Dan Wells Ich will dich nicht töten: Thriller (Serienkiller 3)

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich will dich nicht töten: Thriller (Serienkiller 3)“ von Dan Wells

Meine wichtigsten Regeln lauten: Sieh Mädchen nicht an. Sprich nicht länger mit ihnen als nötig. Und, um Gottes willen, verlieb dich nicht in sie! Doch nun ist da Marci, und sie ist unwiderstehlich. Ich möchte mit ihr zusammen sein. Ich möchte sie berühren. Ich möchte einfach ein normaler sechzehnjähriger Junge sein. Doch ich bin alles andere als das – ich bin ein Serienkiller. Ich weiß, dass es dort draußen Dämonen gibt. Ich träume von ihnen, jede Nacht. Und ich fürchte, dass das Dunkle in mir erneut die Oberhand gewinnt. Ja, ich liebe Marci. Und ich will sie nicht töten. Aber alle Regeln sind gebrochen, und wie kann ich das Schlimmste jetzt noch verhindern?
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auch der dritte Band kann überzeugen

    Ich will dich nicht töten: Thriller (Serienkiller 3)
    Talitha

    Talitha

    14. August 2016 um 20:55

    John Cleaver denkt, dass er als Soziopath später als Serienkiller enden wird und vermeidet daher so gut er kann negative und brutale Gedanken und den Kontakt zu Mädchen. Doch dann ist da Marci, die mit ihm zusammen sein möchte und dazu ein weiterer Dämon, der in der Stadt sein Unwesen treibt. Spät, ja, fast zu spät erkennt John die Zusammenhänge...Der Ich-Erzählstil ist mittlerweile in der Reihe etabliert und trägt auch hier die Handlung. Man fiebert wiederum mit. Der dritte Band ist ungebrochen spannend und sehr gut geschrieben. Das ist wirklich selten. Die Faszination der Serienkiller-Reihe hält bei mir weiterhin an. Mit dem dritten Band ist ein weiterer toller Band geschrieben worden, den ich wiederum sehr empfehlen kann!

    Mehr
  • Fantastische Fortsetzung

    Ich will dich nicht töten: Thriller (Serienkiller 3)
    books_are_proof

    books_are_proof

    12. July 2016 um 21:32

    Meine wichtigsten Regeln lauten: Sieh Mädchen nicht an. Sprich nicht länger mit ihnen als nötig. Und, um Gottes willen, verlieb dich nicht in sie! Doch nun ist da Marci, und sie ist unwiderstehlich. Ich möchte mit ihr zusammen sein. Ich möchte sie berühren. Ich möchte einfach ein normaler sechzehnjähriger Junge sein. Doch ich bin alles andere als das – ich bin ein Serienkiller. Ich weiß, dass es dort draußen Dämonen gibt. Ich träume von ihnen, jede Nacht. Und ich fürchte, dass das Dunkle in mir erneut die Oberhand gewinnt. Ja, ich liebe Marci. Und ich will sie nicht töten. Aber alle Regeln sind gebrochen, und wie kann ich das Schlimmste jetzt noch verhindern?Der Autor steigt nicht zu schnell in die Geschichte ein, sodass man erstmal wieder in die Handlung rein finden kann, aber auch nicht zu langsam, als dass es langweilig werden würde. Auch der Schreibstil ist mal wieder sehr gut gelungen: Er bringt einem mit seiner Wortwahl den Soziopathen John näher, er wird einem immer sympathischer.Doch vor allem das Ende ist gut. Es ist kein typisches Happyend, sondern es besitzt eine sehr überraschende Wendung und gibt bereits Spannung für den nächsten Teil.

    Mehr