Dan Wells

 4 Sterne bei 2.342 Bewertungen
Autor von Ich bin kein Serienkiller, Mr. Monster und weiteren Büchern.
Autorenbild von Dan Wells (© Micah Demoux)

Lebenslauf von Dan Wells

Geschichten über Serienkiller und futuristische Welten: Weltweite Berühmtheit erlangte der US-amerikanische Autor Dan Wells mit seiner Mystery-Thriller-Serie um den jungen Soziopathen John Cleaver, der sich vor seiner Veranlagung zum Serienmörder fürchtet. Der 1977 in Utah geborene Daniel Andrew „Dan“ Wells begann als Schüler, Novellen und Comic-Bücher zu schreiben. Nach seinem Englisch-Studium an der Brigham Young University in Utah war er für das Science-Fiction Magazin „The Leading Edge“ als Redakteur tätig. Gleichzeitig arbeitete er an seinem Debütroman „I Am Not a Serial Killer“. Dieser erschien 2009 in den USA und löste aufgrund seines Antihelden kontroverse Diskussionen aus. Im selben Jahr kam das Buch unter dem Titel „Ich bin kein Serienkiller“ auf Deutsch heraus. Bisher verfasste Dan Wells sechs Romane um John Cleaver und schuf mit „Partials“ und „Mirador“ zwei weitere beliebte Serien. Seine Novelle „The Butcher of Khardov“ war 2014 für den Hugo Award nominiert.

Alle Bücher von Dan Wells

Cover des Buches Ich bin kein Serienkiller (ISBN: 9783492267717)

Ich bin kein Serienkiller

 (661)
Erschienen am 01.11.2010
Cover des Buches Mr. Monster (ISBN: 9783492271851)

Mr. Monster

 (334)
Erschienen am 01.05.2011
Cover des Buches Ich will dich nicht töten (ISBN: 9783492273855)

Ich will dich nicht töten

 (284)
Erschienen am 01.03.2012
Cover des Buches Partials - Aufbruch (ISBN: 9783492702775)

Partials - Aufbruch

 (264)
Erschienen am 12.03.2013
Cover des Buches Sarg niemals nie (ISBN: 9783492269599)

Sarg niemals nie

 (118)
Erschienen am 12.11.2013
Cover des Buches Du stirbst zuerst (ISBN: 9783492269001)

Du stirbst zuerst

 (110)
Erschienen am 09.10.2012
Cover des Buches Partials - Fragmente (ISBN: 9783492702836)

Partials - Fragmente

 (105)
Erschienen am 10.03.2014
Cover des Buches Du bist noch nicht tot (ISBN: 9783492281126)

Du bist noch nicht tot

 (76)
Erschienen am 01.12.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Dan Wells

Cover des Buches Ich bin kein Serienkiller (ISBN: 9783492267717)CherryFairys avatar

Rezension zu "Ich bin kein Serienkiller" von Dan Wells

Überraschend interessante Sichtweise, mal was ganz anderes!
CherryFairyvor 19 Tagen

Cover

Das Cover selbst ist glatt gehalten und wirkt wie eine gräuliche Mauer. 

Die rote Titelschrift ist gut fühlbar und lässt die Schrift wie tropfendes Blut aussehen. Passend zur Story.

376 Seiten


Inhalt/Story

1 Band der 6 teiligen Reihe.

Wir begleiten die Gedanken und Gefühle eines 15 jährigen Jungen, der selbst merkt, dass mit ihm etwas nicht stimmt. 

Er interessiert sich extrem für Serienkiller, will keine Freunde haben und würde am liebsten selber töten.... Morde und Leichen ziehen ihn magisch an.....

In seinen Inneren spürt er, dass er selbst auch ein perfekter Killer werden könnte, wäre da nur nicht dieses Gewissen, was einem genau diese Lust verbieten will :-)


Meine Meinung

Ich muss zugeben, dass ich echt skeptisch war, ob diese Story nicht zu seltsam ist, um sie zu lesen, aber ich bin wirklich positiv überrascht!

Die Beschreibung Thriller würde ich allerdings noch ergänzen, denn für mich ist es ehr ein Jugendthriller mit leichten Fantasy Touch.

Die Story wird in der "Ich-Perspektive" erzählt.

Es war richtig spannend und interessant die Gedanken des Protagonisten zu lesen, denn dieser innerliche Kampf, die er gegen sein "eigenes" Monster führt, macht mit dir selber ein Psychospielchen!

Da ich ohne Klappentext gestartet bin, wusste ich überhaupt nicht in welche Richtung sich das Ganze entwickelt!

Begleitet man hier einen Psychopaten der demnächst ein Serienkiller wird? Steckt ein "richtiges Monster (Fantasy)" in ihm? 

Oder ist die ganze Reihe eine Art Therapiebuch in der man die verschiedenen Stadien des Protagonisten liest???! Fragen über Fragen!

Auch die Tatsache das Johns Mutter ausgerechnet in einem Leichenhaus arbeitet macht die Sache umso skurriler, denn dadurch hat er auch noch regelmäßigen "Kontakt" zu seiner Lieblingsbeschäftigung ;D


Mein Fazit

Unterhaltend und mal was völlig Neues für mich, gerade weil es so seltsam ist war es schon wieder interessant ^^

4*





Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Ghost Station (ISBN: 9783352009532)Ramses18s avatar

Rezension zu "Ghost Station" von Dan Wells

Wer ist der Gute und wer der Böse?
Ramses18vor einem Monat

Wer ist der Gute und wer der Böse?

Diese Frage muss sich Wally täglich stellen, wenn er in sein Büro bei der CIA in West Berlin fährt. Welcher von seinen Mitarbeitern ist der gefürchtete Doppelagent? Um das herauszufinden begibt er sich zusammen mit seiner Freundin nach Ost Berlin und bald sind Polizei und Grenzer auf der Suche nach ihm.

Meine Meinung:

Vielleicht ist es von Vorteil, wenn Mathematik das Lieblingsfach in der Schule war. Bei mir war dem nicht so und dementsprechend war für mich die Passagen, wo es um Codes ging, etwas schwierig zu verstehen und etwas langatmig.

Bei dieser Geschichte fühlte ich mich in die 60er Jahre nach Berlin zurück versetzt. Ich konnte mich sehr gut in Situationen und Handlungen hineinversetzen. Sehr ausdrucksstark ist der Schreibstil, die Personen und Handlungen werden sehr gut erklärt und verständlich beschriebenen. Die Spannung kommt erst im Laufe des Buches auf, aber mit rätseln kann der Leser von Beginn an.

4 Sterne für dieses Buch, das ich jedem Leser, der sich für diese Zeit interessiert, empfehlen kann.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Ghost Station (ISBN: 9783352009532)walli007s avatar

Rezension zu "Ghost Station" von Dan Wells

Der Kryptograph
walli007vor 2 Monaten

Plötzlich war sie da. Es gab Gerüchte, aber niemand rechnete damit, dass sie tatsächlich gebaut werden würde. Dann, am 13.August 1961 wurde auf Seiten der DDR mit dem Bau der Berliner Mauer begonnen. Und damit wird auch der Kontakt zwischen den Mitarbeitern einer Abhorchstation, die BND und CIA gemeinsam betreiben, und ihren Agenten in der DDR erschwert.  Nun sind sie auf Funkübertragungen angewiesen, die der Kryptograph Wallace Reed zu entschlüsseln hat. Ihr wichtigster Verbindungsmann berichtet auf diese Weise von einem Doppelagenten, der in der Station installiert werden soll. Reed und sein Chef sind in heller Aufregung.


Wenn man Dan Wells eher von seinen Horror Thrillern kennt, rechnet man nicht mit einen Spionageroman. Auf den ersten Blick wirkt das zwar etwas oldschool, aber schnell fühlt man sich in die Handlung ein. Wallace Reed ist eigentlich nur ein Büromensch, allerdings mit besonderen Qualitäten. Die Kryptographie ist keine einfache Wissenschaft, die einem mal eben so in die Wiege gelegt wird. Und wenn Wallace sein Kryptographengesicht aufsetzt, wissen alle, dass er die Fährte aufgenommen hat. Und nun geht es darum, diese feindliche Operation zu stören, in einer gefährlichen Zeit, in der aus dem kalten Krieg schnell ein heißer werden könnte.


Nachrichten müssen entschlüsselt werden, ein Doppelagent soll enttarnt werden und man muss die Pläne des Feindes durchkreuzen. Doch können sich die Mitarbeiter der Station untereinander trauen? Schließlich sind beim BND auch ehemalige Nazis eingesetzt, die möglicherweise nicht alles offenbaren. Oder wäre eher einer der Amerikaner anfällig für einen Anwerbeversuch? Man spürt bei Lesen das wachsende Misstrauen und die steigenden Anspannungen zwischen Ost und West. Kann überhaupt noch verhindert werden, dass die Grenze vollständig geschlossen wird? Die Mitarbeiter der Station beginnen sich zu belauern. Und mit jedem Hinweis der entschlüsselt wird, ergibt sich eine neue Sicht. Mann, was war das spannend. Die Atmosphäre der Zeit um den Mauerbau ist wirklich hervorragend eingefangen, auch wie die Agenten zwischen den unwissenden Anwohnern agieren und manche harmlose Nachbarn garnicht so harmlos sind. Tatsächlich kann man sich vorstellen, so könnte es gewesen sein.


4,5 Sterne

Kommentare: 2
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo zusammen,

in der Gruppe Serien-Leserunden haben wir beschlossen, zusammen dieses Buch zu lesen.

Start soll der 29.03. sein. Jeder liest mit seinem eigenen Exemplar, es gibt hier leider keine Bücher zu gewinnen!

Ein späterer Einstieg ist natürlich jederzeit möglich.

Wenn ihr in den Abschnitten etwas über den Inhalt schreibt, denkt bitte daran eure Beiträge einzuklappen, damit niemand gespoilert wird!

Viel Spaß beim Lesen :)
18 Beiträge
monana88s avatar
Letzter Beitrag von  monana88vor 5 Jahren

Hallo,

anlässlich des 8. Jubiläums meines Blogs gibt es dort zurzeit zwei Exemplare von Ruinen von Dan Wells zu gewinnen.

Alles weitere erfahrt ihr dort: http://nobody-knows.eu

Viel Glück!   

Stephie
0 BeiträgeVerlosung beendet
Hallo alle zusammen
Sognatrice-Books macht auch bei der Aktion "Blogger schenken Lesefreuden" mit und zu gewinnen gibt es Partials - Aufbruch

Wer mitmachen möchte, muss nur ein kleines Rätsel lösen und schon ist man im Lostopf

http://sognatrice-books.blogspot.de/2014/04/aktion-gewinnspiel-blogger-schenken.html#comment-form

LG Kassiopeia
0 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Dan Wells wurde am 04. März 1977 in Utah (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Dan Wells im Netz:

Community-Statistik

in 2.196 Bibliotheken

von 474 Lesern aktuell gelesen

von 41 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks