Dagmar Petrick

 4,9 Sterne bei 16 Bewertungen
Autorenbild von Dagmar Petrick (©Jan-Micha Andersen)

Lebenslauf von Dagmar Petrick

Dagmar Petrick wurde 1970 in  Ludwigsburg geboren. Kaum hatte sie das Abitur in der Tasche, zog es sie jedoch fort von Trollinger und Maultaschen nach Nordirland, wo sie Deutsch an einem protestantischen Mädchengymnasium unterrichtete, in ihrer Freizeit am liebsten aber durch die Straßen von Belfast zog. Folgerichtig beschloss sie, Journalistin zu werden. Nach einem Studium der Anglistik, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften und ev. Theologie in Marburg und Bochum und etliche Essays über Filme später, wandte sie sich zunehmend eigenen Geschichten zu - und ist seitdem dabei geblieben. Nachdem sie längere Zeit in England und den USA dichtete, schreibt, denkt und lebt sie inzwischen wieder im Schwabenländle, bisweilen noch umgeben von ihren vier Söhnen und einem (männlichen) Hund.

Alle Bücher von Dagmar Petrick

Cover des Buches Der Hund, der vom Himmel fiel (ISBN: 9783417286748)

Der Hund, der vom Himmel fiel

 (8)
Erschienen am 06.01.2015
Cover des Buches Robin und die Farben der Bordsteine (ISBN: 9783761563410)

Robin und die Farben der Bordsteine

 (3)
Erschienen am 31.05.2016
Cover des Buches Ein Professor für die Erdnuss (ISBN: 9783761568156)

Ein Professor für die Erdnuss

 (3)
Erschienen am 07.06.2021
Cover des Buches Ich bin einmalig (ISBN: 9783963113307)

Ich bin einmalig

 (0)
Erschienen am 01.11.2019
Cover des Buches Ein Professor für die Erdnuss (ISBN: 9783961571741)

Ein Professor für die Erdnuss

 (0)
Erschienen am 07.06.2021

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Dagmar Petrick

Cover des Buches Ein Professor für die Erdnuss (ISBN: 9783761568156)HEIDIZs avatar

Rezension zu "Ein Professor für die Erdnuss" von Dagmar Petrick

Carvers Leben und Wirken spannend erzählt
HEIDIZvor 11 Tagen

Dagmar Petrick hat über das ungewöhnliche Leben des George Washington Carver geschrieben - eigentlich für Jugendlich, ich fand die Romanbiografie allerdings auch für mich spannend, informativ und absolut nicht unterfordernd.

 

Sie liest sich sehr lebendig  und erzählt die Geschichte dieses Mannes sehr eindrucksvoll und authentisch.

 

George Washington Carver - seines Zeichens Botaniker, Chemiker und Erfinder innerhalb der Landwirtschaftsforschung - lebte in den Südstaaten der USA. Im Buch entführt uns die Autorin in einzelnen gut lesbaren fesselnd informativen spannenden Kapiteln mit passenden Überschriften in das Missouri um 1870. 1864 ist Carver geboren worden. Er stottert als kleiner Junge und ist klein und schmächtig. Er ist sehr wissbegierig und möchte alles verstehen, was ihn umgibt. Er ist allerdings schwarzer Hautfarbe und darf daher nicht zur Schule gehen. Dann allerdings wird in der Nachbarstadt eine Schule speziell für Schwarze eröffnet, dort geht er natürlich hin. Er geht einen steinigen Weg, aber er geht ihn mit Mut und Unverdrossenheit.

 

Er wurde als Sklave geboren, absolvierte eine akademische Ausbildung und brachte einstigen Sklaven Anbautechniken zur Selbstversorgung bei. Berühmt wurde Calver wegen seiner Erfindungen und der Entwicklung von Verwendungszwecken besonders der Erdnuss aber auch anderer Pflanzen. Er erreichte somit die Ertragssteigerung und die Baumwollmonokultur in Alabama wurde durch ihn diversifiziert (bedeutet die Verbesserung der Gewinnchancen durch Erweiterung oder Modifizierung der Dienstleistungen oder Produkte bzw. Geschäftsbereiche).

 

Leseprobe:
 ========

 

Der beste Vorschlag seit langem

 

Es ist wahrhaft vorteilhaft, dass George gut kochen kann, und auch dass er weiß, wie Wäsche sauber wird, schadet nicht. Kochen und Wäschewaschen sind nun mal zwei Dinge, für die jederzeit Bedarf besteht. ...

 

Die Entwicklung dieses Menschen kann man durch das Buch sehr gut nachvollziehen, außerdem bekommt man einen sehr detaillierten Blick hinter die Kulissen bezüglich seiner Entwicklungen und allem, was damit in Zusammenhang steht.

 

Ich fand das Buch sehr erhellend, sehr kurzweilig und spannend, fesselnd und lebendig bildhaft geschrieben, hat mir rundherum gefallen !!!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Hendrik und der berühmteste Häftling der Welt (ISBN: 9783961571567)theophilias avatar

Rezension zu "Hendrik und der berühmteste Häftling der Welt" von Dagmar Petrick

selber denken lernen
theophiliavor 6 Monaten

Klappentext vom Neukirchner Verlag:

„Südafrika 1982: Der Vater des elfjährigen Hendrik wird nach Kapstadt versetzt, um im Pollsmoor-Gefängnis einen berühmten Gefangenen zu bewachen: Nelson Mandela. An der neuen Schule trifft Hendrik Rhoda, deren Eltern sich gegen die Apartheid einsetzen. Nach und nach freunden sie sich an. Durch Rhodas Blick auf die Welt verändert sich auch Hendriks Sichtweise. Je mehr er von Mandela erfährt, desto entschlossener beginnt er, dessen Botschaften in seinem eigenen Leben umzusetzen. Doch er merkt schnell, dass es nicht ungefährlich ist, sich gegen die Meinung der Erwachsenen zu stellen& Wird er den Mut haben, für seine Überzeugungen einzustehen oder weiterhin schweigen angesichts des Unrechts um ihn herum?

Ein spannender zeitgeschichtlicher Roman für junge Leserinnen und Leser ab 10 Jahren über den 'berühmtesten Gefangenen der Welt', seinen Kampf gegen Rassismus und Apartheid und seinen unerschütterlichen Glauben an Versöhnung, Gleichberechtigung und eine friedvolle Regenbogennation.
 Mit vielen Zusatzinhalten: Zeittafel zu Mandelas Leben, Rezept für südafrikanische Vetkoek, Anleitung für ein südafrikanisches Ballspiel, Ideen zum internationalen Nelson-Mandela-Tag, Glossar mit Begriffserklärungen“

Meine Meinung

Ihr neuestes Buch handelt von dem 11 jährigen Hendrik, dessen Vater Gefängniswärter von Nelson Mandela ist. Das Buch ist eine Fiktion, doch der Inhalt ist sehr realistisch dargestellt. 

Obwohl Hendrik an bester Informationsquelle zum Thema Nelson Mandela sitzt, besitzt er keine Informationen über ihm. Zum einen hat er kein Interesse daran und sein Vater schweigt das Thema aus. Beide sind feige und kauen Gedanken anderer weiter. Als Junge lernte er, dass die Weißen auf die Schwarzen aufzupassen und beschützen müssen und was Gott getrennt hat, darf der Mensch nicht zusammenfügen. Durch Tante Miews und seiner Schulfreundin Roda beginnt sein Gehirn zu rotieren. Nicht nur Hendriks Gedanken entwickeln sich weiter. Aus Hendriks Vater, der die Briefe von Nelson Mandela zensieren muss, lernt  gerade durch dessen Briefe seine Gedanken zu hinterfragen. Es ist schon interessant wie Nelsons Mandelas Gedanken wirken, gerade auf denjenigen der veranlassen soll, dass er zum Schweigen gebracht wird. 

Durch die Hausangestellte Nomsa kommt er mit der Lebenseinstellung „Ubuntu“ in Berührung. Sie hat für mich so was wie Mitmenschlichkeit oder gegenseitige Verantwortung. 

Niemand ist besser als der andere alles ist rund, alles eins - Ubuntu

Die hauptsächliche Farbe des Buchcovers ist die nationalen Farben von Südafrika. Grün als Hoffnung. 

Das Buch besteht aus 32 unterschiedlich langen Kapiteln. 

Am Ende des Buches, gibt es ein Glossar mit vielen geschichtlichen Erklärungen und Worterläuterungen. Die im Anhang erklärten Worte sind im Buch kursiv gedruckt. 

Es ist interessant, etwas über die Geschichte Südafrikas zu erfahren. Durch den gleichaltrigen Jungen können sich Kinder gut in dessen Lage identifizieren. 

Die Autorin beantwortet gerne Fragen zum Buch z.B. Das Hausangestellte die Kinder der Arbeitgeber mit „Bass“ als „Boss“ anreden. 

Mir persönlich hat sehr gut gefallen, dass die Persönlichkeit des Buches aus der Gegenwart stammt. Leider ist Nelson Mandela schon verstorben. 

Fazit: Ein wunderbares Buch, das Hoffnung macht. Nur dem denkenden Menschen gehört ie Zukunft.  Kindern würde ich die Geschichte ab 12 Jahren empfehlen.

 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Hendrik und der berühmteste Häftling der Welt (ISBN: 9783961571567)Smilla507s avatar

Rezension zu "Hendrik und der berühmteste Häftling der Welt" von Dagmar Petrick

Interessantes Buch über Mandela u. die Apartheid
Smilla507vor 9 Monaten

Mit ihrer eigenen, eindringlichen Art und Schreibweise verleiht Dagmar Petrick einem (fiktiven) Jungen namens Hendrik eine Stimme, welcher während der 80er Jahre seine Jugend in Südafrika verbringt. Hendriks Vater ist Gefängniswärter, zunächst auf Bobby Island. Einer der Gefangenen ist dort Nelson Mandela - ein Terrorist. Hendriks Vater erzählt immer mal von seiner Arbeit und diesem Gefangenen und wie die Gefangenen dort leben.

Peu à peu gerät Hendrik ins Nachdenken, hinterfragt gewisse Umstände. Seine Tante Miems, eine Schulfreundin und eine südafrikanische Hausangestellte aus den Townships bringen ihn ins Grübeln. Sind die Schwarzen wirklich schlechter als die Weißen? Er beginnt, sich mit der Apartheid auseinanderzusetzen. Wie ist es dazu gekommen? Und was bedeutet Ubuntu? Wer ist dieser Nelson Mandela eigentlich genau? Warum kam er ins Gefängnis?

Während Hendrik reflektiert, nimmt er seine Leser mit auf eine Reise in die südafrikanische Geschichte, in ein Land, in dem eine große Ungerechtigkeit herrscht. Man begleitet ihn in seinem Alltag, erlebt, wie er in der Schule aneckt aufgrund seiner anderen, neuen Sichtweise. Trotz allem lässt er sich nicht beirren, ist offen für neue Erkenntnisse. Davon können wir uns alle eine große Scheibe abschneiden.

Ich habe einen Teil von Mandelas Geschichte durch die Fernsehnachrichten mitbekommen, allerdings wusste ich nie viel mehr, als dass er mal Präsident war und den Friedensnobelpreis erhielt. Was genau ihm in der Zeit vor seiner Präsidentschaft widerfuhr, wusste ich nicht. Von daher war das ein sehr aufschlussreiches Jugendbuch, auch für mich als Erwachsene. Ich wünsche mir, dass viele Jugendliche es lesen, dass das Buch es vielleicht sogar als Klassenlektüre in die Schulen schafft. Denn es bietet eine Menge Steilvorlagen zum Diskutieren, auch im Hinblick auf unsere eigene Geschichte.

 Das Buch liest sich flott und ist sprachlich sehr ausgereift. Im Anhang des Buches werden Begriffe erklärt, die in Afrikaans oder den anderen Sprachen in die Handlung einfließen. Außerdem noch viele weitere Begriffe, die bspw. einen politischen Hintergrund haben. Ein beliebtes südafrikanisches Spiel zum „Nachspielen“ und ein Rezept zum Nachbacken/-kochen sind ebenfalls enthalten.

Ein tolles Buch, das zu entdecken sich lohnt!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Liebe Leserinnen und Leser,

wir laden Euch herzlich zu unserer Leserunde ein und freuen uns, wenn Ihr Euch für die Buchverlosung bewerbt. Zu Gewinnen gibt es 3 mal das Buch "Robin und die Farben der Bordsteine" (für junge Leser ab 10). 

Darin geht es um den 11-jährigen Robin, der in seiner Heimat Nordirland die schweren Konflikte zwischen Protestanten und Katholiken miterlebt. Als er in eine Schlägerei mit seinem besten Freund gerät, zwischen seinen Eltern ein heftiger Streit ausbricht und sein Dad die Familie verlässt, ist Robin verzweifelt. Ob ihm Schwester Basilea, die freundliche Nonne, helfen kann?

Damit Ihr an der Verlosung teilnehmen könnt, schreibt uns einfach, warum Ihr die Geschichte von Robin gerne lesen möchtet!
58 BeiträgeVerlosung beendet

Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen.

Der Verlag SCM Brockhaus stellt 5 Exemplare des Kinderbuches  „Der Hund, der vom Himmel fiel“ von Dagmar Petrick zur Verfügung.

Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde!

 

Nachdem Jan dafür gebetet hat, endlich einen Hund zu bekommen, staunt er nicht schlecht! Denn vieles ist ganz anders, als er es sich vorgestellt hat. Der Hund, um den er sich fortan kümmern darf, sieht auf den ersten Blick nicht gerade toll aus. Vor allem eine Gruppe Jungs zieht ihn immer wieder damit auf und macht ihm das Leben schwer. Eines Tages gerät der Anführer der Bande in Gefahr...

Für Kinder ab 10 Jahren.

 

Leseprobe: http://www.scm-brockhaus.de/fileadmin/mediafiles/scm_shopproduct/PDF/228674000_Leseprobe.pdf


Falls ihr eines der fünf  Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 26.2.2015,  24 Uhr hier im Thread und erzählt uns von euren Haustieren bzw. der Beziehung eurer Kinder zu diesen Tieren.

 

Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:

Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von  4 Wochen zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer  Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.

Bewerber mit privatem Profil sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.

Die Gewinner werden in der LR bekanntgegeben, es erfolgt keine Benach-richtigung per PN. Erfolgt innerhalb von 48 Stunden keine selbständige Übermittlung der Versandadresse per PN, wird neu ausgelost. Fehlende Adressen werden nicht per PN eingefordert.

Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE HANDELT. In diesem Buch spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. 

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.

75 BeiträgeVerlosung beendet
Anteks avatar
Letzter Beitrag von  Antekvor 7 Jahren

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

von 9 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks