Dan Brown Inferno

(46)

Lovelybooks Bewertung

  • 45 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 10 Rezensionen
(5)
(14)
(18)
(6)
(3)

Inhaltsangabe zu „Inferno“ von Dan Brown

Dante Alighieris "Inferno", Teil seiner "Göttlichen Komödie", gehört zu den geheimnisvollsten Schriften der Weltliteratur. Ein Text, der vielen Lesern noch heute Rätsel aufgibt. Um dieses Mysterium weiß auch Robert Langdon, der Symbolforscher aus Harvard. Doch niemals hätte er geahnt, was in diesem siebenhundert Jahre alten Text schlummert. Gemeinsam mit der Ärztin Sienna Brooks macht sich Robert Langdon daran, das geheimnisvolle "Inferno" zu entschlüsseln. Aber schon bald muss er feststellen, dass die junge Frau ebenso viele Rätsel birgt wie Dantes Meisterwerk. Und erst auf seiner Jagd durch halb Europa, verfolgt von finsteren Mächten und skrupellosen Gegnern, wird ihm klar: Dantes Werk ist keine Fiktion. Es ist eine Prophezeiung. Eine Prophezeiung, die uns alle betrifft. Die alles verändern kann. Die Leben bringt. Oder den Tod. (Quelle:'herunterladbare Audio-Datei/13.05.2013')

Super spannend ,echt top

— RebiReb

Ich glaube das Buch ist spannender wenn man es liest, als wenn man es hört.

— Zwinkerling

Verfolgungsjagd und intellektuelle Rätsel. Ein typischer Dan Brown.

— ConnyMc

Teilweise spannend, teilweise arg konstruiert.

— Lesestunde_mit_Marie

Ein typischer Robert Langdon Roman mit viel kunsthistorischem Wissen und einer Reise durch Metropolen Europas...

— crimarestri

Es wird wieder gereist und gerätselt und gerätselt und gereist. Für mich ein mittlerweile ausgelutschtes Format.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ist eher eine kunstgeschichtliche Abhandlung. Zwar interessant, aber trotz Dan Browns Bemühungen kein bisschen spannend. Der Sprecher ist ok

— Niniji

Stöbern in Krimi & Thriller

Sie zu strafen und zu richten

Spannender Thriller mit interessantem Plot und überraschendem Ende. Leider jedoch mit ein paar zwischenzeitlichen Längen...

mareike91

Origin

Primitiv. Protas agieren wie unbedarfte Teenager, konstruierte, unglaubwürdige Handlung, dürftige Sprache. Paar gute Ideen, aber insg flach.

Wedma

Die 13. Schuld

Nanu - so kenne ich Patterson gar nicht! Der flapsige Sprachstil hat die Spannung etwas abgeflacht.

Mrs_Nanny_Ogg

Unter Fremden

Eine spanedne Geschichte, die mitreißt und zum nachdenken anregt

Diana182

Crimson Lake

Meisterhaft. Ich bin extrem begeistert.

Suse33

Das Apartment

Sehr gruselige Geschichte mit einem Hauch von Paranormal Activity.

_dieliebezumbuch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Für mich definitiv der letzte Dan Brown!

    Inferno

    Antje_Haase

    15. August 2017 um 17:59

    Sämtliche Bücher Dan Browns stehen in meinem Regal und ich war mal Fan. Diesmal dachte ich, lässt du es dir mal vorlesen....aber....enttäuschend! Ich bin froh, mich endlich zum Ende durchgequält zu haben. Die neueste Story Dan Browns wurde unheimlich massiv beworben, was für ein Brimborium um dieses neueste Werk und ich bin ein Opfer dieser Werbekampagne geworden, weil ich nicht mal mehr bis zum nächsten monatlichen Guthaben warten konnte. Am Ende bekam ich einen aufgewärmten Reisebericht mit musealer Führung. Thriller? Och nö, da kam keine Spannung auf, echt nicht! Noch dazu die ewig alte lahme Geschichte von Langdons Klaustrophobie, die mindestens 4 oder 5 mal, wenn nicht mehr, erzählt wurde. Die ganze Story war platt, unausgegoren und machte den Eindruck, als würde Dan Brown nix mehr einfallen. Die Stimme von Wolfgang Pampel mag ich eigentlich sehr gern - wenn er Harrison Ford synchronisiert. Hier beim Vorlesen dachte ich beinahe, er schaffts nicht mehr wegen Altersschwäche. Monotones und gefühlsarmes Runtergeleiere erweckte in mir den Wunsch, die Kopfhörer in die Ecke zu schmeißen und mir das Buch in Papierformat oder als E-Book zu kaufen. Gut dass ich es nicht getan hab.....denn inhaltlich reißt es mich wie oben erwähnt, ebenfalls nicht vom Hocker. Ich kann auch mit den handelnden Personen einfach nicht mitfühlen, mich kaum in sie hineinversetzen, geschweige denn mit ihnen mitfiebern. Sie sind mir schlichtweg egal. Und das ist der schlimmste Makel an einem Buch, wenn mich die Protagonisten eiskalt lassen! Vergeudete Zeit, vergeudetes Geld. Bleibt noch das eigentliche Hauptthema: Überbevölkerung und wie wir damit umgehen, ein interessantes Thema, aber leider schlecht verpackt. Hätte man echt mehr draus machen können.

    Mehr
  • Ein typischer Dan Brown Roman, bei dem man viel über Dante Alighieri erfahren kann

    Inferno

    Zwinkerling

    03. September 2016 um 19:35

    Meine Meinung zum Buch:Dieses Mal spielt das Buch zum größten Teil in Italien und am Ende in der Türkei. Wieder mit dabei ist Robert Langdon, der erneut versucht ein Rätsel mit Hilfe der Kunstgeschichte zu lösen. Vom Schema her ähnelt es sich sehr den anderen Büchern von Dan Brown, wobei es auch an der Art des Romans liegen kann. Ich würde nicht sagen, dass Inferno ein Thriller ist. Während des Hörens habe ich mich zu keiner Zeit gegruselt, geekelt und nervlich fertig war ich auch nicht (so wie bei anderen Thrillern). Eher würde ich Inferno dem Genre Krimi zuordnen. Bei der Handlung geht es um die Aufklärung eines "Falles", mit dem Ziel herauszufinden, worum es beim eigentlichen Fall überhaupt geht. Denn Robert Langdon erwacht in einem italienischen Krankenhaus und leidet durch einen scheinbaren Unfall an Gedächtnislücken, sodass er nicht weiß, warum er sich überhaupt in Italien und noch dazu in einem Krankenhaus befindet. Mit Sienna Brooks fängt er an den Grund seines Aufenthalts herauszufinden. Der erste Hinweis ist ein kleines Gerät mit dem ein Gemälde an die Wand projiziert werden kann. Nach und nach findet Robert Langdon gemeinsam mit den Lesern heraus, was der Grund für seinen Aufenthalt ist, woraus sich dann auch der eigentliche Fall ableitet.Als Leser stand ich mehrfach an dem Punkt, an dem ich selbst nicht mehr wusste, wer der Gute und der Böse in der Story ist und wem ich noch vertrauen würde. Denn im Laufe der Handlung habe ich mich als Leser mehrfach hinters Licht führen lassen. Und auch ganz am Ende konnte ich keine Entscheidung treffen, wer denn nun der Gute oder der Böse ist, ohne mit einem aber meine Aussage zu relativieren.Im Ganzen betrachtet fand ich die Geschichte jetzt nicht schlecht, würde aber sagen, dass es durchaus bessere Krimis und Thriller gibt. Wer meinen Blog verfolgt weiß ja auch, dass ich nur sehr selten Krimis lese, und Thriller in der Regel gar nicht, weil ich einfach zu viel Schiss habe. Aber die Bücher von Guillaume Musso finde ich allein vom Spannungsgrad her um einiges spannender.Was Inferno ausmacht sind aber die vielen Details zu den Sehenswürdigkeiten, zur Geschichte, zu den Bildern und Gemälden oder zu den Symbolen usw.. Ich kann mir die Details war nie merken, aber in mir entfacht es ein Interesse mich mit diesem Thema mal näher zu beschäftigen. Mich interessiert es jetzt, ob all das stimmt was Robert Langdon über die Gemälde und die Schriften von Dante Alighieris gesagt hat. Auch würde ich durchaus in einem Urlaub mir die Meisterwerke und Museen einmal ansehen. Ein bisschen was für die Allgemeinbildung kann ich durchaus mitnehmen.Sprecher:Der Sprecher ist klasse. Für mich passte Wolfgang Pampel perfekt zu Robert Langdon und dem Charakter des Romans. Er las flüssig und hauchte dem Ganzen Leben ein. Es war, als habe er das Buch selbst geschrieben und sei Live dabei gewesen. Das Hörbuch wirkte sehr lebendig.Wolfgang Pampel hat eine unglaublich sympathisch Stimme. Es ist eine Stimme, der ich ewig zuhören kann.Die gesamte Rezension könnt ihr auf meinem Blog Zwinkerlings Bibliothek nachlesen: http://zwinkerlingsbibliothek.blogspot.de/2016/08/horbuch-rezension-dan-brown-inferno.html

    Mehr
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria

    Ginevra

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen;-   Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen - bis zu zwei Kurzmeinungen sind erlaubt!-   Eure Beiträge werde ich verlinken;-   Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich;-   Genre und Erscheinungsjahr sind egal:-   Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt!Gut geeignet sind z.B. die Bücher verschiedener Literaturpreise oder Empfehlungslisten (Booker- Preis, Preis des Nordischen Rats, ZEIT- Liste zur Neuen Weltliteratur, usw.).Diese Challenge eignet sich also auch hervorragend dazu, den SuB abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren.Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlose ich am Ende des Jahres drei Bücher aus meinen Beständen - natürlich passend zum Thema!Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Einige Tipps und Empfehlungen werde ich schon mal vorab anhängen - Ihr müsst davon natürlich nichts lesen. Dann wünsche ich uns allen...Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездкиСчастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! -旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。-Gute Reise! TeilnehmerInnen:abaAberRushAmayaRoseAriettaArizonaarunban-aislingeachBellastellaBellisPerennisBibliomaniablack_horseBonniereadsbooksBuchraettinBücherwurmBuchinaCaroasCode-between-linesConnyMc CorsicanaCosmoKramerDaniB83DieBertaDunkelblauElkeelmidiGelindeGinevraGingkoGruenentegstGwendolinahannelore259hexepankiInsider2199IraWirajasbrjeanne1302kopikrimielseKruemelGizmoleiraseleneleseratteneuleseleaLeonoraVonToffiefeelesebiene27leucoryxLexi216189lieberlesen21LibriHollylittleowllouella2209MaritaGrimkeMinnaMminorimiss_mesmerizedmozireadnaninkaNightflowerOannikiOrishapardenPetrisPMelittaMPostboteRyffysameaSchlehenfeeschokolokoserendipity3012Sikalsnowi81StefanieFreigerichtstefanie_skysursulapitschiSvanvitheTalathielTanyBeeTatjana89Thaliomeevielleser18wandablueWanderdueneWedmawerderanerWollywunderfitz

    Mehr
    • 1702
  • Indiana Jones und Dante im Museum

    Inferno

    ConnyMc

    23. July 2016 um 13:36

    Robert Langdons Wissen zu Geschichte, Kultur und Kunst ist in diesem Thriller wieder gefragt. Nachdem er mit einer Verletzung und dem Verlust des Gedächtnisses aufwacht, macht er sich auf den Weg, um Rätsel um Dante und die "Göttliche Komödie" in Florenz und Venedig zu lösen und eine drohende Katastrophe zu verhindern.Ich gebe für das Hörbuch "3,5 Sterne. Das liegt vor allem daran, dass ich nicht besonders an Kunsthinstorie interessiert bin. Mir waren das dann einfach zu viele Informationen.

    Mehr
  • Die Rezeptur wirkt langsam etwas fad

    Inferno

    wampy

    12. July 2015 um 15:04

    Buchmeinung zu Dan Brown – Inferno „Inferno“ ist ein Krimi von Dan Brown, der 2013 bei Bastei Lübbe erschienen ist. Meine Rezension bezieht sich auf die gekürzte Lesung durch Wolfgang Pampel, die 2013 auf 6 CD bei Lübbe Audio erschienen ist. Klappentext: Der Symbolforscher aus Harvard wird in Italien mit Geheimnissen, Rätseln und einer Verschwörung konfrontiert, die ihre Wurzeln in einem der berühmtesten und dunkelsten Meisterwerke der Literatur haben: Dantes »Göttlicher Komödie«. Und je intensiver Robert Langdon die immer gefährlicher werdende Spur verfolgt, umso deutlicher zeichnet sich die bedrohliche Erkenntnis ab, was Dantes Werk für die Gegenwart und Zukunft bereithält. Meine Meinung: Im nunmehr vierten Teil der Serie um den Symbolforscher Robert Langdon wird wieder ein sehr verschachteltes Szenario aufgeworfen. Die übliche unterstützende Frau an seiner Seite ist diesmal eine italienische Ärztin mit erstaunlichen Talenten und Fähigkeiten. Um die Sache noch etwas schwieriger zu gestalten, leidet der Professor an Gedächtnisverlust. Und da sind wir bei dem Punkt, der mich an diesem Buch so stört. Alles ist analog zu den Vorgängern – nur noch ein wenig überdrehter. Für mich war es zuviel. Zwar versteht es Dan Brown, die Handlung spannend und durchaus interessant zu gestalten, doch dagegen läuft die Erkenntnis, dass es alles schon mal bei diesem Autor gab. Die Unterschiede zu den Vorgängern sind nicht wirklich zu erkennen. Auch der Abschluß konnte mich nicht überzeugen. Zum Sprecher: Wolfgang Pampel hat eine überzeugende Leistung geboten. Er versteht es, den einzelnen Figuren ein Gesicht zu geben. Fazit: Dieser vierte Teil ist nach meiner Ansicht der schwächste der gesamten Reihe. Es fehlt etwas neues im immergleichen Rezept – es schmeckt mittlerweile fad. Mehr als 2 von 5 Sternen oder 50 von 100 Punkten sind nicht drin. Trotzdem kann das Buch für Neueinsteiger durchaus interessant sein.

    Mehr
  • Interessante These

    Inferno

    Felice

    Das Muster ist immer gleich, das Thema durchaus diskussionswürdig. Natürlich reich an unvorhersehbaren  WEndungen, Gute sind Böse und umgekehrt, sodass am Ende doch alles ganz anders ist als man dachte. Nicht ganz so haarsträubend wie Illuminati oder Sakrileg und durch den häufigen Szenenwechsel auch leidlich spannend. Fazit: eigentlich wollte ich keinen Dan Brown mehr lesen, war dann aber doch einigermaßen positiv überrascht und finde "Inferno" durchaus lesens(oder -hörens)wert, wenn man auf temporeiche Thriller steht und sich nicht am Unrealistischen stört.

    Mehr
    • 2
  • *+* Dante und die Überbevölkerung *+*

    Inferno

    Irve

    13. January 2014 um 21:14

      *+ Dante und die Überbevölkerung +* Zusammenfassung: Robert Langdon, der Symbolforscher aus Harvard, wird in Italien mit Geheimnissen, Rätseln und einer Verschwörung konfrontiert, die ihre Wurzeln in einem der berühmtesten und dunkelsten Meisterwerke der Literatur haben: Dantes "Göttlicher Komödie". Je intensiver Robert Langdon die immer gefährlicher werdende Spur verfolgt, umso deutlicher zeichnet sich ab, welche furchterregende Bedrohung Dantes Werk für die Gegenwart und Zukunft bereithält. Mit "Inferno" setzt Dan Brown eine Erfolgsgeschichte fort, die alle Rekorde bricht. "Sakrileg", der zweite Roman um Robert Langdon, ist mit weltweit 81 Millionen Exemplaren das erfolgreichste Bestseller aller Zeiten für erwachsene Leser. (Quelle: lovelybooks.de) Meine Zusammenfassung: Robert Langdon erwacht in einem Krankenhaus in Florenz. Er ist verletzt und kann sich an nichts aus der nahen Vergangenheit erinnern. Er weiß noch nicht mal wie er überhaupt nach Florenz gekommen ist. Nach und nach erschließt sich ihm sein Auftrag jedoch und er erlebt so viele unglaubliche Dinge bis er am Ziel ist. Durch seine Interpretation der Änderungen an Dantes „Göttlicher Komödie“, das er im Spezialformat erhielt, schafft er es, die Rätsel rund um seinen Auftrag zu lösen. Ist er aber schnell genug, um der Bedrohung Herr werden zu können? Meine Meinung: Ich habe dieses Hörbuch in der ungekürzten Version verschlungen. In diesen knapp 17 Stunden wird ein unglaublicher Fall mit all seinen Verstrickungen äußerst detailliert erzählt. Ich liebe die Ausführlichkeit, denn so kann ich sicher sein, dass mir nichts entgeht und ich auch das kleinste Puzzle-Teilchen mitbekomme und verstehe....Aber das gilt nur für interessante und spannende Lektüre, was hier absolut der Fall war. Ich hatte nicht nur unterhaltsame Stunden, sondern es blieben auch einige Dinge über Florenz und das Kunstwerk hängen. Die immer wieder kehrenden Einschübe mit den Ausführungen zu Dantes „Göttlicher Komödie“ störten oder langweilten mich kein bisschen. Vielmehr fühlte ich mich so, als ob ich dieses Kunstwerk gerade selbst betrachtete und hatte immer eine ziemlich genaue Vorstellung davon vor dem inneren Auge. Bis zur Auflösung von Langdons plötzlichen Auftauchen in Florenz erlebte ich einige Irrungen und Wirrungen. Doch schließlich waren Robert und ich am Ziel.....und ich verstand das ganze Ausmaß dieses Falles. Und ich muss sagen, ich bin sehr begeistert, wie der „Verbrecher“ sein großes Problem gelöst hat. Ich weiß, es ging ein Aufschrei des Entsetzens durch einen Teil der Leserschaft. Jedoch meine ich, dass das Problem der Überbevölkerung immer größer wird und die Lösung hier einen intelligenten Ansatz birgt. Zum Sprecher: Gesprochen wurde „Inferno“ von Wolfgang Pampel. Stimme, Betonung und auch die Stimmung, die er beim Lesen transportierte, passten für mich sehr gut zum Fall und Geschehen. Herr Pampel ist nicht ganz unschuldig daran, dass ich von diesen vielen Stunden Hörgenuss nur wenige Tage lang etwas hatte. Mein Fazit: Thema = Umsetzung = Sprecher = topp Was anderes kann ich da tun, als voller Überzeugung 5 Sterne zu vergeben?? Infos zum Hörbuch: „Inferno“ von Dan Brown ist in der ungekürzten Version am 8. Mai 2013 bei audible.de veröffentlicht worden. Gesprochen wird dieses AudioBook von Wolfgang Pampel. Die Laufzeit beträgt 16 Std., 51 min. (Quelle: audible.de)

    Mehr
  • Inferno

    Inferno

    vormi

    30. October 2013 um 23:53

    Es war ein gutes Hörbuch. Unterlegt mit passender, spannender Musik. Das war das positivste. Denn es fehlt Dan Brown grundsätzlich mal an ein paar neuen Ideen. In allen 6 (?) Büchern, die ich bis jetzt von ihm gelesen habe, es ist immer das gleiche Strickmuster. Professor wird um Hilfe gebeten, er trifft eine gut informierte Frau und die beiden begeben sich zusammen auf Schnitzeljagd. Und es gibt oft eine Person mit Behinderung oder gesundheitlichen Einschränkungen. Dann wird eine spannende Jagd mit historischen Schnitzeln eingeläutet. Die Themen scheinen immer sehr gut recherchiert, sind spannend und abwechslungsreich aufbereitet. Ich bin sehr froh, daß ich in diesem Fall "nur" das Hörbuch gehört habe. Denn das kam aus der Bücherei. Das Geld wäre mir echt zu schade gewesen für eine Story, die leider keine große Abwechslung und keine frischen Ideen bietet.

    Mehr
  • Inferno / Dan Brown

    Inferno

    Lenny

    19. October 2013 um 18:43

    Erstmal möchte ich hier ein ganz großes Lob an den Sprecher Wolfgang Pampel aussprechen, das hat mir sehr gefallen, diese 6 CD´s sind auch mit einer passenden Musik untermalt, einfach toll.
    Robert Langdon rettet die Welt und verhindert Dantes Inferno......ich finde es etwas überladen aber gut.

  • Inferno - Dan Brown - Hörbuch

    Inferno

    thursdaynext

    07. October 2013 um 14:29

    Es ist ein Dan Brown, nicht mehr, nicht weniger. Thematik Überbevölkerung interessant gestreift, nette Sightseeing Tour durch Florenz, Spannung in Maßen, eigentlich nichts zu meckern , wußte ja worauf ich mich einliess. Hauptgrund für den Abbruch nach der 3 von 6 CDs ist für mich der Sprecher. Er liest runter. Da hilft es auch nicht wenn die Stimme an Harrison Ford (im besten Fall) oder Tom Hanks (... ) erinnert. Vielleicht ist es sogar die Synchronstimme ? Egal, denn noch dazu ist die Story   "business as usual" , und vermag nicht zu fesseln. Da schieb ich lieber wieder diverse Blues CDs ein und geniesse statt zu erdulden.

    Mehr
  • Gute Unterhaltung

    Inferno

    sabine_schwab

    10. July 2013 um 18:22

    Der Symbolologe Robert Langdon erwacht in einem Krankenhaus. Die Erinnerung an die letzten zwei Tage fehlt im völlig, er weiß nur, was die junge Ärztin Sienna ihm erzählt. Er hat eine Schusswunde am Kopf und eine Killerin verfolgt ihn, ihm bleibt nur die Flucht in die Nacht.... Kurz und knapp, das Hörbuch war spannend. Ich glaube fast, es ist spannender als wenn ich den Roman gelesen hätte. In so manchen Rezensionen beschwerten sich die Leser über die zu detailreiche Beschreibung von Florenz und seinen Sehenswürdigkeiten - im Buch empfand ich diese Ausflüge als Highlights. Dazu ein ziemlich kerniger Spannungsbogen, der von einer überraschenden Wendung noch einmal so richtig Schwung gebracht wurde und mein Hörvergnügen war perfekt. Dennoch nur drei Sterne. Weil Dan Brown mich mit Sakrileg so unglaublich bewegt hat und ich mit der superintellektuellen Panik vor Überbevölkerung nicht viel anfangen konnte. Das Menschen ihren IQ von über 200 dazu benutzen, die Überbevölkerung so stoppen zu wollen, wie es im Buch geschieht, das fand ich etwas zu wenig spitzfindig. Aber das Buch ist sehr gute Unterhaltung und ich bereue keine gehörte Minute.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks