Neuer Beitrag

LEXI

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen.

Der Verlag SCM Brockhaus stellt 5 Exemplare des Kinderbuches  „Der Hund, der vom Himmel fiel“ von Dagmar Petrick zur Verfügung.

Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde!

 

Nachdem Jan dafür gebetet hat, endlich einen Hund zu bekommen, staunt er nicht schlecht! Denn vieles ist ganz anders, als er es sich vorgestellt hat. Der Hund, um den er sich fortan kümmern darf, sieht auf den ersten Blick nicht gerade toll aus. Vor allem eine Gruppe Jungs zieht ihn immer wieder damit auf und macht ihm das Leben schwer. Eines Tages gerät der Anführer der Bande in Gefahr...

Für Kinder ab 10 Jahren.

 

Leseprobe: http://www.scm-brockhaus.de/fileadmin/mediafiles/scm_shopproduct/PDF/228674000_Leseprobe.pdf


Falls ihr eines der fünf  Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 26.2.2015,  24 Uhr hier im Thread und erzählt uns von euren Haustieren bzw. der Beziehung eurer Kinder zu diesen Tieren.

 

Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:

Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von  4 Wochen zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer  Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.

Bewerber mit privatem Profil sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.

Die Gewinner werden in der LR bekanntgegeben, es erfolgt keine Benach-richtigung per PN. Erfolgt innerhalb von 48 Stunden keine selbständige Übermittlung der Versandadresse per PN, wird neu ausgelost. Fehlende Adressen werden nicht per PN eingefordert.

Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE HANDELT. In diesem Buch spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. 

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.

Autor: Dagmar Petrick
Buch: Der Hund, der vom Himmel fiel

Irmi_Bennet

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

DAS ist ein Buch nach unserem Geschmack! Bennet ist nämlich nun auch fast 10 ( 9 1/2 ) und unser Hund Nala, eine Promenadenmischung aus einem Unfall-Wurf bezeichnet er als seine "Schwester mit Fell".

Ein Buch, in dem ein Hund eine Hauptrolle spielt MUSS immer gelesen werden. Wir haben schon eine stattliche Sammlung.


Anbei ein Kinder-Foto von Nala - mittlerweile ist sie schon 3 1/2 Jahre alt.

1 Foto

Drei-Lockenkoepfe

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Oh mein Sohn betet auch da endlich ein Hund vom Himmel fällt. Seit Jahren wünscht er sich einen 😄
Ich glaube nur das er sich mit der Katze ncuht so gut verstehen wird.


Gerne möchte ich an dieser Leserunde teilnehmen.
Das Cover hat mich hergeholt und die Beschreibung festgehalten.

Beiträge danach
66 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Antek

vor 3 Jahren

@simone_richter

Oh von mir auch ein gute Besserung, werde bald wieder fit, das ist das Wichtigste.

simone_richter

vor 3 Jahren

Das ist lieb von Euch. Das Buch habe ich heute nun ausgelesen.
In den nächsten Tagen möchte ich versuchen dazu hier etwas zu schreiben. Bin aber noch sehr schlapp und auch noch bis zu den Ferien krank geschrieben. Ich weiß, ihr gebt mir Zeit, dankeschön!

simone_richter

vor 3 Jahren

Kapitel 1 - 10
Beitrag einblenden

Das Buch ist ein ruhiger Fluss für mich. Sehr leise, sehr nachdenklich - genauso wie Jan, der stille Hauptprotagonist. Leider ist er ein typischen Opfer für das Mobbing vom frechen Stefan und seinen Lakaien Moritz und dem dicken Nick, weil er lieber Dichter ist als sich mit ebenfalls frechen wehrenden Sprüchen gegen die schrecklichen drei durchzusetzen. Er zieht sich lieber zurück. Deshalb finde ich es gut, dass Luisa ihn mit in den Jungedtreff nimmt. Dort fühlt sich Jan ein wenig von Sebastian verstanden und zum Nachdenken angeregt.
Gut dazu fand ich auch die Reaktion der Mutter, die ihn ermutigt, weil er sonst nur in seiner Stube hockt, den Vater verstehe ich weniger, er ist immer so negativ und scheint wirklich ständig über seiner Zeitung zu brüten, anstatt mal richtig mit seinem Sohn zu reden. Eigentlich schade, dass sich Jan seinen Eltern nicht anvertrauen kann.

Die Sache mit der alten Frau, die beim Aussteigen aus der Straßenbahn ihr Obst verliert und wie Jan ihr hilft, finde ich sehr gut! So hat er gleich die liebe Frau Schneider und ihren Hund Arthur kennen gelernt! Manchmal ist es eben gut ganz uneigennützig jemanden zu helfen/sich zu trauen und manchmal gewinnt man dabei etwas.

simone_richter

vor 3 Jahren

Kapitel 11 - 20
Beitrag einblenden

Schön, dass Frau Schneider Jan die Artus-Sage näher bringt! So konnte er auch gleich bei Frau Pauli in der Schule damit punkten - ist doch egal, was die anderen denken und Luisa findet es ja schließlich oberscharf.
Ich weiß nur nicht, warum Jan im Jugendtreff keine gute Tat einfällt...!? Das mit dem Helfen von Frau Schneider war mehr, als jeder andere getan hätte! Da merkt man es wieder: Die kleinen Taten werden hochgepusht und die großen verpuffen...
Ein Schreck, dass Frau Schneider in ihrer Wohnung gestürzt ist! Gott sei Dank war Jan zu Stelle und konnte die SMH alarmieren. Schön, dass Jans Mutter so überaus positiv reagiert - auf den Hund und Jan zu verstehen gibt, dass er stolz auf sich sein kann! Auch, dass er es so selbstverständlich in seinen Tagesablauf einbauen kann mit dem Hund Gassi zu gehen, sich um ihn zu kümmern. Er ist genau der richtige fü den Hund. Das erkennen zum Glück auch seine Eltern jetzt. Nur die schrecklichen drei haben Artur als Fledermausvieh beleidigt und ich wäre genau wie Jan auch gleich mit beleidigt gewesen. Er ist so stolz nun einen eigenen Hund zu haben und dann wird es nicht anerkannt.

simone_richter

vor 3 Jahren

Kapitel 21 - Ende
Beitrag einblenden

Das mit dem Baumpflanzen mit Luisa hat mir gefallen, da hatte die Mutti eine richtig gute Idee! Und siehe da, Jan sitzt mit Luisa unter dem neu gepflanzten Bäumchen und beachtet die Nachbarn gar nicht mehr.
Gedichte für die Deutschstunde hat Jan doch schon ganz schöne geschrieben, mir gefiel z. B. das "Frühlingserwachen" auf dem Spaziergang mit Artur ganz toll. Und dann auch das noch: Artur rennt in die alte verfallenen Villa, wo die schrechlichen drei sich verkriechen und kommt nicht mehr raus.
Jetzt hat er auch noch eine echt miese Mutprobe an der Backe. Und natürlich musste die schief gehen... Gott sei Dank für Stefan! Ich bin froh, dass nichts Schlimmeres passiert ist, das hätte wirklich ins Auge gehen können! Stefans Reaktion des Handausstreckens zu Jan und der Spruch: "Dein Fledermausvieh ist wirklich außergewöhnlich" hat mir dann gefallen und zeigt, dass Stefan doch auch Größe besitzt.
Die Gedichte in der Deutschstunde haben später alle auch gut gemeistert und Jan sogar mit einem tosenden Applaus, was ich mir fast denken konnte ;). Zum krönenden Abschluss schreibt Jan nun auch endlich sein Freund Jonas von der Insel und lädt ihn, Luisa und den Hund ein :).

Das Ende hat mich versöhnt, auch weil es da endlich ein wenig spannend wurde und Jan nicht mehr ganz so "lasch" agiert hat, wie zuvor. Auch die Sprüche von Frau Schneider und Sebastian, die mir eher zu abwartend waren, haben mir in dem Buch nicht ganz so gefallen. Es ist ja wirklich mit Geduld gut ausgegangen, im wahren Leben ist es leider nicht immer so.

simone_richter

vor 3 Jahren

Fazit / Rezension

Ich bedanke mich, dass ich bei diesem Buch mitlesen durfte.
Jetzt habe ich mich mit mit den Kapiteln und meiner Rezi doch noch sehr beeilt.

Hier meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Dagmar-Petrick/Der-Hund-der-vom-Himmel-fiel-1138704423-w/rezension/1140567072/

Ich habe sie auch bei amazon, buch.de, buecher.de, bol.de eingestellt.

Antek

vor 3 Jahren

Kapitel 21 - Ende
Beitrag einblenden

simone_richter schreibt:
Das mit dem Baumpflanzen mit Luisa hat mir gefallen, da hatte die Mutti eine richtig gute Idee! Und siehe da, Jan sitzt mit Luisa unter dem neu gepflanzten Bäumchen und beachtet die Nachbarn gar nicht mehr. .

Das fand ich auch gut und schön.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks