Damaris Kofmehl

 4,3 Sterne bei 166 Bewertungen
Autor*in von Der weiße Löwe von Thabur, Die Höhle und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Damaris Kofmehl

Damaris Kofmehl ist Bestseller-Autorin und erzählt wahre Begebenheiten als True-Life-Thriller, Fantasy und Biografien. Ihre Buchrecherchen führten sie unter anderem nach Brasilien, Pakistan, Guatemala, Chile, Peru, Australien und in die USA. Sie lebte lange unter Straßenkindern in Brasilien und heute wieder in ihrem Heimatland, der Schweiz. www.damariskofmehl.ch

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Eliana - Samba im Blut (ISBN: 9783734714351)

Eliana - Samba im Blut

Neu erschienen am 27.01.2023 als Taschenbuch bei BoD – Books on Demand.
Cover des Buches Der weisse Löwe von Thabur (ISBN: 9783756897285)

Der weisse Löwe von Thabur

Neu erschienen am 28.12.2022 als Taschenbuch bei BoD – Books on Demand.
Cover des Buches Noah (ISBN: 9783775161343)

Noah

 (11)
Neu erschienen am 12.12.2022 als Gebundenes Buch bei SCM Hänssler.

Alle Bücher von Damaris Kofmehl

Cover des Buches Die Höhle (ISBN: 9783775156509)

Die Höhle

 (14)
Erschienen am 25.03.2022
Cover des Buches Kämpferseele (ISBN: 9783775159999)

Kämpferseele

 (13)
Erschienen am 16.11.2021
Cover des Buches Shannon - ein wildes Leben (ISBN: 9783765536786)

Shannon - ein wildes Leben

 (14)
Erschienen am 01.09.2008
Cover des Buches Der weiße Löwe von Thabur (ISBN: 9783775160278)

Der weiße Löwe von Thabur

 (15)
Erschienen am 04.12.2019
Cover des Buches Noah (ISBN: 9783775161343)

Noah

 (11)
Erschienen am 12.12.2022
Cover des Buches Verschollen in der Südsee (ISBN: 9783775156233)

Verschollen in der Südsee

 (11)
Erschienen am 12.09.2022
Cover des Buches Bad Cop – Ein Polizist auf der Flucht (ISBN: 9783775157391)

Bad Cop – Ein Polizist auf der Flucht

 (9)
Erschienen am 09.01.2018
Cover des Buches Wilder Himmelskrieger (ISBN: 9783775155915)

Wilder Himmelskrieger

 (8)
Erschienen am 11.09.2014

Neue Rezensionen zu Damaris Kofmehl

Cover des Buches Noah (ISBN: 9783775161343)
Schnuppes avatar

Rezension zu "Noah" von Damaris Kofmehl

Wenn Glaube die Welt rettet
Schnuppevor 5 Monaten

Die Autorin hat die biblische Geschichte rund um Noah als Romangrundlage herangezogen und einen spannenden Thriller daraus geschaffen, der sich unterhaltsam liest. 

Hierzu setzt sie zeitlich sehr viel früher an: Noahs Familie lebt zurückgezogen in der Wildnis, weil die Welt sich gottlos entwickelte, dennoch werden sie gefunden und Noah wird entführt und versklavt. Schon bald landet er im Krater, wo Kämpfe auf Leben und Tod zwischen Menschen aber auch Menschen und Bestien stattfinden. Die Kraterkämpfe erinnern entfernt an die Gladiatorenarenen aus dem alten Rom. Nach langer Leidenszeit kann Noah entkommen und dabei auch die Frau retten, in die er sich verliebt hat. Nachdem er seine Familie wiedergefunden hat, erhält er von Gott den Auftrag eine Arche zu bauen. Der Bau soll jedoch in Eden, wo die Drachen leben, erfolgen. Ein abenteuerliches Unterfangen beginnt. 

 

Die Verbindung des biblischen Berichtes mit der fiktiven Geschichte ist gelungen. Das Buch lebt über die fantasievollen Figuren und die detailliert beschriebene Welt. Es sind auch Elemente vorhanden, die ich eher dem Fantasy Genre zuordnen würde. 

Der Erzählton ist fesselnd, so dass man das Buch schlecht aus der Hand legen kann. Obwohl man das Ende der Geschichte kennt, ist der Spannungsbogen hoch. Gegen Ende des Buches gab es Szenen, die mich nicht ganz mitnehmen konnten, für mich etwas zu viel Fantasy, bzw. dichterische Freiheit.

Der christliche Glaube der Hauptfiguren und das unerschütterliche Gottvertrauen Noahs werden deutlich und gut transportiert. Das gefiel mir sehr.

 

Für mich war diese Art der Aufbereitung einer biblischen Geschichte neu und ich habe das Buch gerne gelesen. Obwohl der Spannungsbogen durch die wendungsreiche Handlung immer hochgehalten wird, kommt der christliche Grundgedanke oft zum Tragen, eine schöne Symbiose. 

Lesenswert!

 

Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Noah (ISBN: 9783775161343)
KleinerVampirs avatar

Rezension zu "Noah" von Damaris Kofmehl

Noah
KleinerVampirvor 5 Monaten

Buchinhalt:

In einer vorzeitlichen, recht blutrünstigen Welt wird der junge Noah von brutalen Menschenhändlern verschleppt und an den gewaltigen Herrscher als Sklave verkauft. Noah ist einer der wenigen Menschen, die dem Schöpfer treu geblieben sind und als er schließlich Gottes Stimme hört, dass dieser die Schöpfung durch eine große Flut vernichten will, macht sich Noah auf Geheiß des Herrn daran, eine mächtige Arche zu bauen, die von allen Tieren ein Paar für die zukünftige Welt retten soll. Doch Tubal-Kain, der gewalttätige Thronfolger, hat nur eines im Sinn: Rache nehmen an Noah... 


Persönlicher Eindruck: 

Mit Noah hat sich Autorin Kofmehl wohl selbst ein Denkmal gesetzt: bildgewaltig und mit packender Spannung erzählt dieser Roman eine ganz neue Geschichte von Noah, dessen Glaube die Welt über die Sintflut hinweg retten soll. Dabei bedient sie sich nicht nur dem, was die Bibel hinsichtlich der Noah-Geschichte erzählt sondern mischt diese mit bildgewaltiger Fantasy zu einer nahezu epischen Geschichte. 

Klingt komisch? Möglicherweise. Klingt faszinierend? Ganz sicher! Ich war begeistert auf jeder der insgesamt fast 400 Seiten und konnte den Roman fast nicht mehr aus der Hand legen, hatte ich einmal mit dem Lesen begonnen. 

Angesiedelt ist die Geschichte in einer Art Steinzeitwelt, die jedoch schon eine ausgefeilte Hochkultur hervorgebracht hat.  Schauplatz ist das Zweistromland zwischen Euphrat und Tigris, das als „Wiege der Zivilisation“ bekannt ist und zu Noahs Zeiten fünf Reiche beinhaltet. Eines davon ist Eden – der Garten Eden als verlorenes Paradies ein von Gott gehüteter Teil davon. Soweit, so gut.

Im Laufe seines langen Lebens begegnet Noah auch Drachen und Säbelzahnkatzen. Da mag der ein oder andere Leser den Finger heben und sagen: kein Mensch ist je einem Dinosaurier (nichts anderes sind die Drachen in Kofmehls Roman) begegnet, beide Gattungen existierten nicht parallel. Gut, geschenkt. Ist aber absolut unerheblich, wenn man mal mit dem Gedanken spielt, dass die Welt vor der Sintflut möglicherweise eine ganz andere war als danach. Mir hat die Vorstellung gut gefallen, dass die Geschichte sich vielleicht auch genau so hätte zugetragen haben können. 

Durch das biblische Alter der Personen und deren lange Lebensspanne erstreckt sich der Roman über mehrere hundert Jahre. Die Bibel selbst berichtet nur vier kurze Kapitel über die Noah-Geschichte und die Autorin hatte meiner Meinung nach absolut das Recht, gemäß ihrer schriftstellerischen Freiheit die Handlung mit fiktiven Leben anzureichern und die Jahre auszufüllen – schließlich soll es keine Bibelauslegung werden sondern ein Roman sein, der den Leser unterhält und gleichzeitig dazu animiert, sich (noch einmal) näher mit dem biblischen Noah zu beschäftigen. 

Bei aller Begeisterung gab es aber auch zwei Aspekte, die nicht so recht zum Schöpferglauben und zur Bibel an sich passen wollten. Erstens: wie auch im Bibeltext werden nur Noah, seine Frau, Söhne und Schwiegertöchter vor der Sintflut gerettet. Noahs Familie, seine Geschwister, sterben – obwohl sie genauso gläubig waren und ich mir nicht vorstellen kann, dass Gott auch nur einen Menschen abweisen würde, der wahrhaft an ihn glaubt.  Zweitens: Nach Adams und Evas Rausschmiss aus dem Paradies durfte nie wieder ein Mensch den Garten Eden betreten. Trotzdem schaffen es Ham, Anouk und auch Despot Tubal-Kain bis direkt vor die beiden Bäume von Erkenntnis und ewigem Leben. Wie kann es sein, dass Gottes mächtigste Krieger, die Cherubim, dermaßen nachlässig ihrem Job nachgehen? 

Klar, ein bisschen fremde Züge aus anderen Büchern oder Filmen sind schon auch zu erkennen. Dolchtigerbändiger Ziusudra und seine treue Säbelzahnkatze als Helden der Kraterkämpfe muten schon ein bisschen nach He-Man und Battlecat und die Nephilimkrieger haben nicht gerade wenig von den Orks aus Herr der Ringe. Trotzdem ist Noah in seiner Gesamtheit ein außergewöhnliches Werk, das selbst diejenigen Leser in seinen Bann zieht, die vielleicht nicht so viel mit der Bibel am Hut haben. Für mich war Noah ein absolutes Lesehighlight, das ich voll und ganz weiter empfehle!

Kommentare: 7
Teilen
Cover des Buches Noah (ISBN: 9783775161343)
Hopeandlives avatar

Rezension zu "Noah" von Damaris Kofmehl

Dein Glaube wird diese Welt retten!
Hopeandlivevor 6 Monaten

Der junge Noah, aus dem Stamm der Sethiden, lebt mit seiner Familie, seinem Vater Lamech und seinen Geschwistern versteckt in einem Tal, denn die Welt ist gottlos und blutrünstig und sein Stamm ist besonders gefährdet. Die Familie lebt von der Landwirtschaft und Noah hört aufmerksam zu, wenn Lamech von dem Höchsten erzählt, der Himmel und Erde geschaffen hat und alles was darauf wächst. Er hört von seinem Urgroßvater Henoch und wie er den Schöpfer gehört und geliebt hat und schließlich einfach entrückt wurde. Noah glaubt auch von ganzem Herzen, auch wenn er noch nie die Stimme des Schöpfers gehört hat. 

Seine ruhige Welt endet jäh, als ruchlose Sklavenhändler in ihr Land einfallen und Noah in das Zentrum des Bösen verschleppen. Dort in Hawil ist es so finster und böse, wie man es sich nicht vorstellen kann. Die Menschen beten Nachash an, eine Schlangengöttin, den Satan selbst und merken es nicht einmal. Noah wird von Tubal Kain, dem Kronprinzen gekauft und soll sich um einen Dolchtiger kümmern, den der Prinz für seine Schwester Naama gekauft hat. Da Noah schon immer ein besonderes Verhältnis zu Tieren hatte, ist er trotz aller Bedrohung und Finsternis dankbar. Ganz besonders dankbar und auf den ersten Blick verliebt ist Noah, als er Naama erblickt und Naama ergeht es genauso. Ihre verbotene Liebe wächst zueinander und Naama entschließt sich auch Noahs Schöpfergott zu folgen, eine lebensgefährliche Entscheidung, denn sie soll eine Priesterin der Schlangengöttin werden. Natürlich passiert, was passieren muss, die beiden werden in flagranti von Tubal Kain erwischt und werden auf eine sehr grausame Weise bestraft. 

Noah wird als Frischfleisch in den Krater verkauft und muss von dort an jeden Tag um sein Leben kämpfen mit anderen Kraterkämpfern, es erinnert an die Gladiatoren der ersten Christenheit, und mit gefährlichen und urzeitlichen Bestien. Doch der Schöpfergott hält weiter seine Hand über ihn, denn er hat ja noch einen ganz speziellen Auftrag für Noah.

Naama wird verurteilt im Tempel der Schlangengöttin zu leben bis zu ihrem Tod oder bis sie geopfert wird und schafft es dennoch, dem Gott Noahs die Treue zu halten. So vergehen die Jahre und jeder glaubt von dem anderen, er sei tot. Durch eine besonders bösartige Intrige Tubal Kains, dessen Schlechtigkeit über die Jahre unermesslich wurde, sollen sich die Beiden ein allerletztes Mal wiedersehen und dann sterben, doch Tubal hat die Rechnung ohne den Schöpfergott gemacht und sie können fliehen. 

Noah bekommt den Auftrag, die Arche zu bauen weil eine Flut kommen soll, die die ganze Erde vernichtet, so kennen wir es aus der Bibel und nun kommen die historischen Recherchen und die Fantasie von Damaris dazu und wir erleben ein Finale, das es in sich hat.

Damaris Kofmehl hat sich an ein ganz neues Genre gewagt und in einem fulminanten Bibelthriller, am Ende konnte ich ihn nicht mehr aus der Hand legen, in einer sehr bildhaften und spannenden Sprache diese ersten Geschichten der Bibel neu aufleben lassen. Da es eine ausgedachte Geschichte ist, die sich an die Bibel anlehnt, konnte ich vieles einfach so stehenlassen, auch wenn es nicht Wort für Wort mit der Bibel übereinstimmt. Sie hat es jedoch eine unnachahmliche Weise geschafft, den Leser in den Bann zu ziehen und hat eine Welt auferstehen lassen, die ich mir so nicht vorgestellt habe und die in manchen Fällen sich gar nicht so sehr von heute unterscheidet. 

Das Buch ist in drei Teile unterteilt und wir können an einer schön gezeichneten Karte die Abenteuer der Protagonisten verfolgen. Auch wenn vieles der Fantasie entsprungen ist, sind auch in diesem Buch sehr tiefe Glaubensweisheiten versteckt und wir können uns üben, einen solchen Glauben wie Noah ihn hat zu entwickeln, wenn die Zeit heute immer finsterer wird. Gott sei Dank dürfen wir im neuen Bund leben. 

Absolute Leseempfehlung!

Kommentare: 2
Teilen

Gespräche aus der Community

In ihren zahlreichen Büchern erzählte Damaris Kofmehl bislang in erster Linie wahre Begebenheiten als True-Life-Thriller, Fantasy und Biografien. Mit dem neuen Roman „Noah“ greift sie zum ersten Mal eine biblische Geschichte auf und präsentiert sie als packenden Thriller.

Damaris Kofmehl weiß, dass jeder, der die Begriffe »Arche Noah« oder »Sintflut« hört, automatisch ein sehr plastisches Bild im Kopf hat, das so greifbar ist und gleichzeitig all unsere Vorstellungskraft sprengt. Was sie an der biblischen Geschichte am meisten fasziniert, ist Noahs unerschütterlicher Glaube, allein auf Gottes Wort hin ein derart gigantisches Schiff zu bauen und nicht aufzugeben, bis es fertig ist. Und das, obwohl weit und breit keine Anzeichen einer so gewaltigen Flut zu sehen war, wie Gott sie ankündigte.

Mit ihrem Roman möchte Damaris Kofmehl bewirken, dass man beim Lesen das Gefühl hat, live mitzuerleben, wie Noah die Arche baut und wie die Flut über die Welt hereinbricht. Sie entführt die Leserinnen und Leser in die böse Welt, in der Noah aufwächst und sich behaupten muss. Dabei scheitert das Arche-Projekt beinahe an Tubal-Kain, Noahs erbittertstem Feind. Man begegnet aber auch Drachen und den gefürchteten Nephilim, den Riesen der Vorzeit, die in der Bibel erwähnt sind. Und auch der Garten Eden und die Cherubim-Engel, die den Baum des Lebens bewachen, spielen eine große Rolle.

Den biblischen Inhalt korrekt zu übernehmen und dennoch die Geschichte ebenso korrekt auszuschmücken war für Damaris Kofmehl eine große Herausforderung: »In den vier Kapiteln der Bibel steht im Grunde sehr wenig und vor allem viel zu wenig für ein ganzes Buch. Und da Noahs Geschichte in einer grauen Vorzeit spielt, stießen meine Recherchen schnell an ihre Grenzen. Ich habe einfach den Bibeltext als Grundlage genommen, und auf dieser Grundlage versucht, mir vorzustellen, wie es wirklich gewesen
sein könnte. Natürlich fließt auch viel meiner Fantasie mit rein. Ich hoffe, die Leserinnen und Leser lassen sich auf das Experiment ein und fiebern mit »meinem« Noah mit, so wie ich es beim Schreiben tat.« 


Infos zur Autorin:

DAMARIS KOFMEHL ist Bestsellerautorin und erzählt wahre Begebenheiten als True-Life-Thriller, Fantasy und Biografien. Ihre Buchrecherchen führten sie unter anderem nach Brasilien, Pakistan, Guatemala, Chile, Peru, Australien und in die USA. Sie lebte lange unter Straßenkindern in Brasilien und heute wieder in ihrem Heimatland, der Schweiz.












105 Beiträge
Hopeandlives avatar
Letzter Beitrag von  Hopeandlivevor 6 Monaten

Das war wirklich superspannend und ich sage von Herzen DANKE, dass ich an dieser Leserunde teilnehmen durfte.

Meine Rezi teile ich auf lovelybooks, amazon, Gerth Medien, SCM Hänssler, Alphabuchhandlung, wasliestdu? und Instagram

www.lovelybooks.de/autor/Damaris-Kofmehl/Noah-5145709501-w/rezension/6297900711/

«Ich wäre heute nicht die Damaris Kofmehl, die ich bin, wäre ich nicht durch die Stürme meines Lebens gegangen. Aber in all den Stürmen war einer immer bei mir: Jesus Christus. Er hat mich gehalten und er wird mich auch weiterhin halten. Genauso wie dich. Darum möchte ich dir zurufen, was auch Demetri den Menschen immer zugerufen hat: «Gib nicht auf! Dein Leben ist zu wichtig!»

Liebe Leser,

es werden 8 Printausgaben verlost. Die Leserunde beginnt mit Erhalt des Buches. Wir freuen uns über eure Leserundenbeiträge und eine breit gestreute Rezension. Danke !


            

Die Schweizer Bestseller-Autorin Damaris Kofmehl veröffentlicht mit „Kämpferseele“ ihre eigene Biografie und schreibt ehrlich über Intrigen, Verrat, Flucht und den tragischen Tod der Liebe ihres Lebens.

Damaris Kofmehl hat in ihrem Leben schon viel erlebt und wurde oft gefragt, wann sie ihre eigene Geschichte erzählt. Lange hat sie es vor sich hergeschoben, dabei hat sie eine Menge aus ihrem eigenen Leben zu berichten. Die Bestsellerautorin aus Zürich hat schon viele krasse Geschichten anderer Menschen verfasst. Bereits im Alter von 15 Jahren schrieb sie ihr erstes Buch und hat seither 40 weitere veröffentlicht. Ihre Buchrecherchen führten sie unter anderem nach Brasilien, Pakistan, Guatemala, Chile, Peru, Australien und in die USA. Mit ihren Büchern, die häufig von wahren und heftigen Lebensgeschichten handeln (Bankräuber, Drogendealer, Mörder etc.), möchte sie aufzeigen, dass es für Gott keine hoffnungslosen Fälle gibt und dass sich ein Leben mit ihm lohnt.

Jetzt erzählt Damaris Kofmehl im Buch „Kämpferseele“ ihren ganz persönlichen "True-Life"-Thriller. Es hat sie viel Überwindung gekostet. Sie nimmt die Leser mit hinein in die Geschichten hinter all ihren Büchern, beschreibt ihren Weg vom Leben als Single bis zur interkulturellen Hochzeit mit Demitri, einem Ex-Drogendealer aus den USA, ihrer großen Liebe. Hand in Hand kümmern sie sich in Brasilien um Straßenkinder und Menschen am Rand der Gesellschaft. Dabei erleben sie viel Gutes aber auch Intrigen und Verrat, bis sie letztlich aus Brasilien flüchten müssen.

        

Danach wird ihr Leben ruhiger. Voller Gottvertrauen wagen Damaris und Demitri den Schritt und übernehmen eine Gemeinde, doch dann stirbt Demitri 2017 unerwartet. Er war gerade mal 44 Jahre alt geworden. Plötzlich bricht Damaris' Welt zusammen. Ihr Glaube steht vor einer Zerreißprobe. Bis Gott ihr mitten im Schmerz den Mut schenkt, allen widrigen Umständen zum Trotz wieder aufzustehen ...

Wer Damaris Kofmehl heute begegnet, merkt schnell, dass sie trotz aller Tiefschläge im Leben ein fröhlicher Mensch geblieben ist, wahnsinnig gerne lacht und Gottes Zuversicht verbreitet. Mit „Kämpferseele“ möchte sie Menschen Mut machen, düstere Kapitel in ihrem eigenen Leben durchzustehen, ohne den Glauben und die Hoffnung zu verlieren.

93 BeiträgeVerlosung beendet
Gerade frisch erschienen, ein neuer Roman von Damaris Kofmehl


Löwenblut



Löwenblut – Das Vermächtnis des Königs




Zum Inhalt:



Ein packender Fantasy-Roman mit geistlicher Wahrheit aus der Feder von Bestseller-Autorin Damaris Kofmehl!
Leandro ist auf Löwenjagd. Plötzlich stürzt er durch einen unsichtbaren Durchgang in eine andere Welt: Thabur. Er erfährt, dass er Teil einer uralten Prophezeiung ist. Gemeinsam mit einem geheimnisvollen weißen Löwen soll er das Volk aus der Knechtschaft des Tyrannen Rhakan befreien. Das kämpferische Waldmädchen Tajana, der unmusikalische Barde Björg und der einbeinige Schmied Jahron werden seine Gefährten. Doch Rhakans beste Krieger sind ihnen auf den Fersen. Gelingt es dem Tyrannen, den weißen Löwen zu töten, ist das Schicksal Thaburs besiegelt. Gejagt von Schattenkriegern und finsteren Kreaturen suchen Leandro und seine Freunde verzweifelt nach Verbündeten, um Rhakan vom Thron zu stürzen. Die Schlacht um Thabur hat begonnen...
Damaris Kofmehl trägt den Stoff dieser Geschichte schon über zehn Jahre im Herzen. Eindrücklich werden geistliche Wahrheiten greifbar: Christus lebt in uns wie das Löwenblut in Leandro.




Zur Leseprobe:


https://www.scm-haenssler.de/media/import/mediafiles/PDF/395910000_Leseprobe.pdf



Infos zur Autorin:



Damaris Kofmehl


Damaris Kofmehl ist gebürtige Schweizerin und schrieb bisher 37 Bücher, darunter 21 Thriller, die auf wahren Begebenheiten beruhen. Ihre Buchrecherchen führten sie unter anderem nach Brasilien, Pakistan, Guatemala, Chile, Peru, Australien und die USA. Heute lebt sie in der Schweiz.






Wichtige Hinweise zur Bewerbung:


-Der Gewinn eines Buches verpflichtet zur Teilnahme in der Leserunde und dem Schreiben einer Rezension. Wir freuen uns, wenn ihr eure Rezensionen auch möglichst breit streut. Gewinner, die sich nicht in der Leserunde beteiligen und nicht rezensieren, werden bei zukünftigen Leserunden/Buchverlosungen nicht mehr berücksichtigt.

-Unser Verlag ist christlich orientiert. So kommen christliche Werte in unseren Büchern mal mehr , mal weniger vor.

-Beachtet die Richtlinien von Lovelybooks zu Buchverlosungen und Leserunden:

https://www.lovelybooks.de/info/richtlinien-lr-bv/




72 BeiträgeVerlosung beendet
SCM_Haensslers avatar
Letzter Beitrag von  SCM_Haensslervor 3 Jahren

Liebe Leser,

Das Buch hat nun einen neuen Titel. " Der weisse Löwe von Thabur" Bitte veröffentlicht eure Rezensionen unter diesem Buchtitel. Danke !

https://www.lovelybooks.de/autor/Damaris-Kofmehl/Der-wei%C3%9Fe-L%C3%B6we-von-Thabur-2026358022-w/


Community-Statistik

in 150 Bibliotheken

von 64 Leser*innen aktuell gelesen

von 4 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks