Dagmar Sieberichs

 3.9 Sterne bei 12 Bewertungen
Autor von Identifiziert, Microsoft Publisher und weiteren Büchern.
Dagmar Sieberichs

Lebenslauf von Dagmar Sieberichs

Dagmar Sieberichs ist Kommunikationsspezialistin. Ihre ersten Fachbücher, darunter Bestseller, veröffentlichte sie bereits in den neunzehnhundertneunziger Jahren. Als Verlagsautorin schrieb sie für Vieweg, Sybex und Microsoft Press. Mit der Jahrtausendwende wechselte sie ins journalistische Fach zu Pressemitteilungen, Fachartikeln, Broschüren, aber auch Drehbüchern und Biografien. 2014 lernte sie Rainer Wekwerth kennen, der ihr Schreibtalent förderte und sie ermutigte, ihren Debütroman zu veröffentlichen. Dagmar Sieberichs betreute für die Microsoft GmbH zahlreiche Marketingmaßnahmen und war Pressereferentin bei Deutsche Post World Net. Sie lebt mit ihrem Lebensgefährten in der Nähe von Köln und ist Deutsche Meisterin im Standardtanz.

Alle Bücher von Dagmar Sieberichs

Dagmar SieberichsIdentifiziert
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Identifiziert
Identifiziert
 (12)
Erschienen am 18.01.2017
Dagmar SieberichsIdentifiziert
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Identifiziert
Identifiziert
 (0)
Erschienen am 02.04.2017
Dagmar SieberichsMicrosoft Publisher
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Microsoft Publisher

Neue Rezensionen zu Dagmar Sieberichs

Neu
anra1993s avatar

Rezension zu "Identifiziert" von Dagmar Sieberichs

Leider scheitert es an der Umsetzung
anra1993vor einem Jahr


Das Cover gefällt mir ziemlich gut. Es ist etwas dunklerer Gestaltet und die Überwachungskameras signalisieren direkt, um was es in dem Buch geht: Die volle Überwachung. Ein wirklich aktuelles Thema, welches uns in der heutigen Zeit betrifft bzw. betreffen kann. 
Die Autorin schreibt sehr flüssig und gut zu verstehen. An sich hat ihr Schreibstil mir gut gefallen, allerdings hat es mich etwas gestört, dass sie teilweise sehr ausschweifend schreibt, wodurch einiges an Spannung verloren gegangen ist. Eigentlich gibt es zwei Handlungsstränge: Zum einen der sogenannte Überwachungsskandal, zum anderen die Liebesbeziehung bzw. Lonas Leidenschaft zum Tanzen (Ballett). Mir persönlich hat das zweite zu viel Raum eingenommen und somit einiges der Spannung weggenommen. Es stellte für mich teilweise einen zu großen Bruch da und entfernte sich vom eigentlichen Thema. Es gab immer wieder spannende Stellen, aber die Kapitel, die sich zogen überwogen leider für mich. 
Die Charaktere waren mir leider sehr unnahbar. Ich konnte nicht viel mit ihnen anfangen, zum Teil waren sie mir wirklich sehr unsympathisch und damit leider auch die Protagonistin Lona. Vor allem am Anfang konnte ich nicht viel mit ihr anfangen, hatte das Gefühl, dass wir keine Freunde werden würden. Auch die Nebencharaktere konnten mein Herz nicht erobern. Sie waren zu distanziert, teils zu wenig ausgereift, als dass sie auf mich authentisch wirken konnten. Ein weiterer Kritikpunkt hinsichtlich der Charaktere stellt die starke Verknüpfung dar. Komischerweise kennt jeder jeden, obwohl Lona z. B. von Deutschland aus in die USA reist, um dort zu arbeiten. Und irgendwie kennt dann der auch den und der den und am Ende wirkte das ganze auf mich zu unglaubwürdig. Es gab einfach zu viele Zufälle. 
Die Idee des Buches hat mir wirklich gut gefallen, da es ein hochaktuelles Thema darstellt. Die Überwachung der Menschen müssen wir heute selbst über uns ergehen lassen und vermutlich wird es in Zukunft weiter zu nehmen. Allerdings hat mir die Umsetzung nicht gefallen. 

Mein Fazit
Sicherlich ein hochaktuelles Thema und spannend, allerdings scheitert es an der Umsetzung. Leider kein Buch, welches ich empfehlen könnte.

Kommentieren0
0
Teilen
Gucci2104s avatar

Rezension zu "Identifiziert" von Dagmar Sieberichs

Ist zu empfehlen
Gucci2104vor einem Jahr

Dieses Thema kreist nun schon seit einigen Jahren in den Medien umher, mal mehr mal weniger laut: "Der gläserne Mensch" und Überwachungsstaat.

Dieses Thema greift die Autorin sehr schön auf und weist wieder einmal darauf hin, wie sorglos wir Menschen doch mit unseren Daten umgehen.

Die Einführung ist etwas lang und zähflüssig ausgefallen, zumindest war das mein Empfinden. Nach und nach kam ich dann doch in das Buch hinein und fand mich gefesselt. Ich muss aber auch sagen, das gute 600 Seiten auf den ersten Eindruck sehr abschreckend wirken. Der Schreibstil wird nach und nach flüssiger und das Buch nimmt an Fahrt auf.

Auf jeden Fall eine Leseempfehlung.

Kommentieren0
1
Teilen
bandmaedchens avatar

Rezension zu "Identifiziert" von Dagmar Sieberichs

Datenmissbrauch
bandmaedchenvor 2 Jahren

Inhalt;
Lona Orlanderkamp ist Marketingexpertin in einem der größten Softwarehäuser der Welt. Mitten in ihren langweiligen Alltag platzt die Nachricht, dass alle internationalen Niederlassungen des amerikanischen Unternehmens geschlossen werden sollen. Lona will herausfinden warum und folgt ihrem deutschen Chef in die USA. Dort trifft sie ihre Jugendliebe Frank wieder, der sie um Mithilfe bei der Aufdeckung eines Skandals bittet. Lona willigt ein, um in Franks Nähe zu bleiben. Doch bald gerät ihr Leben aus den Fugen. Eine wilde Jagd um Informationen und manipulierte Software beginnt. Je tiefer das Duo vordringt, umso brutaler wehrt sich die Gegenseite. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, der den beiden keine Atempause lässt. Als sie begreifen, dass der Skandal nicht allein ihr Umfeld, sondern unschuldige Menschen weltweit in Gefahr bringt, sehen sie nur einen Ausweg, um ihr Leben zu retten.

meine Meinung;
Das Thema ist auf jeden Fall sehr aktuell und sollte ernst genommen werden, denn ich bin mir sicher, dass auch wir überwacht werden. Der Anfang des Buches hätte für mich ein bisschen kürzer ausfallen dürfen, aber andererseits wurden einem die Personen so näher gebracht, was ein Pluspunkt ist.
Die ganze Handlung wirkte für mich manchmal ein wenig "hysterisch", vor allem Lonas Reaktionen konnte ich nicht immer nachvollziehen (aber wer kann schon sagen, er würde nicht genauso reagieren in solch schrecklichen Situationen).
Die Personen waren gut ausgearbeitet und stimmig, was aber definitiv auffiel, war die Tatsache, dass sich praktisch alle Personen irgenwie kannten. Einigen hat das nicht gepasst, aber ich muss sagen, ich fand's toll!
Ich musste mir aber schon Mühe geben, um die Namen zu merken (vor allem die der Nebenpersonen), was aber gelang!
Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen, vor allem die kurzen Kapitel sagten mir zu, zudem wurde die Erzählperspektive bei jedem Kapitel gewechselt, was definitiv die Spannung erhöhte.
Das einzige, was ich noch bemängeln kann, sind die Satzanfänge, z.B. wenn Lona sagte:"Schlage vor, wir gehen jetzt hierhin.....". Dass das "ich" meistens einfach weggelassen wurde, hat mich irgendwie immer ein bisschen gestört, aber man kann es ja bekanntlich nicht allen recht machen. ;)

Fazit;
Ein rasanter Thriller, der zwar manchmal etwas langatmig ist, jedoch mit einem überraschenden Ende überzeugt und eine Thematik aufgreift, mit der wir vielleicht auch bald einmal konfrontiert werden könnten.
Auf jeden Fall zu empfehlen!

Oh, eine letzte Anmerkung noch!
Das Fachwissen, das in dieses Buch gesteckt wurde, war wirklich eindrücklich! Man hat gemerkt, dass die Autorin sich in diesem Thema sehr gut auskennt und somit realitätsnah schreiben konnte.

Kommentieren0
17
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
MinervaMouses avatar
Liebe Lovelybooks-Mitglieder,

nach stürmischen und sehr erfolgreichen Zeiten als Verlagsautorin gebe ich mit meinem Thriller »Identifiziert« mein Debüt als Selbstverlegerin. Jetzt suche ich Euch als erfahrene Leserinnen und Leser, um gemeinsam mit Euch mein neues Buch zu diskutieren. Momentan liegt lediglich die E-Book-Ausgabe vor. Ich hoffe dennoch, dass Ihr dabei seid, und freue mich sehr auf diese Erfahrung mit Euch.


Das Thema des Buches:
Ich war viele Jahre für eins der größten Softwarehäuser der Welt tätig und habe erlebt, wie sehr Computer unser Leben verändern - vom Abspeichern einfacher Texte bis zur Aufzeichnung komplexer Bewegungsabläufe. Was wäre eigentlich, wenn Du immer und überall zweifelsfrei erkannt würdest? Es kein Entkommen gäbe? Egal, wo Du bist? Du bedroht wirst und Dein Leben in Gefahr ist? Doch Du bist machtlos.

Fiktion oder Wirklichkeit?

###YOUTUBE-ID=h0Ky2KrLEAQ###


Aus dem Inhalt:
Lona Orlanderkamp hat sich in einem langweiligen Leben eingerichtet. Sie ist angesehene Marketingexpertin in einem renommierten Softwarehaus, führt eine durchschnittliche, langjährige Beziehung und hat finanziell keine Sorgen. Als sie sich montags morgens wie gewohnt auf den Weg zu ihrem Arbeitsplatz macht, erfährt sie von ihrem Chef, dass die deutsche Niederlassung vom neuen CEO in Florida geschlossen werden soll.

Lona erhält das Angebot, ihren deutschen Chef als Pressesprecherin in die USA zu begleiten, um die Machenschaften des neuen CEOs zu stoppen. Nach turbulentem Für und Wider willigt sie ein. In Orlando trifft sie ihre Jugendliebe Frank und verliebt sich erneut in ihn. Er vermutet einen Skandal um manipulierte Software und bittet Lona um Mithilfe bei der Aufklärung. Lona willigt ein und bringt damit sich, ihre Freunde und ihre Familie in höchste Gefahr.

Je mehr Lona und Frank herausfinden, desto brutaler wehrt sich die Gegenseite. Als ihr Leben bedroht wird, sieht das Paar nur noch einen Ausweg ...

Ein packender Thriller, der nachdenklich macht.

Dies ist eine ausführlichere Leseprobe.

Ich hoffe, Ihr seid dabei, und freue mich sehr auf diese Erfahrung mit Euch.

Herzliche Grüße

Dagmar Sieberichs
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 17 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks