Damaris Kofmehl Die Mörderin

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Mörderin“ von Damaris Kofmehl

Es ist der 9. Januar 1980. Auf einem Parkplatz erschießt Naomi Harvey Pastorin Darlene Shipley und wird wegen Mordes verurteilt. Pastorin Naomi ist als friedfertige Frau bekannt. Bereits mit 17 zieht sie predigend durch die Lande und gründet mit 22 eine Gemeinde. Sie adoptiert 9 Kinder, engagiert sich für Drogenabhängige. Als sich eine Reihe von schrecklichen Vorfällen als Mordanschläge gegen sie entpuppen und sie auch noch zwei ihrer Kinder verliert, kommt es zur Katastrophe.

Stöbern in Biografie

Der Lukas Rieger Code

Der Lukas Rieger Code

ArnoSchmitt

Schwarze Magnolie

Ein rührender und emotionaler Erfahrungsbericht!

Glitterbooklisa

Hass gelernt, Liebe erfahren

Ein hochaktuelles Buch und durch die persönliche Lebensgeschichte von Yassir Eric praktisch und tief berührend.

waldfee1959

"Mein Freund Chester"

Großartige, sehr berührende Geschichte über die Intuition der Tiere und die Kraft einer Familie!

AmyJBrown

Unorthodox

Sehr bewegendes und packendes autobiographisches Drama über den harten Weg einer jungen Frau. Absolutes must-read!

Isaopera

Nachtlichter

Schonungsloser Lebensbericht einer Alkoholkranken und ihr harter Weg zurück

Bibliomarie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine ganz besondere Leseempfehlung !!

    Die Mörderin

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Inhalt: Pastorin Naomi Harvey ist eine herzliche und liebevolle Frau . Schon mit 17 fand sie ihre Bestimmung im Glauben Gottes , sie zog predigend durch die USA und widmete ihr ganzes Leben den Schwächeren . Bereits mit 22 gründet sie eine Gemeinde und entschließt sich schließlich 9 Kinder zu adoptieren . In dieser Rolle der liebevollen und herzlichen Mutter , geht sie vollkommen auf , sie gibt elternlosen Kindern , Liebe und ein neues Zuhause . Doch als durch einige Umstände ein schrecklicher Brand geschieht in dem 2 ihrer Kinder sterben ,verändert sich alles ! Denn es war kein Unfall , sondern ein schrecklicher Mordanschlag , der Naomis Leben nachhaltig verändern und prägen soll ...! Und plötzlich ist die Schwelle zwischen gut und böse , falsch und richtig nicht mehr so klar zu erkennen ! Denn eines Tages , wird die Pastorin Darlene Shipley erschossen , und die Mörderin ist ..., Naomi Harvey . Doch wieso griff die gläubige Naomi zu solchen Mitteln und was hat sie zu einer solchen Tat bewogen ? Meinung : Für mich ist dieses Buch etwas ganz besonderes , ein kleiner Schatz im Bücherregal !Der mein Herz im Sturm erobern konnte und dessen Geschichte ich so schnell nicht vergessen werde ! Die Autorin Damaris Kofmehl , schildert das Leben der Naomi Harvey so intensiv und auf eine zurückhaltende und doch aussagekräftige Weise , dass der Leser sofort gebannt vor dem Buch sitzt und feststellen muss , dass hinter der Geschichte so viel mehr steckt , als erwartet . Denn wie Naomi Harvey ihr Leben gestaltet und meistert ist bewundernswert , Mut machend und manchmal tieftraurig . Mit ihrem feinfühligen und punktgenauen Schreibstil , weiß es die Autorin den Charakter Harveys auf eindrucksvolle und authentische Art wiederzuspiegeln . Denn der Leser dringt von der ersten Seite in das intensive und unglaubliche Leben der Pastorin ein und fühlt sich vom ersten Augenblick mit ihr verbunden . Ein Leben , das den Leser auf eine emotionale Reise mitnimmt und ihm wichtige Denkanstöße verleiht . Die wahre Geschichte der Naomi Harvey nimmt einen mit , lässt einen nicht mehr los und ist auf eine spezielle Art so schockierend und zu gleich so bemerkenswert erzählt , dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen mag ! Zwar spielt in diesem Buch der Glaube an Gott eine große Rolle , dies wird aber so authentisch und so feinfühlig vermittelt , dass man keines Falls gläubig sein muss , um in diesem Buch zu versinken und einige Lebensweisheiten zu erkennen . Ein Buch was dem Leser auf eine faszinierende Art Mut macht und einem unglaublich unter die Haut geht . In diesem Buch war für mich alles enthalten ,Tragik , wundervolle und lebensbejahende Passagen , schockierende Momente und einen Spannungsbogen, der schockierender und packender nicht sein könnte . An diesem Buch kann man erkennen , dass das Leben die schockierendsten und unglaublichsten Geschichten schreibt . Was ich noch anmerken möchte ist , dass die Autorin unglaublich gut recherchiert hat und mit den Beteiligten und Augenzeugen gesprochen hat . Und dies merkt man dem Buch unglaublich an , jede Szene wirkt authentisch , erschreckend emotional und intensiv . Ein Buch welches ich so schnell nicht vergessen werde und das ich in meinem Bücherregal nicht mehr missen möchte ! Fazit : Ein unglaubliches Buch , welches den Leser emotional packt und ihn so schnell nicht mehr loslassen wird . Authentisch überzeugend und mit einem feinfühligen Gespür , bringt uns die Autorin das Leben der Pastorin Naomi Harvey näher !Und dies könnte sie schockierender , echter und besser kaum machen . Ein Buch , mit einem Nachwort , das den Leser zu Tränen rührt und eine Geschichte die jeden Leser berühren wird ! Eine ganz besondere Leseempfehlung !!

    Mehr
    • 7
  • Naomis Geschichte

    Die Mörderin

    kira35

    11. May 2014 um 20:59

    Am 8.Mai 1980 wurde Naomi Harvey vom Gericht zu siebzehn Jahren bis lebenslänglich wegen Mordes zweiten Grades an der Pastorin Darlene Shipley verurteilt. Dabei war Naomi eine umgängliche, sehr sozial engagierte Frau. Bereits mit siebzehn Jahren zog sie mit ihrer Freundin und deren Kinder als Wanderpredigerin durch die USA. Mit 22 Jahren gründete sie eine eigene Gemeinde, adoptierte mexikanische Waisenkinder und baute eine Drogenreha auf. Durch ihr Engagement hatte sie sich nicht nur Feinde vor Ort gemacht, sogar die mexikanische Drogenmafia schreckte vor Mordanschlägen gegen sie und ihrer Familie nicht zurück..... Anmerkung des Verlages: Dieses Buch basiert auf einer wahren Geschichte. Sie wird aus Naomis Perspektive weitergegeben und muss nicht unbedingt die Ansichten der Autorin oder die Empfindungen von Dritten widerspiegeln. Einige Namen und Details wurden aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes und anderen Gründen geändert. Meinung / Fazit: In 29 Kapiteln zeigt die Autorin die Geschichte von Naomi Harvey, die sie im April 2012 in Montesano besuchte. Sie lernte eine mittlerweile 72 jährige Frau kennen, warmherzig und gastfreundlich, die ihr in einer Woche ihre Geschichte erzählte. (siehe Nachwort der Autorin) Damaris Kofmehl erzählt uns diese Geschichte, die teilweise schockierend und grausam ist. Sie zeigt auch, wie Naomi an ihrem Glauben zu Gott festhält, wie groß ihre Hoffnung und ihr Vertrauen zu ihm ist, auch in ausweglosen Situationen. Naomi, eine Frau mit Stärken und Schwächen, stets um das Wohl anderer Menschen bemüht, sympatisch und realistisch beschrieben. Ein Buch, spannend zu lesen und emotional sehr berührend.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Mörderin" von Damaris Kofmehl

    Die Mörderin

    Arwen10

    Ich möchte euch zu einer Leserunde mit einer gerade erschienen Neuerscheinung aus dem Verlag SCM Hänssler  einladen. Der Verlag stellt für die Leserunde 3 Exemplare  von "Die Mörderin" von Damaris Kofmehl zur Verfügung. Ein großes Dankeschön an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde. Zum Inhalt: Es ist der 9. Januar 1980. Auf einem Parkplatz erschießt Naomi Harvey Pastorin Darlene Shipley und wird wegen Mordes verurteilt. Pastorin Naomi ist als friedfertige Frau bekannt. Bereits mit 17 zieht sie predigend durch die Lande und gründet mit 22 eine Gemeinde. Sie adoptiert 9 Kinder, engagiert sich für Drogenabhängige. Als sich eine Reihe von schrecklichen Vorfällen als Mordanschläge gegen sie entpuppen und sie auch noch zwei ihrer Kinder verliert, kommt es zur Katastrophe. (Das Buch basiert auf einer wahren Geschichte) Zur Leseprobe (E-Book im epub Format): http://www.scm-haenssler.de/produkt/titel/die-moerderin///183982.html Zur Autorin:  Damaris Kofmehl Die gebürtige Schweizerin schrieb bisher mehr als 25 Bücher. Darunter 12 Thriller, die auf wahren Begebenheiten beruhen. Ihre Buchrecherchen führten Sie unter anderem nach Pakistan, Costa Rica, Guatemala und Chile. Heute lebt sie mit ihrem Mann in Deutschland. Bitte bewerbt euch bis zum 21.März 24 Uhr hier im Thread und beantwortet folgende Frage: Kennt ihr schon Bücher der Autorin ? Bitte Beachten !: Am 22.März erfolgt die Gewinnerbekanntgabe. Wer von den Gewinnern sich nach 48 Stunden nicht gemeldet hat, hat leider keinen Anspruch auf den Gewinn, da zeitnah Ersatzgewinner gezogen werden. Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde, innerhalb von ca. vier Wochen zum Austausch in allen Abschnitten sowie zum Schreiben einer Rezension. Diese wird bitte nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, SCM Shop, Bücher de…) veröffentlicht. Bitte beachtet außerdem, dass es sich um eine christliche Leserunde handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle. Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

    Mehr
    • 64
  • Sie wollte nur ihre Kinder schützen

    Die Mörderin

    Taluzi

    15. April 2014 um 08:47

    Naomi Harvey wächst in einer herzlichen und gläubigen Familie auf. Schon früh, weiß sie dass sie Gott dienen will. Mit 17 Jahren reist sie mit einer Freundin und deren Kindern predigend durchs Land. 5 Jahre später gründet sie eine Gemeinde, adoptiert mehrere Kinder aus Mexiko und baut eine Drogenreha auf. Der Sheriff und der Bürgermeister stehen sehr kritisch der Drogenreha gegenüber. Aber Naomi steht zu ihren Idealen und vertraut auf Gottes Wort. Nach einem schweren Autounfall, einem Gefängnisaufenthalt in Mexiko und einem Feuer in dem sie zwei ihrer Kinder verliert, hat Noami nur noch ein Ziel: ihre Familie zu schützen. Denn die Behörden glauben nicht an gezielte Anschläge auf Naomis Leben. Dann kommt der Verhängnisvolle 9. Januar 1980. Naomi erschießt auf einen Parkplatz die Pastorin Darlene Shipley. Sie kann sich an nichts mehr erinnern. Eine harte Zeit beginnt für Naomi. „Die Mörderin“ wurde von Damaris Kofmehl aufgeschrieben und beruht auf der wahren Geschichte der Naomi Harvey. Schnell konnte ich in die Geschichte einsteigen und war gefesselt von Naomis Leben. Sie ist so tiefgläubig und voller Gottesvertrauen, auch in den schlimmsten Momenten. Das hat mich sehr bewegt. Durch diesen großes Gottesvertrauen meistert sie ihren Weg. Das Buch endet nicht mit dem Mord, sondern erzählt auch noch die Zeit im Gefängnis, den Prozess und ihr Leben danach. Damaris Kofmehl schafft es den Leser in den Bann zu ziehen. Flüssig lässt sich der Text lesen und man will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weil man einfach wissen muss, wie es weitergeht. Ich hätte nicht gedacht, dass diese Geschichte so spannend und emotional ist.  

    Mehr
  • Ein sehr bewegendes Buch und eine absolute Leseempfehlung.

    Die Mörderin

    leseratte69

    12. April 2014 um 15:54

    Klappentext Es ist der 9. Januar 1980. Auf einem Supermarktparkplatz erschießt Naomi Harvey Pastorin Darlene Shipley und wird wegen Totschlags verurteilt. Pastorin Naomi ist als friedfertige Frau bekannt. Bereits mit 17 zieht sie predigend durch die Lande und gründet mit 22 eine Gemeinde. Sie adoptiert 9 Kinder, engagiert sich für Drogenabhängige. Als sich eine Reihe von schrecklichen Vorfällen als Mordanschlägen gegen sie entpuppen und sie auch noch zwei ihrer Kinder verliert, kommt es zur Katastrophe. Meine Meinung Die Story Dieser Roman von der Autorin Damaris Kofmehl, beruht auf einer wahren Begebenheit. Ihr ist es sehr gut gelungen, dass bewegende und von Schicksalsschlägen gezeichnete Leben der Naomi Harvey, wiederzugeben. Naomi Harvey ist eine Frau, der mein voller Respekt gilt. Sie gerät völlig unschuldig ins Visier der Mexikanischen Drogenmafia und muss von da an um ihr Leben und das ihrer Familie bangen. Dadurch verliert sie zwei ihrer geliebten Kinder und wird selbst Opfer eines schweren Unfalles, dessen Folgen sie ein Leben lang begleiten. All dieses und noch viel mehr, führt dazu, dass sie am 9. Januar 1980, nicht mehr Herr ihrer Sinne, die Pastorin Darlene Shipley erschießt. Der Schreibstil Die Autorin hat einen sehr fesselnden und leicht zu lesenden Schreibstil. Es fiel mir sehr schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Die Geschichte wird sehr realistisch und authentisch wiedergegeben. Es wahr von der ersten bis zu letzten Seite spannend und hat mich sehr bewegt. Die Protagonisten Alle Charaktere wurden sehr realistisch und authentisch wiedergeben. Naomi Harveys Leben hat mich sehr berührt und ich fand sie von der ersten Seite an sympathisch und liebenswert. Ich kann nur meine Hochachtung vor dieser Frau aussprechen und die Bewunderung, dass sie in all den schweren Zeiten nie ihren Glauben an Gott verloren hat, sondern daraus immer wieder neue Kraft geschöpft hat. Mein Fazit Dieses Buch kann ich nur empfehlen. Es hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Eine sehr berührende und bewegende Geschichte. Deshalb gibt es von mir die volle Punktzahl, nämlich fünf von fünf Sternen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks