Dan Pagis Erdichteter Mensch

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Erdichteter Mensch“ von Dan Pagis

Klagescherben um einen Freund Ich schloß dir die Augen. Legte die Hände an ihren Platz. Deine Fußsohlen blicken mich mitleidig an: ich bin entbehrlich. Ich finde meine Hände, was soll ich mit meinen Händen tun. Ich setze die aufgesetzte Mütze auf, den geschlossenen Mantel knöpf ich zu. Der neue Friedhof ist weiträumig, ganz Zukunft. Von nah und fern, pausenlos der Singsang der Kantoren. Du schweigst, ein wenig verlegen: vielleicht ist es ein langer Abschied. Die Nägel wachsen langsam, schließen Frieden. Die Mundhöhle widerspricht ihrem Schöpfer nicht. Jetzt! jetzt! pochen Erdfäuste an die Bretter der Falle: öffne uns, öffne uns. (Quelle:'Flexibler Einband/12.07.2013')

Stöbern in Gedichte & Drama

Ganz schön Ringelnatz

Wie hübsch. Halt Ringelnatz. Schönes Vorwort auch!

wandablue

Kolonien und Manschettenknöpfe

Von faszinierender sprachlicher Eleganz und eloquenter Originalität.

Maldoror

Südwind

Ein Jahrbuch zur Dokumentation der Weiterentwicklung der Haiku-Dichtung im deutschsprachigen Raum - ein interessates Projekt.

parden

Dein Augenblick

Eine Liebeserklärung

vormi

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Kate Tempest bringt die verlorenen Götter in uns zum Vorschein.

sar89

Parablüh

Großartige lyrische Umsetzung von Sylvia Plath' Colossus auf sehr interessante Art und Weise

Wolfgang_Kunerth

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen