Origin

von Dan Brown 
4,0 Sterne bei370 Bewertungen
Origin
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (274):
Sanjoons avatar

Deutliche Steigerung zu Inferno. Typischer Dan Brown.

Kritisch (12):
heinrichlohses avatar

Ich glaube die Geschichte mit Langdon ist so ziemlich durch .. definitiv der schlechteste Teil

Alle 370 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Origin"

Der fünfte Robert-Langdon-Thriller: das neue Buch des Autors der internationalen Bestseller ILLUMINATI, SAKRILEG - THE DA VINCI CODE, DAS VERLORENE SYMBOL, INFERNO.

Auch in seinem jüngsten Werk wird Dan Brown gemäß seinem Erfolgsrezept geheime Codes, Wissenschaft, Religion, Geschichte, Kunst und Architektur miteinander verknüpfen. In ORIGIN wird der Symbolforscher Robert Langdon - in bisher drei Hollywood-Blockbustern von Tom Hanks verkörpert - mit den beiden ewigen und entscheidenden Fragen der Menschheit konfrontiert und mit einer bahnbrechenden Entdeckung, die diese Fragen beantworten könnte.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783431039993
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:672 Seiten
Verlag:Ehrenwirth
Erscheinungsdatum:04.10.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 04.10.2017 bei Lübbe Audio erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne126
  • 4 Sterne148
  • 3 Sterne84
  • 2 Sterne12
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    KristinaTiemanns avatar
    KristinaTiemannvor 10 Stunden
    Woher kommen und wohin gehen wir und gibt es einen Gott?

    Achtung: Spoiler!

    Woher kommen und wohin gehen wir und gibt es einen Gott?

    Wer will das nicht wissen? Und da Dan Brown im Da Vinci Code mit einer unglaublichen, gleichzeitig wahnsinnig realistisch dargestellten Theorie hinsichtlich der Anfänge der christlichen Religion und deren verfälschter Geschichte aufgewartet hat, wollte ich nun auch Origin lesen. Ich war gespannt auf seine Antwort auf die Frage nach der Herkunft des Menschen und natürlich wohin dessen Reise wohl gehen mag …

    Den Helden Robert Langdon verschlägt es diesmal nach Spanien. Sein ehemaliger Student, Zukunftsforscher und Milliardär Edmond Kirsch will eine Entdeckung enthüllen, er wird in letzter Sekunde jedoch daran gehindert und die Jagd nach dem Feind beginnt … Und wieder sind alle darin verwickelt, die Kirche und der Staat in Form der spanischen Königsfamilie sowie diverse Splittergruppen.

    Der Roman ist zumeist wie gewohnt flüssig geschrieben, manche Erklärungen jedoch zu kompliziert und zu langatmig, aber auch die mit eingängiger Sprache, dazu schöne Beschreibungen, ein bisschen Symbolik und Rätsel aus Kunst und Literatur. Auch den detailreich skizzierten Umgang mit den Medien und die Medien als solches, angefangen vom Internet über TV und Radio, fand ich toll ins Buch eingearbeitet!    

    Eine Antwort auf die zweite Frage, wohin die Menschheit geht, bietet das Buch mit dem zweiten großen Thema im Roman, der Künstlichen Intelligenz. Dieses Gedankengerüst fand ich realistisch dargestellt, weil durchaus vorstellbar in der Praxis realisierbar und daher absolut gruselig. Die Antwort auf die zweite Frage, woher wir kommen, bleibt uns der Roman aber leider schuldig. Da kam ich mir am Ende ein bisschen veräppelt vor …

     

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    butterflyintheskys avatar
    butterflyintheskyvor 2 Tagen
    Origin

    Ich persönlich liebe Dan Brown ja. Ich habe alle seine Bücher gelesen und freue mich jedes Mal wenn ein neues heraus kommt. Vor allem die über Robert Langdon. Ich mag Geschichte, Kunst und Thriller einfach. 

    Origin fand ich jedoch ein bisschen langweilig. Ich habe ewig gebraucht bis ich im Buch drin war und bis jetzt habe ich den Sinn der über 600 Seiten nicht verstanden. Außerdem habe ich fast drei Wochen gebraucht um es zu beenden.

    Ansonsten war das Thema interessant. Die meisten seiner Bücher sind sehr nach an der Realität. Wer moderne Kunst und Religionen mag wird das Buch auch sicher mögen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    bookslifes avatar
    bookslifevor 8 Tagen
    Spannend bis zum Schluss

    Zufällig durch den Film The Da Vinci Code bin ich auch auf die Buchvorlage gestoßen und habe seit dem jeden erschienenen Roman von Dan Brown mit Robert Langdon als Protagonist gelesen. Ich habe dann folglich natürlich auch zu diesem gegriffen und war wirklich gespannt, da der Klappentext sehr vielverprechend klang
    Und ich muss sagen ich wurde nicht enttäuscht!

    Diesmal spielt der Roman in Spanien genauer in den Städten Bilbao und Barcelona, durch die der Leser gemeinsam mit Robert Langdon wieder auf eine wilde Entdeckungstour geht um Edmond Kirschs Endeckung ans Licht zu bringen.

    Natürlich weist auch dieser Band wieder die typischen Merkmale der Reihe auf. Landon und Frau auf der Suche nach etwas, er Symbole entschlüssend durch Städte. Dabei wird die Umgebung so ausführlich beschrieben, dass ich manchmal das Gefühl habe auch eine Art Reiseführer zu lesen. Finde ich zwar interessant aber manchmal doch etwas lähmend und den Lesefluss stoppend.  Nichts desto trotz hat Dan Brown es wieder geschafft mich zu fesseln, in dem die Geschichte bis zum Schluss offen blieb und nie richtig durchschaubar war, sowie durch die Aktualität des Themas technischer Fortschritt mit dem sich Dan Brown hier beschäftigt, auch wenn manche Handlungsstränge doch stark an die Vorgänger erinnert haben.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sanjoons avatar
    Sanjoonvor 11 Tagen
    Kurzmeinung: Deutliche Steigerung zu Inferno. Typischer Dan Brown.
    Es geht doch,

    Nachdem ich von Inferno zielmlich enttäuscht war, hat Dan Brown nun wieder den Fokus aufs wesentliche gelegt. Die Handlung. In Inferno wurde gefühlt 50 Seiten lang erklärt, wie der Ort aussah, an dem Robert Langdon sich gerade befand. Das nahm nicht nur die Spannung raus, sondern zerrte auch oft am Geduldsfaden. Bei jedem anderen Autor hätte ich das Buch weggelegt.
    Nun hat Dan Brown wieder die Handlung in den Vordergrund gestellt und trotzdem dem Leser ein gutes Bild von der Umgebung mitgegeben. Robert Langdon überzeugt auch dieses Mal als Held wider Willen, denn schließlich geht es um den Nachlass seines guten Freundes. Die Wendungen sind typisch Dan Brown, er schafft es wieder, das Finale nach dem eigentlichen Ende zu bringen, ähnlich wie in Illuminati. Auch wenn es der 5. Robert Langdon war, kann man dieses Buch problemlos als erstes lesen, wenn man die anderen noch nicht kennt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    A
    Anna_Resslervor 22 Tagen
    Kurzmeinung: Leider kommt es an seine Vorgänger nicht heran.
    Origin

    Vorab muss ich sagen, dass ich mit wirklich großen Erwartungen an dieses Buch gegangen bin, da mir vor allem Illuminati und Sakrileg sehr gut gefallen haben. 

    Dieses mal verschlägt es Robert Langdon auf Einladung eines ehemaligen Studenten nach Spanien. Edmond Kirsch will eine bahnbrechende Entdeckung enthüllen und macht sich damit nicht nur Freunde....
    Der Schreibstil war wie immer angenehm und flüssig zu lesen. Aber dieses Mal, konnte mich Dan Brown einfach nicht richtig fesseln. 
    Die Einleitung empfand ich als etwas langwierig. Es dauerte eine ganze Weile bis es wirklich spannend wurde. Trotzdem konnte ich das Buch zwischendurch immer wieder weglegen... 
    Die Grundidee Kirschs, die Fragen: Woher kommen wir? Wo gehen wir hin? zu beantworten und sich damit sämtliche Religionen zum Feind zu machen fand ich interessant. 
    Die Rätsel und Symbolik auf Langdons Jagd, leider nicht mehr so überzeugend wie in den Vorgängern.
    Das Ende war für mich vorhersehbar und wenig überraschend.
    Es war ein bisschen "Kennst-du-einen-kennst-du-alle". 
    Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Nala73s avatar
    Nala73vor einem Monat
    Kurzmeinung: Wie alle anderen Robert Langdon Bücher konnte ich auch dieses nicht weglegen.
    Spannend

     In ORIGIN wird der Symbolforscher Robert Langdon - in bisher drei Hollywood-Blockbustern von Tom Hanks verkörpert - mit den beiden ewigen und entscheidenden Fragen der Menschheit konfrontiert und mit einer bahnbrechenden Entdeckung, die diese Fragen beantworten könnte.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    YvesPataks avatar
    YvesPatakvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eigentlich spannend, aber das Grundprinzip des detektivischen Symbolprofis Robert Langdon hat leider jede Plausibilität verloren.
    Wenn das Grundprinzip obsolet wird ..

    Seit den beiden genialen Brown-Büchern "Der Da Vinci Code" und "Illuminati" stolpert der Autor über ein unlösbares Problem: obwohl die ganze Origin-Story wie eh und je vollgestopft ist mit spannenden, gut recherchierten Fakten, ist das Grundgerüst, der Aufbau rund um Symbol-Professor Robert Langdon für eine wachsende Serie zum Scheitern verurteilt. 

    Während man es einem James Bond auch nach Jahren noch irgendwie abnehmen kann, dass er als Geheimagent immer wieder die Welt retten muss, wirkt die Tatsache, dass Professor Langdon zum zigten Mal in diese Situation gerät, völlig an den Haaren herbeigezogen. Eine bildschöne Museumskuratorin und ein spanischer Prinz machen die Sache auch nicht plausibler. 
    Als nervig empfinde ich auch die ständige, alles andere als subtile Beweihräucherung des Robert Langdon, z.B. müssen seine EinsatzpartnerInnen nur deshalb schon intelligent sein, damit der Kontrast zu Langdons übermenschlicher Intelligenz erst so richtig zur Geltung kommt. 
    Fazit: Brown bleibt für mich ein Autor der Spitzenklasse, weil er komplizierte Fakten aus verschiedenen Themenkreisen sehr gut zu einer Geschichte verknüpft, aber die Symbol-Professor-als-Superagent-Rahmengeschichte hinkt inzwischen so sehr, dass ich mir nicht sicher bin, ob ich noch weitere Brown-Romane mit Langdon als Hauptprotagonisten lesen werde. 
    Dennoch vier Sterne für ein insgesamt spannendes Buch. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    niggeldis avatar
    niggeldivor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spektakuläre Fortsetzung der Robert-Langdon-Thriller, die ich innerhalb eines Tages verschlungen habe! Unbedingt lesen!
    Spektakuläre Fortsetzung!

    Die Wege zur Erlösung sind zahlreich. 
    Verzeihen ist nicht der einzige. 
    Als der Milliardär und Zukunftsforscher Edmond Kirsch drei der bedeutendsten Religionsvertreter der Welt um ein Treffen bittet, sind die Kirchenmänner zunächst skeptisch. Was will ihnen der bekennende Atheist mitteilen? Was verbirgt sich hinter seiner "bahnbrechenden Entdeckung", das Relevanz für Millionen Gläubige auf diesem Planeten haben könnte? Nachdem die Geistlichen Kirschs Präsentation gesehen haben, verwandelt sich ihre Skepsis in blankes Entsetzen. 
    Die Furcht vor Kirschs Entdeckung ist begründet. Und sie ruft Gegner auf den Plan, denen jedes Mittel recht ist, ihre Bekanntmachung zu verhindern. Doch es gibt jemanden, der unter Einsatz des eigenen Lebens bereit ist, das Geheimnis zu lüften und der Welt die Augen zu öffnen: Robert Langdon, Symbolforscher aus Harvard, Lehrer Edmond Kirschs und stets im Zentrum der größten Verschwörungen. (Amazon.de)

    Das Cover reiht sich gut in die der bisherigen Reihe ein, dieses Mal steht die Sagrada Familia im Mittelpunkt, die auch in der Geschichte eine große Rolle einnimmt.

    Der Erzählstil ist einfach großartig, ich habe das Buch innerhalb eines Tages verschlungen - mit kleinen Unterbrechungen natürlich. :D
    Die in diesem Buch eine zentrale Rolle spielende Künstliche Intelligenz ist wunderbar durchdacht und sehr authentisch. Auch weiß Dan Brown in diesem Teil wieder, wie man gekonnt Spannung und Wissen miteinander verbindet. Die Infos über die Geschichte Spaniens, über Kunst, über die Kirche etc. sind einfach perfekt in die Story eingebunden. Die agierenden Personen sind ebenfalls überzeugend gezeichnet, allen voran der sympathische, manchmal etwas naive Robert Langdon.

    Dieses Buch ist ein mitreißender Thriller, den Fans unbedingt lesen sollten! 5 Sterne.

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    miissbuchs avatar
    miissbuchvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr interessantes Buch, allerdings etwas wenig Spannung und Action, bin anderes von Brown gewohnt.
    Origin. Dan Brown (5)

    Titel: Origin
    Autor: Dan Brown
    Seiten: 670
    Verlag: Bastei Lübbe
    Handlungsort: Barcelona, Bilbao, Spanien; Katalonien, Italien; Budapest, Ungarn; Schardscha, Vereinigte Arabische Emirate
    Erstveröffentlichung: 04.Oktober 2017

    INFOS ZUM AUTOR

    „Dan Brown ist Autor zahlreicher Thriller, die allesamt über Monate die Bestsellerlisten angeführt haben und darüber hinaus erfolgreich verfilmt wurden. Mit seinem in über 40 Ländern erschienenen und mit Tom Hanks in der Hauptrolle verfilmten Buch Sakrileg(Originaltitel: The Da Vinci Code) wurde er zu einem der erfolgreichsten Schriftsteller der letzten Jahrzehnte. Dan Browns Thriller werden in 54 Sprachen übersetzt. Nach solch erfolgreichen Auflagen ließen auch die Verfilmungen der Robert Langdon Thriller nicht lange auf sich warten.[…] Im Jahr 2004 erklommen seine beiden Titel Sakrileg und Illuminati auch die Bestseller-Listen in Deutschland und wurden zu den Jahresbestsellern in der Kategorie Hardcover und Taschenbuch. Mit seiner Robert Langdon Buchreihe, die durch ihre Mischung aus Action, Wissenschaft und Geschichte besticht, beherrscht er seither die internationalen Bestsellerlisten. Dan Brown lebt mit seiner Frau, einer Kunsthistorikerin, in Neuengland..“ (Quelle)

    REZENSION

    Lange stand dieses Buch in meinem Regal, nachdem ich es letztes Jahr auf seiner Lesung bei der FBM gekauft habe, in den Urlaub durfte es mich, auch wenn es ein Hardcover war.

    Robert Langdon ist auf eine Veranstaltung seines ehemaligen Studenten Edmond Kirsch eingeladen. Viele große Persönlichkeiten sind Kirschs Einladung gefolgt, auch wenn niemand so genau weiß, was der Anlass für die Veranstaltung ist. Doch Kirsch verspricht, dass seine Entdeckung die gesamte Menschheit und sämtliche Religionen über den Haufen werfen kann. Doch bevor Kirsch seine Entdeckungen veröffentlichen kann passiert etwas unvorhersehbares und Langdon begibt sich gemeinsam mit Mónica Martín auf die Suche nach Kirschs Geheimnis. 

    Mir persönlich gefällt das Cover jetzt nicht besonders gut. Es ist natürlich schön gestaltet und mit der Kathedrale lässt sich sicher ein Zusammenhang mit Spanien feststellen, den ich aber nicht kenne. Zwischen dem Titel des Buches und dem Inhalt kann ich keinen Zusammenhang feststellen, wobei ich auch ehrlich sagen muss, dass ich keine Ahnung habe was „Origin“ bedeutet und ich glaube dieses Wort kam im Buch auch gar nicht vor.

    Dan Brown schafft es meistens wissenschaftliche Themen mit Spannung und Action zu verbinden und so ein wunderbares Buch zu zaubern. Bei diesem Buch ist der Funke nicht so schnell und leicht übergesprungen, wie ich es gewohnt bin. Die Fragen „Woher kommen wir?“ und „Wohin gehen wir?“ beschäftigt die Menschen schon seit Anbeginn der Zeit – würde ich behaupten. Und doch gibt es auf diese Fragen keine adäquaten Antworten, doch nun gibt es Edmond Kirsch. Ein Wissenschaftler, Millionär und Zukunftsforscher möchte die Antworten auf diese Fragen gefunden haben und sie mit der Welt teilen. Doch er ist ebenso ein Technikfreak und eine Schissbuchse (entschuldigt das Wort). Es soll nur den richtigen Leuten möglich sein, sein Geheimnis zu lüften und aus diesem Grund machen es sich Robert Langdon und Mónica Martín (die Verlobte des Spanischen Thronfolgers und Chefin des Gugenheim-Museums) zur Aufgabe, Kirsch Entdeckungen zu veröffentlichen. Wer die vorherigen Bücher von Dan Brown gelesen hat erwartet jetzt eine spannendes Katz-und-Maus-Spiel, Tote und vor allem ganz viele Informationen.

    Leider finde ich, das bei diesem Buch zwar von allem etwas dabei war, aber doch sehr wenig passierte. Es gab kaum brenzliche Situationen, wenig Tote aber viele Informationen. Sowohl zu den unterschiedlichen Religionen, zu Künstlicher Intelligenz, als auch zur Monarchie in Spanien. Diese Informationen fand ich persönlich total interessant und das Ende hab ich auch nicht so erwartet.

    Der Schreibstil war sehr angenehm und fesselnd, generell schafft Brown es die Spannung aufrecht zu erhalten, wobei nicht viele Spannungsbögen vorhanden waren, sondern die Spannung durchgängig mitgeschwungen ist.

    Ich habe tatsächlich schon Bücher von Dan Brown gelesen, die mir deutlich besser gefallen haben, aber auch dieses Buch bekommt von mir 4 Sterne, da es mir gut gefallen hat. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Levuss avatar
    Levusvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend, actiongeladen und mit interessanten Hintergrundinfos
    Spannend, actiongeladen und mit interessanten Hintergrundinfos

    Die Bücher der Robert Langdon-Reihe sind allesamt extrem spannend und kurzweilig geschrieben. Eine gelungene Mischung aus Fiktion und Fakten macht auch ORIGIN glaubwürdig und daher noch mitreißender. Außerdem mag ich an den Büchern, die Jagden durch die verschiedenen Schauplätze überall auf der Welt. Super Sommer-Buch!

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Daniliesings avatar
    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten!

    Unsere große Verlosung für euch!


    Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?

    Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

    1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.
    https://www.lovelybooks.de/leserpreis/

    2. Berichtet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram über den Leserpeis und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.
    https://www.lovelybooks.de/leserpreis/

    3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet.

    Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.


    Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!

    Wir wünschen euch ganz viel Spaß!

    PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!
    Zur Buchverlosung
    Marina_Nordbrezes avatar


    Süßer die Bücher nie klingen!

    Die Plätzchen stehen neben dem liebsten Heißgetränk, im Kerzenschein erstrahlt die Leseecke – Und während wir unsere Wohnung winterlich einrichten, sollte das Bücherregal nicht leer ausgehen. Das ruft nach neuen Büchern, oder?

    Deswegen freuen wir uns, euch beim LovelyBooks Advent buchige Geschenke machen zu können!

    Vom 01.12. bis zum 24.12. öffnen wir jeden Tag unser Bücherregal für euch und ihr habt die Chance euch selbst zu beschenken.

    Am 16.12.2017 haben wir folgendes Buch für euch:

    Origin von Dan Brown

    Mehr zum Buch:
    Auch in seinem jüngsten Werk wird Dan Brown gemäß seinem Erfolgsrezept geheime Codes, Wissenschaft, Religion, Geschichte, Kunst und Architektur miteinander verknüpfen. In ORIGIN wird der Symbolforscher Robert Langdon - in bisher drei Hollywood-Blockbustern von Tom Hanks verkörpert - mit den beiden ewigen und entscheidenden Fragen der Menschheit konfrontiert und mit einer bahnbrechenden Entdeckung, die diese Fragen beantworten könnte.

    Ihr möchtet eines von 5 Exemplaren von "Origin" gewinnen?

    Dann bewerbt euch heute am 16.12.2017 direkt über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und verratet uns, warum ihr das buchige Geschenk gerne hättet! Und morgen wird direkt ausgelost!

    Mitmachen lohnt sich! 
    Wer an mindestens 10 Verlosungen im LovelyBooks Advent teilnimmt, hat die Chance auf ein riesiges Buchpaket mit allen 24 Büchern aus dem LovelyBooks Advent

    Auf der Suche nach Geschenken? Dann guckt direkt bei unserem Geschenkefinder vorbei, um das richtige Geschenk für eure Liebsten zu finden! 

    Bitte beachte vor deine Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!
    tinca0s avatar
    Letzter Beitrag von  tinca0vor 10 Monaten
    Herzlichen Glückwunsch
    Zur Buchverlosung
    Insider2199s avatar

    Wir haben beschlossen in der INSIDER-Voting-Challenge zusammen "Origin" von Dan Brown zu lesen.


    Wir beginnen ab sofort und lassen uns bis zum Ende des Monats Zeit, um es zu beenden. Rezensieren ist keine Pflicht, aber bei der Challenge erhält man ein Los dafür.


    Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


    Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.    


    Vielleicht könnt ihr ne kurze Info geben, wann ihr mit Lesen anfangen wollt. Danke. 

    Viel Spaß uns allen :)


    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks