und können garantiert mehr als einmal vorgelesen werden.

    Mehr
  • Ein schönes, preiswertes Buch für junge Eltern

    Sternenhimmel, Zauberträume-Gutenacht-Geschichten
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    22. February 2016 um 11:03

    Damit Eltern von Kindern ab etwa 4 Jahren der Stoff beim hoffentlich täglichen Erzählen von Gutenacht-Geschichten vor dem Schlafengehen ihrer Kinder nicht ausgeht, hat Cornelia Küpper viele Geschichten von verschiedenen bekannten und weniger bekannten Autoren für Kinder ausgesucht, unter anderen: Astrid Lindgren: Nein, ich will noch nicht ins Bett. Angie Westhoff: Die Wunderlampe. Paul Maar: Anne kann nicht schlafen. Isabel Abedi: Hexus Plexus: Jetzt bleib ich bei dir. Henriette Wich: Gespenster bekommen keinen Schnupfen. Anne Ameling: Wenn Drachen schnarchen. Margret Rettich: Jan und Julia ganz allein. Usch Luhn: Hörst du das? Kirsten Boie: Das Bärenmärchen. Cornelia Funke: Mick und Mo im Weltraum. Corinna Gieseler: Schlaf gut, kleine Eule! Andrea Schütze: Das kleine Nachtseelchen Die Illustratorin Dagmar Henze, die diese Geschichte liebevoll und feinfühlig anschaulich gemacht hat, wurde 1970 in Stade geboren. Sie studierte an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg Illustration und hat seither bei verschiedenen Verlagen zahlreiche Kinderbücher illustriert. Ein schönes, preiswertes Buch für junge Eltern. Auch als Geschenk für sie hervorragend geeignet.

    Mehr