Dan Abnett Räuber der Seelen

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(6)
(3)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Räuber der Seelen“ von Dan Abnett

Malus Darkblades stolze Flotte wurde vernichtet. Mit einem einzigen Schiff kehrt der Fürstensohn der Dunkelelfen von seinen düsteren Abenteuern zurück. Doch der Beutezug war erfolgreich: An Bord befindet sich ein Artefakt von unvorstellbarer Macht. Doch dann gerät Darkblade in die Fänge untoter Wächter. Als der Anführer der Zombies bezwungen vor ihm liegt, entdeckt er mit Schaudern: Es ist der verhasste eigene Vater. Mike Lee und Darkblade-Schöpfer Dan Abnett führen im dritten Band um »Darkblades Schlachten« die Abenteuer ihres finsteren Helden zu einem atemberaubenden Höhepunkt.

Stöbern in Fantasy

Vier Farben der Magie

WOW - Eine fantastische Reise

stellette_reads

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

Die Gabe der Könige

Wunderbar

fin_fish

Das Frostmädchen

Hat mich leider nicht überzeugen können.

fin_fish

Der Galgen von Tyburn

Dieser Band hat mir endlich mal wieder richtig Spaß gemacht und endlich erfährt man Wichtiges über den Gesichtslosen.

Ms_Violin

Der Drachenjäger - Die erste Reise ins Wolkenmeer

Ich mag die Welten die Bernd Perplies erschaffen kann, tolles Buch zum abtauchen und abschalten.

lisaA

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Räuber der Seelen" von Dan Abnett

    Räuber der Seelen
    Annette Eickert

    Annette Eickert

    18. May 2009 um 12:46

    Der dritte Teil ist genauso gut wie die ersten zwei und nimmt in der Mitte plötzlich eine Kehrtwendung, mit der ich anfangs niemals gerechnet hätte. Aber gerade die ist es, die das Buch dann noch spannender Macht. Malus tritt voll ins Fettnäpfchen und auch wenn der Kerl (anders kann ich das nicht ausdrücken) ein wirklicher Mörder ist, er schafft es immer wieder mich zu amüsieren. Vor allem seine Echse Spite hat den Charakter eines Hündchens, was den Humor in diesem Buch noch unterstreicht. Für Fans der dunklen Fantasy wirklich ein gutes Buch.

    Mehr