Dan Simmons Monde

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(0)
(4)
(3)
(7)
(0)

Inhaltsangabe zu „Monde“ von Dan Simmons

Fly me to the Moon ...
Als Teilnehmer einer Mondexpedition erlebt der Astronaut Richard Baedecker einen unvergesslichen Spaziergang auf dem Erdtrabanten. Doch Jahre später, nach der Rückkehr zur Erde, gerät sein Leben völlig aus den Fugen, ja scheint die Wirklichkeit plötzlich ihre Substanz zu verlieren. Und all das hängt offenbar auf geheimnisvolle Weise mit dem Flug zum Mond zusammen. Was ist damals tatsächlich dort geschehen? Ist der Mond wirklich nur ein leerer, verlassener Ort? Auf der Suche nach einer Antwort macht sich Richard auf eine fantastische Reise …

Stöbern in Science-Fiction

Straßenkötergene

Dystopisch- konnte mich nur leider nicht überzeugen

beautyandthebook

Der letzte Stern

Das was ich in der Reihe hoffte zu finden, habe ich nicht gefunden. Schade. Aber ein starkes Ende.

JamesVermont

QualityLand

Humorvoll, satirisch und gesellschaftskritisch. Kling hat mich wieder einmal beeindruckt!

LenaLesefuchs

Freie Geister

Es braucht Konzentration für die Lektüre dieses Klassikers, aber die Mühe lohnt sich - hochinteressant, spannend und gut geschrieben.

miah

Weltenbrand

Eine tolle und spannende Geschichte...

buecherwuermli

Die Optimierer

Genial! Es wird eine klare Nachricht übermittelt und auch konsequent durchgezogen. Hier wird garantiert jeder zum Nachdenken angeregt! :)

MiniMixi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Monde" von Dan Simmons

    Monde

    Sonnenbluemchen67

    22. August 2012 um 08:08

    Inhalt: Als Teilnehmer einer Mondexpedition erlebt der Astronaut Richard Baedecker einen unvergesslichen Spaziergang auf dem Erdtrabanten. Doch Jahre später, nach der Rückkehr zur Erde, gerät sein Leben völlig aus den Fugen, ja scheint die Wirklichkeit plötzlich ihre Substanz zu verlieren. Und all das hängt offenbar auf geheimnisvolle Weise mit dem Flug zum Mond zusammen. Was ist damals tatsächlich dort geschehen? Ist der Mond wirklich nur ein leerer, verlassener Ort? Auf der Suche nach einer Antwort macht sich Richard auf eine fantastische Reise … (Text © Buchrücken) Mein Fazit: Dieses Buch hat mich nicht so gefesselt wie ich dachte, es ist recht langatmig geschrieben und kommt meist nicht auf den Punkt, so habe ich dafür doch recht lange gebraucht. Doch für Freunde des Autors Dan Simmons ist es bestimmt etwas. Ich selbst überlege mir jedoch nun gut ob ich mir von ihm noch ein weiteres Buch holen und lesen werde.

    Mehr
  • Rezension zu "Monde" von Dan Simmons

    Monde

    Nessie1980

    22. July 2012 um 21:14

    Nach Simmons' "Hyperiongesängen" war ich gespannt auf seine "Monde". Der Klappentext versprach spannende Unterhaltung: Nach seinem Flug zum Mond würde für Baedecker nichts mehr so sein wie zuvor, die Realität scheine plötzlich die Substanz zu verlieren, und dies alles hänge auf geheimnisvolle Weise mit dem Mond zusammen... Was klingt wie eine fantastische Sci-Fi-Reise mit mystischen Elementen, entpuppt sich leider als langwieriger Selbstfindungstrip eines alternden Astronauten. Fantastische Elemente, geheimnisvolles Leben auf dem Mond (wie der Klappentext weiterhin suggeriert) oder überraschende Technologien sucht man in diesem Buch vergebens. Nachdem man sich nach verwundertem Nachlesen der Kundenrezessionen damit abgefunden hat, die Geschichte eines Mannes in der Midlife-Krise auf der Suche nach dem Sinn des Lebens zu verfolgen, wird es auch nicht besser. Simmons Versuch, Baedeckers Begegnungen und Reisen sinnstiftend und lebensverändernd darzustellen, misslingt in meinen Augen gründlich. Wirklich Erhellendes liefert der Roman nicht. Seite um Seite kämpft man sich durch ausufernde, übergenaue Schilderungen von Baedeckers Reisen und diversen Fluggeräten, ohne dass wirklich etwas passiert. Baedeckers Veränderung war für mich daher auch nicht nachvollziehbar, das gesamte Buch eine Enttäuschung. Schade.

    Mehr
  • Rezension zu "Monde" von Dan Simmons

    Monde

    Kaenguruh

    19. August 2009 um 21:29

    Ein Opfer des Klappentexts. Während dieser einen mysteriösen SciFi-Roman und "eine abenteuerliche Reise" des Protagonisten verspricht, bietet das Buch das sehr bodenständige Drama eines zu arbeitsreichen Lebens und all seinen Konsequenzen - Midlife Crisis, Familienkrise. Im Zentrum der Erzählung steht die Suche nach Erleuchtung. Jedoch hier auf der Erde, nicht auf dem Mond. Eigentlich ein kluger, schöner Roman, der sich zu lesen lohnt. Uneigentlich ist es schwer sich darauf einzulassen, weil Genrezuordnung und Klappentext einfach etwas völlig anderes versprechen.

    Mehr
  • Rezension zu "Monde" von Dan Simmons

    Monde

    Renrew

    23. April 2009 um 14:30

    Der Klappentext führt in die Irre. Es ist ein interessantes Buch über die Gedanken eines US-Astronauten nach vielen Jahren nach dem Betreten des Mondes. Sein Leben wird nachhaltig beeinflusst.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks