Dalai Lama VI. Liebeslieder

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liebeslieder“ von Dalai Lama VI.

Tshangs Dbyangs Rgya Mtsho (wörtlich: Ozean der reinen Melodie), der VI. Dalai Lama, wurde 1683 geboren und starb unter ungeklärten Umständen 1706. In ihm glaubten die Geistlichen im Tibet des 17. Jahrhunderts die Wiederverkörperung des Großen Fünften Dalai Lama gefunden zu haben. Als Vierzehnjähriger wurde er als weltliches und geistliches Oberhaupt Tibets eingesetzt. Als der junge Mann unter großem Pomp und unter Anwesenheit chinesischer und mongolischer Würdenträger einige Jahre später sein Mönchsgelübde ablegen und damit seinen Herrschaftsanspruch sichern sollte, überraschte er die Anwesenden mit seiner Weigerung und seinem Rückzug in den Laienstand. Ihm stand der Sinn von Anfang an nicht nach Enthaltsamkeit. Nachts stahl er sich gerne aus dem Potala-Palast und besuchte das Vergnügungsviertel Lhasas. Seine Freundinnen unter den leichten Mädchen bezauberte er mit zarten bis drastischen Gedichten, die bis heute in Tibet große Popularität genießen.

Stöbern in Gedichte & Drama

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

Südwind

Zügiger und trotzdem intensiver Einblick in hochwertige Arbeiten diverser Haiku-Schreiberinnen und -Schreiber

Jezebelle

Jahrbuch der Lyrik 2017

Der ideale "rote Faden" zur aktuellen Kunst des Gedichteschreibens.

Widmar-Puhl

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen