Damaris Trompell Vertraust du dir?

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(1)
(4)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vertraust du dir?“ von Damaris Trompell

"Lisa riss das Kalenderblatt von gestern ab und das Blatt darunter zeigte ihr das gefürchtete Datum an. Den 5. Januar. Ihr Todesdatum ..."

In diesem Buch erwarten Sie 6 fesselnde Kurzgeschichten, mit tiefgründigen Blicken in die menschliche Seele. Manchmal siegt hier auch das Böse über das Gute.
In der ersten Geschichte läuft eine Backpackerin in Australien einem brutalen Mörder in die Falle.
Der Mann in der zweiten Geschichte findet seinen Therapeuten tot auf und muss dann feststellen, dass sich der Mörder noch immer in der Praxis befindet.
Die dritte Geschichte handelt von einer Frau, die sich in ihrem Haus verbarrikadiert, denn sie hat Angst vor dem einen Datum, an dem der Mörder ihrer restlichen Familie versuchen wird sie zu töten.
In der vierten Geschichte stellt sich eine Frau ihrem Kindheitstrauma.
Die fünfte Geschichte nimmt Sie mit in das Leben einer Frau, die ihren Ehemann mit ihrem Nachbarn betrügt, der unter ihr eingezogen ist und sie fortan stalkt. Doch als sie ihn bei der Polizei meldet, behauptet diese, ihr Nachbar würde nicht existieren.
Die letzte Geschichte handelt von einer Frau, dessen Ehemann frisch verstorben ist. Doch sie sieht ihn noch immer. Sie sieht ihn jedes Mal, wenn ein Mensch stirbt. Sie denkt, ihre einzige Möglichkeit ihren Ehemann zu sehen, ist, wenn sie tötet, und das stellt sie vor eine sehr schwierige Entscheidung.

herrlich düstere und stimmige Geschichten

— Lesewunder

Interessante Thriller in Kurzgeschichten verpackt. Als Debütroman ist es gut gelungen.

— rewareni

Interessante Geschichten, doch mit erheblichen Nachbesserungsbedarf.

— Rananarmo

Spannend mit vielen unvorhersehbaren Wendungen - klasse! Ich will noch mehr!

— Damaris_Frenchtoast

Autorin mit Potential, Buch mit Schwächen

— StMoonlight

Schönes Debüt! Mehr davon!

— Jen_loves_reading_books

Interessante Kurzgeschichten über die menschliche Psyche.

— ThrillingBooks

Stöbern in Krimi & Thriller

Blutige Beichte

Ein super Auftakt zur Reihe um einen hochsympathischen Ermittler!

Frau-Aragorn

Manchmal lüge ich

Ein Psychopath trifft auf Psychopathin. Zufälle gibt es ...

Buchliese

Strandmord

Spannungsaufbau sehr gut!

claudiaausgrone

Origin

Spannende Auflösung, hätte aber auch auf 300 Seiten erzählt werden können.

xoxo_hannahha

Der Preis des Todes

sehr realistischer Thriller aus der Talkshow/Politszene

dartmaus

Totenweg

Eine neue Krimireihe , welche mich mit ihrem Auftakt voll überzeugen konnte.

66jojo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gänsehaut für zwischendurch

    Vertraust du dir?

    Lesewunder

    01. April 2018 um 17:59

    Das Buch umfasst sechs Kurzgeschichten, die mit verschiedenen Emotionen spielen. Stalking,  Rache, Einsamkeit sind Themen, die dem Leser eine Gänsehaut bescheren. Die Kurzgeschichten erzählen in anschaulichen Bildern die Handlung auf den Punkt gebracht und erfüllen damit  die Erwartung, die ich an eine gute Kurzgeschichte habe. Die wenige Seiten umfassenden Erzählungen eigen sich auch gut für ein wenig Grusel während kleiner Wartezeiten. Mir hat das Buch einige Schauer beschert und ich habe das bekommen, was ich erhofft hatte : eine Sammlung makaberer Geschichten. Der Schreibstil liest sich flüssig, so dass ich mir auch gut  einen Roman der Autorin vorstellen könnte.

    Mehr
  • Auch kurze Thriller haben ihren Reiz

    Vertraust du dir?

    rewareni

    01. April 2018 um 12:11

    Sechs kurze Thriller findet man in dem Buch ,,Vertraust du dir?´´ von Damaris Trompell. Ihre Kurzgeschichten sind ihre erste Veröffentlichung und ich kann sagen, dass einiges an Potenzial vorhanden ist. 1. Auge um Auge: Eine Reise nach Australien wird für eine Backpackerin zu einer Reise ohne Wiederkehr. Hier spielt die Autorin geschickt mit dem Leser, indem man bis zum Schluss auf der falschen Spur ist. 2. Die Therapie: Wie verhält man sich, wenn man seinen Therapeuten tot in der Praxis auf findet und merkt, dass der Mörder auch noch hier ist? Eine interessante Geschichte, wenn man einen verängstigten Menschen  begleitet, der auf Mördersuche ist. 3. Das Haus am Stadtrand: Eine Frau, die sich in ihrem Haus verbarrikadiert und auf den Kampf mit ihrem Mörder wartet. Eine spannende Geschichte, wo man nicht genau weiß, ob man das Verhalten der jungen Frau nach vollziehen kann. 4. Letzte Seefahrt: Eine Frau und ihre furchtbaren Kindheitserinnerungen. Eine berührende Geschichte, wo 2-3 Sätze mehr zur Erklärung der Handlung gut getan hätten. 5. Der Stalker: Angie lässt sich mit dem neuen Nachbarn Phillip ein und wird von ihm daraufhin gestalkt. Aber warum behauptet die Polizei, dass dieser Nachbar gar nicht existiert? Eine gut gelungene Geschichte, die dem Leser nach dem Ende sicher noch unter die Haut gehen wird. 6. Verlass mich nicht: Wenn der geliebte Partner stirbt, dann kann es passieren, dass das seelische Gleichgewicht mörderisch aus den Fugen gerät. Die Geschichte ist im Vergleich zu den vorherigen recht blutig, aber es passt für die verwirrenden Gedanken der Mörderin. Die junge Autorin hat sechs interessante und spannende Geschichten geschrieben. Da zumeist ein eher offenes Ende zu finden ist, kann jeder selbst entscheiden, wie es weiter gehen könnte. Ein blutig aussehendes Cover und ein ,,gefährlicher´´ Titel, schaffen schon im Vorfeld ein mulmiges Gefühl. Für die ersten Schreibversuche würde ich 5 Sterne vergeben. Da es aber zu einigen Rechtschreib- und Grammatikfehlern gekommen ist, gibt es 1 Stern als Abzug. Mich persönlich würden diese nicht stören, aber da es Leser gibt, die sehr wohl darauf achten, muss ich es hier erwähnen.

    Mehr
  • Interessante Geschichten, doch mit erheblichem Nachbesserungsbedarf.

    Vertraust du dir?

    Rananarmo

    24. March 2018 um 00:25

    Die Geschichten sind vom Plot her ganz gut ausgedacht. Eine Geschichte, "Der Stalker" hebt sich sogar von allen anderen ab, die ist wirklich sehr gut, auch etwas länger und würde sogar Stoff für einen Roman liefern. Sie bietet einen ausgezeichneten Spannungsbogen und lässt einen gespannt und neugierig die Seiten umblättern. Die Protagonisten der Geschichten bleiben allesamt leider etwas farblos und flach, auch wenn es sich um Kurzgeschichten handelt, könnte man ihnen ruhig etwas Tiefgang verleihen. Kommen wir zum technischen, denn das ist im Gegensatz zum Inhalt recht schwach. Die Kommasetzungsfehler sind viel zu zahlreich, um sie zu ignorieren, zusammengesetzte Substantive werden vielerorts auseinandergeschrieben, statt zusammen oder wenigstens mit Bindestrich und die Satzzeichen am Ende einer wörtlichen Rede fehlen oft. Groß- und Kleinschreibung ist hier und da fehlerhaft. Tod und tot werden nahezu ständig verwechselt, Wortwiederholungen und wiederkehrende Satzanfänge stören den Lesefluss. Der Buchsatz ist eine Katastrophe, bzw. wurde hier garnichts gesetzt. Der Text wirkt, wie eine auf Taschenbuchgröße formatierte Worddatei. Flattersatz, fehlende Absatzeinrückungen, Seiten sind nicht als gegenüberliegend definiert (Seitenzahlen sind mal innen, mal außen). Dies alles kann den Eindruck der besten Geschichte völlig zerstören. Und das ist schade, denn die meisten Geschichten ("Der Stalker" auf jeden Fall!) haben Potential. Es bedarf nur einem Lektorat oder wenigstens einem Korrektorat. Diese hat das Buch dringend nötig. Die Geschichten verdienen es, und es ist schade, wenn sie in einem Wust aus handwerklichen Fehlern untergehen. Die 5-Sterne-Bewertungen (auf Amazon insbesondere) kann ich in keiner Weise nachvollziehen. Dafür hat das Buch noch erheblichen Nachbesserungsbedarf. Die Autorin hat auf jeden Fall Talent, wie beim lesen der Geschichten deutlich wird. Sie hat allerdings noch Arbeit vor sich, ihre Ideen in ein angenehm lesbares Format zu bringen. Dazu würde ich sie aber auf alle Fälle ermuntern.

    Mehr
  • Spannend und unvorhersehbar

    Vertraust du dir?

    Damaris_Frenchtoast

    23. March 2018 um 14:17

    Zur Autorin: Damaris Trompell ist eine junge Buchautorin aus Berlin, welche mit diesem Buch ihr Debüt geschrieben hat. Zum Buch: Damaris hat in diesem Buch 6 kurze Thriller geschrieben, in denen es um die Frage geht, zu was Menschen fähig sind, um ihre Ziele zu erreichen. Die Geschichten handeln um Tiermörder und deren Rache, einem Patienten, welcher seinen Psychiater tot vorfindet, einer Frau, die Angst vor ihrem Mörder hat und sich deshalb im Haus verbarrikadiert, einem Kindheitstrauma, einem Stalker und einer Frau die ihren toten Mann sieht. Eigene Meinung: Ein wirklich tolles Buch mit geladen viel Spannung in jeder einzelnen Geschichte. Viele Wendungen und (fast) jedes Mal ein unabsehbares Ende wodurch der Leser in den Bann jeder Story gezogen wird. Teilweise haben die Geschichten ein offenes Ende, was ich bei diesen Kurzgeschichten sehr passend finde, da es der Geschichte nochmal mehr Spannung verleiht. Besonders die Geschichte über den Stalker macht Lust auf mehr, sehr spannend und einfallsreich erzählt. Man fiebert mit der Hauptfigur richtig mit und möchte endlich wissen wie es ausgeht. Ich hoffe die Autorin schreibt noch viele Bücher, denn dieses Kurzgeschichtenbuch macht Lust auf mehr!

    Mehr
  • Durchwachsen

    Vertraust du dir?

    StMoonlight

    23. March 2018 um 08:31

    Dieses Buch enthält insgesamt sechs Kurzgeschichten in unterschiedlicher Länge und auch unterschiedlicher Thematik. Zwar geht es, im Großen und Ganzen, um Verbrechen, diese stellen sich jedoch alle anders dar. Genau das weckte - neben dem tollem Cover - meine Neugierde. ~ Die Geschichten ~ Auge um Auge Die aufregende Welt des fünften Kontinents möchten einige junge Menschen erkunden. Sie lernen sich einem Hostel kennen und erfahren, dass es zu einiger kuriosen Todesfällen kam. Sind auch sie bedroht? Diese Geschichte hat mir nicht ganz so gut gefallen. Die Thematik finde ich richtig klasse, doch - auch für eine Kurzgeschichte - waren mir die Protagonisten etwas zu flach und auch Backpacker in Australien sind mir ein wenig zu Klischeehaft. ;) **°°° Die Therapie Therapiesitzung außerhalb der Reihe, an einem Samstag. Doch statt der (zum Teil ungewollten) Therapie, gibt es für den jungen Mann eine Leiche. Als dann auch noch seine Traumfrau auftaucht, scheint das Chaos perfekt… Anfangs fand ich diese Geschichte etwas wirr, doch das Ende hat mich dann doch ein wenig überrascht. Die Idee finde ich gut, doch bis auf das Ende, fehlte mir leider ein wenig an Spannung. ***°° Das Haus am Stadtrand Ein einsames Haus, total verbarrikadiert. Die Bewohnerin bekommt man fast nie zu sehen. Ein altes Versprechen lässt sie in Angst leben. Ein Versprechen des Todes… Auch hier wieder eine tolle Idee, besonders diese Spielchen die der Mörder spielt. Erst fand ich etwas verwirrend, weil mir nicht klar war, ob es nun direkt der Mörder ist oder doch einfach nur eine Spielfigur dessen. Das, irgendwie doch offene, Ende hat mir am besten gefallen. Nicht so toll fand ich allerdings die Logikfehler: Wenn jemand sich zurückzieht, verbarrikadiert und auch noch weiß, dass sie an eben diesem Tag sterben soll, wieso sollte sie dann einfach die Tür entriegeln? Da hätte sie sich das Haus ja auch sparen können… **°°° Letzte Seefahrt Lisa muss mit ansehen, wie ihr biologischer Erzeuger ihre Mutter misshandelt. Auch wenn sie immer weggeschickt wird, weiß sie genau, was geschieht - und schließlich auch, was sie zu tun hat… Diese Geschichte fängt wortgewaltig und spannend an, lässt dann aber leider abrupt nach und endet irgendwie plötzlich. Drei , vier Absätze mehr hätte hier sicher nicht geschadet. So wirkt es leider, als würde etwas fehlen. **°°° Der Stalker Ehefrau, Mutter, Hausfrau und dann noch berufstätig. Es scheint als scheint Angie das alles zu viel. Doch dann zieht ein attraktiver junger Mann in der Wohnung unter ihr ein und ihr Leben scheint eine neue Wendung zu bekommen. Aber schon bald stellt sich Phillip als extrem gefährlich heraus, doch ihr will niemand glauben. Zu Recht? Die längste der Geschichten. Im Verhältnis zu den anderen fand ich sogar ein wenig zu lang. Allerdings ist hier dennoch nicht zu viel Information untergebracht, sondern genau die richtige Dosis. Meine absolute Lieblingsgeschichte aus dem Buch. Ein wenig ausgearbeitet, könnte ich mir dieses gut als Thriller(-Roman) vorstellen. ***** Verlass mich nicht Der Verlust ihrer Mutter erschüttert die Bauzeichnerin schwer, doch sie zieht sich nicht zurück, sondern stürzt sich ins Leben - und entdeckt dabei den Tod. Die Idee zu dieser Geschichte ist interessant und auch einmal etwas anderes. Anfangs fand ich leider extrem schwer hinein, da das eine nichts mit dem andren zu tun zu haben schien. Zum Ende nahm die Handlung dann Fahrt auf und auch das Ende war... anders als erwartet. ***°° ~ Schreibstil ~ Damaris Schreibstil ist rasant und spannend. Die Geschichten sind zwar kurz, aber prägnant. Viel Wissen ist, ohne dass es zu salopp wirkt, verpackt. Es hat richtig Spaß gemacht die Geschichten zu lesen und ich hatte öfter den Gedanken „Das jetzt als richtigen Roman…“. ;-) Kleines Manko sind allerdings einige Rechtschreib- und Grammatikfehler, die wie es scheint, u.a. einer automatischen Rechtschreibkorrektur zu schulden sind. (Man sollte der Technik eben nicht immer trauen. ;)) Ein etwas größeres Manko sind die flachen Charaktere. Natürlich handelt es sich um Kurzgeschichten, dennoch brauchen die Protagonisten eine Hintergrundgeschichte (selbst wenn diese nicht veröffentlicht wird). Hier merkt der Leser, dass es der Autorin an Erfahrung fehlt.   ~°~ Fazit ~°~ Die einzige der sechs Geschichten, die mich vollends überzeugen konnte war „Der Stalker“. Es ist ein Erstlingswerk und unter Berücksichtigung dessen ist dieses Buch „ganz okay“, mehr aber leider auch nicht. Zugegebenermaßen war ich ein wenig enttäuscht. Damaris Trompell hat in jedem Fall Potential, was einfach noch ein wenig reifen muss.

    Mehr
  • Leserunde zu "Vertraust du dir?" von Damaris Trompell

    Vertraust du dir?

    Damaris_Trompell

    Diese Geschichte nimmt Sie mit in das Leben einer Frau, die ihren Ehemann mit ihrem Nachbarn betrügt, der unter ihr eingezogen ist und sie fortan stalkt. Doch als sie ihn bei der Polizei meldet, behauptet diese, ihr Nachbar würde nicht existieren. Ist sie psychisch krank oder Opfer eines gut durchdachten Plans geworden? Erfahrt es in dieser spannenden Leserunde. Mehr zum Buch In diesem Buch erwarten Sie 6 fesselnde Kurzgeschichten, mit teilweise tiefgründigen Blicken in die menschliche Seele. Manchmal siegt hier auch das Böse über das Gute. In der ersten Geschichte läuft eine Backpackerin in Australien einem brutalen Mörder in die Falle. Der Mann in der zweiten Geschichte findet seinen Therapeuten tot auf und muss dann feststellen, dass sich der Mörder noch immer in der Praxis befindet. Die dritte Geschichte handelt von einer Frau, die sich in ihrem Haus verbarrikadiert, denn sie hat Angst vor dem einen Datum, an dem der Mörder ihrer restlichen Familie versuchen wird sie zu töten. In der vierten Geschichte stellt sich eine Frau ihrem Kindheitstrauma. Die fünfte Geschichte nimmt Sie mit in das Leben einer Frau, die ihren Ehemann mit ihrem Nachbarn betrügt, der unter ihr eingezogen ist und sie fortan stalkt. Doch als sie ihn bei der Polizei meldet, behauptet diese, ihr Nachbar würde nicht existieren. Die letzte Geschichte handelt von einer Frau, dessen Ehemann frisch verstorben ist. Doch sie sieht ihn noch immer. Sie sieht in jedes Mal, wenn ein Mensch stirbt. Sie denkt, ihre einzige Möglichkeit ihren Ehemann zu sehen, ist, wenn sie tötet und das stellt sie vor eine sehr schwierige Entscheidung. Mehr zum Autor Damaris Trompell liebt es Leute mit ihren Geschichten zu unterhalten. Diese Kurzgeschichten sind ihre erste Veröffentlichung.

    Mehr
    • 143
  • Schönes Debüt !

    Vertraust du dir?

    Jen_loves_reading_books

    13. February 2018 um 12:57

    Vertraust du dir?vonDamaris TrompellInhalt:In diesem Buch erwarten Sie 6 fesselnde Kurzgeschichten, mit tiefgründigen Blicken in die menschliche Seele. Manchmal siegt hier auch das Böse über das Gute.In der ersten Geschichte läuft eine Backpackerin in Australien einem brutalen Mörder in die Falle.Der Mann in der zweiten Geschichte findet seinen Therapeuten tot auf und muss dann feststellen, dass sich der Mörder noch immer in der Praxis befindet.Die dritte Geschichte handelt von einer Frau, die sich in ihrem Haus verbarrikadiert, denn sie hat Angst vor dem einen Datum, an dem der Mörder ihrer restlichen Familie versuchen wird sie zu töten.In der vierten Geschichte stellt sich eine Frau ihrem Kindheitstrauma.Die fünfte Geschichte nimmt Sie mit in das Leben einer Frau, die ihren Ehemann mit ihrem Nachbarn betrügt, der unter ihr eingezogen ist und sie fortan stalkt. Doch als sie ihn bei der Polizei meldet, behauptet diese, ihr Nachbar würde nicht existieren.Die letzte Geschichte handelt von einer Frau, dessen Ehemann frisch verstorben ist. Doch sie sieht ihn noch immer. Sie sieht ihn jedes Mal, wenn ein Mensch stirbt. Sie denkt, ihre einzige Möglichkeit ihren Ehemann zu sehen, ist, wenn sie tötet, und das stellt sie vor eine sehr schwierige Entscheidung.Vorbemerkung:Ein eBook-Exemplar dieses Buches wurde mir von der Autorin zur Verfügung gestellt. An dieser Stelle nochmal ein herzliches "Dankeschön".Das hat allerdings keinerlei Auswirkungen auf meine Meinung in der Rezension.Ganz im Gegenteil, die Autorin bat mich um meine ehrliche Meinung.Cover:Tolles Cover!Ein echter Eyecatcher.Meinung:Der Schreibstil in diesen Kurzgeschichten ist sehr ausgewogen, sehr flüssig und daher angenehm zu lesen. Mir sind keine unangenehmen Holprigkeiten aufgefallen.Ich hatte es an einem Abend durchgelesen (Ok, es sind nur 132 Seiten, war also keine große Herausforderung :-P ).Die Auswahl der Geschichten, sind ein buntes Sammelsurium an Einblicken in die menschliche Psyche und haben mich ein ums andere Mal mit ihrer plötzlichen Wendung doch überrascht.Obwohl es Kurzgeschichten sind, schafft es die Autoren sehr schnell dem Leser ihre Charaktere ans Herz zu legen.Hut ab! Das ist nämlich gar nicht so einfach.Die Wahl des Buchtitels war sehr gut durchdacht und mehr als passend.Meine Lieblingsgeschichten?- Die Therapie- Verlass mich nichtFazit:Eine bunte Mischung von Kurzgeschichten aus dem Thriller-Bereich und das Debüt der jungen Autorin.Ein schönes Schmankerl für zwischendurch an langen kalten Winterabenden ( oder lauen Sommerabenden ;-) ).Empfehlung:Auf jeden Fall. Ein schönes Debüt und ich bin gespannt, was uns die Autorin als nächstes serviert.Von mir gibt's:4 von 5 Sternen

    Mehr
  • "Vertraust du dir?" - Thriller über die Psyche

    Vertraust du dir?

    ThrillingBooks

    10. February 2018 um 14:59

    Damaris Trompell ist eine junge Autorin aus der Berlin, die in ihrer Freizeit als Hobby schreibt. Mit dem vorliegen Buch gibt sie ihr Thriller-Debüt bei Books on Demand.In "Vertraust du dir?" erwarten euch 6 kurze Thriller die sich alle um die Frage drehen, zu was Menschen fähig sind und was sie zu tun bereit sind, um ihre Ziele oder Wünsche zu erreichen.Es geht um einen Mörder, der nach Tiermorden tötet. Dann findet ein Patient seinen Psychiater tot in seiner Praxis vor. Eine Frau barrikadiert sich in ihrem Haus da heute ihr Todestag ist. Eine Frau erlebt das Trauma ihrer Kindheit neu. Eine junge Frau hat einen Stalker, doch ist dieser real? Und zum guten Schluss sieht eine Frau ihren verstorbenen Mann nur, wenn sie mordet.Das Debüt von Damaris Trompell hat mich bei jeder der Geschichten in die Irre geführt, wer denn nun der Mörder ist, oder was mit den Protagonisten passiert ist. Sie schreibt leicht und locker, man liest die Geschichten eine nach der anderen Weg und wundert sich immer wieder, was denn nun passiert ist. Das Ende habe ich bei keiner so vorher gesehen, es kam immer anders als ich dachte. Doch in sich gesehen machen die Stories zum Ende immer Sinn und sind in sich schlüssig aufgelöst.Besonders gut gefallen hat mir die erste Story um den Mörder der nach Tiermorden tötet und die Geschichte um die junge Frau, die sich in ihrem Haus verbarrikadiert hat um ihren Todestag zu überleben.Ihr Debüt macht Lust auf mehr. Ich bin gespannt was als nächstes von ihr kommt und wie sie sich weiter entwickelt. Vielleicht wird es ja keine Kurzgeschichten-Sammlung sondern ein kompletter Roman? 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks