Dagmar Hoßfeld , Melanie Garanin Das einzig coole Pferd, die Killerenten und ich

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das einzig coole Pferd, die Killerenten und ich“ von Dagmar Hoßfeld

"Ponys? Pferde? Über Blumenwiesen galoppieren? Nein, danke. Ich fahr lieber 'ne Runde Skateboard. Aber dann ist ziemlich viel passiert: Max Oberblödmann Müller wurde mein Partner im Schulprojekt. Ich habe einen coolen Jungen kennengelernt, der ungefähr mein ganzes Leben gerettet hat. Und das Beste: Ich habe Motte getroffen. Ich heiße übrigens Lotte, Lotte Blunck. Und was in meinem Sommer alles los war, das glaubt ihr nicht." Nach "Carlotta" die neue Heldin von Dagmar Hoßfeld!

Toll,super,klasse

— Jasmin03
Jasmin03

Eine coole vergnügliche Geschichte, die durchaus 5 Sterne verdient.

— baronessa
baronessa

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Kniffelig, witzig und gruselig. Dieser Comic-Roman begeistert nicht nur Junior-Detektive und Lesemuffel!

danielamariaursula

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

Evil Hero

Mit viel Humor und Spannung setzt die Autorin ihre Grundidee super um. Auf jeden Fall mal etwas anderes und absolut nach meinem Geschmack.

Buechersalat_de

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Pferdevirus

    Das einzig coole Pferd, die Killerenten und ich
    baronessa

    baronessa

    01. December 2014 um 15:25

    Höchst ansteckend! Lotte hat keine besten Freundinnen, sondern nur beste Freunde. Sie mag keine Pferde, wie ihre Mutter, sondern Skateboard. Damit verbringt sie ihre Freizeit. Als ein neuer Pferdehof eröffnet wird, zieht sie ausgerechnet einen Hauptgewinn bei den Losen – einen Schnupperreitkurs! Davon ist sie überhaupt nicht begeistert, denn Pferde stinken. Widerwillig probiert Lotte den Schnupperreitkurs, aber die Begeisterung hält sich in Grenzen. Erst Motte, ein Islandpferd, bewegt sie und Lotte wird von dem Pferdevirus angesteckt. Als der Pferdehof vor dem Ruin steht, kämpft Lotte mit ihrem Pferd um dessen Erhalt. Eine amüsante Geschichte rund um das Thema Pferde. Man merkt der Autorin die Liebe zu den Tieren an. Aber auch die Einwirkung von Einflüssen, wie Schule, Freunde oder sogenannte Feinde strukturieren die Geschichte. Das Buch ist in Kapiteln unterteilt, jeweils mit kleinen Untertiteln. Kleine Zeichnungen sind auf den Seiten enthalten. Das Cover passt hervorragend zur Geschichte und ist genauso humoristisch, wie der Text. Das Geschehen liest sich flüssig, ist leicht verständlich und mehr für Mädchen geeignet. Die Altersgrenze würde ich mit 9 Jahren angeben.

    Mehr