Dagmar Hoßfeld Das einzig coole Pferd, die Killerenten und ich

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das einzig coole Pferd, die Killerenten und ich“ von Dagmar Hoßfeld

Ponys? Pferde? Über Blumenwiesen galoppieren? Nein, danke. Lotte fährt lieber Skateboard. Bis sie einen Schnupperreitkurs gewinnt, Motte – das coolste Pferd der Welt – kennenlernt und das Geheimnis der Killerenten löst. Ein unglaublicher Sommer mit Lotte – frisch erzählt von Jodie Ahlborn.

Hier macht das Zuhören richtig viel Spaß! Die Geschichte ist sehr witzig und liebenswert und wird ganz besonders Pferdemädchen sehr gefallen

— CorniHolmes
CorniHolmes

Stöbern in Kinderbücher

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft

Anja Janotta versteht nicht nur Kinder und ihre Welten, sondern sie versteht auch, darüber zu schreiben. Buchtipp!

Ellaella

Der magische Faden

Spannend und gut erzählt mit lebensnahen, sympathischen Charaktere und schönen Botschaften.

lex-books

Die Unsinkbaren Drei - Die unglaublichen Abenteuer der besten Piraten der Welt

Lustige und abwechslungsreiche Piratengeschichten der anderen Art. Echte Antihelden zum Kichern, toll illustriert zum Vorlesen

danielamariaursula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Herrlich witziger Hörspaß, der nicht nur Pferdemädchen sehr zu empfehlen ist!

    Das einzig coole Pferd, die Killerenten und ich
    CorniHolmes

    CorniHolmes

    11. August 2017 um 22:05

    Dieses Hörbuch stand ja schon etwas länger auf meiner Wunschliste. Da ich die Kinderbücher von Dagmar Hoßfeld sehr gerne mag und ich auch Pferdegeschichten immer wieder gerne lese und höre, wollte ich diese Geschichte unbedingt kennenlernen. Die Sprecherin Jodie Ahlborn konnte mich bereits in anderen Hörbüchern mit ihrem Erzähltalent begeistern, daher habe ich mich hier für die Hörfassung entschieden. Lotte ist nicht eines dieser typischen Pferdemädchen. Nee, mit diesen Vierbeinern hat Lotte nichts am Hut. Viel lieber dreht sie eine Runde auf ihrem coolen Skateboard anstatt ihre Zeit auf dem Rücken eines Pferdes zu verbringen. Dann aber eröffnet in der Nähe ein neuer Pferdehof. Es gibt zur Eröffnung eine Einweihungsfeier, zu der Lotte von ihrer Mutter mitgenommen wird. Dort kauft sie sich Lose und eines davon ist tatsächlich ein Hauptgewinn! Allerdings ist sie über diesen Gewinn alles andere als glücklich. Denn Lotte hat einen Schnupperreitkurs auf dem neuen Pferdehof gewonnen. Nur widerwillig nimmt sie daran teil. Sehr schnell aber merkt Lotte, dass Pferde eigentlich doch richtig toll sind! Ganz besonders Motte, ein sehr süßes Islandpferd. Ehe es sich Lotte versieht, ist auch sie von dem Pferdevirus ansteckt worden. Dieser Sommer wird also ganz anders, als von ihr erwartet. Nicht nur, dass sie in diesem ein Pferdemädchen wird, nein, dieser Sommer hat noch viel mehr zu bieten. Der Pferdehof läuft nämlich nicht gut, da sich nur sehr wenige Reitschüler angemeldet haben. Lotte möchte die Schließung unbedingt verhindern und denkt sich einen tollen Plan aus. Und dann ist da noch dieses Schulprojekt, welches sie ausgerechnet mit dem Blödmann Max Müller zusammen machen muss. Bei Lotte Blunck ist gerade so einiges los, das ist mal sicher!Schon das Cover macht deutlich: hier erwartet einen eine lustige und turbulente Geschichte! Und das Cover verspricht auch nicht zu viel. Mit „Das einzig coole Pferd, die Killerenten und ich“ ist Dagmar Hoßfeld eine richtig schöne und warmherzige Geschichte für junge Mädchen ab 9 Jahren gelungen.Mir hat das Zuhören hier sehr viel Spaß gemacht! Die Handlung ist originell und sehr unterhaltsam.  Als Zuhörer erfahren wir alles aus der Sicht von Lotte. Lotte war mir sofort sehr sympathisch gewesen. Mir hat besonders gut ihre Entwicklung gefallen. Am Anfang stöhnt sie noch beim Thema Pferde und ist eher der Jungentyp. Sie unternimmt mehr mit Jungen als mit Mädchen und liebt es auf ihrem Skateboard ihre Runden zu drehen. Mädchen, bei denen sich alles um Pferde dreht, kann Lotte nicht verstehen. Dann aber merkt sie bei dem Schnupperreitkurs, welchen sie bei einer Tombola gewonnen hat, wie toll diese wundervollen Tiere doch sind. In Motte, ein süßes Islandpferd, verliebt sie sich sofort. So schnell kann das also gehen: einmal ein bisschen Pferdestallluft schnuppern und schon ist man vom Pferdevirus infiziert. Die Geschichte handelt also sehr viel von Pferde und ist daher besonders pferdebegeisterten Mädchen zu empfehlen.Dieses schöne Hörbuch hat aber auch noch so einiges mehr zu bieten. So ist der Punkt Freundschaft hier auch sehr wichtig und auch das Thema Familie steht sehr im Vordergrund. Dann ist die Geschichte in einem sehr modernen und altersgerechten Schreibstil verfasst worden, der die Zielgruppe wunderbar ansprechen wird. Die Geschichte ist an keiner Stelle langweilig und wird herrlich humorvoll von Lotte erzählt. Mit ihr werden sich Mädchen sehr gut identifizieren können. Man muss auch kein Pferdemädchen sein, um dieses Buch/Hörbuch zu mögen. Da Lotte ja am Anfang auch nicht so begeistert von diesen Vierbeinern war, werden sich zumindest am Anfang nicht Pferdefans in Lotte wiederfinden. Und wer weiß, vielleicht bewirkt diese Geschichte ja, dass Noch-nicht-Pferdemädchen beim Zuhören dieser lustigen Geschichte plötzlich auch die Lust verspüren, einmal auf einem Pferd zu reiten und die weichen Nüstern dieser wundervollen Tiere zu streicheln.Vorgelesen wird dieser schöner Hörspaß von Jodie Ahlborn. Diese liest mal wieder grandios! Sie betont genau richtig und hat eine sehr angenehme Stimme. Für solche Hörbücher, in denen aufgeweckte und freche Mädchen die Protagonisten sind, ist ihre Stimme einfach nur perfekt! Es ist fast schon eine Schande, dass dieses tolle Hörbuch so lange auf meiner Wunschliste stand. Ich hätte es mir schon viel früher anhören sollen, denn es hat mir wirklich richtig gut gefallen und mich auch immer wieder sehr zum Schmunzeln gebracht. Das lag zum einen an der einfallsreichen Handlung, aber auch an der lustigen Art, wie Jodie Ahlborn manche Stellen betont. Kinder werden hier auf jeden Fall jede Menge Spaß beim Zuhören haben! Die Geschichte ist allerdings eher Mädchen zu empfehlen. Zumindest denke ich, dass Jungen dieses Hörbuch zu mädchenhaft finden werden. Allein schon, weil die Protagonistin weiblich ist. Ich würde eine Fortsetzung ja sehr begrüßen! Ich finde die „Carlotta“- Reihe von Dagmar Hoßfeld echt super und hoffe ja, dass dieses Buch bzw. Hörbuch der Auftakt einer neuen Reihe von ihr sein könnte. Nur da es vor gut vier Jahren erschienen ist und noch kein weiterer Teil angekündigt worden ist, habe ich ja die Befürchtung, dass es hier bei einem Einzelband bleiben wird. Was ich wirklich schade finden würde, da ich mir sehr gut vorstellen kann, dass man mit Lotte noch viele weitere tolle Abenteuer erleben könnte!Fazit: Hier erwartet einen ein witziger und turbulenter Hörspaß, der ganz besonders Mädchen ab 9 Jahren sehr zu empfehlen ist. Pferdemädchen kann ich das Hörbuch ganz besonders ans Herz legen, aber auch weniger pferdebegeisterte Zuhörer werden hier bestens unterhalten werden. Die Mischung aus den Themen Pferde, Freundschaft, Alltag und Abenteuer ist der Autorin wunderbar gelungen, sodass hier sicher jedes Mädchen viel Spaß beim Zuhören haben wird. Jodie Ahlborn liest diese originelle Geschichte perfekt und beschert einen 169 Minuten lang ein tolles Hörerlebnis! Von mir bekommen Lotte, Motte und die Killerenten volle 5 von 5 Sterne!

    Mehr
    • 3