Die Tage des Raben

von Dagmar Trodler 
3,7 Sterne bei50 Bewertungen
Die Tage des Raben
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (32):
Thommy28s avatar

Das Finale der "Eifelgräfin-Trilogie " - mystisch, dramatisch und faszinierend

Kritisch (6):
Peridot98s avatar

Die Reihe wurde leider immer langatmiger. Manchmal sollte man es beim ersten Band belassen.

Alle 50 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Tage des Raben"

Die Rückkehr in Eriks nordische Heimat hat Alienor von Sassenberg und ihrer kleinen Familie kein Glück gebracht. Verfolgt und heimatlos geworden, flieht die junge Eifelgräfin Alienor von Sassenberg aus Schweden. An der Seite ihres Mannes Erik, dem letzten Erben des alten nordischen Herrschergeschlechts, schließt sie sich in England dem Hof von Wilhelm dem Eroberer an. Als Erik in Gefangenschaft gerät, ist Alienor mit ihren kleinen Töchtern in einem fremden Land ganz auf sich gestellt. Und erfährt zudem, dass sich um ihre Herkunft ein dunkles Geheimnis rankt ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783641213589
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:753 Seiten
Verlag:Blanvalet Verlag
Erscheinungsdatum:02.02.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne12
  • 4 Sterne20
  • 3 Sterne12
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Thommy28s avatar
    Thommy28vor einem Monat
    Kurzmeinung: Das Finale der "Eifelgräfin-Trilogie " - mystisch, dramatisch und faszinierend
    Das Finale der "Eifelgräfin-Trilogie " - mystisch, dramatisch und faszinierend

    Einen kurzen Blick auf die Handlung erlaubt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:


    Bei dem Buch handelt es sich um den dritten Teil der "Eifelgräfin-Trilogie" und damit um den finalen Band. Es empfiehlt sich dringend, die Bücher in Folge zu lesen, andernfalls geht doch ein erheblicher Teil des Lesevergnügens verloren.

    In diesem Band ist das Geschehen - mehr nach als in den Vorgängerbänden - geprägt von  Religion und mit starken mystischen Effekten. Die verschiedenen Religionen (Christentum, nordischer Götterglaube und weiße und schwarze Hexenkunst) verschmilzt zu einer faszinierenden Gemengelage. Die Handlung ist geprägt von tiefem Schmerz und Hoffnung, zeitbedingten Grausamkeiten, Kampf und Tod. Die historischen Gegebenheiten werden sehr schön eingefangen und dem Leser anschaulich vermittelt.

    Erneut schafft die Autorin mit ihrem unnachahmlichen Schreibstil tiefe Gefühle im Leser zu erwecken. Ich habe selten erlebt, dass dies so nachdrücklich gelungen ist. Zwar gibt es auch wieder ein paar Längen und die üblichen fremdsprachigen Einschübe (im Glossar wie üblich übersetzt). Letztere stören mich noch immer, können aber den tollen Gesamteindruck dieses Buches nicht nachhaltig schmälern. 

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    nettiiis avatar
    nettiiivor 8 Jahren
    Rezension zu "Die Tage des Raben" von Dagmar Trodler

    Auch der dritte Teil hatte in Sachen Tragik, Trauer und Überlebenskampf so einiges zu bieten. Zum Wiederholten Male haben die Protagonisten mit dem Schicksal in ihrer neues Heimat England zu kämpfen. Zusammen und getrennt stellen sie sich gegen Hunger, Angst, Verlust und Stolz. Meiner Meinung nach war es ein bisschen zuviel des Ganzen. Ich hatte mir gewünscht, dass der dritte und letzte Teil nicht ganz so schaurig und düster wird. Trotz allem kann ich die Reihe nur empfehlen.

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    renatchens avatar
    renatchenvor 8 Jahren
    Rezension zu "Die Tage des Raben" von Dagmar Trodler

    Der dritte Teil der "Waldgräfin-Trilogie" ist nicht weniger düster und dramatisch, wie die beiden Vorgänger. Aber ich denke, das liegt auch an der Zeit, in der die Handlung spielt. Kurz nachdem William der Eroberer in England einmarschiert war, kommen Eric und Alionore hierher und finden nur Verwüstung und Armut vor. Wie sie ihren Weg in diesem Land dann finden, wird auf 540 Seiten beschrieben. Die beiden sind mir inzwischen ans Herz gewachsen und als Leser leidet man bei ihren Erlebnissen mit.

    Ein schöner Abschluss der Trilogie, der sicherlich nichts für Leute ist, die hauptsächlich eine Liebesgeschichte erwarten. Hier kommt schon eine geschichtsträchtige Zeit ins Spiel, die nicht immer leicht zu druchschauen ist. Dennoch wird alles sehr kurzweilig und auch meist verständlich erklärt.

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    Arthaniss avatar
    Arthanisvor 10 Jahren
    Rezension zu "Die Tage des Raben" von Dagmar Trodler

    So nach dem dritten Buch war es dann langsam genug mit dem Elend und Leiden der Hauptpersonen. Weniger wäre hier mehr gewesen. Das Leben im MIttelalter war zwar hart, kann aber doch nicht nur schrecklich gewesen sein...

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Peridot98s avatar
    Peridot98vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Die Reihe wurde leider immer langatmiger. Manchmal sollte man es beim ersten Band belassen.
    Kommentieren0
    DieNessis avatar
    DieNessi
    R
    Reyhan
    Quellnymphes avatar
    Quellnymphe
    Margos avatar
    Margo
    jessyups avatar
    jessyup

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks