Dagmar Hoßfeld , Edda Skibbe Carlotta 4: Carlotta - Internat und Prinzenball

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(25)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Carlotta 4: Carlotta - Internat und Prinzenball“ von Dagmar Hoßfeld

Im Internat Prinzensee freuen sich schon alle auf den traditionellen Prinzenball. Carlotta kann sich allerdings noch nicht vorstellen, ein Abendkleid anzuziehen und mit einem Jungen Walzer zu tanzen. Besser gefällt ihr da schon die Foto-AG, in der sie mit Niko an einem Filmprojekt arbeitet. Mitten in die Vorbereitungen für den Ball platzt ein neuer Mitschüler, der mit seinem Auftreten für viel Gesprächsstoff sorgt. Fast alle Mädchen sind hingerissen von seinen guten Manieren. Aber Carlotta kommt das alles sehr seltsam vor ...

Sehr toller Band!

— _Sophia_
_Sophia_

Neuer Band neue Liebe

— Jasmin03
Jasmin03

Schon wieder ein total cooler Carlotta-Band mit einem interessanten neuen Charakter!

— Fairy-Kitten
Fairy-Kitten

Internatsgeschichte, von der ich die Idee hatte, auch auf ein Internat zu wollen♥

— Lesebienchenxo
Lesebienchenxo

Stöbern in Kinderbücher

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Witziger, erfrischender und spannender Comic-Roman mit Grusel-Faktor

Melli910

Der Rinder-Dieb

Spannung und Abenteuer mit Thabo und seinen Freunden

Angelika123

Kalle Komet. Auf ins Drachenland!

Das galaktische Lesevergnügen geht in die zweite Runde

Leserin71

Borst vom Forst

Wunderbar genial und skurril; ein absolutes Highlight! Die "Auflösung" ist herzerwärmend; Empfehlung an alle Buch- und Schweinchenliebhaber!

Cailess

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schon wieder ein total cooler Carlotta-Band mit einem interessanten neuen Charakter!

    Carlotta 4: Carlotta - Internat und Prinzenball
    Fairy-Kitten

    Fairy-Kitten

    16. July 2017 um 17:48

    Und wieder beginnt ein neues Abenteuer mit der Internatsgeschichtenheldin Carlotta Prinz. Diesmal findet ein großer Prinzenball auf Schloss Prinzensee statt. Die Vorbereitungen sind schon in vollem Gange. Doch dann droht ein Unwetter die Absage des Balls. Außerdem taucht ein komischer Junge aus Wales auf, der anscheinend mit der Königsfamilie verwandt ist und auch sonst angeblich noblen Hobbys nachgeht. Aber Carlotta zweifelt an seinem Auftreten... Und wieder mal ein wundervoller Band! Es macht total Spaß, Carlotta durch ihre Zeit im Internat zu begleiten. Man merkt, wie schnell die Schulzeit vergeht und wie schnell Carlotta älter wird. Das Thema Prinzenball finde ich sehr spannend. Es ist interessant, bei den ganzen Vorbereitungen zuzusehen: Prinzessinnenkleid kaufen, Walzer lernen, Ballmotto ausdenken. Ich will auch so etwas erleben! Das denke ich mir eigentlich immer, wenn ich einen Carlotta-Band lese: Sie erlebt unvergessliche Internats-Abenteuer, während in meinem Gymnasium immer die gleiche Schulroutine abläuft (so wie bei Katie, Carlottas Freundin :D). Carlotta und ihre Freundinnen sind natürlich meine Lieblingscharaktere. Ein besonderes Highlight war für mich aber diesmal Julian aus Wales. Er erscheint in eleganten Klamotten, hat ein höfliches Auftreten und geht noblen Hobbys wie Polo oder Tennis nach, obwohl er sich beim Reiten und mit dem Tennisschläger äußerst ungeschickt aufführt. Carlotta kommt das alles komisch vor. Ich mag ihn irgendwie und musste oft über seine britische Art lachen. Ich find's cool, dass auf dem Prinzensee Schüler unterschiedlichster Länder und Kulturen aufeinandertreffen. So wird es nie langweilig! Um Liebe geht es in der Carlotta-Reihe ja auch immer mehr. Auch wenn ich schon so ungefähr weiß, wie es ausgeht, bin ich trotzdem gespannt, für welchen Jungen Carlotta sich entscheidet. Ich freue mich, dass in diesem Band Sofie und Manu auch einen Freund kriegen. Der Schreibstil gefällt mir gut. Nie verwirrend, das Buch liest sich total leicht. Mit dem Cover bin ich ganz zufrieden. Ich finde es nur blöd, dass schon wieder ein schlichtes Hellblau als Hintergrundfarbe ausgewählt wurde, wie schon beim ersten Band. Wie wäre es mit rosa, rot, orange oder gelb? Oder wenigstens dunkelblau? Dafür finde ich Carlottas Kleid prächtig, genau so, wie es im Buch beschrieben wird. Die Figuren im Hintergrund machen neugierig. Die Sachen, die hinter Carlotta wirbeln, zeigen, was im Buch so passieren wird. Spitze! Fazit: Hach, wieder so ein cooler Band! Super Charaktere, interessanter Julian, prima Schreibstil. Das Cover ist außer dem langweiligen Hellblau spitze. "Carlotta- Internat und Prinzenball" ist ein Buch für: ... Mädchen ab 11 ...Achtklässlerinnen eines Internats oder einer normalen Schule ...Gummibärchennascher ...Hobbyfotografen ...Tierfreunde ...Internatsgeschichtenfans

    Mehr
  • Gut zum Abschalten

    Carlotta 4: Carlotta - Internat und Prinzenball
    LeseLotti

    LeseLotti

    08. January 2017 um 10:04

    Ich liebe die Carlotta Bücher- schnell zu lesen und schön geschrieben ;)

  • Liebe, Zicken, Internat - Carlotta

    Carlotta 4: Carlotta - Internat und Prinzenball
    Schneeflocke25

    Schneeflocke25

    11. April 2015 um 10:34

    Das Hardcoverbuch "Carlotta Internat und Prinzenball" von Dagmar Hoßfeld hat 248 Seiten ist im Carlsenverlag erschienen und kostet 9,99€. Neue Aufregung im Internat. Carlotta ist schon in der Mittelstufe und soll den Prinzenball mit organisieren und vor allem mit tanzen. So richtig kann sie sich das noch nicht vorstellen. Ein neuer Mitschüler der angeblich die Prinzen von England gut kennt und außerdem super aus sieht, sorgt ebenfalls für Wirbel. Vor allem weil sich unter anderem Sofie gleich in ihn verliebt. Und die Foto-AG und Niko gibt es natürlich auch noch. Außerdem benimmt sich ihr Vater plötzlich etwas seltsam... Langweilig wird es auf keinen Fall! Auch wenn Carlotta deutlich älter geworden ist, ist das Buch immer noch typisch Carlotta. Die Charaktere haben sich nicht verändert. Ich konnte der Geschichte gut folgen und musste oft schmunzeln. Die Kapitelüberschriften machen Lust darauf das Buch noch weiter zu lesen. Außerdem ist es wieder ein ganz neues, spannendes Thema mit vielen Überraschungen. Ich finde das Buch super. Man fängt an zu lesen und hört nicht wieder auf bis das Buch zu Ende ist. Carlotta ist sehr sympatisch und man kann das Ende vorher nicht erahnen. Jedes Mädchen ab 11 Jahren hätte sicher seinen spaß an diesem Buch.

    Mehr
  • ein tolles, witziges Jugendbuch

    Carlotta 4: Carlotta - Internat und Prinzenball
    Monalisa73

    Monalisa73

    04. February 2014 um 19:22

    Im 4. Band der Reihe Carlotta (Internat und Prinzenball) von der Autorin Dagmar Hoßfeld wird es romantisch, aufregend, stürmisch und alles ist mit viel Humor gespickt. Carlotta und ihre Freundinnen Sofie und Manu müssen ihre freien Nachmittage opfern für die Vorbereitungen des Internatsballs. Außerdem Balltänze einstudieren und dabei sogar mit Jungs tanzen. Was den dreien, außer Sofie, nicht wirklich behagt, zunächst jedenfalls. Ein neuer Mitschüler sorgt zusätzlich für mächtig viel Gesprächsstoff, vorallem bei den Mädchen. Aber ist er das, was alle glauben, er zu sein scheint? Auch in diesem Band kommen wir Leser voll auf unsere Kosten. Wir dürfen  Carlotta`s schöne, traurige, und aufregende Momente miterleben und die tolle Schreibweise der Autorin genießen. -freu-

    Mehr
  • Witzig, toll, frech

    Carlotta 4: Carlotta - Internat und Prinzenball
    tattoo

    tattoo

    04. February 2014 um 17:17

    Der Klappentext: Das Internat bereitet sich auf den traditionellen Prinzenball vor. Carlotta kann sich noch nicht vorstellen, ein Abendkleid anzuziehen und mit einem Jungen Walzer zu tanzen. Besser gefällt ihr da schon die Foto-AG, in der sie mit Niko an einem gemeinsamen Filmprojekt arbeitet. Mitten in die Vorbereitungen für den Ball platzt ein neuer Mitschüler, der mit seinem guten Aussehen und seinem arroganten Auftreten für wilde Spekulationen sorgt. Fast alle Mädchen sind hingerissen von seinen guten Manieren. Carlotta kommt das alles sehr seltsam vor ... Der Klappentext ist locker geschrieben und man erfährt alles was man will um Carlotta kennen zu lernen. Der Text ist mysteriös geschrieben worden und man will wissen was es mit dem neuen Mitspieler auf sich hat. Zur Leseprobe: Frau Hoßfeld hat einen lockeren, flüssigen und witzigen Schreibstil mit dem sie jeden in den Bann zieht. Lustige Szenen wie diese hier: Dieser Julian …“, nimmt sie den Gesprächsfaden wieder auf, „kommt der in unsere Klasse?“ „Ich hoffe es“, antwortet Sofie. Manus Kopf taucht aus den Tiefen ihres Kleiderschranks auf. „Ich nicht“, grummelt sie. „Der zieht so eine Schleimspur hinter sich her, dass man darauf Schlittschuh laufen könnte. Außerdem würde mir Sofies Geschmachte während des Unterrichts tierisch auf den Keks gehen. Schlimm genug, dass ich das in meiner knappen Freizeit ertragen muss. Nee, danke. Wieso kommt der eigentlich jetzt erst nach Prinzensee? Das Schuljahr hat doch längst angefangen.“ Solche Szenen bringen einen zum Lachen. Die Leseprobe hat mich schon auf der dritten Seite überzeugt und ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen, da einem nie langweilig wird. Also unbedingt lesen. Mein Fazit: 5 von 5 Sterne für ein rundum gelungenes Buch.

    Mehr
  • Ganz nett ;)

    Carlotta 4: Carlotta - Internat und Prinzenball
    Dini98

    Dini98

    20. November 2013 um 20:30

    Carlotta und ihre Freundinnen Manu und Sofie sind jetzt schon das vierte Jahr im Internat. Sie bekommen einen neuen Schüler aus England und Gerüchte machen die Runde. Es wird behauptet, er sei ein Prinz und mit dem englischen Königshaus verwandt. Sofie verliebt sich sofort in den seltsame gekleideten Engländer und redet von nichts anderem mehr. Aber auch Carlotta hat Schmetterlinge im Bauch. Niko, der Junge aus der Foto-AG. Alle sind schon total aufgeregt, denn der Prinzenball für die Mittelstufe steht an. Jetzt heißt es tanzen lernen und Vorberitungen treffen. Carlotta und ihre Mitbewohnerinnen erleben einiges und verlieben sich das erste Mal. Zugegeben, anfangs war ich schon etwas skeptisch, weil ich noch keinen einzigen Band dieser Reihe kannte, aber mit jeder Seite wuchs meine Begeisterung. Man kannsofort ins Geschehen einsteigen und kommt auch ohne Vorwissen gut mit. Die Charaktere schließt man schnell ins Herz, weil jeder seine Macken hat und auf seine eigene Art und Weise liebenswert ist. Manchmal fühlt es sich an, als würden sie direkt neben einem stehen :) Der Schreibstil liest sich schön flüssig und ist der Zielgruppe (Mädchen ab 11 oder 12) gut angepasst. Die Dialoge sind realistisch und mit Humor gespickt, während auch die Handlung seinen ganz eigenen Lauf nimmt und den Leser fesselt. Das einzige, das mich ein wenig gestört hat, war, dass mir die Mädchen für Achtklässerinnen etwas zu kindisch vorkamen. Die Jugendlichen, die in dem Alter sind, schätzte ich etwas reifer und weniger albern ein, aber das ist vermutlich Ansichtsache. Auch wenn das Cover auf ein Kinderbuch schließen lässt, ist es auch für ältere Leser(innen) ein Vergnügen und eine schöne Lektüre für Zwischendurch. Mehr Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: http://nadinemoench.com/

    Mehr
  • erster Liebe und erster Ball

    Carlotta 4: Carlotta - Internat und Prinzenball
    mithrandir

    mithrandir

    07. November 2013 um 20:48

    Das Highlight dieses Schuljahrs ist eindeutig der große Prinzenball für Carlotta und ihre Freunde. Nicht nur, dass die Mädchen verzweifelt nach DEM passenden Kleid dafür suchen, sondern alle Mittelstufenschüler haben extra dafür Tanzunterricht. Doch mit wem soll Carlotta nur tanzen? Mit dem unkomplizierten Brendan oder lieber mit Niko aus der Foto-AG? Derweil sind die Mädchen und Jungen aber auch noch aus einem anderen Grund aufgeregt: Sie haben einen neuen Mitschüler! Und dieser Julian sorgt mit seinem guten Aussehen und seinem arroganten Gehabe dafür, dass die Mädchen ihn reihenweise anhimmeln. So auch Carlottas Freudin Sofie. Doch irgendetwas stimmt nicht mit diesem Jungen... Meine Meinung: Jetzt ist endlich der vierte Teil der beliebten "Carlotta"-Reihe von Dagmar Hoßfeld herausgekommen. Nicht nur ich habe mich darüber gefreut, sondern auch meine Tochter hat dem Erscheinungstermin schon eine Weile entgegengefiebert und es war schön, die Mädchen im Internat Prinzensee wiederzutreffen. Die drei Freundinnen Carlotta, Manu und Sofie gehen alle sehr verschieden mit dem angekündigten Prinzenball um. Während sich die natürliche Manu konsequent verweigert, scheint Sofie darin ihre Erfüllung gefunden zu haben. Carlotta ist sich noch eher unschlüssig und sieht dem Tanzunterricht mit gemischten Gefühlen entgegen. Auch hinsichtlich der Jungs, die ihr gefallen, kann sie sich nicht wirklich entscheiden, wohingegen Sofie für den neuen Mitschüler Julian förmlich in Flammen aufgeht. Dieser erhitzt die Gemüter und polarisiert mit seinem aristokratischen Verhalten. Gut gefallen hat mir auch, dass hier nicht nur das Internatsleben eine Rolle gespielt hat, sondern auch das Privatleben von Carlotta mitsamt ihren Gefühlen und Gedanken bezüglich ihrer geschiedenen Eltern, die jeder auf seine eigene Weise mit der Trennung voneinander und auch der temporären von Carlotta - bedingt durch das Internatsleben - umgehen. Fazit: Mit "Carlotta - Internat und Prinzenball" konnte mich Dagmar Hoßfeld wieder einmal begeistern. Sehr autenthisch lässt sie uns am Leben von Carlotta und ihren Freunden teilhaben und thematisiert hier ganz nebenbei so wichtige Werte wie Freundschaft und Ehrlichkeit. Altersgerecht erleben wir das erste, harmlose Verliebtsein und ich freue mich schon auf den nächsten Band, auf den die Leseprobe am Ende des Buches schon sehr neugierig macht.

    Mehr
  • Von Schmetterlingen im Bauch, dem Prinzenball und einem geheimnisvollen Schüler

    Carlotta 4: Carlotta - Internat und Prinzenball
    Cappuccino-Mama

    Cappuccino-Mama

    18. October 2013 um 01:40

    Carlotta – „Internat und Prinzenball“ ist bereits der vierte Teil einer Buchreihe für Mädchen, geschrieben von Dagmar Hoßfeld einer bekannten Autorin für Kinder- und Jugendbücher. Ich persönlich kannte bislang noch kein Buch dieser Serie, was aber in der Regel auch für Neueinsteiger kein Problem darstellen dürfte, denn oft gibt es auf wichtige Ereignisse in der Vergangenheit innerhalb der Handlung eine Rückblende. - Zumindest sollte dies so sein, so dass man die Bücher unabhängig voneinander lesen kann.. Das Cover: Ein Mädchen (Carlotta) in einem Ballkleid ist auf dem Titelbild zu sehen, die Haare chic hochgesteckt, blickt es zur Seite. Weitere Personen sind im Hintergrund zu sehen – ganz offensichtlich weitere Teilnehmer dieses Balls. In einer Art Wirbel erblickt man diverse Gegenstände – Kameras, Tanzschuhe, ein Krönchen,... . Ein männlicher Gast (Niko) scheint das Mädchen im Vordergrund gerade zu fotografieren. Das Cover hat einen hellblauen Hintergrund, der matt gehalten ist, während der violette Schriftzug und Carlotta, sowie die Gegenstände glänzend hervorgehoben sind. Auf dem Buchrücken befindet sich eine kleine Abbildung des Internats, darunter eine 4, da dies ja Band 4 der Buchserie ist. Auf der Rückseite des Buchs ist noch einmal eine größere Abbildung des Internats. Sehr gut gefällt mir die Gestaltung der Innenseite der Buchdeckel, sowie der gegenüberliegenden Buchseite. Über diese beiden Seiten erstreckt sich eine wunderschöne Illustration, das eine nächtliche Szene zeigt: Das Internat vom Vollmond erhellt und von umherwirbelnden Blättern umgeben, ist zu sehen Zwei Mädchen und ein Junge laufen durch die Dunkelheit, das eine Mädchen hält in ihrer Hand eine Taschenlampe. Auf dem Dach sitzen ein Jungeund ein Mädchen. Die Handlung: Carlotta Prinz und Nikolas von Falkenstein besuchen beide die Foto-AG. Carlotta ist in Niko verliebt und dadurch immer etwas tollpatschig - und so rennt sie in ihrer Verliebtheit auch schon mal gegen Türen. Aber auch Sofie ist verknallt – in den neuen Schüler Julian „Dschülien“ Brentley. Doch Carlotta und Manu finden, dass Julian, der aus Cardiff stammt, ein richtiger Schnösel ist, mit seinen feinen Kleidern und den guten Manieren. Doch noch ein anderes Thema erhitzt die Gemüter: Im Herbst soll der Prinzenball stattfinden, welcher alle vier Jahre von der Mittelstufe ausgerichtet wird. Ein großes Ereignis, das viel Vorbereitung erfordert. Und man ist verpflichtet, am Tanzunterricht teilzunehmen – sehr zum Unmut der burschikosen Manu, die sich am liebsten vor dem Ball drücken würde... Meine Meinung: Carlotta Prinz ist 13 Jahre alt, besucht die 8. Klasse und sie verbringt mittlerweile bereits ihr viertes Schuljahr im Internat Prinzensee. Sie teilt das Zimmer mit ihren beiden so unterschiedlichen Freundinnen, der natürlichen Manu und der modebewussten und hochbegabten Sofie. Carlotta ist ein sympathisches Mädchen, das aber mitunter auch mal etwas zickig werden kann – vor allem dann, als sie vermutet, dass ihr Vater Guido eine Freundin haben könnte. Selbst ist Carlotta bis über beide Ohren in Niko verliebt und hat Schmetterlinge im Bauch. Und Carlotta hat nicht nur eine Schwäche für den gutaussehenden Jungen, sondern auch für Gummibärchen, die sie fast ständig futtert. Das Verhältnis Carlottas zu ihrem Vater, der als freiberuflicher Dokumentarfilmer tätig ist, scheint wesentlich besser zu sein, als das zu ihrer Mutter. Carlottas Eltern sind geschieden, Mutter Caren inzwischen neu verheiratet. Das Verhältnis zu Stiefvater Steffen Mohr, von Carlotta insgeheim stets das „Nilpferd“ genannt, ist problematisch. Die Halbbrüder Lennart und Lorenz besuchen einen Ganztagskindergarten, denn das berufliche Fortkommen ist Carlottas Mutter sehr wichtig. Die modebewusste Sofie, die aus Belgien stammt, ist eine richtige Styling-Queen und stets auf ihr gutes Aussehen bedacht. Doch das hübsche Mädchen ist zudem auch noch sehr begabt und hat ein Stipendium erhalten. Mitunter jedoch hat sie etwas Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache - ihre Wortkreationen bringen nicht nur ihre Mitbewohnerinnen zum Schmunzeln, sondern auch die Leser. Manu, die Legere, legt keinen großen Wert auf die neueste Mode. Das burschikose Mädchen ist tierlieb und vor allem vollkommen pferdeverrückt. Wenn sie sich in ihrer Freizeit nicht gerade im Pferdestall aufhält, spielt sie gerne Pferde-PC-Spiele. Nikolas, genannt Niko, dessen Hobby das Fotografieren ist, lässt Carlottas Herz sofort höher schlagen. Er ist 15 Jahre alt, geht bereits in die 10. Klasse und fällt durch sein Aussehen auf, wirkt Niko doch schon recht exotisch mit seinen schokobraunen Mandelaugen und den Dreadlocks. Brendan aus Australien ist ebenfalls Schüler des Internats, sieht gut aus und Carlotta könnte sich auch diesen Jungen als Freund vorstellen. Jonas ist 14 Jahre alt und der Sohn des Hausmeisters, der kein Schüler des Internats ist, sondern stattdessen ein Gymnasium besucht. Könnte er Carlottas Freund werden oder ist er doch eher ein Kumpel für sie? Carlotta ist etwas verunsichert. Katie, die mit Carlotta befreundet ist, aber nicht im Internat lebt, ist schon darauf gespannt, wer das Herz ihrer Freundin gewinnen wird. Die beiden Mädchen mailen sich regelmäßig und tauschen ihre Gedanken und Wünsche aus. Julian ist der neue Schüler im Internat. Und schnell hat er seinen Ruf als vornehmer Schnösel weg. Er ist stets korrekt gekleidet und „very british“ - angefangen bei seinem guten Benehmen, bis hin zu seinen Essgewohnheiten – eine Tasse Tee und Orangenmarmelade auf Toast gehören bei ihm zu einem Frühstück dazu. Doch irgend etwas kommt Carlotta an Julian äußerst sonderbar vor – weshalb spielt Julian zum Beispiel so schlecht Tennis, wenn dies doch angeblich sein Hobby ist. Und sollte man als Polospieler nicht ein guter Reiter sein? Und dann gibt es da noch Nadine, Simone und Vicky, die drei Barbies, die sehr großen, sehr schlanken und sehr blonden Mädels, die nichts anderes als Kosmetik, Jungs und Klamotten im Kopf haben. Die Barbies haben überaus schlechte Charakterzüge, sie sind arrogant und eingebildet, oberflächlich und stets nur auf ihr Aussehen bedacht. Des weiteren wirken unter anderem im Buch mit: Frau Heselein, genannt „Frau Eselbein“, eine junge Lehrerin, die zugleich Hausmutter im Internat ist, Herr Dunker, aufgrund seiner schlanken Figur „der Spargel“ genannt, der Sportlehrer, sowie Tanzlehrer Robert Räpple, der die Internatsschüler auf den anstehenden Prinzenball vorbereiten soll. Die Handlung liest sich flüssig und auch als Nichtkenner der Buchserie findet man dank der Vorstellung der Protagonisten, schnell in das Geschehen hinein. Ich jedenfalls hatte keine Probleme, mich mit den Begebenheiten zurechtzufinden. Sehr gut gefallen hat mir die Gestaltung des Covers. Die Beschreibung Carlottas im Buch passt haargenau zu der Abbildung auf dem Cover – die Silberkette mit dem blutroten Rubin, das schulterfreie Ballkleid mit dem Abschluss im Schachbrettmuster – man merkt, dass die Gestaltung von jemandem übernommen wurde, der sich mit dem Inhalt des Buches befasst hat. Ebenso gut erkennbar ist Niko mit seinen Dreadlocks. Sehr schön fand ich auch die „inneren Werte“ des Buches: Eine angenehme Schriftgröße erleichtert auch ungeübten Lesern das Lesen. Auf Szenenwechseln weist eine Spirale zwischen den Textteilen hin. Die Handlung ist in Kapitel unterteilt, die nicht nur durchnummeriert sind, sondern ein passende Überschrift tragen. Vom Schreibstil her ist das Buch flüssig zu lesen. Die Handlung ist kurzweilig und es gibt allerlei humorvolle Situationen, über die man herzhaft lachen kann. Die Handlung ist altersgerecht für die Zielgruppe der 10 bis 14jährigen. Und wer das Buch zu Ende gelesen hat, den erwartet noch eine kurze Leseprobe, die die Leselust auf den nächsten Band der Serie weckt. Fazit: Ein Mädchenbuch für Leserinnen ab etwa 10 Jahren, das auf eine unschuldige Art das erste zarte Verliebtsein, das sich-näher-kommen und den ersten Kuss, und die Schmetterlinge, die man dabei im Bauch hat, schildert, ohne die jungen Leserinnen hierbei zu überfordern. Von mir erhält dieses kindgerechte Buch eine Leseempfehlung, sowie 5 Sterne.

    Mehr
  • Carlotta wird erwachsen... und verliebt sich das erste Mal!

    Carlotta 4: Carlotta - Internat und Prinzenball
    kassandra1010

    kassandra1010

    01. October 2013 um 20:19

    Wie immer hat es Dagmar Hoßfeld geschafft, ein Mädchenroman ohne jeden Schnörkel zu schreiben. Der mittlerweite vierte Band zeigt, das Carlotta langsam erwachen wird und Jungs langsam interessant werden. Die Beziehung zu ihren Eltern und der ehrliche Umgang zu ihren Mitschülern lässt darauf schließen, das die Welt doch noch in Ordnung ist. Ich hoffe doch, das viele Mädchen, die Carlotta-Bücher lesen, sich an dem Verhalten Carlottas und deren Freunde ein Beispiel nehmen. Der Prinzenball steht an im Internat und dazu gehört leider auch zum Leidwesen aller ein Tanzkurs. Was sich anfangs als nervig und zeitraubend für die Kids darstellt, beginnt doch bei den meisten an Gefallen zu finden und ein Tanz mit einem schönen Jungen kann doch weder Carlotta noch Manu oder Sophie auschlagen, oder?     Bin gespannt auf den weiteren Teil 5!

    Mehr
  • Carlotta - Internat und Prinzenball

    Carlotta 4: Carlotta - Internat und Prinzenball
    Pixibuch

    Pixibuch

    22. September 2013 um 13:14

                                                                    Dagmar Hoßfeld hat in gewohnter guter Weise einen weiteren Band von Carl otta verfaßt und sie und ihre Freundinnen ein weiteres Lebensjahr wieder verfaßt. Carlotta befindet sich jetzt bereits das 4. Jahr auf Schloß Prinzensee. Heuer muß ihr Jahrgang den nur alle paar Jahre stattfindenden Ball auf Prinzensee organisieren. Dass gibt Aufregung genug. Die Schüler müssen dafür auch einen Tanzkurs machen, was ihnen nicht gerade s gut gefällt. Besonders Manu findet das blöd. Auf Prinzensee ist ein neuer Schüler gekommen, Julian. Er soll von Adel sein und ist auch schon mit den Prinzen William und Harry spazierengegangen. Er hat vollendete Manieren und ist very britisch gekleidet. Zwischen Carlotta und Niko bahnt sich etwas an, ganz zart. Sie bekommt in diesem Buch auch ihren ersten Kuß. Die Barbies zicken wie üblich herum. Aber dann erfährt Carlotta von ihrer besten Freundin Katie, dass am Wochenende ihr Vater Besuch von einer fremden Frau hatte, die auch ihre Tochter mitgebracht hat. Charlotta ist zutiefst enttäuscht von ihrem Dad. Am nächsten Wochenende fährt sie dann zu ihrer Mutter, dem Nilpferd und den Zwillingen. Deenn ihre Mutter möchte für die Tochter ein wunderbares Ballkleid kaufen. Carlotta ist das eib Graus, aber dann findet sie noch ein wunderschönes Kleid. Bald merken die anderen Schüler, dass mit Julian irgendetwas nicht stimmt. Er hat allen erzählt, dass er Polo spielt, dabei kann er nicht einmal reiten. Un noch andere Dinge fallen auf. Dann herrscht ein großes Unwetter über Prinzensee und alle haben Angsts, dass der Ball ausfallen könnte. Aber das Wetter bessert sich und es wird ein wunderbare Schwarz-Weiß-Ball, wie es schöner nicht sein könnte. Wieder ein ganz tolles Mädchenbuch. Ich habe bisher alle Bände über Carlotta gelesen. Nächstes Jahr wird ein weiterer Band erscheinen. Die Autorin versteht es , im Stil von jungen Mädchen zu schreiben. Die Schrift ist entsprechend groß, man liest leicht und die einzelnen Kapitel sind nicht zu lange, so dass man immer weiterlesen möchte. Da Dagmar Hoßfeld eine meiner Lieblingsautorinnen ist, kann ich all ihre Bücher nur weiterempfehlen.

    Mehr