Dan Wells Partials - Ruinen

(55)

Lovelybooks Bewertung

  • 67 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 30 Rezensionen
(11)
(28)
(11)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Partials - Ruinen“ von Dan Wells

Er ist unausweichlich – der Krieg, der das Schicksal der Menschen und das der Partials entscheiden wird. Jede Seite ist stark genug, die andere zu vernichten, und Kira Walker bleibt nur noch wenig Zeit, die Katastrophe zu verhindern. Nur sie kennt das letzte Geheimnis der Partials und damit den Weg, die Zerstörung der Welt abzuwenden ... Das große Finale der »Partials«-Reihe von Bestsellerautor Dan Wells: Die Zeit läuft ab und die Welt steht am Rand des letzten Krieges. Er wird das Schicksal beider Gattungen, der Menschen und der Partials, besiegeln. Während beide Seiten aufrüsten, um den vernichtenden Schlag zu führen, hat Kira Walker endlich ein Heilmittel für die Partials gefunden. In ihrem verzweifelten Bemühen, den Untergang zu verhindern, muss Kira bereit sein, alles zu opfern – selbst wenn es ihr eigenes Leben ist ...

Der letzte Band war nur noch ein Krampf.

— Schlehenfee

Kein episches Show-Down, aber spannungsreicher, gelungener Abschluss mit vielschichtigen, sympathischen Charakteren ohne echten Antagonisten

— Weltentraeumerin

Schöner, spannender Abschluss zu einer tollen Trilogie!

— inflagrantibooks

Als Leser muss man sich auf "Ruinen" einlassen, sich wirklich Zeit für die Lektüre nehmen, so bekommt man einen aufwändigen Abschluss.

— -Favola-

Leider schwacher Abschluß.....

— AnnaLange

Zwischen Flüchtlingskrisen, Rassismus und Terroranschlägen ein wertvoller Beitrag für mehr Frieden! Vom Plot her leider etwas schwach.

— LimitLess

Enttäuschend. Es passiert nicht viel was nicht in Band 2 schon zu erahnen gewesen wäre.

— Wildcat

Ein tolles Ende für die Trilogie. Wobei es allerdings für die Charaktere mehr ein Anfang ist. ;)

— kleine_welle

Eine absolute Leseempfehlung für alle Dystopiefans.

— MaxSanders

Guter Abschluss der Reihe, auch wenn da Ende etwas langweilig war. Ich hatte mit einer komplexeren "Lösung" gerechnet.

— Cattie

Stöbern in Jugendbücher

Schwebezustand

Tiefgründiger als gedacht!

leseninchen

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Sehr gutes Buch. Mitreißend, spannend, fantastisch. Kann den nächsten Band kaum erwarten! :)

Kaddikeks

Snow

Ich kann keine Leseempfehlung für dieses Buch geben. Lediglich das Setting und der Schreibstil wäre es wert.

Booknerdsbykerstin

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Die Carmina Burana im Buch!

booksbuddy

Wolkenschloss

Wenn man Bücher mit Essen vergleichen würde, wäre das "Wolkenschloss" die Praline!

Auria

Die Spur der Bücher

Sehr geniale Verwebung von Stil, Atmosphäre, Charakteren und Handlung! http://irveliest.wordpress.com

Irve

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • das perfekte Ende...

    Partials - Ruinen

    dorothea84

    02. September 2017 um 17:05

    Kira Walker ist immer noch auf der Suche nach dem Heilmittel für die Partials. Denn ohne das Heilmittel sind auch die Mensch Geschichte. Doch die Zeit läuft davon den der Krieg bringt die Welt an den Rand des Untergangs. Nach zwei Bändern voller Geheimnisse, Wendungen die einen von den Socken hauen. Kommt nun das Finale Buch. Aber es wird nicht besser, im Gegenteil, neue Feinde, neue Verbündete. Noch mehr Geheimnisse und mitten drin Kira. Die Spannung steigt, trotz der Verschieden Erzählperspektiven, geht die Spannung nicht verloren. Der Wechseln geschieht immer im richtigen Augenblick. Die Hauptcharaktere sind einem ans Herz gewachsen und man will gar nicht das es Endet. Dann ist Dan Wells auch noch so gemein, eine Wendung mit rein zu bringen die alles verändert. Das Happy End rückt dadurch in weiter ferne. Obwohl die Partials, ja auch nicht wirklich sehr verständnisvoll sind. Doch das Ende ist nach drei Bändern, voller Leid, Leidenschaft und Tragik, ist einfach wundervoll und genau richtig. 

    Mehr
  • Spannungsreicher, gelungener Abschluss mit vielschichtigen Charakteren

    Partials - Ruinen

    Weltentraeumerin

    20. August 2017 um 12:56

    ! ACHTUNG - ENTHÄLT SPOILER ZU DEN VORGÄNGERN !Inhalt:Obwohl Kira nun von Morgan untersucht wird, findet diese nichts, kein Anzeichen des Heilmittels. Doch Kira ist nicht bereit, die Hoffnung für den Fortbestand der beiden Spezies aufzugeben und stößt auf die Lücke in Morgans Aufzeichnungen ...Unterdessen macht sich die menschliche Terroristin Delarosa mit einer geheimen Atombombe auf, um die Partials endgültig zu zerstören, ungeachtet der massigen menschlichen Opfer, die das kosten würde ...Meine Meinung:Ich bin ganz gut wieder in die Geschichte reingekommen, auch weil die wichtigsten Informationen am Anfang nochmal beiläufig gegeben werden.Dieser Band wechselt nun zunehmend zwischen verschiedenen Sichten: Zwischen Kira und Samm, zwischen Marcus und einem Partial, manchmal auch zwischen Heron, zwischen Kiras Schwestern und zwischen einer anderen menschlichen Gruppe. Damit wechselt der Erzählstandpunkt auch zwischen ganz unterschiedlichen Schauplätzen. Spannung wird dadurch aufgebaut, dass der/die Leser*in so einen Überblick über die Informationen erhält, über die aber immer nur einzelne Personen verfügen, selbst wenn sie auch andere Gruppen betreffen. Gleichzeitig entsteht Spannung aber auch dadurch, dass sich irgendwie kein Antagonist mehr herauskristallisieren lässt. Wie Kira stand ich sowohl auf der Seite der Partials als auch auf der der Menschen, und beide handeln letztendlich nur, um ihr eigenes Überleben zu sichern. Hier zeigt sich auch der fatale Kreislauf des Krieges, bei dem jeder Angriff wieder vergolten werden will und nur noch mehr Hass und Rachsucht hervorruft.Am diskussionswürdigsten sind wohl die Handlungen der Trust-Mitglieder, aber auch die haben allesamt Gründe für ihr Handeln, die bis zu einem gewissen Grad durchaus nachvollziehbar sind.Obwohl also sehr viel Spannung da ist, passiert actionmäßig gar nicht mal so viel - das heißt, es passiert nicht nichts, aber letztendlich ist die Handlung vor allem davon geprägt, dass die einzelnen Gruppen getrennt voneinander durch die Gegend irren, versuchen, nicht von den anderen getroffen werden, für ihr eigenes Überleben kämpfen und teilweise eben nach Wissen suchen, über das wiederum bereits andere Charaktere verfügen.Im Großen und Ganzen gibt es daher kein episches Show-Down in dem Sinne, auch wenn das Buch alles andere als langweilig ist und wieder von der düsteren Endzeit-Atmosphäre getragen wird. Dennoch war der Abschluss selbst durchaus gelungen.Kira als Protagonistin war mir absolut sympathisch, weil sie für ihre Ideale kämpft, ihre Identität akzeptiert hat, eigenständig handelt und selbstbewusst und entschlossen agiert.Samm verdeutlicht zunehmend auch die „menschliche", also emotionale, fühlende Seite der Partials. Seine zwischenzeitliche Unsicherheit verleiht ihm Ecken und Kanten. Insgesamt rückt er in diesem Teil etwas in den Hintergrund.Marcus hat sich weiterentwickelt. Ob man seine plapperhafte, ehrliche und direkte Art als nervig oder amüsant empfinden, bleibt wohl jedem selbst überlassen.Das Liebesdreieck hat mich ein bisschen genervt, glücklicherweise spielt die Liebesgeschichte aber stark im Hintergrund und das Ganze wird gelungen aufgelöst.Auch die anderen Charaktere sind oft vielschichtig und einige von ihnen sehr sympathisch. Heron macht es einem nicht leicht, sie zu mögen, aber letztendlich schloss ich sie in mein Herz. Auch Ariel, Kiras Schwester, mochte ich, auch wenn sie sehr von ihrem Hass auf Nandita geprägt ist.Fazit: Kein episches Show-Down, aber ein spannungsreicher, gelungener Abschluss mit vielschichtigen, oft sympathischen Charaktere und ohne wirkliche Antagonisten!

    Mehr
  • komplex, bedrückend, schonungslos

    Partials - Ruinen

    -Favola-

    11. October 2016 um 15:04

    In Dan Wells' Welt sieht es wirklich sehr düster aus.  Die Partials sterben reihenweise wegen ihrem Verfallsdatum und bei den Menschen erkrankt jedes Neugeborene an der RM-Seuche. Zwar wurde ein Heilmittel gefunden und ein Kind gerettet, doch das hat unmittelbar mir dem Feind zu tun. So sind beide Spezies dem Untergang geweiht und doch bekriegen sie sich gegenseitig. Kira Walker ist überzeugt, dass es irgendwie einen Zusammenhang zwischen den Menschen und den Partials gibt und sie will nur eines: alle retten. Dafür legt sie sich sogar unter das Messer von Dr. Morgan und lässt eine Untersuchung, ein Experiment nach dem anderen über sich ergehen. Erst als die grosse Forscherin nichts findet, macht sich Kira wieder alleine auf die Suche.Wer die Partials-Reihe von Dan Wells kennt, weiss, dass er keine einfachen Bücher schreibt. Immer wieder rückt die Wissenschaft und die Forschung  ins Zentrum und man erfährt vieles über seine postapokalyptische Welt.Wo in "Aufbruch" und "Fragmente" vor allem Kira und Samm im Mittelpunkt standen, greift er hier zu noch mehr Perspektiven. Es gibt so viele Handlungsstränge, dass man in jedem Kapitel an einem anderen Ort ist, jemand anderen begleitet. Zu Beginn ist dies recht anstrengend, doch der Autor zieht geschickt die Fäden, so dass all die einzelnen Geschichten schlussendlich perfekt zusammenlaufen. Hier zeigt Dan Wells wirklich, was er kann und präsentiert uns eine von Anfang bis Ende ausgefeilte Handlung. Als Leser muss man sich auf "Ruinen" einlassen, sich wirklich Zeit für die Lektüre nehmen, so dass man länger an der Geschichte dran bleiben kann. Dann kann man in Wells' postapokalyptische Welt eintauchen, wird vom aufwändigen und vielschichtigen Abschlussband gepackt. Das Buch ist bedrückend und schonungslos. Zwischenzeitlich kommt einem sogar der Gedanke, ob für einmal wirklich die Welt untergeht, so düster sieht es für die Partials und Menschen aus. Doch Dan Wells hat sich ein passendes Ende ausgedacht; kein spektakulärer Showdown, keine heile-Welt-Versprechungen und doch so, dass es einen zufrieden auf die Trilogie zurückblicken lässt.Fazit:komplex, bedrückend, schonungslos"Ruinen" ist der Abschlussband von Dan Wells' dystopischer Trilogie um den Kampf zwischen den Menschen und den genveränderten Partials.Einmal mehr muss man sich Zeit nehmen für Wells' Geschichte, denn sie ist komplex, vielschichtig und scheinbar hoffnungslos. Aber auch dieser dritte Band konnte mich mit einem eindrücklichen Setting und spannenden Fakten überzeugen, so dass "Ruinen" ein würdiger Abschluss für eine perfekt durchdachte Reihe ist.

    Mehr
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Enttäuschend

    Partials - Ruinen

    Wildcat

    03. December 2015 um 20:44

    Vorabinformation: Es handelt sich um Band 3 der "Partials-"Reihe um Kira Walker. Klappentext: Das große Finale der "Partials"-Reihe von Bestsellerautor Dan Wells: Die Zeit läuft ab und die Welt steht am Rand des letzten Krieges. Er wird das Schicksal beider Gattungen, der Menschen und der Partials, besiegeln. Während beide Seiten aufrüsten, um den vernichtenden Schlag zu führen, hat Kira Walker endlich ein Heilmittel für die Partials gefunden. In ihrem verzweifelten Bemühen, den Untergang zu verhindern, muss Kira bereit sein, alles zu opfern - selbst wenn es ihr eigenes Leben ist... Meine Meinung zum Cover: Das Cover passt zu den Vorgängern und zum Inhalt. Es ist nicht das Hübscheste, aber es passt und sagt gut aus um was es geht. Meine Meinung zum Inhalt: Mit diesem Buch bin ich nur gut vorangekommen weil ich unbedingt wissen wollte wie es weiter- bzw. ausgeht, sonst war das Buch einfach nur enttäuschen. Im Prinzip geht das Buch weiter wie Band 2 aufgehört hat. Alles wird nochmals durchgekaut und wiederholt, die Leute die noch übrig sind treffen irgendwann aufeinander und den Rest kann man sich fast denken. Wirklich spannendes passiert kaum und Neuigkeiten gibt es auch nicht wirklich. Das Ende ist dann auch nicht überragend und - meiner Meinung nach - endet es zu abrupt. Das was ich wirklich wissen wollte, wird nicht beantwortet und so bleibe ich enttäuscht zurück.  Die Erklärungen für alles sind die gleichen wie in Band 2, und somit ändert sich nicht viel. Eigentlich hätte Dan Wells sich Band 3 sparen können und einfach noch ein oder zwei Kapitel zu Band 2 hinzufügen können. Umso enttäuschender ist es, dass ich Band 1 wirklich überragend toll fand und die Idee eine neue Spezies zu erschaffen wirklich Potential geboten hatte. Auch der "Blutmann" hätte interessant werden können, aber auch dieser hatte keine wirkliche Bedeutsame Stellung in diesem Buch.  Fazit: Wer Band 2 gelesen hat, kann sich Band 3 eigentlich sparen. Bzw. es ist ausreichend die letzten 2-3 Kapitel zu lesen, dann weiß man alles, was man wissen muss und hat nichts weiter verpasst.

    Mehr
  • Eine absolute Leseempfehlung für alle Dystopiefans

    Partials - Ruinen

    MaxSanders

    10. November 2015 um 23:12

    Die gesamte Trilogie ist sehr komplex. Sowohl was die Figuren als auch die Handlung im Allgemeinen angeht. Diese Vielschichtigkeit macht Partials trotz weniger in diesem Genre bekannter Handlungselemete bzw. Motive zu einer außergewöhnlichen Dystopie. Dennoch schafft Wells es diese Story in einem lockeren und flüssigen Schreibstil zu verpacken. Ein kleines bisschen mehr Metaphorik hätte mir noch besser gefallen.  Die Handlung ist allerdings unglaublich gut strukturiert und logisch aufgebaut. Dies und der bereits angesprochene Schreibstil macht Partials zu einer der besten Dystopien der vergangenen Jahre.  In diesem Abschlussband kommt es nun zum Showdown und dadurch wird Ruinen ein wirklich sehr spannendes Finale. Dafür gibt's 4,5 von 5 Bücherherzen und eine absolute Leseempfehlung für alle Dystopiefans. 

    Mehr
  • Partials - Ruinen

    Partials - Ruinen

    Firestar

    07. November 2015 um 10:33

    Handlung: Langsam wird die Zeit knapp. Beide Gattungen, die der Menschen und die der Partials, stehen kurz vor dem Untergang. Sie beide rüsten sich für den krieg, für den letzten großen Schlag bevor alles endet. Nur Kira Walker hat endlich das Heilmittel für BEIDE gefunden. Schafft sie es, zur Zusammenarbeit zu überreden? Warum hört denn keiner auf sie? Kann das gut ausgehen? Meinung: Ja, ich gebe es zu: zwischen allen dreien der drei Bände liegt eine ewig lange zeit bei mir, aber es gab noch so viele andere Bücher die gelesen werden wollten und nun ja, jetzt habe ich es ja geschafft! Leider, gibt es meiner Meinung nach keinen vierten band mehr. Doch dieser hier war ein großartiges Ende (Hups - zu viel verraten?)! Ich habe mitgefiebert, war hin- und mitgerissen. Diese neue andere Welt die Dan Wells erschaffen hat ist faszinierend. ja okay, sie ist brutal, nüchtern, riesig, kaltherzig und dabei einfach genial. Ich weiß nicht sicher, ob ich dort leben könnte. Inmitten von Zerstörung und immer die Fehler der Menschheit vor Augen. Aber es werden Freundschaften geschlossen und das ist viel Wert! Es ist eine tolle Trilogie! Fazit: Wie gesagt, die Trilogie ist toll! ;) Ich kann sie euch nur empfehlen, nur fangt beim ersten Band an zu lesen sonst wird das ganze noch komplizierter als es so auch schon ist, denn leichte Kost ist das Buch sicherlich nicht!

    Mehr
  • Diese Trilogie muss man lesen

    Partials - Ruinen

    Sienna

    12. October 2015 um 21:42

    Tja… Hüpp-hüpp und wow, genau das fühle ich. Ich bin unendlich traurig, dass ich diese Trilogie beendet habe, ich hätte gerne noch gelesen. Große Anerkennung an Dan Wells, die Geschichte ist so gut geschrieben und aufgebaut. Ein mögliches Zukunftbild. Am schlimmsten, dass man alles sehr gut wahrscheinlichen. Die Technik ist immer entwickelter, das Wissen ist immer mehr, wer weiß, wann und wer jemand Gott spielen will, ohne Achtung auf den anderen. In diesem Teil lief die Geschichte in mehreren Faden wie bisher. Samm blieb neben Kira mein Lieblingsprota. Kira mochte ich sehr, weil sie niemals aufgibt. Ich war mit dem Ende zufrieden, ich hätte noch gerne weitergelesen, aber das war eine perfekt aufgebaute Trilogie. Absolute Leseempfehlung von mir.

    Mehr
  • Das Ende einer Serie ist das Schwierigste

    Partials - Ruinen

    Fadenvogel

    20. September 2015 um 08:38

    ...aber hier ist es halbwegs gelungen. Am Ende gibt es keine große neue Erkenntnis und auch neue Bedrohungen wie der Blutmann bleiben nur kurz bestehen. Die Serie ist aber auf jeden Fall lesenswert und hat ihre besonderen Momente.  In den 3 Bänden erzählt Dan Wells viel über Biologie, Verschwörungen, Freundschaft, eine apokalyptische Welt und eine unmögliche Liebe. Geheimnisse werden entdeckt und die Lösung der Geschichte ist gelungen. Die Details sind nicht überfrachtet und die Spannung bleibt. Ich hätte an manchen Stellen gern mehr über die Loyalität und Selbstwahrnehmung der Partials erfahren, aber ich kann die Bände als dystopischen Jugendroman uneingeschränkt empfehlen. Mehr auf meinem Blog 

    Mehr
  • Nicht ganz zufriedenstellender Abschluss!

    Partials - Ruinen

    LilStar

    21. August 2015 um 15:38

    Die Suche nach der Lösung geht weiter. Zwar hat Kira mittlerweile eine Lösung gefunden, aber diese Umzusetzen ist beinahe unmöglich. Hinzu kommt noch, dass der Hass beider Seiten eskaliert und die Menschen die Partials nun sogar mit einer Atombombe vernichten wollen, ganz egal, ob sie sich dabei selbst schaden. Die einen sind also auf der Flucht, die anderen auf der Suche und der ehemalige Trust verfolgt seine ganz eigenen Ziele … “Ruinen” ist der Titel des dritten finalen Bandes der Partials-Reihe aus der Feder von Dan Wells. In diesem Band wird ein wenig mehr verdeutlicht, was sowohl Menschheit als auch Partials bislang schon verloren haben, inwieweit die Welt heute nur noch aus Ruinen besteht, als den zerstörten Teilen einer Welt, die nie wieder so sein wird, wie sie einmal war. Aber es symbolisiert auch ein wenig was beide Parteien gerade noch im Begriff sind weiter zu zerstören. Ebenso wie schon im letzten Band, erfahren wir auch dieses Mal immer nur stückchenweise etwas neues. Es geht wieder sehr langsam zu. Zu Beginn wird oftmals auf die Geschehnisse der vergangenen Bände angespielt, trotzdem brauche ich eine Weile um mich wieder in die Geschichte einzufinden. “Ruinen” ist in vier drei Abschnitte gegliedert und diese noch einmal in viele, kleine Kapitel. Trotz des häufigen Perspektivenwechsel entstehen nur mäßig spannende Cliffhanger, so dass man sich langsam von Kapitel zu Kapitel hangelt. Dafür ist die Handlung dann doch irgendwie zu ausführlich, zu nüchtern und langsam, um so richtig spannend sein zu können, auch wenn es um das Finale geht. Hier möchte ich auch erwähnen, dass teils so ausführlich geschrieben wird, dass es schon fast langweilig ist, weil sich einfach nicht viel entwickelt, teils aber auch so extreme Sprünge stattfinden, dass ich mich oftmals erst einmal orientieren und mich fragen musste, was denn jetzt geschehen ist. Das kam mir tatsächlich oftmals sehr willkürlich vor und damit konnte ich mich nicht so sehr anfreunden. Die Handlung in diesem dritten Band kam mir teilweise auch einfach nicht mehr so gut durchdacht vor oder viele Handlungen aus den ersten Bänden stellten sich für mich in diesem Band als eher sinnlos heraus, was ich ziemlich schade fand. Durch einige Elemente, die diesem Buch hinzugefügt wurden und die es eigentlich überhaupt nicht gebraucht hätte, hat sich hier für mich auch einfach einiges ins Lächerliche verkehrt. Das fand ich sehr schade, denn eigentlich war hier doch wirklich genügend Material für eine wahnsinnig gute Geschichte gegeben. Zum Finale muss ich sagen, dass ich lange Zeit wirklich dachte, jetzt müsse sich doch endlich mal etwas abzeichnen. Ein zufriedenstellendes Ende im besten Fall. Es kam und kam aber einfach nichts. Im Gegenteil, es ging immer noch weiter und immer noch wurde etwas drauf gesetzt, so dass ich bis kurz vor Schluss sogar noch glaubte, dass dies vielleicht doch nicht das Ende wäre. Als dann schließlich doch Schluss war muss ich sagen, dass es bestimmt noch Potential für eine Fortsetzung gibt, das Ende aber so auch stehen bleiben kann. Tatsächlich bin ich nicht besonders zufrieden mit diesem Ende, obwohl es durchaus etwas hat und ich es so nicht unbedingt erwartete. Trotzdem fehlte mir auch hier einfach etwas. Wie bereits die der ganze Rest war mir auch dieses Ende viel zu abrupt und emotionslos. Die Optik des Buches passt perfekt zu den Vorgängern, das weiß im Regal natürlich zu gefallen. Fazit Leider bin ich mit diesem Abschluss nicht wirklich zufrieden. Zwar waren die Ideen nicht schlecht, was daraus gemacht wurde hat mir allerdings nicht mehr so sehr zugesagt. Das und die Tatsache, dass auch die Umsetzung nicht mehr so spannend war, wie zuvor lassen mich diesem Band leider nur mittelmässige drei Sterne geben. Für mehr reicht es mir hier einfach nicht.

    Mehr
  • Partials - Ruinen

    Partials - Ruinen

    Kleine8310

    01. August 2015 um 18:45

    "Ruinen" ist der dritte Band der "Partials" - Trilogie des Autors Dan Wells. Der dritte Band schließt nahtlos an den vorigen Band an. Es steht fest, dass der Krieg unausweichlich ist und er über das Schicksal der Menschen und der Partials entscheiden wird. Jede der Parteien ist stark genug, um die andere zu vernichten und der Protagonistin Kira Walker bleibt nur noch sehr wenig Zeit, wenn sie die Katastophe verhindern will. Denn nur Kira kennt das letzte Geheimnis der Partials und damit den Weg, die Zerstörung der Welt aufzuhalten. Aber ist Kira bereit alles zu opfern, auch wenn es ihr eigenes Leben ist?    Das Cover dieses Buches hat mir, genau wie die der beiden Vorgänger, sehr gut gefallen. Ich finde sie spiegeln die Atmosphäre der Welt, in der Kira lebt, toll wieder. Auch der Schreibstil hat mir in allen drei Bänden sehr gut gefallen. Der Autor schreibt flüssig und die Geschichte ist leicht zu lesen, wie es sich für ein Jugendbuch gehört. Die Charaktere haben mir gut gefallen, auch wenn ich mir manches Mal ein bisschen mehr Tiefgang gewünscht hätte.    Die Geschichte wird weiterhin aus verschiedenen Erzählperspektiven geschildert, was zum einen zum weiterlesen motiviert, mir zum anderen, aber manchmal etwas zu verworren war. Ebenso erging es mir bei der Menge an unterschiedlichen Charakteren. Die Spannung hat in diesem abschließenden Band nocheinmal zugenommen, was mich etwas mit dem Vorgänger besänftigt hat und auch die offenen Fragen haben sich letztendlich noch geklärt, was mir sehr wichtig war.    "Ruinen" ist ein schöner Abschluss der "Partials"- Trilogie. Besonders der Spannungsbogen und die Auflösungen haben mir hierbei sehr gut gefallen!

    Mehr
  • Das packende Finale

    Partials - Ruinen

    RosaSarah

    23. July 2015 um 09:34

    Endlich ist es so weit das spannende Finale der Patials Trilogie. Ich konnte es kaum erwarten das Buch durch zu suchten um endlich zu wissen wie es weiter gehen würde.    Was geschieht mit den Menschen? Haben sie eine Chance zu überleben? Oder würden die Partials sie vernichten, obwohl sie zusammen arbeiten müssen? Diese Fragen stellen sich mir am Anfang des Buches, ich wollte so schnell wie möglich die Antworten herausfinden. Natürlich fieberte ich auch einem Happy End zwischen Kira und Samm hin. Typisch Dan Wells was der Schreibstil locker und leicht  dadurch kam man schnell wieder in die Geschichte rein. Was ich an dieser Reihe schon immer gut fand war das Wechseln der Sichten, dies gab mir einen guten Einblick in den komplexen Charakteren. Auch wusste ich sofort wer Freund und Feind war.    Viele Fragen und Geheimnisse wurden gelüftet so das man mit dem Buch ins Reine kam und man es beruhigt ins Bücherregal stellen konnte. Das Happy End fehlte natürlich auch nicht. Ob es so war wie ich es mir vorgestellt habe das müsst ihr selber herausfinden. Ich kann die Reihe jedem empfehlen. Ein "must read!"  Das Cover sieht wieder düster aus wie ich es erwartet habe. Die Ockerfarben verstärkt das Gefühl.  Eine fantastische Trilogie die ich mit Freuden gelesen habe, und die ich nicht so schnell vergessen werde! Ich gebe dem Buch:♥♥♥♥

    Mehr
  • Schwächster Teil der Trilogue

    Partials - Ruinen

    Lesemomente

    21. July 2015 um 21:12

    Die ersten beiden Bände dieser Dystopie-Trilogie habe ich gern gelesen, auch wenn die Zusammenhänge immer ziemlich komplex sind. Die beschriebenen Vorgänge sind oft recht medizinisch und die Erforschung teilweise etwas langwierig. Trotzdem habe ich mich meist wie in einem Actionfilm gefühlt, konnte mir die beschriebenen Szenen wunderbar vorstellen. “Du bist Kira Walker, und du wirst die Welt nicht retten, weil du die Auserwählte bist, sondern weil du es tun willst. Niemand auf der Welt setzt sich mehr für seine Ziele ein als du.” (S. 393/394) Mit “Ruinen” findet die Reihe nun ihren Abschluss. Ich habe auch dieses Buch gerne gelesen, allerdings hat es auch deutliche Schwächen. Zum einen gibt es in meinen Augen kaum neue Handlung. Es passieren zwar wieder viele Dinge, die Kira davon abhalten, die Welt zu retten, aber das kennt man eben schon. Und auch die wenigen Neuheiten lesen sich sehr gewollt und fügen sich für meinen Geschmack nicht gut genug in die Haupthandlung ein. Zum anderen gefällt mir der Schluss nicht wirklich. Er wirkt ziemlich überhastet. Da braucht Kira nun drei Bände, um die Welt zu retten und dann ist quasi sofort Schluss. Schade eigentlich, denn ich hätte gerne noch ein oder zwei kleine Szenen gelesen. Ansonsten unterhält der Abschluss trotzdem durch die gewohnten Vorzüge der Reihe: Interessante Charaktere, mitreißende Beschreibungen und eben die Partials-Thematik. Obwohl ich mich beim Lesen des dritten Bandes der Partials-Trilogie nicht gelangweilt habe, bleibt irgendwie ein bitterer Nachgeschmack. Mir scheint es so, als wäre dem Autor beim Schreiben dieses Buches ein wenig die Luft ausgegangen. Mir passiert zu wenig wirklich Neues und die Gestaltung des Endes hat mir auch nicht gefallen. Ich vergebe knappe 3 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Partials - Ruinen" von Dan Wells

    Partials - Ruinen

    Stephie2309

    08. July 2015 um 19:30


    Hallo,

    anlässlich des 8. Jubiläums meines Blogs gibt es dort zurzeit zwei Exemplare von Ruinen von Dan Wells zu gewinnen.

    Alles weitere erfahrt ihr dort: http://nobody-knows.eu

    Viel Glück!   

    Stephie

  • ein wirklich guter Abschluss der „Partials“ – Trilogie

    Partials - Ruinen

    Manja82

    29. June 2015 um 15:07

    Kurzbeschreibung Wird sich die Menschheit selbst vernichten? Das große Finale der »Partials«-Reihe von Bestsellerautor Dan Wells: Die Zeit läuft ab und die Welt steht am Rand des letzten Krieges. Er wird das Schicksal beider Gattungen, der Menschen und der Partials, besiegeln. Während beide Seiten aufrüsten, um den vernichtenden Schlag zu führen, hat Kira Walker endlich ein Heilmittel für die Partials gefunden. In ihrem verzweifelten Bemühen, den Untergang zu verhindern, muss Kira bereit sein, alles zu opfern – selbst wenn es ihr eigenes Leben ist ... (Quelle: ivi) Meine Meinung Kira bleiben nur noch wenige Monate bis auch Samm sein Verfallsdatum erreicht hat. Sie will das aber nicht hinnehmen und versucht verzweifelt herauszufinden wie die genmanipulierten Soldaten ihr Verfallsdatum überleben können. Hierfür liefert sie sich Dr. Morgan aus. Doch auch so gibt es keine Lösung und eine neue Idee muss her. Zur gleichen Zeit kämpfen sich Nandita und ihre beiden Töchter zusammen mit Arwin und weiteren Freunden bis zu einem Labor vor und dort Baby Khan zu retten. Doch diese Krankheit birgt weit mehr als bisher geahnt … Der dystopische Roman „Ruinen“ stammt vom Autor Dan Wells. Es ist der dritte und somit abschließende Teil der „Partials“ – Trilogie und es ist unumgänglich die beiden Vorgängerbände vorab zu lesen. Die Charaktere haben sich dieses Mal merklich weiterentwickelt. Kira war mir bisher eigentlich immer sympathisch. Hier aber wirkt sie irgendwie kalt und verrät sich letztlich selbst. Das hat mir weniger gut gefallen, obwohl es natürlich von großem Nutzen ist. Immerhin hofft sie auf ein Heilmittel, denn es bleiben nur noch wenige Wochen um die Partials zu retten. Letztlich kommt Kira ja auch an ihr Ziel. Samm kommt auch hinter das Geheimnis. Er ist im Reservat geblieben, macht sich dann aber mit anderen auf durch die Einöde um Kira zu finden. Es gibt noch viele weitere wichtige Personen im Buch. So zum Beispiel Senator Tovar oder Madison. Auch sie haben mir wieder sehr gut gefallen. Wobei ich ja zugeben muss ich hatte zu Beginn dieses 3. Teil schon auch so meine kleinen Probleme damit die Personen mit ihren Namen auseinanderzuhalten bzw. sie zuzuordnen. Der Schreibstil des Autors ist ziemlich sachlich aber man kommt gut und vor allem auch flüssig durch die Seiten. Er bleibt sich und seinem Stil treu. Geschildert wird das Geschehen zum größten Teil aus Sicht von Kira. Man erlebt so wieder alles mit ihr mit, ist bei ihrer Suche dabei. Die Handlung knüpft an Teil 2 an. Mir haben ja die ersten beiden Teil wirklich gut gefallen und ich war gespannt darauf wie Dan Wells seine Idee zu Ende bringen würde. Der Autor hat dieses Mal sehr viel Fachwissen aus dem medizinischen Bereich eingebaut. Zudem ist die Handlung aber wieder sehr abwechslungsreich und natürlich auch spannend. Aufgrund der verschiedenen Protagonisten gibt es zahlreiche Handlungsstränge, die nebeneinander herlaufen und letztlich wird alles miteinander verwoben. Es ist alles vielsichtig und komplex, leider aber auch ein wenig vorhersehbar. Auch die Liebe kommt nicht zu kurz. Kira und Samm sind ein tolles Paar und ihre Szenen sind genau an den richtigen Stellen platziert, sie passen wirklich gut ins Gesamtgeschehen hinein. Das Ende hat mich leider auch nicht komplett zufriedengestellt. Klar es ist schlüssig und es passt aber mir persönlich hat etwas gefehlt. Nichts desto trotz habe ich diese Trilogie gerne gelesen. Fazit Abschließend gesagt ist „Ruinen“ von Dan Wells ein wirklich guter Abschluss der „Partials“ – Trilogie. Die gut gestalteten Charaktere, der sachliche aber flüssig zu lesende Stil des Autors und eine doch interessante und gut durchdachte Handlung haben mir hier spannende Lesestunden beschert. Durchaus lesenswert!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks