Dan Marshall

 4.3 Sterne bei 29 Bewertungen

Alle Bücher von Dan Marshall

Neue Rezensionen zu Dan Marshall

Neu

Rezension zu "Meine scheißkranke Familie" von Dan Marshall

Schräg - trotz ernstes Thema wie Krankheit und Tod
Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren

Dan ist 24 und endlich raus aus dem Elternhaus. Neue Stadt, neuer Job, neue Freundin. Das Leben ist schön. Dann kommt der Anruf, der alles verändert. Dan erfährt: Sein Vater, der Fitnessguru und Müslifanatiker, hat die Nervenkrankheit ALS. Seine Mutter, die inoffi zielle Weltmeisterin im Fluchen ist und seit Jahren erfolgreich ihre Krebserkrankung bekämpft, muss erneut eine aggressive Chemotherapie beginnen. Beide Eltern werden sterben. Viel zu früh, gleichzeitig und mit Ansage. Dan schmeißt alles hin und zieht wieder zu Hause ein.

 

FAZIT:

Dan Marshall schreibt eine Familienbiografie ,die ich so in der Art noch nie gelesen habe . Brutal ehrlich und schonungslos beschreibt er die Schicksale seiner Familie. Und alles klingt echt ,nichts gespielt - vielleicht gerade wegen diesem schwarzen Humor dabei.

Einen Stern abzug ,weil es mich emotional nicht so mitgenommen hat beim lesen ,obwohl die Tragik natürlich sehr gross ist. Aber dennoch kommt sehr gut rüber, das die Familie fest zusammenhält und das ist das was zählt im Leben .

Wer Biografien sehr gerne liest, sollte sich aufjedenfall dieses Buch vornehmen. Es weicht wirklich von den "normalen" ab und einfach mal sehr interessant .

 

Kommentieren0
18
Teilen
JayLaFleurs avatar

Rezension zu "Meine scheißkranke Familie" von Dan Marshall

„Meine scheisskranke Familie - Eine verdammt wahre Geschichte“ von Dan Marshall
JayLaFleurvor 2 Jahren

Inhalt

Dan Marshall ist Mitte 20, wohnt in Los Angeles, hat einen tollen Job und eine feste Freundin – also alles, was er sich wünschen kann. Eines Tages jedoch bekommt er einen Anruf von seiner Mutter Debi: Sein Vater Bob hat ALS (Amyotrophe Lateralsklerose). Diese Diagnose wirft nicht nur das Leben von Bob selbst durcheinander, auch das Leben von Dan und seinen vier Geschwistern und seiner Mutter. Auch Debi ist nicht gesund, sie kämpft bereits seit vielen Jahren gegen den Krebs.

Meinung

Dan Marshall schreibt die Geschichte seiner Familie aus seiner Sicht in der Vergangenheitsform. Bereits das Vorwort hat mich zum Lachen gebracht, habe aber auch gemerkt, dass es kein leichtes Buch wird. Aber Dan Marshall hat es geschafft, mich zum Lachen und zum Weinen zu bringen. 

Durch die einfache und auch sehr vulgäre Sprache habe ich leicht ins Buch gefunden. Ganz zu Anfang des Buches schreibt der Autor, dass in seiner Familie viel geflucht und geschimpft wird und genau das hat den Witz ausgemacht. Das Wort „scheiße“ (und schlimmeres) kommt nicht nur ein Mal vor ;-) Was die Schimpfworte und Beleidigungen angeht, ist dieses Buch wohl eher nichts für Zartbesaitete.

Dan Marshall hat ein unglaublich beeindruckendes und vor allem schonungsloses Buch über das Sterben und den Tod eines von ihm geliebten Familienmitglieds geschrieben. Er ist trotzdem mit sehr viel Gefühl an die Geschichte rangegangen und ja, das geht auch mit viel Gefluche.

Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen!

Fazit

Ein ehrliches, gefühlvolles, sehr direktes und schonungsloses Buch über das Sterben, welches wiederum unglaublich lebensbejahend und hoffnungsvoll erscheint. „Meine scheisskranke Familie“ ist eine inspirierende Geschichte und weil dieses Buch aus dem wahren Leben des Autors stammt, möchte ich es mir nicht anmaßen, das Werk von Dan Marshall zu bewerten. 



Weitere Informationen

Originaltitel: Home is fucking burning

Verlag: Atrium Verlag (http://www.atrium-verlag.com/index.html)

Seiten: 448

Erscheinungsdatum: Februar 2016

Preis: 19,99€

Gebundene Ausgabe

ISBN: 978-3-85535-516-7

Kommentieren0
7
Teilen
Normal-ist-langweiligs avatar

Rezension zu "Meine scheißkranke Familie" von Dan Marshall

Sterne nur als Beispiel sehen - ich vergebe aus verschiedenen Gründen keine Sterne!
Normal-ist-langweiligvor 2 Jahren

Meine Meinung:

Ich habe ziemlich lange an diesem Buch gelesen, da ich es immer wieder zur Seite legen musste! Die Geschichte selbst hat mich sehr gereizt und ich habe mit Elan begonnen zu lesen! Im ersten Drittel fand ich das Buch erfrischend ehrlich – vom Inhalt her und auch von der Sprache! Endlich mal kein „Drumherum-Gerede!“ Endlich sagt mal einer, der sagt, wie es ist, wie man sich fühlt und was einem durch den Kopf geht und das ganz unverblümt!

Die Geschichte selbst hat mir vom Thema her imponiert und ich bin sicher, dass diese bei vielen gut ankommt. Ich jedoch habe nach einiger Zeit die Geduld verloren, Dans Leben in allen Details und Situationen mitzuverfolgen! Das, was ich anfangs für cool gehalten habe, ging mir beim weiteren Lesen auf die Nerven, die Coolness der Mutter bzw. des Vaters z.B. hätte ich gerne an manchen Stellen gegen echte Gefühlsausbrüche getauscht. Aber nicht jeder ist so und alle Menschen reagieren anders.

Ich persönlich konnte ab einem gewissen Zeitpunkt über die Witze über den Tod  nicht mehr lachen. Auch das Wort „Scheiße“, das sehr oft vorkommt, wurde irgendwann beschwerlich! Der Inhalt konnte mich nicht mehr am Buch halten, so dass ich immer wieder Pausen einlegte, das Buch zur Seite legte und ein anderes Buch las!

Letztendlich habe ich das Buch beendet – und bin froh darüber, da ich das Ende und den Epilog besonders gut fand! Letztendlich hat mich das Buch einerseits fertig gemacht und ich habe auch ein paar Tränen verdrückt (auch aus Rührung), andererseits fand ich das Buch extrem anstrengend! Und doch hat der Autor es verdient, dass man das Buch bekannt macht, da viel Herzblut und Ehrlichkeit in diesem Buch steckt!

Aus diesem Grund verzichte ich auch auf eine Bewertung in Sternen! Von diesem Buch sollte sich jeder seine eigene Meinung bilden! Vielleicht beginnt ihr der Leseprobe? Einfach auf den Verlagslink gehen! Viel Spaß!

@books-and-cats.de

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
katja78s avatar

Eine verdammt wahre Geschichte

Die nackte Wahrheit über Kinder, Eltern, das Leben und den Tod.

Wir laden zu einer neuen Leserunde aus dem Atrium Verlag ein. Taucht in einer gemeinsamen Leserunde, in die wahre Geschichte von Autor Dan Marshall ein und bewerbt Euch für eines der 20 Rezensionsexemplare.

Dan ist 24 und endlich raus aus dem Elternhaus. Neue Stadt, neuer Job, neue Freundin. Das Leben ist schön. Dann kommt der Anruf, der alles verändert. Dan erfährt: Sein Vater, der Fitnessguru und Müslifanatiker, hat die Nervenkrankheit ALS. Seine Mutter, die inoffi zielle Weltmeisterin im Fluchen ist und seit Jahren erfolgreich ihre Krebserkrankung bekämpft, muss erneut eine aggressive Chemotherapie beginnen. Beide Eltern werden sterben. Viel zu früh, gleichzeitig und mit Ansage. Dan schmeißt alles hin und zieht wieder zu Hause ein. Zusammen mit seiner notorisch beleidigten älteren Schwester Tiffany und seinem jüngeren Bruder Greg, der ein Ausnahmetalent ist, wenn es darum geht, im Weg zu stehen, bezieht er im Keller Quartier. Zu ihnen gesellt sich Adoptiv-Schwester Jessica, die sich schwer pubertierend in eine Affäre mit ihrem viel älteren Lacrosse-Trainer gestürzt hat, und Nesthäkchen Chelsea, die nur eines im Kopf hat: tanzen. Gemeinsam gründen die fünf ungleichen Geschwister einen Bund, dessen Geheimwaffe in einem unverwüstlichen Humor besteht. Und unversehens fi ndet sich die Familie in einer mitreißenden Feier des Lebens wieder, das in diesem Buch auf radikale Weise neu verhandelt wird: schrecklich komisch und zum Heulen schön.

Leseprobe

Dan Marshall wuchs in Salt Lake City auf. Nach dem College ging er nach Los Angeles, arbeitete in einer PR-Agentur und fand eine Freundin. Bald darauf schmiss er alles wieder hin und ging zurück nach Salt Lake City, um seine todkranken Eltern zu pflegen. Während er sie gemeinsam mit seinen Geschwistern begleitete, schrieb er dieses Buch.

Wir suchen nun 20 Leser,  die gerne das Buch gemeinsam in der Leserunde lesen möchten, Blogger dürfen sich gerne mit Blogadresse bewerben!

Bewerbungsfrage: Lest den Leseprobe und erzählt uns, was Euch an diesem Roman reizt

Schaut auch gerne im aktuellen Programm vom Atrium Verlag rein, vielleicht haben wir noch weitere schöne Lesehäppchen für Euch!

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezensionen in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt.
mareike91s avatar
Letzter Beitrag von  mareike91vor 2 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 58 Bibliotheken

auf 18 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks