Dan Wells Fragmente: Partials 2

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fragmente: Partials 2“ von Dan Wells

Nach "Aufbruch" der neue futuristische Thriller um das Schicksal der letzten Menschen im Kampf gegen die Partials. Die junge Kira hat ein Mittel gegen die Seuche RM gefunden - doch der Kampf ums Überleben hat für die Menschen und die Partials erst begonnen ... In ferner Zukunft wurde die Menschheit durch den Isolationskrieg fast vollständig vernichtet - besiegt von den Partials, künstlichen Kriegern, die die Menschen selbst erschaffen hatten, um an ihrer Stelle zu kämpfen. Eine der letzten Überlebenden ist Kira Walker, die erfahren hat, dass sie selbst ein verhängnisvolles Erbe in sich trägt, von dem sie nichts ahnte. Auf der Suche nach ihrer eigenen Herkunft muss sie sich ausgerechnet auf die Hilfe zweier Partials verlassen - Samm und Heron, die als Einzige ihr Geheimnis kennen. Kiras Weg führt sie durch das verwüstete Land, das der Isolationskrieg aus dem nordamerikanischen Kontinent gemacht hat - und dort wird sie dem schrecklichsten Feind begegnen, den die Menschheit je gekannt hat ...

Tolles Buch. Bin schon auf die Fortsetzung gespannt!

— kleine_welle
kleine_welle
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Suchtgefahr

    Fragmente: Partials 2
    dorothea84

    dorothea84

    10. March 2016 um 17:53

    Kira hat nicht nur einen Weg gefunden, wie man die Krankheit heilen kann. Sondern hat auch ein dunkles Geheimnis über sich erfahren. Auf der Suche nach Antworten trifft sie wieder auf Samm. Er will sie begleiten und helfen dabei ist Heron, beides Partials. Aber auch auf Long Island ändern sich die Zeiten und ein Krieg beginnt. Man bekommt zwei Geschichten zum Preis von einem. Einmal begleitet man Kira auf ihrer Suche nach Antworten und ihrer Herkunft. Auf der anderen Seite Marcus und Haru die versuchen die Menschen auf der Insel zu retten vor den Paritals. Doch das ist beides nicht so einfach. Man begleitet Kira auf ihrer Reise und merkt wie sie sich langsam aber sicher verändert und nicht nur wegen den Gegebenheiten. Marcus und Haru müssen sich ändern, um nicht nur am Leben zu bleiben, sondern auch um andere zu retten. Man begleitet alle und schaut dabei zu wie sie sich ändern und anpassen. Manchmal will man sie an der Schulter packen und schütteln, ein anderes Mal in den Arm nehmen und sagen es wird schon. Doch man weis ja auch nicht was noch kommt. Das Ende ist einfach nur gemein und Band 3 werden ich mir bald holen und verschlingen. 

    Mehr