Dan Turèll Mord im Herbst

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Mord im Herbst“ von Dan Turèll

Der 6. Band aus der dänischen Krimi-Klassiker-Serie: "Knallhart, gleichzeitig mit feinem Humor und voller Poesie. Einfach toll." Jyllands Posten Kopenhagen in den achtziger Jahren: In dem heruntergekommenen Kopenhagener Viertel Vesterbro wird ein Mann auf offener Straße erschossen. Zur gleichen Zeit wird ein Mädchen im schwedischen Lyngby vermisst gemeldet. Als unser namenloser Journalist und Polizeiinspektor Ehlers ein Photo des verschwundenen Mädchens in der Wohnung des Ermordeten finden, und ein weiteres Mädchen entführt wird, leiten sie eine für sie ungewöhnlich verbissene Menschenjagd ein - eine Jagd, bei der das Leben zweier junger Mädchen auf dem Spiel steht ...

Stöbern in Krimi & Thriller

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Interessante Charaktere, spannende Handlung - perfekte Unterhaltung

janinchens.buecherwelt

Finster ist die Nacht

Erzählt eine schockierende Geschichte mit ernstem und realem Hintergrund.

MeSa_90

Die Fährte des Wolfes

Harter und spannender Thriller aus Schweden . Top!

Murksy

Projekt Orphan

Tolle Fortsetzung von Orphan X

Charlea

Schläfst du noch?

Kurzweiliger Psychokrimi mit leider etwas anstrengenden Charakteren

Cambridge

Death Call - Er bringt den Tod

Sehr spannend...

Bjjordison

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mord Im Herbst" von Dan Turèll

    Mord im Herbst
    Quasi

    Quasi

    08. October 2009 um 23:06

    Kopenhagen in den 80ern, ein Mann wird in einem heruntergekommenen Stadtteil auf offener Straße erschossen. Gleichzeitig wird ein Mädchen vermisst gemeldet. Polizist Ehlers und der Ich-Erzähler, ein namenloser Journalist, finden in der Wohnung des Verschwundenen ein Foto genau dieses Mädchens. Kurz danach verschwindet ein zweites Mädchen... Ich war wrklich sehr enttäuscht von diesem Buch. Kein einziger Charakter, ganz besonders der des Erzählers, ist mir nahe gekommen. Die Figuren waren nicht tief genug gezeichnet und mir mehr oder weniger unsymphatisch bzw. konnte ich nicht mit ihnen empfinden. Auch an Spannung hat es gefehlt, ich hatte wirklich mehr von der Geschichte erwartet. Nur das Ende hat sich positiv hervorgehoben und deswegen bekommt das Buch noch 3 von 10 Punkten!

    Mehr