Daigo

 3.4 Sterne bei 14 Bewertungen

Alle Bücher von Daigo

Scissor Sisters 01

Scissor Sisters 01

 (10)
Erschienen am 13.10.2014
Scissor Sisters 02

Scissor Sisters 02

 (4)
Erschienen am 12.01.2015

Neue Rezensionen zu Daigo

Neu
KiraNears avatar

Rezension zu "Scissor Sisters 02" von Daigo

[Manga-Rezension #19] Scissor Sisters 02
KiraNearvor 5 Monaten

Name: Scissor Sisters 02 - Mit Liebe, Schere und Magie
Autor: DAIGO | Eiki EIKI, MARICO
Genre: Magical Girl, Humor
Preis: € 6,95 [D]
Seiten: 200 Seiten
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN: 978-3-8420-1080-2
Verlag: TOKYOPOP GmbH


Beschreibung:
Wir kämpfen für die Liebe und tolle Frisuren!

Momoko Kanno, Friseurin in spe, ist dermaßen tollpatschig, dass sie kein Friseur einstellen will. Eines Tages landet sie in einem seltsamen Friseursalon, der von außen wie ein Schrein aussieht. Dort lernt sie fünf Schwestern kennen, die sich kurz darauf als die Scissor Sisters entpuppen. Die Kampftruppe wurde von der Regierung gegründet, um die Haare der Bevölkerung vor den Haarausfall-Aliens zu beschützen!


Meinung (Achtung, möglicherweise Spoiler!):
Uff, das hier ist der zweite Band und ich bin mir ehrlich gesagt immer noch etwas unsicher darüber, was ich davon so wirklich halten soll. Wie auch schon im ersten Band sind die Zeichnungen ziemlich hübscht, dafür aber kann ich keine Verbindung zu den Charakteren aufbauen, genauso kümmern mich ehrlich gesagt ihre Wünsche oder ihr Schicksal. Zwar versucht eine, ihrem Schicksal zu entkommen und ihren eigenen Weg zu gehen, aber so wirklich hat es mich nicht interessiert oder bewegt. Zwar kann ich die Charaktere vom Verhalten her mehr voneinander unterscheiden (und auch fast alle voneinander, was das Optische angeht), aber trotzdem, sie bleiben einfach nicht an mir hängen. Wie ihre Namen, die meisten von ihnen konnte ich mir einfach nicht merken.

Was genauso wenig in mir weckt, ist der Humor. Auch dieser Band hier versucht lustig zu sein, schafft es aber so gut wie gar nicht. Es ist sogar fast ehr so, als wäre das eine Parodie, die es aber nicht schafft, lustig zu bleiben. Was meistens an dem Gegner liegt, der einfach nur seltsam ist. Überhaupt habe ich keine Ahnung, was die Feinde denn nun planen. Wenn ich nun an das vermutliche Vorbild Sailor Moon (den alten Anime) denke, dann hat man ja recht früh erfahren, was das Ziel vom Königreich des Dunklen war. Soweit ich mich erinnern kann, war das eher stückchenweise, aber es war recht schnell und einfach zu kapieren. Hier habe ich keine Ahnung, was die Gegner genau vorhaben und so wirklich lässt es sich auch nicht erkennen. Sie schicken ihre Handlanger aus, die den Leuten die Haare klauen, um stärker zu werden ... aber wofür und warum sie stärker werden wollen, dazu gibt es nicht einen einzigen Hint. Die Bösewichte sind böse, weil sie halt Bösewichte sind und wollen Macht ansammeln ... joah, um den Sammeltrieb zu stillen. Ich kann verstehen, dass man im ersten Band noch nicht so wirklich alle Infos rausbringen möchte, aber im zweiten Band könnte man doch wenigstens ein paar kleine Hints oder Sätze fallen lassen, damit man das Gefühl von einer Story bekommt. Damit man denkt: Ja, da läuft etwas. Zwar gibt es einzelne Handlungsstränge, aber die sind in sich abgeschlossen und haben wohl kaum Konsequenzen an der weiteren Story, außer, dass die Bösewichte weiter an ihrem ultrageheimen Plan festhalten.

Überhaupt werden Probleme in diesem Band ziemlich schnell gelöst, beinahe schon immer mal wieder ne Deus ex Machina ausgepackt, nur, damit die kleine Ministory ein kleines Happy End bekommen kann. Eine wirkliche Bedrohung wird nicht wirklich ersichtlich, außer der Tatsache, dass die Leute ihre Haare und ihr Gedächtnis verlieren. Gut, letzeres ist nicht so gut, aber im Grunde juckt es mich nicht. Und man merkt auch deutlicher als im ersten Band, dass hier Sailor Moon mindestens als Vorbild gedient hat, wenn man sich nur mal die Verwandlungen und die Attackennamen ansieht.

Das einzige, was ich noch interessant finde, ist, dass die Neue, die zu der Truppe dazustößt, nicht sofort als "The Chosen One" erkannt wird, sondern einfach ein ganz normales Mädchen ist, dass aber die Heldinnen trotzdem so gut unterstützt, soweit sie es kann. Ansonsten ist das Mädchen, das man in solchen Animes als erstes trifft, immer das Ober-Magical Girl. Dass das hier nicht der Fall ist, ist interessant.



Fazit:
Ich war mir schon beim ersten Band nicht so ganz sicher, was ich davon halten soll, dachte aber, es wäre nur beim ersten Band der Fall. An sich finde ich die Idee gar nicht schlecht, nur mit der Umsetzung werde ich absolut nicht warm. Der Humor spricht mich nicht an, die Mädchen finde ich allesamt eher uninteressant und die motivlosen Gegner eher seltsam. An sich überzeugen mich nur die Zeichnungen und eben, dass Momoko nicht das Magical Girl #1 in dieser Welt ist, sondern ein ganz normales Mädchen. Das sieht man nicht oft. Ansonsten ... ich hab mir beim Lesen Gedanken gemacht, ob ich noch weitere Bände der Reihe lesen will, aber so wirklich hab ich kein Bedarf danach. Ne, mir reichen die zwei Bände, ich könnte zwar noch weitere Bände, aber so wirklich will und muss ich das nicht. In der Zeit lese ich dann viel lieber andere Mangas, durch die ich mich dann nicht eventuell durchquälen werde, sondern welche, mit denen ich viel mehr Spaß beim Lesen habe. Nun ja, ich hab der Serie eine Chance gegeben, aber ich denke, hier ziehe ich einen Schlussstrich. Insgesamt gebe ich dem Band 2 Rubine. Hier wurde leider sehr viel verschenkt, was sehr sehr schade ist.

Kommentieren0
2
Teilen
KiraNears avatar

Rezension zu "Scissor Sisters 01" von Daigo

[Manga-Rezension #18] Scissor Sisters 01
KiraNearvor 5 Monaten

Name: Scissor Sisters 01 - Mit Liebe, Schere und Magie
Autor: DAIGO | Eiki EIKI, MARICO
Genre: Magical Girl, Humor
Preis: € 6,95 [D]
Seiten: 200 Seiten
Sprache: Deutsch
Erscheinungsjahr: 2014
ISBN: 978-3-8420-1079-6
Verlag: TOKYOPOP GmbH


Beschreibung:
Wir kämpfen für die Liebe und tolle Frisuren!

Momoko Kanno, Friseurin in spe, ist dermaßen tollpatschig, dass sie kein Friseur einstellen will. Eines Tages landet sie in einem seltsamen Friseursalon, der von außen wie ein Schrein aussieht. Dort lernt sie fünf Schwestern kennen, die sich kurz darauf als die Scissor Sisters entpuppen. Die Kampftruppe wurde von der Regierung gegründet, um die Haare der Bevölkerung vor den Haarausfall-Aliens zu beschützen!


Meinung (Achtung, möglicherweise Spoiler!):
Diesen Manga kannte ich ehrlich gesagt noch überhaupt nicht und er ist wohl auch noch nicht so lange in der Bücherei, andererseits ist es auch schon wieder eine Weile her, dass ich mich dort in der Mangaecke groß umgesehen habe. Beim Reinblättern habe ich gesehen, dass es hier wohl um einen Friseurladen geht, deren Mitarbeiterinnen sich in Magical Girls verwandeln, um genretypisch den Tag zu retten. Bzw die Leute, denen von verfressenen und seltsamen Tiergegnern die Haare vom Kopf geraubt werden. Diese Haare nennen die Gegner "Raah" und sobald sie paar Strähnen der Haare gegessen haben, nimmt ihre Kraft zu und sie verändern sich auch äußerlich, sehen dann viel bedrohlicher aus als vorher. Und sind auch gefährlich. Die richtigen Gegner weisen eine Kompetenz auf die wie üblichen Sailor Moon Gegner, vor allem, als sie darüber reden, dass es wohl reichlich unfair wäre, wenn nur ein Monster gegen fünf Scissor Sisters kämpfen würde - einer von ihnen vertraut mehr auf die Qualität, der andere mehr auf Quantität. So richtig erfolgreich sind sie damit nicht.

Nun ja, man lernt die Leute aus dem Friseursalon bereits recht früh kennen, da sich Momoko nach ihrem letzten Rauswurf zu ihrem Laden hinverirrt - welcher sich in einem ganz normalen Tempel befindet, als wäre es das normalste der Welt. Schließlich erfährt man den Grund dafür, die Mädels aus dem Friseurnamen verwandeln sich alle in Magical Girls, um die Menschheit vor den "Haarausfall-Aliens" zu beschützen. Welche wohl recht sanft mit ihren Opfern umgehen, zumindest hatten diese keine Schmerzen, wenn ihnen die Haare geklaut wurden. Dafür verlieren sie allerdings wichtige Erinnerungen und auch andere Dinge. Der Gegner hat ein noch unbekanntes Ziel, aber das hier ist noch der erste Band, alles muss man ja auch nicht gleich am Anfang erfahren.

Nun ja, so richtig warm wurde ich mit dem Manga noch nicht. Zwar ist der Zeichenstil sehr schön und die ganze Sache an sich auch irgendwie mal was anderes. Dass sie kleine Friseurscheren benutzen, um sich zu verwandeln. Dass die Regierung davon weiß und die restliche Bevölkerung von der ganzen Sache zu ihrem Schutz abschottet. Dass jede von ihnen eine einzigartige Kampffähigkeit hat, die stark an ihre Friseurtätigkeiten erinnern. Aber so richtig kommt das alles noch nicht rüber zu mir. Ich werde mit den Charakteren noch nicht so richtig warm, ich kann noch nicht wirklich mit ihnen mitfühlen, auch sehen für mich besonders die blonden Charaktere für mich gleich aus und ich musste öfters überlegen: Wer war das jetzt nochmal? Wer hat den Namen? Wer war damit jetzt wieder gemeint? Auch sehe ich bisher keine besonders herausstechende Merkmale. Zwar gibt es schon einen Unterschied zwischen den Leuten untereinander und trotzdem kommen sie mir wie ein Einheitsbrei vor. Ich hoffe, das ändert sich noch in den nächsten Bänden. Was den Humor angeht, auf beiden Seiten (gut und böse) versucht man sich hier an Sailor Moon zu orientieren oder hats zumindest als Vorbild genommen (also den alten Anime), aber so richtig will es nicht gelingen. Es versucht einfach lustig zu sein und schafft es grad noch so, dass es nicht so extrem aufdringlich ist. Ein wenig schon, aber es könnte auch schlimmer sein.


Fazit:
Nun ja, wie gesagt, so ganz zu 100% bin ich noch nicht davon überzeugt. Ich hab mir vor ein paar Wochen diesen und den zweiten Band ausgeliehen und wenn ich die Mangareihe weiterlesen sollte, dann wird es vermutlich nur beim Ausleihen bleiben. Der Manga ist nicht schlecht, aber auch nicht so gut, dass ich ihn mir unbedingt kaufen muss. Man muss einfach mal hineingucken und schauen, ob es einem gefällt. Eventuell hilft auch der Griff zum zweiten oder gar zum dritten Band, damit man sich ein besseres Bild davon machen kann. Ich werde mir jedenfalls eins bei Band 2 machen, den ich hier noch habe. Insgesamt gebe ich dem Band hier drei Rubine und schaue mal, wie es dann mit dem zweiten Band weitergehen wird. Eine Empfehlung würde ich wie gesagt jetzt nicht unbedingt aussprechen, aber man kann da schon mal reingucken, finde ich.

Kommentieren0
2
Teilen
F

Rezension zu "Scissor Sisters 01" von Daigo

Scissor Sisters
Fuchs234vor 2 Jahren

Ähm naja was soll ich dazu sagen. Ich fand die Geschichte Schwachinn, was mehr als warscheinlich daran lag, dass ich eindeutig zu alt für diese Art von Geschichte bin.
Es geht um mehrere Schwestern,welche einen Frisör Saloon leiten und neben bei Haarefressende Aliens jagen.
Meiner kleinen cousine hat das Manga sehr gut gefallen, daher empfehle ich das Buch vorallem jüngeren.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

Worüber schreibt Daigo?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks