Dana Bate Ein Herz für Muffins

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Herz für Muffins“ von Dana Bate

Sydney Strauss liebt Essen – besonders,
darüber zu schreiben. Doch da Jobs im
Food-Journalismus so heißbegehrt sind
wie die berühmten Cronuts®, bezahlt
Sydney ihre Rechnungen, indem sie für
einen der größten Egomanen der Fernsehgeschichte
arbeitet. Bis dessen neueste
Eskapade sie den Job kostet und sie
plötzlich gezwungen ist, den grantigen
Boss ihrer besten Freundin Heidi um
Schichten auf dem Farmer’s Market
anzubetteln.
Dann, gerade als ihr Privatleben
einen erfreulichen Aufschwung
erlebt,
erhält sie die Chance, die ihre
Karriere herumreißen könnte. Doch dafür
muss sie es riskieren, alle vor den Kopf
zu stoßen, die ihr am Herzen liegen …

Ein Buch, das einem einfach nur Hunger macht und nebenbei amüsant ist.

— Kathaaxd

Ein wirklich tolles Buch, mit einer Menge Witz und Charme. Vor allem die Hauptfigur kann mit Natürlichkeit punkten.

— nblogt

Stöbern in Romane

Alles wird unsichtbar

„Alles wird unsichtbar“ von Gerry Hadden ist keine leichte Kost, sondern eine anspruchsvolle, lesenswerte Lektüre

milkysilvermoon

Die Schlange von Essex

Opulent und sprachgewaltig. Grandiose Lektüre.

ulrikerabe

Ein Engel für Miss Flint

eine herzerwärmende Geschichte

teretii

Rocket Boys. Roman einer Jugend.

Eine wunderbar menschliche Erfolgsgeschichte, die zu Herzen geht. Ich habe viel gelernt und große Freude beim Lesen gehabt!

Schmiesen

Der Weihnachtswald

Ein angenehm, stilles Buch, welches sehr gut in die Weihnachtszeit passt.

Freyheit

Die Farbe von Milch

Eine der berührendsten, außergewöhnlichsten Geschichten des Jahres. Mary bleibt im Kopf und im Herzen.

seitenweiseglueck

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Für mich zwischen 3 1-2 und 4 Sterne ;)

    Ein Herz für Muffins

    NLauer

    12. October 2016 um 04:23

    Inhalt:Sydney Strauss liebt Essen – besonders, darüber zu schreiben. Doch da Jobs im Food-Journalismus so heißbegehrt sind wie die berühmten Cronuts®, bezahlt Sydney ihre Rechnungen, indem sie für einen der größten Egomanen der Fernsehgeschichte arbeitet. Bis dessen neueste Eskapade sie den Job kostet und sie plötzlich gezwungen ist, den grantigen Boss ihrer besten Freundin Heidi um Schichten auf dem Farmer’s Market anzubetteln. Dann, gerade als ihr Privatleben einen erfreulichen Aufschwung erlebt, erhält sie die Chance, die ihre Karriere herumreißen könnte. Doch dafür muss sie es riskieren, alle vor den Kopf zu stoßen, die ihr am Herzen liegen …Rezi:Sydney verliert ihren Job als Fernsehproduzentin und ist ein chaotisch-witziger Charakter, der von einem Schlamassel zum Nächsten stolpert.Nun hat sie bei einer Bäckerei einen Job, inklusive eines knurrigen Chefs namens Rick (der dazu alles anmacht was weiblich ist) und versucht zusätzlich zu dem ganzen Stress ihren Traum „Food-Journalistin“ zu werden zu erfüllen, Am Abend ihrer Kündigung lernt sie Jeremy in einer Bar kennen. (Wo soll man sonst seinen Frust hinbringen?)Und die Hochzeit ihrer Schwester muss sie nicht nur durchstehen, sondern sie auch noch so gut wie allein Planen, während sie der Launen der Braut ausgesetzt ist.Als ihre große Chance kommt, sieht sich Sidney in einer riesen Zwickmühle. Karriere oder alle die sie kennt vor den Kopf stoßen?Jeremy ist ehemaliger Food Journalist, doch an seinen dunklen Tagen schrieb er bezahlte Einträge und hat sich so einen einschlägigen schlechten Ruf erworben.Eigentlich ist er ein netter sympathischer Kerl, der sich mit Sidney viel Mühe gibt, doch gerade dieser Punkt könnte ihre Beziehung unwiderruflich zerstören. Die Autorin scheint sich in Washington (unserem Handlungsort), gut auszukennen und will dieses auch mit vielen Worten beschreiben. Was uns einerseits ein wunderschönes Bild von Orten, Straßen und z.B. Märkten vermittelt, anderseits aber auch Szenen, die etwas Kürze hätten vertragen können, unheimlich in die Länge ziehn.Auch die Beschreibung der Backwaren in ihrem neuen Job, sind so ausreichend beschrieben, das ich nur empfehlen kann: LEST DAS BUCH NICHT MIT LEEREM MAGEN!Der Titel „Ein Herz für Muffins“ ist allerdings für mich eine Fragezeichen! Muffins werden selten erwähnt und sie spielen keine zentrale Rolle in irgendeiner Art für die Geschichte.Dazu noch die Langatmigkeit an manchen Stellen und das vieles auch keine „große Überraschung“ ist, bringen mich auf 3 1-2 Sterne.

    Mehr
  • Ein Herz für Muffins

    Ein Herz für Muffins

    Curly84

    13. September 2016 um 12:34

    Sydney hat einen Job bei einer Frühstückssendung, die ziemlich bekannt in den USA ist. Allerdings werden beim Sender Stellen gestrichen und so auch Sydneys. Ihr Traum eines Tages als Foodjournalistin zu arbeiten ist wieder ein Stück weggerückt. Schließlich findet sie die Möglichkeit bei Rick, dem Arsch, auf dem Markt zu arbeiten und beschließt wenigstens so den Lebensmitteln nah zu sein, die sie so liebt. Dann lernt sie auch noch Jeremy kennen, der selbst mal als Foodjournalist gearbeitet hat. Sie kommen sich näher bis Sydney herausfindet, warum Jeremy ihr so bekannt vor kommt und dann geht das Drama los..Hach ja. Die Geschicht an sich gefiel mir schon, aber dann (SPOILER) bekam Sydney ja die Möglichkeit oder sie nahm sich eher die Möglichkeit einen wichtigen Artikel zu schreiben, der viel zerstören könnte.Und mich hat es unheimlich aufgeregt, dass sie diesen Artikel geschrieben hat, obwohl klar war, dass die ihre Beziehung mit Jeremy aufs Spiel setzt (und eigentlich ganz klar verlieren wird) und die Zukunft der Marktverkäufer auch verbaut. Sie wurde gewarnt und war auch klug genug das zu erkennen. Leider wurde Sydney nicht besonders naiv dargestellt, so dass ich das überhaupt nicht nachvollziehen konnte. Sie hat Jeremy benutzt und verraten, was sie selbst offensichtlich nicht so schlimm fand, ihm allerdings seinen Fehler (den er damals beim Chronicle gemacht hat, als er jünger war) so vor die Nase gehalten hat und an seiner Aufrichtigkeit gezweifelt hat. Und dann taucht natürlich noch der Exfreund auf, weshalb Sydney so ein merkwürdiges Verhältnis zu Männern hat und und und.Mir war Sydney nicht so sympathisch  und ich hätte mir einen anderen Ausgang der Geschichte gewünscht. Denn ein Happy End hat sie nicht verdient. So hart es auch klingen mag. Das Buch ist nicht so furchtbar, wie ich es beschrieben habe ;)

    Mehr
  • Ein tolles Buch mit einer Menge Witz und Charme

    Ein Herz für Muffins

    nblogt

    28. March 2016 um 12:16

    Ich bin auf dieses Buch aufgrund des interessanten Covers und anschließend aufgrund des ziemlich lustigen Klappentext aufmerksam geworden. Daher war ich froh, als ich das Buch als Rezensionsexemplar erhielt.Und was soll ich sagen: Der Inhalt hält, was Cover und Klappentext versprechen. Dies ist ein ziemlich interessanter, abwechslungsreicher und spannender Frauenroman rund um die Themen Neuanfang, Liebe, Familie, Ehrlichkeit und Selbsttreue.Im Mittelpunkt des Geschehens steht die junge Sydney Strauss, die aufgrund von Etatkürzungen ihren Job als Fernehproduzentin verliert. Plötzlich steht sie ohne Job da und muss sich zunächst mit einem Job auf dem Farmer's Market über Wasser halten, während sie gleichzeitig versucht ihren Traum von einem Leben als Food Journalistin wahr werden zu lassen. Dabei lernt sie auch Jeremy kennen und lieben. Als sie eine Chance erhält als Food Journalistin groß rauszukommen, muss Sydney ein großes Risiko eingehen und sich entscheiden wie viel sie dabei bereit ist aufzugeben. Denn nicht nur ihre Liebe zu Jeremy steht auf dem Spiel, sondern auch ihre eigene Integrität.Der Roman beginnt direkt interessant und nimmt einen als Leser mit auf einer turbulenten Reise durch den alltäglichen Wahnsinn von Sydneys Leben. Es fällt einem leicht mit ihr Mitleid zu haben, da das Leben ihr nicht besonders gut mitspielt und sie schlechte Nachrichten präsentiert bekommt. Sydney ist eine wirklich interessante Figur. Sie scheint das Beste aus den gegebenen Umständen zu machen. Allerdings hegt sie zunächst eine ziemliche Ablehnung gegenüber Männern und insbesondere Jeremy, als sie ihm am Abend ihrer Kündigung in einer Bar kennen lernt.Nach und nach wird einem Sydney immer sympathischer. Man merkt, dass sie ihr Leben anpackt. Sie ist offen für neues und packt die Dinge einfach an. Da Jeremy nicht nachgibt, beginnt sie nach einer Weile sich ihm zu öffnen. Dadurch wirkte sie sehr menschlich und real.In Jeremy hat Sydney einem ihr ebenbürtigen Gegenpart gefunden, der sich ebenfalls von den Widrigkeiten des Lebens nicht unterkriegen lässt. Er hat in seiner Vergangenheit einen Fehler begangen, für den er immer noch büßen muss. Und als Sydney droht das Vertrauen zu ihm zu brechen, steht mehr als nur ihre gegenseitige Liebe auf dem Spiel.Dana Bate ist mit diesem Roman ein wundervoller Roman mit einer Menge Witz und Esprit gelungen, den man nur verschlingen kann. Dieses Buch enthält eine Menge lustiger Pointen und Missgeschicke bereit, die einen zum schmunzeln bringen und regnerische Nachmittage direkt aufwerten.Ich für meinen Teil habe das Buch wahrlich genossen, da mir sämtliche Figuren, bis hin zu Sydneys ziemlich grantigen Chef und ihrer selbstsüchtigen Schwester, beim Lesen ans Herz gewachsen sind.Dies ist ein wirklich tolles Buch, mit einer Menge Witz und Charme. Vor allem die Hauptfigur kann mit Natürlichkeit punkten.Daher bekommt dieser Roman von mir auch wohlverdiente starke 4 (von 5) Punkte.Wer jetzt neugierig auf's Buch geworden ist, findet hier eine *Leseprobe*

    Mehr
  • Hunger gefälligst?

    Ein Herz für Muffins

    Kathaaxd

    25. March 2016 um 20:40

    Ich fand das Buch sehr amüsant und musste die ganze Zeit lachen. Dieses Buch ist perfekt für Nasch Katzen und vorallem wen man Heißhunger bekommt. Darin werden so viele Gerichte beschrieben, das man sie einfach im Kopf als Bild hat und man meinen könnte das man selbst rein beißt. Ich habe bei diesem Buch ständig Hunger bekommen und musste dann selbst jedesmal Muffins, Kuchen oder Kekse backen oder habe wohl oder übel zur Schokolade gegriffen. Meine Pfunde sind hoch gestiegen, das kann ich schonmal sagen.  Die Geschichte darin war spannend, schokierend und lustig zugleich. Bei den meisten Szenen muss man nur lachen, vorallem wen man dann noch so einen Chef hat wie Rick.  Sydney hat einen Job als Fernseh Reporterin verloren und suchte sich einen neuen Job. Ihre Freundin Heidi bat sie, das Sydney sie auf dem Markt vertreten soll. Dabei lernte sie den mürrischen Rick kennen der kurze Zeit darauf ihr Chef wird. Rick war immer mürrisch, doch wen es um eine Frau ging, kann er nicht anders und musste sie anbaggern.  Sydney lernte auch den Charmante Jeremy kennen, der aber schlimme Wikipedia Einträge hat. Er hat damals als Food Journalist gearbeitet und hat es ausgenutzt, nachdem er von einer PR Firma immer bezahlt wurde, falsche Einträge zu schreiben. Sydney stand das im Weg, doch sie konnte auch nicht anders und fühlte sich zu ihm hingezogen. Nachdem aber Jeremy, durch seine jetzige Arbeit, herausgefunden hat, das in manchen Gerichten Pferdefleisch mit dabei war, konnte Sydney nicht anders und holte sich genauere Informationen und verkaufte sie sozusagen an eine Food Zeitung.  Doch Sydney bleibt nicht lange versteckt und damit beginnt die große Katastrophe. Ich fand den Schreibstil der Autorin erfrischend und auch öfters kommerziel, doch das macht nichts, den das verleiht dem Buch mehr Persöhnlichkeit und macht es umso spannender. Ich konnte das Buch einfach nicht weg legen und musste es einfach zu ende lesen, den irgendwann ist man so in diesem Buch drin, das man nicht mehr rauskommt und einfach nur noch über das Essen träumt und mega Hunger bekommt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks