Dan Brown Angeles y demonios/ Angels & Demons

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(3)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Angeles y demonios/ Angels & Demons“ von Dan Brown

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Regt zum Nachdenken an

    Angeles y demonios/ Angels & Demons

    FlyingTurtle

    28. December 2015 um 13:23

    Kurz und (hoffentlich) knackig: Dan Browns "Illuminati" behandelt die Konflikte, Zusammenhänge und geschichtlichen Aspekte der Wissenschaft und Religion als lehrbuchartiger Thriller. "Illuminati" bietet interessante Charaktere, eine verzwickte Handlung und mehr Action als man anfänglich annimmt. Dabei kamen mir persönlich die Beschreibungen der Hauptcharaktere allerdings oft in den Weg. Den Hashishin und seine Interessen fand ich viel zu krass, Vittoria hingegen viel zu blass. Der Camerlengo war allerdings ein Charakter, über den ich noch nachgedacht habe. Überhaupt gibt es einige Szenen im Buch die einen das Thema "Wissenschaft vs Religon" wirklich nahe bringen und zum Nachdenken anregen. Ein durchaus lesenswertes Buch, allerdings kein Page-Turner. Dennoch spannend, vor allem gegen Ende des Buchs.

    Mehr
  • *+* HÖRBUCH: BIs auf das langatmige Ende sehr spannend *+*

    Angeles y demonios/ Angels & Demons

    Irve

    15. July 2014 um 11:55

    *+* Rezensionen und mehr auf meinem Bücherblog http://irveliest.wordpress.com *+* Inhalt: Ein Kernforscher wird in seinem Schweizer Labor ermordet aufgefunden. Auf seiner Brust finden sich merkwürdige Symbole eingraviert, Symbole, die nur der Harvardprofessor Robert Langdon zu entziffern vermag. Was er dabei entdeckt, erschreckt ihn zutiefst: Die Symbole gehören zu der legendären Geheimgesellschaft der “Illuminati”. Die Gemeinschaft scheint wieder zum Leben erweckt zu sein, und sie verfolgt einen finsteren Plan, denn aus dem Labor des ermordeten Kernforschers wurde Antimaterie entwendet. (Quelle: Audible) . Meine Meinung: Der Prolog dieses Thrillers fesselte mich sehr. Ich bin naturwissenschaftlich interessiert und als es um das Thema „Antimaterie“ ging, hatte mich der Thriller direkt in seinen Bann gezogen. Die Gewinnung von Energie aus Antimaterie ist sicherlich eine sehr gute Sache, wenn man sie sinnvoll nutzt. Wenn man jedoch eine gewisse Menge davon stiehlt, um diese Kraft zur Zerstörung zu nutzen, ist das Szenario ein ganz anderes. . Und genau das war geschehen. Ein Kernforscher wurde ermordet und einige seiner biometrischen Daten gezielt eingesetzt, um Zugang zur Antimaterie zu bekommen. Schon allein diese Anfangsszenen im Labor ließen es mir eiskalt den Rücken herunterlaufen. Mein Kopfkino sprang ungefragt an und ich sah schreckliche Bilder der Zerstörung vor mir.…Zum Glück war Robert Langdon nicht weit. Gemeinsam mit der Tochter des ermordeten Forschers machte er sich auf, das Unmögliche möglich zu machen…. . Und diese Aufgabe sollte nicht die einzige sein. Eine ausgeklügelte Mehrfachentführung gab dem Professor und seiner Begleiterin eine fast noch größere Aufgabe auf. Zu jeder vollen Stunde sollte eine der Geiseln getötet werden, sofern es nicht gelang, diese rechtzeitig zu finden. Als großes Finale schwebte zusätzlich die Explosion der Antimaterie wie ein Damokles-Schwert über den Köpfen der Ermittler. Mehr möchte ich zum Ort und zu den involvierten Personen dieses schrecklichen Szenarios gar nicht sagen. Ein bisschen Spannung und Neugierde möchte ich meinen Lesern noch bewahren. . Es geht mehr als einmal um Leben und Tod. Nicht nur Robert Langdon und seine Begleiterin schwebten in großer Gefahr. Das Ausmaß der drohenden Katastrophe wurde immer deutlicher und an einigen Stellen krampfte sich eine kalte Hand um mein Herz. . Natürlich wusste ich beim Hören, dass dieser Thriller nur erdacht ist und es noch weitere Fälle rund um den Professor gibt, dennoch waren Spannung und Verzweiflung oft zum Greifen nah und ich war völlig gefangen von dieser Story. . Nebenbei erfuhr ich einige interessante Dinge über die Physik, die Illuminati, Kunstgeschichte und mehr. In typischer „Dan Brown-Manier“ wurde vieles recht ausführlich geschildert, an einigen Stellen war es an der Grenze zur Langatmigkeit. Aber der Autor kriegt jedes Mal noch rechtzeitig die Kurve. . Hintergrundinfos zu den verschiedenen Themengebieten und auch den einzelnen Charakteren wurden ausreichend gegeben. Der Erzählstil ist ausführlich, aber interessant und durchaus fesselnd. . Das Ende war dann allerdings für meinen Geschmack zu aufgesetzt und zu langgezogen. Da hätte es mir etwas kürzer und nachvollziehbarer, nicht ganz so sensationslustig wie es konstruiert wurde, besser gefallen. . Der Hörbuchsprecher Wolfgang Pampel hat sehr gut gelesen. Er betonte perfekt und verstärkte somit noch meine Empfindungen an wesentlichen Stellen des Thrillers. Sehr gut hat mir auch die Umsetzung der verschiedenen Protagonisten gefallen. Jeder hatte eine eigene charakteristische Tonlage, Dialekt oder sonstiges Erkennungsmerkmal. Schon allein an diesen individuellen „Stimmgebungen“ konnte ich sofort erkennen, wer gerade an einem Gespräch beteiligt war. . Mein Fazit: Sehr interessant, sehr spannend, sehr anschaulich…bis auf das langatmige Ende. Ich vergebe 4 von 5 Sternen. . Infos zum Hörbuch: „Illuminati“ von Dan Brown wurde von Wolfgang Pampel eingelesen. Herausgeber des Hörbuchs ist bei Lübbe Audio. Meine Rezension bezieht sich auf die ungekürzte Version (18 Std., 30 Min.), die exklusiv über audible.de erhältlich ist. . Infos zum Hörbuchsprecher: Wolfgang Pampel hat an der Theaterhochschule in Leipzig studiert und machte sich anschließend an den verschiedensten Bühnen von Leipzig, Düsseldorf, Berlin und Wien einen guten Namen. Er ist die deutsche Synchronstimme von Harrison Ford. . Infos zum Autor: Dan Brown unterrichtete Englisch, bevor er freier Schriftsteller wurde. Als Sohn eines Mathematikprofessors und einer Kirchenmusikerin wuchs er in einem Umfeld auf, in dem Wissenschaft und Religion keine Gegensätze darstellen, was sich in seinen Romanen widerspiegelt. Er lebt in Neuengland. *+* Rezensionen und mehr auf meinem Bücherblog http://irveliest.wordpress.com *+*

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks