Dan Walker

 3.7 Sterne bei 7 Bewertungen
Autor von Zoya.

Alle Bücher von Dan Walker

Zoya

Zoya

 (7)
Erschienen am 16.01.2018

Neue Rezensionen zu Dan Walker

Neu
_Vanessa_s avatar

Rezension zu "Zoya" von Dan Walker

War leider nicht ganz meins
_Vanessa_vor 2 Monaten

"Zoya: Heldin der Lüfte" hat meinen Blick mit dem sehr ansprechenden Cover direkt auf sich gezogen, als ich es zum ersten Mal gesehen habe. Ich war sehr neugierig, um was es geht und die Kurzbeschreibung hat meine Neugier noch weiter angefeuert, weswegen ich die Geschichte um Zoya, ein Waisenmädchen, dessen Leben von heut auf morgen auf den Kopf gestellt wird, unbedingt lesen wollte.

Leider muss ich sagen, dass "Zoya" und ich nicht warm miteinander wurden.

Der Schreibstil des Autors war nicht 100% meins und las sich zwar flüssig, für mich persönlich aber nicht so richtig angenehm.

Mir fiel es nicht leicht, in die Geschichte einzutauchen. Zum einen gebe ich meinen Schwierigkeiten mit dem Schreibstil die Schuld daran, die Geschichte selbst ist aber bestimmt auch nicht ganz unschuldig, denn auch mit dieser hatte ich leider Probleme. Wie oben schon gesagt, war ich zwar immer sehr neugierig auf das, was als Nächstes passiert, wurde vom Buch aber überhaupt nicht gepackt. Mir fehlte Spannung, ich fand den Handlungsverlauf zum Teil sehr vorhersehbar und fast schon ein wenig langatmig. "Zoya" hat rund 300 Seiten und an diesen habe ich vergleichsweise sehr lange gelesen. Ich habe mit mir gerungen, ob ich überhaupt weiterlesen soll.. aber trotz meiner Probleme war ich immer sehr neugierig auf mehr, habe mich auch stellenweise gut unterhalten gefühlt und konnte das Buch einfach nicht abbrechen - irgendwas tief in mir wurde wohl scheinbar doch in den Bann der Geschichte gezogen, auch wenn ich es nicht so richtig gemerkt habe. Mag vielleicht ein wenig merkwürdig klingen, war aber wirklich genau so.

Man kann sich nun vielleicht schon denken, dass ich auch mit den Charakteren nicht so ganz warm wurde. Ich fühlte mich nicht, als würde ich das Abenteuer an Zoyas Seite miterleben, sondern als würde ich von weit weg zuschauen. Ich kam weder ihr noch irgendeiner anderen Figur besonders nahe. Unglaubwürdig waren sie glücklicherweise aber nicht.

Fazit:
"Zoya: Heldin der Lüfte" und ich.. es sollte wohl einfach nicht sein. Ich hatte einige Probleme mit dem Buch, war aber trotzdem sehr neugierig auf den weiteren Verlauf, wurde stellenweise sogar gut unterhalten und irgendwas in mir wurde scheinbar in den Bann der Geschichte gezogen, weswegen ich nicht einfach abbrechen konnte.


Die Rezension ist zuerst auf meinem Blog "Vanessas Bücherecke" erschienen. In dieser habe ich die Inhaltsangabe vom Verlag verwendet und ich verzichte darauf, diese hier einzufügen.

Kommentieren0
0
Teilen
Aglayas avatar

Rezension zu "Zoya" von Dan Walker

Spannendes Piratenabenteuer für Mädchen und Jungs
Aglayavor 7 Monaten

Das Waisenmädchen Zoya landet nach einem Anschlag auf den Leiter ihres Waisenhauses unverhofft dort, wo sie schon immer hinwollte: an Bord eines Luftpiratenschiffs. Doch das Leben in den Weiten des Himmels ist weniger spassig und vor allem viel gefährlicher, als Zoya das erwartet hätte…

Die Geschichte wird in der dritten Person aus der Sicht der Protagonistin Zoya erzählt. Im Gegensatz zu den meisten mir bekannten Geschichten, die in einem Waisenhaus spielen, ist Zoya nicht ein armes, misshandeltes Kind, sondern fühlt sich im Gegenteil im Waisenhaus sehr wohl und betrachtet den Heimleiter als grosses Vorbild. Zoya ist ein mutiges und loyales Mädchen, dem die Sicherheit und das Wohlbefinden ihrer Freunde sehr viel bedeutet. Eigentlich muss man sie also einfach mögen – wenn sie bloss nicht so übermächtig wäre. Egal was Zoya auch anfasst, sie kann einfach alles. Schon nach zwei, drei Mal mit dem Schwert rumfuchteln kann sie besser fechten als alle anderen an Bord, und natürlich ist sie auch viel klüger als der ganze Rest. Das macht sie leider zu einer sehr unrealistischen Figur (und ja, auch bei Kinderfantasybüchern haben sie Figuren in meinen Augen realistisch zu sein).

Die Handlung ist recht geradelinig aufgebaut und enthält keine grosse Wendungen, was ich von einem Kinderbuch aber auch nicht erwartet hatte. Die Geschichte ist sehr actionreich und es wird fast ständig gekämpft, wer sich ein eher ruhiges Leseerlebnis wünscht, wird hier wohl nicht glücklich. Ob die Geschichte in der Zukunft unserer Welt oder in einer frei erfundenen spielt, habe ich nicht herausgefunden, ist aber ja eigentlich auch egal. Jedenfalls mischen sich eher altertümlich wirkende Stellen wie Schwertkampf und Segelschiffe (auch wenn diese am Himmel schweben) mit futuristischen wie 3D-Hologrammen zu einem bunten Bild.

Der Verlag empfiehlt das Buch ab 10 Jahren, was ich für das richtige Alter halte. Das piratenartige Setting und die starke Hauptfigur werden sowohl Mädchen wie auch Jungen ansprechen.

Mein Fazit
Spannendes Piratenabenteuer für Mädchen und Jungs

Kommentieren0
6
Teilen
Tanzmauss avatar

Rezension zu "Zoya" von Dan Walker

Leinen los, Himmelsdiebe!
Tanzmausvor 8 Monaten

Zoya DeLarose wächst in einem Waisenhaus auf. Nicht ahnend, wer ihre Eltern sind, spürt sie jedoch immer wieder den Drang nach Freiheit und die Lust am Fliegen. Nach einem Museumsbesuch wird Zoya überraschend entführt.

Wer ist der Mann, der sie entführt hat und sich selbst Herr über das berühmte Luftschiff Dragonfly nennt? Und wieso behauptet er, ihre Eltern zu kennen?

Ehe sich Zoya versieht, ist sie mittendrin, in einem turbulenten Abenteuer …

 

Das Buch ist ein richtiges Abenteuerbuch für junge Leser. Trotz ihrer unklaren Vergangenheit, ist Zoya eine Kämpferin, die sich nicht nur im Kampf behaupten kann, sondern auch noch Köpfchen beweist. Dabei ist sie manchmal noch ein wenig tollpatschig, was wiederum für ihr Alter spricht.

Junge Leser werde gewiss Gefallen an der kleinen Heldin haben, die mit ihrem Dickkopf durchs Leben geht, um Abenteuer zu bestehen.

Erwachsene schütteln da wohl eher verblüfft den Kopf, aber wenn man sich ein wenig auf das Buch einlässt, bekommt man einige schöne, abenteuerliche und unterhaltsame Lesestunden im Stil Pirates of the Caribbean.

 

Fazit:

Mir hat das Buch gefallen, ein tolles Abenteuer, mal nicht auf See, sondern in der Luft mit einem ganz besonderen Mädchen an Board.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks