Daisy Meadows Wohin, Wanda Wattewolke?

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wohin, Wanda Wattewolke?“ von Daisy Meadows

Seltsame kleine Wölkchen schweben über Monas und Kathys Köpfen. Bestimmt hat dies mit der magischen Wolkenfeder zu tun. Zusammen mit der Wetterfee Wanda Wattewolke machen sich die Mädchen auf die Suche.

Stöbern in Kinderbücher

Evil Hero

Eine wundervolle, fulminante und witzige Geschichte, die ich absolut verschlungen habe.

NickyMohini

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Thabo. Detektiv und Gentleman. Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wohin, Wanda Wattewolke?" von Daisy Meadows

    Wohin, Wanda Wattewolke?
    Grofina

    Grofina

    25. April 2010 um 16:48

    Hinter dem Pseudonym Daisy Meadows stehen mehrere amerikanische Autorinnen, die in einem Gemeinschaftsprojekt Diese inzwischen ca. 30 Bücher umfassende Serie geschaffen haben. Die Geschichten sind einfach gestrickt und erfüllen die Träume und Sehnsüchte von Grundschulmädchen. Sie sind zum Vorlesen und Selberlesen geeignet. Was mich an den Büchern stört ist die holprige Sprache. Bei der Übersetzung wurde zu wenig auf einen Sprachfluss geachtet. Beim Vorlesen entstehen durch die Verwendung der ganzen englischen namen und teilweise auch Begriffe arge Zungenbrecher. MS und Mr Smith hätte man ruhig mit herr und Frau Schmitt übersetzen können. Manchmal sind sogar die Titel schlimmste Zungenbrecher. Dennoch lieben meine Kinder die Bücher und ich werde sie tapfer weiter vorlesen bis wir am Ende damit sind. Wir leihen sie in der Bücherei aus.

    Mehr