Dan Smith Big Game - Die Jagd beginnt

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Big Game - Die Jagd beginnt“ von Dan Smith

Spannend und unglaublich witzig - das Buch zum Kinofilm mit Samuel Jackson und Mehmet Kurtulus! --- In der Nacht vor seinem 13. Geburtstag muss Oskari allein in die Wildnis, so verlangt es die Tradition. Bewaffnet mit Pfeil und Bogen soll er ein Tier erlegen, um seine Männlichkeit zu beweisen. Dass Oskari den Bogen kaum spannen kann, erleichtert die Sache nicht gerade. Doch dann fällt ihm der amerikanische Präsident quasi direkt vor die Füße. Er ist nur knapp einem Attentat entkommen und sieht trotz seines schicken Anzugs nicht so aus, als hätte er die Lage im Griff. Jetzt kann Oskari zeigen, was in ihm steckt.

Ein interessanter und spannend geschriebener Jugendroman ohne konsequente Botschaft.

— Tom_Weidenberg
Tom_Weidenberg

Stöbern in Jugendbücher

Königsblau

Gerade die zweite Hälfte des Romans konnte mich so richtig überzeugen. Wer Märchenadaptionen mag, wird "Königsblau" lieben!

Lila-Buecherwelten

Und du kommst auch drin vor

Ein Buch der etwas anderen Art!

Buchfreundin70

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

in Roman wie aus der Lieblingsserie: erfrischend, facettenreich, bunt, funkelnd und mit einer Menge Drama ...

MelusinesWelt

The Hate U Give

Hier ist definitiv die Aktualität des Themas Trumph, von der ihr emotional sehr mitgenommen wurde.

marcelloD

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Wow, was für eine Geschichte! Sprach- und bildgewaltig entführt die Autorin in eine märchenhafte Fantasywelt und verzaubert die Leser.

MartinaSuhr

Das Glück hat vier Farben

Ein hinreißendes Buch, ungewöhnlich erzählt und aufgebaut mit großem Suchtfaktor (sobald man sich in die Erzählweise eingefunden hat.

lex-books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ziemlich spannendes Buch

    Big Game - Die Jagd beginnt
    Kathaaxd

    Kathaaxd

    14. May 2017 um 18:05

    Ein richtig spannendes Buch, das einen von Anfang an fesselt. Als Leser merkt man sofort, dass der zentrale Punkt davon ausgeht, was es heißt ein Mann zu sein. Dabei soll ein Junge an seinem 13. Geburtstag beweisen, das er ein Mann ist. Dabei landet er im Wildnis und gerät in ein gefährliches Abenteuer, durch eine Verschwörung gegen den mächtigsten Mann der Welt.  Dabei lernt man Oskari kennen, er ist der 13. Jährige Junge, der ein großes Tier erlegen soll. Anfangs ist er ziemlich verzweifelt, doch im Laufe der Story beweist er, das mehr in ihm steckt. Das hat mir positiv gefallen, wodurch ich ihn auch bewundert habe. Mr. President ist auch einer der Hauptfiguren, die ein wichtiges Thema in dieser Story spielt. Auch er war mir sofort symphatisch und seine Handlungen waren nachvollziehbar. Ich musste die ganze Zeit mit ihnen mitfiebern.  Die Story hat mich ziemlich überrascht und nicht vorhersehbar. Die Handlungen entwickelt sich stetig vorwärts und wird nicht langweilig, geschweige den zu langatmig. Es ist alles andere als lustig und zieht einen in den Bann. Ich konnte das Buch nicht aus den Händen legen, den durch die Spannung, hat man einfach keine Zeit eine Pause einzulegen, den man will unbedingt wissen wie es weitergeht. An manchen Stellen ist die Geschichte aber doch sehr grausam, wodurch ich erstmal schlucken musste und das gelesene, verdauen musste. Aber was dennoch positiv war, das sich hier der Autor mit der Beschreibung der Landschaft, viel Mühe gegeben hat. Ich fühlte mich, als ob ich selbst dort wäre und konnte mir auch bildlich vorstellen, wie alles aussieht.  Der Schreibstil ist spannend und flüssig zu lesen. Mir flogen die Seiten einfach davon und ich konnte einfach nicht genug davon kriegen. Ich finde es schade, das die Geschichte so schnell zu Ende war.

    Mehr
  • Verfolgungsjagd in der Wildnis

    Big Game - Die Jagd beginnt
    Tom_Weidenberg

    Tom_Weidenberg

    23. April 2017 um 20:25

    Ein jugendlicher Junge muss zu seinem 13. Geburtstag beweisen dass er ein Mann ist und gerät dabei in der Wildnis in ein lebensgefährliches Abenteuer durch eine Verschwörung gegen den mächtigsten Mann der Welt.Eines der zentralen Themen handelt davon was es heißt ein Mann zu sein. Dazu gehören entsprechende Mutproben. Anfangs wird vermittelt, dass der Protagonist Oskari nicht recht in das vorgegebene Schema passt was das Buch sympathisch macht. Jedoch ist die Auflösung dieses Konflikts in meinen Augen nicht besonders gut gelungen, da Oskari am Ende doch wieder in das besagte Schema (Mann sein) gepresst wird und dieses als erstrebenswert dargestellt wird. Das Buch ist leicht verständlich sowie flüssig geschrieben. Dan Smith wählt dabei die Perspektive des Ich-Erzählers und schreibt in der Gegenwartsform. Dem Autor ist es gelungen die Spannung durchgängig aufrecht zu erhalten. Big Game richtet sich an Jugendliche ab 12 Jahre. 

    Mehr