Dan Brown Sakrileg - The Da Vinci Code

(7.917)

Lovelybooks Bewertung

  • 4187 Bibliotheken
  • 26 Follower
  • 46 Leser
  • 264 Rezensionen
(3468)
(2767)
(1301)
(286)
(95)

Inhaltsangabe zu „Sakrileg - The Da Vinci Code“ von Dan Brown

Robert Langdon, Symbolologe aus Harvard, befindet sich aus beruflichen Gründen in Paris, als er einen merkwürdigen Anruf erhält: Der Chefkurator des Louvre wurde mitten in der Nacht vor dem Gemälde der Mona Lisa ermordet aufgefunden. Langdon begibt sich zum Tatort und erkennt schon bald, dass der Tote durch eine Reihe von versteckten Hinweisen auf die Werke Leonardo da Vincis aufmerksam machen wollte - Hinweise, die seinen gewaltsamen Tod erklären und auf eine finstere Verschwörung deuten. Bei seiner Suche nach den Hintergründen der Tat wird Robert Langdon von Sophie Neveu unterstützt, einer Kryptologin der Pariser Polizei und Enkeltochter des ermordeten Kurators. Eine aufregende Jagd beginnt.

Dan Brown muss man einfach lesen. Bisher sind alle Bücher Spannung pur gewesen.

— Liesa_Maria_Jaskowiak

superspannend

— Kelo24

mega!!!

— DanielaSchneiderheinze

Wie der erste Teil sehr packend

— Leseratte18

<3 <3 <3

— 23GZamasu

Der zweite Teil der Robert Langdon Reihe, der alles im allen recht gut gelungen ist. 4 Sterne

— Northland0815

Eines meiner Lieblingsbücher, absolut fesselnd!

— tinchen_

Spannender Thriller!

— BuchHans

Voll geiles Buch! Extrem spannend und mysteriös

— Rena_Widda

spannend bis zum Schluß

— marylou1968

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Sommer des Todes

Der Sommer des Todes

FitzNoah

Durst

Nach jedem Buch schwöre ich, ich lese das nächste nicht. Und was passiert? Kaum ist es da, muss ich es lesen.

Lesezeichenfee

Nachts am Brenner

3,5 Sterne werden hier zu 4 Sternen. ;-) Ein ungewöhnlicher Krimi, der fesselt, aber doch Fragen aufwirft.

Lesezeichenfee

Yakuza Requiem

Wieder hat es Andreas Neuenkirchen geschafft mit seinem Buch über Inspector Yuka Sato, mich total in den Bann zu ziehen. ALLES PERFEKT!!!

GinaFelisha87

Trüffeltod

Trüffelsaison im herbstlichen Gotland - nicht für alle ein Genuss. Doch der Krimi ist es allemal. Toller zweiter Teil der schwedischen Serie

talisha

Verfolgung

Thumbs up

mea_culpa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mein Lieblingsbuch!

    Sakrileg - The Da Vinci Code

    DanielaSchneiderheinze

    02. October 2017 um 20:38

    Eine Inspiration! Ich habe meinen Mann damals früh geweckt, als ich an der Stelle war, wo das Abendmahl von Leonardo thematisiert wurde. Genau das, habe ich als Betrachterin des Gemäldes in Büchern schon immer gedacht! Genial. Ich habe danach alle seine Bücher gelesen. Alle waren gut. Aber das, ist das Beste.

  • Sakrileg

    Sakrileg - The Da Vinci Code

    Zeilentraumfaenger

    25. August 2017 um 13:05

    Sakrileg ist der zweite Teil der 'Robert Langdon'-Reihe und er hat mir sogar noch besser gefallen als der erste.Im Prinzip ähnelt Sakrileg Illuminati sehr. Robert Langdon ist im Ausland und trifft eine heiße Frau, die ihm hilft, ein Verbrechen aufzuklären. Eine laange Schnitzeljagd beginnt und führt zu einem sehr überraschendem Ende.Aber in dem Buch steckt so viel mehr. Ich habe beim Lesen schon wieder so viel gelernt. Langdon versteht wirklich was von seinem Fach und man wird auf eine spannende Reise mitgenommen, auf der man einiges über die Kirche und auch Kunst lernt. Beides Gebiete, auf denen ich mich absolut nicht auskenne. Trotzdem war alles sehr verständlich und wie gesagt, man konnte wirklich etwas lernen.Leider war ich irgendwann doch ein bisschen gelangweilt. Ein Hinweis jagte den nächsten und ab ungefähr Seite 300 hat sich alles ziemlich im Kreis gedreht und die Spannung lies nach. Dan Brown kann auf jeden Fall schreiben und deswegen kam ich trotzdem gut durch die Seiten. Aber manchmal ist weniger doch mehr.Auch das Ende wirkte etwas zu konstruiert und fast schon absurd, aber da das bei Illuminati nicht anders war, habe ich mit nichts anderem gerechnet.Sakrileg ist ein Buch für alle, die viel Durchhaltevermögen, und kein Problem damit haben, wenn nicht so viel auf einmal passiert. Am Ende wird man auf jeden Fall mit einer interessanten, wenn auch etwas überzogen Auflösung belohnt.

    Mehr
  • Robert Langdon 2.0

    Sakrileg - The Da Vinci Code

    Buechergarten

    04. May 2017 um 14:51

    INHALT: Ein merkwürdiger Anruf sorgt dafür, dass sich der Symbolologe Robert Langdon nachts zu einem Tatort mitten im Pariser Louvre begibt. Die Leiche des Chefkurators des Kunstmuseums wurde vor dem berühmten Gemälde der Mona Lisa aufgefunden. Sofort ist klar, dass sich um den Toten Jacques Sonière versteckte Hinweise befinden – Hinweise, die den gewaltsamen Tod erklären und auf eine finstere Verschwörung hinweisen. Zusammen mit Sophie Neveu aus der Pariser Dechifrier-Abteilung soll Langdon das Rätsel lösen – nichts ahnend, dass er bald Freund von Feind nicht mehr unterscheiden wird können. Nur wenige Minuten setzen eine Kette von Ereignissen in Gang an deren Ende eine der ältesten Schatzsuchen der Welt steht: Die Suche nach dem heiligen Gral.   EIGENE MEINUNG: Auch hier hatte ich mit dem Buch dieselbe Problematik wie bereits bei Illuminati: Die Reihe von Dan Brown um Robert Langdon gibt es mittlerweile in einer neuen Auflage. Darauf zu sehen ist auf einem grauen Cover jeweils die Silhouette einer Stadt die in der Handlung eine große Rolle spielt. Ich besitze „Sakrileg“ jedoch noch in der alten Ausgabe mit schwarzem Hintergrund, roter Schrift der Abbildung einer roten, gespaltenen Steinskulptur. Diese zeigt im oberen Bereich ein Buch über das ein Rosenkranz hängt. In diesem Fall gefällt mir die neue, moderner Ausgabe besser. Allerdings bin ich mir nach wie vor nicht sicher, welche Ausgaben auf die lange Sicht gesehen in meinem Bücherregal Einzug halten werden, da von den Geschichten um Robert Langdon auch illustrierte Auflagen zu erhalten sind. Soweit ich das verstanden habe gibt es jedoch die illustrierte Ausgabe von „Illuminati“, „Sakrileg“ und „Das verlorene Symbol“ nur in den alten schwarz-roten Ausgaben, während es die neuen Bücher eben in dieser nicht mehr gibt! Für mich als Buchliebhaber, der eine zusammenpassende Reihe im Regal stehen haben will, mehr als eine Zwickmühle… Wenn ich mich allerdings irre, freue ich mich sehr über einen Hinweis! :)   Bevor ich begonnen habe die Robert-Langdon-Reihe zu lesen habe ich schon einige der dazugehörigen Verfilmungen gesehen! Ich war zu allererst erstaunt, dass anscheinend nicht in der Reihenfolge der Bücher verfilmt wurde. Nichts desto trotz mag ich die Filme unheimlich gern und finde die Besetzung sehr gelungen! Dadurch war ich aber jetzt besonders gespannt wie mir die Bücher gefallen würden und ich muss sagen: Ich bin hin und weg! Auch bei Sakrileg konnte mich das Buch, trotz meiner Vorkenntnis des Filmes, begeistern. Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht zeigt der Film allerdings ein anders Ende, als es im Buch beschrieben wird. Dies ist ja der 2. Teil der Buchreihe und ich fand es auch ganz nett, dass noch einmal kleine Hinweise auf den ersten Teil eingestreut waren – das hat für mich eine Verbindung zwischen den Büchern geschaffen und Robert Langdon und sein Leben noch realer erscheinen lassen.   Der Schreibstil hat mir wieder unheimlich gut gefallen, auch wenn die geliebten kurzen Kapitel – wie in Illuminati – hier gefehlt haben. Die Handlung zieht sich auch hier über keinen allzu langen Zeitraum und ist flott und spritzig. Auch so einige Überraschungen zum Thema „Freund und Feind“ haben mich vom wirklich vom Hocker gehauen! Insgesamt liest sich das Buch wie eine große Verfolgungs- und Schnitzeljagd, findet jedoch ein wesentlich ruhigeres und vielleicht auch glaubwürdigeres Ende als in Illuminati.   Robert Langdon habe ich einfach ins Herz geschlossen – bei mir sieht er in der Vorstellung aus wie seine Besetzung in der Verfilmung: Tom Hanks ist dafür einfach perfekt! Auch die Welt aus Mythen, Symbolen, Verschwörungen, Geheimnissen etc. hat mich wieder in ihren Bann gezogen! Wie schon beim ersten Band hatte ich nach dem Lesen das Gefühl, dass alles so logisch und passend geschrieben wurde, dass es so gewesen sein muss! ;) Für mich sind die Geschichten von Dan Brown einfach so gut konstruiert und die Auflösung bringt die vorher verwirrend wirkenden Details so perfekt zusammen, dass ich nur stauen kann! In seinen Büchern steckt meiner Meinung nach jede Menge Arbeit und Liebe zum Detail. Fans von Verschwörungstheorien könnten hier schon auf ihre Kosten kommen :)   Auch die Nebencharaktere waren wieder wirklich interessant – teils hatte ich Mitleid, teils war ich entsetzt! Besonders die Geschichte um den Mönch Silas hat mich nicht kalt gelassen… „Sakrileg“ wird in großen Teilen durch die Augen Robert Langdons erzählt, aber auch Silas, Bischof Aringarosa und einige andere führen uns durch die Erzählung.   Wie schon beim letzten Teil muss man für die Grundidee des Buches – Verschwörungstheorien, der Kirche, Hinweisen, Leonardo da Vinci etc. – schon Interesse haben. Sonst wird es einem langweilig erscheinen und die zahlreichen Erklärungen, Zusammenhänge usw. werden einem keine Freude bereiten. Wie schon in „Illuminati“ war ich begeistert von der Fülle an Informationen und habe vieles gegoogelt und mir viele Bilder zu Handlungsorten, Gemälden etc. angesehen!   Als letztes möchte ich noch anmerken, dass man Sakrileg durchaus als Einzelband oder außerhalb der Reihenfolge lesen kann. Empfehlen würde ich es jedoch nicht… ;)   FAZIT: Ich bin wieder begeistert! Eine tolle Thematik mit viel Spannung, tollen Charakteren, Verfolgungs- und Schnitzeljagden, Rätseln, Theorien und vielem mehr…!

    Mehr
    • 3
  • Wiedermal ein hochspannendes Buch von Dan Brown

    Sakrileg - The Da Vinci Code

    Pinkie31

    14. March 2017 um 06:21

    Dan Brown schafft es, die Spannung von Anfang an unglaublich hoch zu halten. Dazu tragen die verschiedenen Perspektiven bei, die ihren Teil zur Geschichte beitragen. Deren Abwechslung, aber auch deren völlig unterschiedliche Wahrnehmungen machen Sakrileg zu einem typischen Dan Brown Werk. Robert Langdon ist bereits aus Illuminati bekannt und ist auch in Sakrileg wieder hoch sympathisch, weil unglaublich intelligent, aber doch nicht perfekt. Wie bereits in Illuminati steht ihm eine weibliche Protagonistin zur Seite und gehen sie einem uralten Geheimnis nach. Wieder ist die Kirche Teil dessen. Diese Parallelen bilden das Grundgerüst, aber dennoch entwickelt sich eine völlig andere Geschichte daraus. Fazit: Manchmal ist vielleicht etwas zu viel Glück im Spiel, aber dennoch ein hochspannender Thriller, der absolut lesenswert ist.

    Mehr
  • Eine spannende Schnitzeljagd beginnt..

    Sakrileg - The Da Vinci Code

    Gucci2104

    28. February 2017 um 16:55

    Inhalt: Robert Langdon, Symbolologe aus Harvard, befindet sich aus beruflichen Gründen in Paris, als er einen merkwürdigen Anruf erhält: Der Chefkurator des Louvre wurde mitten in der Nacht vor dem Gemälde der Mona Lisa ermordet aufgefunden. Langdon begibt sich zum Tatort und erkennt schon bald, dass der Tote durch eine Reihe von versteckten Hinweisen auf die Werke Leonardo da Vincis aufmerksam machen wollte - Hinweise, die seinen gewaltsamen Tod erklären und auf eine finstere Verschwörung deuten. Bei seiner Suche nach den Hintergründen der Tat wird Robert Langdon von Sophie Neveu unterstützt, einer Kryptologin der Pariser Polizei und Enkeltochter des ermordeten Kurators. Eine aufregende Jagd beginnt ... Meinung: Das Buch kommt wieder mit einer spannenden Story im typischen Dan Brown Niveau daher. Er hat wieder interessante Fakten zu einer spannenden Story zusammengefügt und eine regelrechte Schnitzeljagd durch Paris und London entsteht. Leider waren die Figuren in ihrer Beschreibung für meinen Geschmack etwas zu blass. Gerade die Frauenrolle war nicht sehr gut ausgereift und die Liebelei ist nicht mal annähernd erwähnenswert. Zudem weist er auch einige Parallelen zu Illuminati auf. Trotzdem ein empfehlenswerter Thriller, den ich in 3 Tagen durch hatte. Daher 4 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Dan Browns bislang bester Roman

    Sakrileg - The Da Vinci Code

    Lesefexin

    08. January 2017 um 13:33

    Keine Frage, Dan Browns bislang erfolgreichstes Buch und der Grund für seinen internationalen Durchbruch als Thrillerautor ist auch sein bislang bester Roman. Ich habe beim Lesen kaum eine Pause machen können, hier stimmt einfach alles. Die Story um die durch die katholische Kirche aus ideologischen Gründen unterdrückte „Wahrheit“ der Jesus-Vita ist packend dargestellt und benutzt genau die richtige Mischung an Fakten, Mutmaßungen und Erfindungen, die in die Geschichte hineinzieht. Man kann vieles nachlesen, es stimmt - auch wenn die Details von Dan Brown natürlich zum Wohl des Spannungsaufbaus gnadenlos verzerrt werden. Fesselnd wirkt auch der Aufbau des Romans, der seine Geschichte als eine ausgedehnte Verfolgungs- und Schnitzeljagd erzählt, die es am Ende nicht wieder mit einem unglaubwürdigen Action-Feuerwerk versucht, wie in früheren Dan Brown-Romanen, sondern einen ruhigeren aber deutlich glaubwürdigeren Ausklang findet.

    Mehr
  • auch super

    Sakrileg - The Da Vinci Code

    elektrohexe

    05. January 2017 um 14:44

    Ich lese sehr gerne über Verschwörungstheorien. das regt mich immer zum nachdenken an. Das Buch war von anfang so spannend und noch besser als der film da man die witzigen Gedanken von Robert besser nachvollziehen konnte. in diesem band geht es thematisch um die katholische kirche und Opus Dei. Es gibt wie immer viele Beschreibungen über Gemälde, Historisches, Schriftstücke und natürlich dürfen die vielen kleinen rätsel nicht fehlen.

    Mehr
  • Spannend!

    Sakrileg - The Da Vinci Code

    YouDecide

    15. December 2016 um 16:54

    Ich habe sehr spät angefangen, die Bücher von Dan Brown zu lesen. Die Filme kenne ich alle schon und habe danach die Bücher dazu gelesen. Ich glaube es ist allgemein besser, erst das Buch zu lesen, da die Filme immer anders sind und man entweder vom Buch oder vom Film enttäuscht ist, je nachdem ob man erst das Buch liest oder den Film schaut. Ich wollte unbedingt wissen, wie seine Bücher sind, nachdem ich die Filme gesehen habe und bin absolut begeistert !

    Mehr
  • Tolle Unterhaltung

    Sakrileg - The Da Vinci Code

    Iggy

    21. November 2016 um 17:39

    Ein toller Thriller, der von der ersten bis zur letzten Seite Spannung verspricht, wie man es von Dan Brown gewohnt ist.

  • Dan Browns bislang bester Roman

    Sakrileg - The Da Vinci Code

    Lesefexin

    25. October 2016 um 12:39

    Keine Frage, Dan Browns bislang erfolgreichstes Buch und der Grund für seinen internationalen Durchbruch als Thrillerautor ist auch sein bislang bester Roman. Ich habe beim Lesen kaum eine Pause machen können, hier stimmt einfach alles. Die Story um die durch die katholische Kirche aus ideologischen Gründen unterdrückte „Wahrheit“ der Jesus-Vita ist packend dargestellt und benutzt genau die richtige Mischung an Fakten, Mutmaßungen und Erfindungen, die in die Geschichte hineinzieht. Man kann vieles nachlesen, es stimmt - auch wenn die Details von Dan Brown natürlich zum Wohl des Spannungsaufbaus gnadenlos verzerrt werden. Fesselnd wirkt auch der Aufbau des Romans, der seine Geschichte als eine ausgedehnte Verfolgungs- und Schnitzeljagd erzählt, die es am Ende nicht wieder mit einem unglaubwürdigen Action-Feuerwerk versucht, wie in früheren Dan Brown-Romanen, sondern einen ruhigeren aber deutlich glaubwürdigeren Ausklang findet.

    Mehr
  • auf der Suche nach dem Heiligen Gral

    Sakrileg - The Da Vinci Code

    itwt69

    31. July 2016 um 19:11

    Auch der 2.Religionsthriller ist trotz bereits angeschauter Verfilmung durchweg spannend. Wenn man sich einmal damit beschäftigt, dann ist es doch unglaublich, was man unter dem Deckmantel des "Göttlichen" alles umschreiben, vertuschen und ins Gegenteil setzen kann. Wer schrieb die Bibel? Ist Jesus wirklich Gottes Sohn? Welche Rolle spielte Maria Magdalena, und - es könnte kaum phantastischer anmuten: gab/gibt es Nachfahren? Das sind die Fragestellungen, die sich einem Konfessionslosen stellen ... unglaublich...

    Mehr
  • Spannung Pur

    Sakrileg - The Da Vinci Code

    Seasoon

    16. July 2016 um 00:52

    Vom ersten Moment an war ich gefesselt. Und immer wieder auf eine falsche Spur gebracht. Immer wieder habe ich mich auch gefragt, wieviel Wahrheit in dem Buch steckt.
    Ein absolutes MUSS für Dan Brown Fans. 👍

  • Eine Schatzsuche zum mit fiebern

    Sakrileg - The Da Vinci Code

    MathiasKuczynski

    14. July 2016 um 12:21

    Ich habe das Buch geliebt   die Geschichte ist spannend die Fakten sind spannend und der Verlauf der Storry macht es schwer mit dem lesen aufzuhören.

  • Robert Langdon, die Zweite

    Sakrileg - The Da Vinci Code

    TheSilencer

    13. April 2016 um 20:54

    Robert Langdon, seines Zeichens Symbologe, hat zwei Probleme: seine professionelle Neugierde und die Tatsache, daß die französische Polizei an einem Tatort im Louvre die Aufforderung des Mord-Opfers, ihn zu suchen, gefunden hat.Sieht die ermittelnde Polizei darin den eindeutigen Hinweis der Täterbestimmung, sieht Langdon in dem weitaus mehr Informationen umfassenden letzten Hinweis den Wegweiser für eine der größten Verschwörungen der Weltgeschichte.Die Schnitzeljagd kann beginnen.Nun gut. Bestsellern gegenüber bin ich immer skeptisch, ob sie aufgrund guter Stories oder einer ausgeklügelten PR-Strategie welche sind.Sakrileg ist ein spannender Roman, der mich zuweilen an kindliche Abenteuerspiele erinnert. Gab es keinen Ausweg, dachte man sich 'was völlig absurdes aus, was nur durch die Geschichte des "Gegenspielers" getoppt wurde, was man nicht auf sich sitzen ließ und so weiter.Spannung wird allein durch die im Raum stehende Frage des Ausmaßes der Verschwörung erzeugt. Die Charaktere bleiben eindimensional. Geschichtliches Hintergrundwissen macht das wieder wett.

    Mehr
  • The Davinci Code..

    Sakrileg - The Da Vinci Code

    thiefladyXmysteriousKatha

    SakrilegWer kennt wohl nicht den berühmtesten Fall von Robert Langdon rund um Davincis Abendmalbild. Ich selbst kannte vor der Lektüre dieses Buches schon den Film, habe dennoch die Geschichte mit Spannung gelesen.InhaltRobert Langdon, Symbolologe aus Harvard, befindet sich aus beruflichen Gründen in Paris, als er einen merkwürdigen Anruf erhält: Der Chefkurator des Louvre wurde mitten in der Nacht vor dem Gemälde der Mona Lisa ermordet aufgefunden. Langdon begibt sich zum Tatort und erkennt schon bald, dass der Tote durch eine Reihe von versteckten Hinweisen auf die Werke Leonardo da Vincis aufmerksam machen wollte - Hinweise, die seinen gewaltsamen Tod erklären und auf eine finstere Verschwörung deuten. Bei seiner Suche nach den Hintergründen der Tat wird Robert Langdon von Sophie Neveu unterstützt, einer Kryptologin der Pariser Polizei und Enkeltochter des ermordeten Kurators. Eine aufregende Jagd beginnt ...MeinungSchon Iluminati hat mir sehr gut gefallen (eigentlich noch etwas besser) und auch Sakrileg konnte mich wieder in seinen Bann ziehen. Dan Brown hat nicht nur eine tolle Hauptfigur erschaffen sondern schafft es auch jedes mal den Leser in eine Welt aus alten Mythen, Symbolen und Verschwörungen zu enführen. Obwohl ich den Film bereits kannte, habe ich an den Seiten geklebt und konnte kaum aufhören zu lesen. Diese 600 Seiten lesen sich sehr flüssig und schnell und sind zu keinem Zeitpunkt langatmig. Auch wenn Dan Browns Schreibstil wohl eher einfach gehalten ist passt dies sehr gut zum Genre und zum Buch. Der Iluminatifall hat mich persönloch einfach etwas mehr interessiert. Aber das ist Geschmackssache. Nun bin ich sehr gespannt auf Teil 3 (das verlorene Symbol) und hoffe, dass auch dieses Buch mich überzeugen wird. Wer Spannung, Geschichte und alte Mythen mag ist bei Robert Langdon richtig. Er kommt mir oft wie eine männliche lara Croft ohne Waffen vor.

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks