Dagmar Hoßfeld Sattel, Trense, Reiterglück 1: Ein Turnier für vier

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sattel, Trense, Reiterglück 1: Ein Turnier für vier“ von Dagmar Hoßfeld

Emily, Benni, Marie und Luca sind Freunde und begeisterte Reiter. Mit ihren Pferden verbringen sie so viel freie Zeit wie möglich. Schließlich wollen sie auf ihrem Reiterhof ein richtiges Turnier organisieren – mit Dressur-, Spring- und Vorführprüfung. Wochenlang sind sie mit den Vorbereitungen beschäftigt. Dann passiert ein Unfall und die vier wissen nicht, ob das Turnier überhaupt stattfinden kann …

Ein Pferde-Jugendroman der alle Themen des Alters sehr gut behandelt! Auch für Nicht-Pferde-Fans lesenswert!

— sweetpiglet
sweetpiglet

Ein tolles Buch für Pferdenarren das sich unheimlich gut lesen lässt

— Vanny2001
Vanny2001

Stöbern in Kinderbücher

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft

Anja Janotta versteht nicht nur Kinder und ihre Welten, sondern sie versteht auch, darüber zu schreiben. Buchtipp!

Ellaella

Der magische Faden

Spannend und gut erzählt mit lebensnahen, sympathischen Charaktere und schönen Botschaften.

lex-books

Die Unsinkbaren Drei - Die unglaublichen Abenteuer der besten Piraten der Welt

Lustige und abwechslungsreiche Piratengeschichten der anderen Art. Echte Antihelden zum Kichern, toll illustriert zum Vorlesen

danielamariaursula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Turnier für vier

    Sattel, Trense, Reiterglück 1: Ein Turnier für vier
    sweetpiglet

    sweetpiglet

    28. April 2017 um 18:00

    Ich muss gestehen, dass ich am Anfang nicht gedacht hätte, dass diese für jüngere Leser gedachte Geschichte mich doch so fesseln würde. Wie bei jedem Kinderbuch gehe ich immer entspannt an die Sache ran, und erwarte eine einfache und logische Geschichte. Bei "Ein Turnier für Vier" konnte mich Dagmar Hoßfeld, dennoch überraschen. Die genannten Vier im Titel sind Emily, Benni, Marie und Luca, unzertrennliche Freunde und Pferdeliebhaber. Ihr Freundschaft ist tief verankert, dass merkt man schon auf den ersten Seiten an den Umgang und den Beziehungen untereinander. Ihr Lebensmittelpunkt ist der Reiterhof Bombeerhain, wo sich ihre Pferde und Pflegefohlen befinden. Man wird unmittelbar in die Geschichte gebracht und lernt dann Stück für Stück die Verbindungen kennen. Jeder der vier Freunde hat seine guten und schlechten Seiten, dass fand ich direktvon Anfang an sehr angenehm und realistisch. Niemand ist zu sehr "überzogen" als Figur, so das eine für ein Jugendbuch passende Stimmung entsteht. Nachdem sie eine alte Freundin auf einem Turnier besucht haben, beschließen die vier Freunde selbst ein Turnier auf dem Brombeerhain zu veranstalten. Nach der anfänglichen Begeisterung müssen sie allerdings lernen, dass sie damit eine hohe Verantwortung tragen. Ob all das klappt und das Turnier ein Erfolg wird, oder gar noch schöne oder böse Überraschungen auf Emily, Benni, Marie und Luca warten, dass müsst ihr dann schon selbst in "Ein Turnier für Vier" nachlesen. Mit ein "Ein Turnier für Vier" konnte Dagmar Hoßfeld selbst mich, die sonst eher weniger mit Pferden zu tun hat und keine Ahnung vom Turniersport hat, begeistern und eine ordentliche Portion Sympathie schaffen. Dabei war es vor allem der Schreibstil und die nebenbei eingeläuteten Erklärungen, die Kenner des Sports sicherlich nicht stören, aber Unwissende wie mich nebenbei aufklären, ohne das die Handlung stoppt oder verlangsamt wird. Fazit: "Sattel, Trense, Reiterglück" von Dagmar Hoßfeld hat es schon mit dem Auftaktbuch der Reihe geschafft in mir einen kleinen Fan zu gewinnen. Eine gute Mischung aus Pferdegeschichte und Jugendbuch sind die Grundsteine mit denen die Autorin eine schöne Atmosphäre schafft, die aber eben nicht immer Eitel Sonnenschein ist.

    Mehr
  • Sattel, Trense, Reiterglück

    Sattel, Trense, Reiterglück 1: Ein Turnier für vier
    Hasenschnute

    Hasenschnute

    17. April 2017 um 17:40

    Inhalt: Emily, Benni, Marie und Luca sind Freunde und begeisterte Reiter. Mit ihren Pferden verbringen sie so viel freie Zeit wie möglich. Schließlich wollen sie auf ihrem Reiterhof ein richtiges Turnier organisieren – mit Dressur-, Spring- und Vorführprüfung. Wochenlang sind sie mit den Vorbereitungen beschäftigt. Dann passiert ein Unfall und die vier wissen nicht, ob das Turnier überhaupt stattfinden kann … Meine Meinung: Das Cover gefällt mir richtig gut, passend zur Geschichte, tolle Bilder und schöne Farben. Der Schreibstil ist altersgerecht, leicht verständlich, schnell und flüssig zu lesen. Die Schriftgröße ist angenehm groß und die Kapitellänge auch. Die Handlung war spannend und witzig und hat mir sehr gut gefallen. Die vier Freunde und die vier Pferde erleben interessante Abenteuer, die mich gepackt und mitgerissen haben. Sie planen ein Turnier und bekommen Unterstützung von den Reitschülern und dem Reitlehrer. Ich konnte mir den Reiterhof, die Umgebung, die Kinder und die Pferde richtig gut vorstellen und sie direkt vor mir sehen. Ich liebe Pferde über alles und man merkt, dass es bei der Autorin genauso ist. Sie hat alles sehr genau geschildert. Die vier Kinder waren sehr unterschiedlich, trotzdem mochte ich sie alle sehr gerne. Sie waren so normal und lebendig, wie du und ich. Es hat mir viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Dies ist der erste Teil einer Reihe und ich freue mich schon auf den 2. Teil. Fazit: Eine tolle und spannende Geschichte für Pferdefans. Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Ein Turnier? Machen wir. Was die können, können wir schon lange!

    Sattel, Trense, Reiterglück 1: Ein Turnier für vier
    ClarissaFairchild

    ClarissaFairchild

    11. October 2016 um 09:22

    Dieses Buch ist der Auftakt einer Trilogie von Dagmar Hoßfeld. Die Reihe ist schon etwas älter, aber diese Trilogie ist die aufgepeppte Version, es erscheinen also alle drei Bände nochmal mit anderem Cover und so. Die Reihe heißt übrigens Sattel, Trense, Reiterglück. Sie erscheint im Carlsen Verlag, das heißt, die ersten beiden Teile sind bereits erschienen und es wird nur noch auf Teil 3 gewartet. Dieses Buch gibt es als Hardcover, da kostet es 9,99 €, und als ePub, also eBook. Das kostet entsprechend weniger, nämlich nur 6,99 €. Das Buch handelt von vier Freunden, Emily, Benni, Marie und Luca. Sie sind alle Pferdefans und reiten natürlich auch total gerne. Sie sind in ihrer Freizeit fast immer im Stall zu finden, ja, selbst ihre Hausaufgaben machen sie manchmal dort! Dann bekommen sie eines Tages einen Brief von einer Freundin der vier, die weggezogen ist. Sie reitet jetzt auf einem anderen Reiterhof und der veranstaltet ein Turnier. Das bringt Luca auf eine Idee: Warum nicht auch ein Turnier bei ihnen organisieren? Gesagt, getan. Nach kurzer Zeit ist das Turnier in der Theorie geplant. Jetzt geht's also an die Praxis. Dabei brauchen sie natürlich ein bisschen Unterstützung. Die finden sie in den anderen Reitschülern und vor allem in ihrem Reitlehrer und seiner Frau. Doch dann haben die Mädels eine Idee, die dummerweise alles ins Wackeln bringt... Können die vier trotzdem ihr Turnier auf die Beine stellen, und dann vielleicht auch noch gewinnen? Es scheint eher unwahrscheinlich... Ich finde das Buch grandios, weil es kein "Mainstream-Buch" ist, sondern was ganz ausgefallenes, was ich bisher noch nie so oder so ähnlich gelesen habe! Dieses Buch ist eine von Dagmar Hoßfelds besten Glanzleistungen!

    Mehr
  • Sattel, Trense, Reiterglück - Ein Tunier für vier

    Sattel, Trense, Reiterglück 1: Ein Turnier für vier
    Vanny2001

    Vanny2001

    17. April 2015 um 13:58

    Daten zum Buch: Der erste Band der neu aufgelegten Buchreihe Sattel, Trense, Reiterglück  -" Ein Tunier für vier " erschien im Carlsen Verlag  und wurde von Dagmar Hoßfeld geschrieben. Das gebundene Buch kostet 9,99 Euro und hat 187 Seiten.   Zum Inhalt: Im ersten Band der Pferdebuchreihe geht um die Pferde verrückten und begeisterten Reiter Emily, Benni, Marie und Luca. Die vier sind seit langer Zeit Freunde und ihre gemeinsame Liebe zu Pferden verbindet sie noch mehr. Irgendwann werden sie, von einer alten Reitstallfreundin als Ehrengäste zu einem Turnier eingeladen . Der Tag hat ihnen so gut gefallen dass sie beschlossen auch auf ihrem Reiterhof ein richtiges Turnier zu organisieren. Für die Vorbereitungen brauchen sie Wochen und als es dann fast soweit ist passiert ein Unfall und keiner weiß ob das Turnier überhaupt stattfinden kann.   Meine Meinung: Die Neuauflage hat sich in meinen Augen gelohnt - ich habe selten so ein erfrischendes und passendes Cover gesehen. Die Farben sind toll gewählt und ganz besonders gefallen mir die zum Buch passenden Fotos. Das Buch selbst hat sich locker und flockig lesen lassen. Man spürt das die Autorin selbst ein Pferdenarr ist und ich kann mir gut vorstellen das sie früher, wie die vier Freunde, ihre Hausaufgaben im Pferdestall gemacht hat. Auch "Nicht-Pferdenarren" verstehen alles gut, können alles nachvollziehen - die Liebe zu den Pferden kommt einfach rüber. Die vier Freunde mit ihren unterschiedlichen Charakteren mochte ich auf Anhieb. Luca der immer das letzte Wort haben musste, Marie die öfters mal zickig ist und gerne stichelt, Emely  die eher ein bissel ängstlich ist und zuletzt Benni der eigentlich ganz normal ist. Man spürt das die vier schon lange miteinander befreundet sind und sich in-und auswendig kennen. Auch der Reitlehrer fand ich ganz toll. Die Geschichte fand ich ganz toll, es war stellenweise lustig und man spürte einfach die Liebe zu den Pferden auf allen Seiten. Das Buch war von Anfang bis Ende unterhaltsam, man fieberte mit den vier Freunden mit. Meine Empfehlung: Ein tolles Buch für Pferdenarren und Mädchen ab 10 Jahren. Bewertung: Das Buch hatte einfach alles und es war wirklich gut. Trotzdem gebe ich dem Buch nur 4 Sterne, einfach weil es mich nicht ganz so mitgerissen hat wie andere erste Bände von Buchreihen.

    Mehr