Dana Graham Sophias Krieger

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(16)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sophias Krieger“ von Dana Graham

Hier stimmt einfach alles! Liebe, Verrat, Hass, Freundschaft - ein tolles Buch!!

— DarkReader
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eines der besten Bücher, die ich in letzter Zeit las!!

    Sophias Krieger

    DarkReader

    Ich möchte meine Rezension für dieses Buch etwas ungewöhnlich beginnen, nämlich mit einem Dank an eine LB-Freundin. Liebe Arwen10, danke für das Empfehlen und Überlassen dieses tollen Buches und seiner Nachfolger! Du hattest Recht, sie treffen meinen Buchgeschmack genau! Vielen Dank dafür an Dich! :) Doch nun zum Buch: Ich hatte zuvor noch nie von der Autorin und ihrer Bücher gehört, bis ich darauf aufmerksam gemacht wurde. Und dieses Buch traf meinen Lesegeschmack haargenau! Die Zeit stimmt, die Protagonisten mochte ich auf Anhieb, der Schreibstil fesselte mich und die Geschichte ebenfalls. Sie ist sehr spannend, abwechselungsreich, bunt, mit viel Situationskomik, traurig und hochinteressant. Die Autorin entwirft ein Bild kurz nach der Zeit des Mittelalters in einem fiktiven Königreich, dort hinein bettet sie ihre Geschichte um Liebe, Verrat, Habgier, Lügen, Betrug und sogar Mord. Auch etwas Mystik ist dabei, die Sache mit dem Käfig voller Dohlen fand ich einfach hinreißend! Ihre Krieger sind "richtige" Männer, die totalen Machos, aber trotzdem und nicht minder liebenswert. Ihre Protagonistin Sophia dagegen ist das, was man heute eine "toughe" Frau nennen würde: berufstätig, mit beiden Beinen im Leben stehend und um ihren Traum und ihre Existenz kämpfend wie eine Löwin. Ellie, ihre etwas sanftere Schwester liebte ich ebenfalls und ich hoffe, sie findet in einem der nächsten Bände das Glück, das sie für sich sucht. Eingebettet in eine spannende und tolle Story, die sogar Züge eines richtig guten Krimis aufweist, agieren die Protagonisten sehr stimmig. Genaue Ortsbeschreibungen runden das Buch wunderbar ab und lassen den Leser glauben, vor Ort zu sein und am Geschehen teilzuhaben. Zu guter Letzt gab es dann auch noch ein Personenregister und Erklärungen der Autorin zu ihrer fiktiven Welt, welche ich einfach super fand, weil sie dieses Buch einfach perfekt abrundeten. Ich habe noch 2 Bücher dieser Autorin ("Mit Schwert und Feder" und "Das rote Band") und ich freue mich darauf, sie zu lesen.

    Mehr
    • 3
  • Wunderschöne Liebesgeschichte

    Sophias Krieger

    sunflower130280

    13. January 2014 um 19:07

    Das ist mein erstes Buch was ich von der Autorin Dana Graham gelesen habe und ich muss gestehen, dass ich positiv überrascht bin. Ihr Schreibstil ist klasse und lässt sich super lesen. Es wird mit Sicherheit nicht das letzte Buch von ihr gewesen sein das ich lesen werde! Die Hauptprotagonisten wachsen einen beim lesen schnell ans Herz. Jeden einzelnen von ihnen kann man sich bildlich gut vorstellen. Die Witwe Sophia erbt ein altes, kaputtes Schloss. Auf dem Schloss befindet sich ein Käfig mit Dorlen, Sophia lässt sie frei obwohl sie von der Saga über die Tiere weiss. Diese fliegen nur weg, wenn sich der Erbe des Bluteids sich in Gefahr befindet. In einer Gewitternacht steht der gut aussehende Krieger Duncan vor Sophia, fasziniert von seinem aussehen und seiner Wildheit. Doch beide sind Sturköpfe und geraten immer wieder aneinander. Der Bluteid bindet Duncan nur an einen männlichen Erben, dieser wäre somit Sophias Schwager Marcus. Dieser befindet sich zur Zeit aber auf reisen, somit nimmt Sophia den großen wilden bei sich auf. Schnell fühlen sich beide zueinander hingezogen, doch bevor sie sich näher kommen, taucht Marcus wieder auf. Duncan schwört den Bluteid und muss nun Marcus Treu sein. Dieser allerdings will mit Duncans hilfe, Sophia den Krieg erklären und lässt sich immer neue Sachen einfallen um Duncan und Sophia auseinander zu bringen. Ob Marcus Plan aufgeht und er endlich Sophias Handelshaus bekommt? Lest selbst wie diese tolle Geschichte ausgeht. Von mir gibt es klare Kaufempfehlung!

    Mehr
  • Leserunde zu "Rabenfeuer. Die Flammen der Göttin" von Dana Graham

    Rabenfeuer. Die Flammen der Göttin

    katja78

    Heute möchte ich euch All Age Fantasy präsentieren! Dana Graham hat ihr Buch Rabenfeuer - Die Flammen der Göttin bei Impress rausgebracht Carlsens neues digitales Label steht für gefühlvolle und mitreißende Geschichten für Jugendliche und junge Erwachsene mit besonderem Schwerpunkt auf den beliebten Genres Romantasy und Paranormal Romance. Kann man zu einem mächtigen Krieger werden, obwohl man von der Göttin gezeichnet wurde? Kann man sein Herz an einen Fremden verlieren, obwohl man dem Tempel seine Treue schwor? Der junge Raven wurde als Prinz geboren, aber statt auf edlen Pferden durch Wälder zu jagen und in Schlachten zu kämpfen, schuftet er in einer Silbermine. Sein einziger Freund ist ein Rabe und von seiner Abstammung ahnt er nichts. Die junge Kara hat sich für ein Leben im Tempel entschieden, weit weg von allem, was sie einst binden sollte. Nie hätte sie gedacht, dass sie sich dort verlieben würde – und noch viel weniger, dass jener Fremde mit dem Raben in Wahrheit ein Prinz ist und eine mächtige Prophezeiung ihre beiden Schicksale miteinander verwoben hat … Leseprobe Zur Autorin Dana Graham, Jahrgang 1975, studierte Pädagogik und unterrichtet an Grund- und Förderschulen. Seit ihrer Kindheit denkt sie sich gerne spannende Geschichten aus, zum Schreiben ist sie jedoch erst gekommen, seit sie selbst Kinder hat. Die Autorin veröffentlichte bereits mehrere Romane und lebt mit Mann und zwei Töchtern in der Nähe von Frankfurt am Main. Viele Informationen findet man auch in der Carlsen Fan Lounge oder hier bei Facebook. Ausserdem ist jeder Fan und diese die es werden wollen, Willkommen! Wir suchen nun 15 Leser, die das Buch gerne in der Leserunde besprechen und anschließend rezensieren möchten. Das Buch gibt es nur als E-Book im mobi oder ePub Format. Nach Möglichkeit sollte das Buch anschließend auch bei Amazon oder einer ähnlichen Verkaufsplattform rezensiert werden. Wir freuen uns nun auf eure Bewebungen! Viel Glück wünschen Euch Dana & Katja

    Mehr
    • 304
  • Kindle-Buffet: Kostenlose E-Books bei Amazon

    Kindle Buffet

    sursulapitschi

    Nein, dies ist keine Leserunde, sondern der Thread für:   Kostenlose e-books   Viele fleißige Menschen posten für uns täglich jede Menge Links für kostenlose e-books. Da es sehr viel bequemer wäre, wenn die einzelnen Links nach Genres sortiert aufrufbar wären (und Lovelybooks uns da technische Grenzen setzt), ist dies hier der Versuch, das Thema praktischer zu gestalten. Hier könnt ihr Links einstellen, wenn ihr kostenlose e-books entdeckt habt, oder einfach stöbern. Viel Spaß!  

    Mehr
    • 12214
  • Leserunde zu "Sophias Krieger" von Dana Graham

    Sophias Krieger

    Dana_Graham

    Historischer Liebesroman - wer liest mit? Ich möchte euch herzlich zur Leserunde zu meinem Roman Sophias Krieger einladen, die ich als Autorin begleiten werde. Es ist die zweite Leserunde, die auf lovelybooks durchführe, und ich freue mich auf den erneuten Austausch mit euch. Die junge Kaufmannswitwe Sophia Marwood ist verzweifelt: Ihr intriganter Schwager Marcus macht ihr das Handelshaus streitig, seit Monaten verschwinden Waren aus ihrem Lager am Hafen und ihre jüngere Schwester verweigert sich allen Heiratskandidaten. Was Sophia dringend bräuchte, wäre ein rettender Engel, doch in einer Gewitternacht kommt Duncan zu ihr – ein geheimnisvoller Krieger aus den Bergen, der durch einen alten Bluteid an die Familie Marwood gebunden ist. Schon bald empfindet Sophia mehr als nur Faszination für den gut aussehenden Kämpfer mit dem aufbrausenden Temperament, und auch diesem ist sie trotz zahlreicher Auseinandersetzungen keinesfalls gleichgültig. Aber Duncan darf seine Treue nur einem Mann der Familie schwören: Marcus. Und Marcus hat seine finsteren Pläne gegen Sophia längst nicht aufgegeben … Auf meiner Homepage findet ihr eine ausführliche Leseprobe (bitte klicken). Und hier eine Hörprobe aus dem Roman: Infos zum Buch und zur Autorin: Sophias Krieger ist ein historischer Liebesroman und umfasst in der Taschenbuchausgabe 424 Seiten. Er erzählt eine romantisch-leichte Geschichte in moderner Sprache, die in einem fiktiven Königreich (kein Fantasy!) spielt. Wer meine beiden anderen Bücher Mit Schwert und Feder und Das rote Band gelesen hat, darf sich über einige bekannte Namen freuen - der Roman steht jedoch für sich und das Kennen der Greystone Saga ist nicht notwendig.Mein Name ist Dana Graham. Ich lebe mit meiner Familie in einer kleinen Stadt in Südhessen. Sophias Krieger ist mein dritter Roman. Mehr über mich und meine Bücher erfahrt ihr unter www.danagraham.de und auf facebook. Ich vergebe insgesamt 12 Rezensionsexemplare: 6 Taschenbücher und 6 E-Books (kindle, mobi & pdf). Bewerbt euch bis Samstag, 15. Juni 2013, und gebt bitte unbedingt an, in welcher Form ihr den Roman lesen möchtet. Sollten mehr Bewerbungen eingehen als vorhandene Freiexemplare, entscheidet das Los. Die Teilnehmer gebe ich dann am Sonntag, 16. Juni, bekannt. Für die E-Books erhaltet ihr einen Gutscheincode für XinXii.de, die Taschenbücher schicke ich euch zu, auf Wunsch gerne signiert. Voraussetzung für die Teilnahme an der Leserunde ist eine aktive, zeitnahe Beteiligung und die Bereitschaft, eine Rezension zu verfassen und diese - wenn möglich - auch auf Amazon, dem eigenen Blog usw. einzustellen. Ich freue mich auf eine spannende Leserunde mit euch und bedanke mich für euer Interesse. Natürlich dürfen auch alle mitmachen, die das Buch bereits besitzen oder es sich selbst zulegen möchten. Viele Grüße, Dana

    Mehr
    • 299
  • Die Erbschaft

    Sophias Krieger

    carmelinchen

    09. August 2013 um 11:34

                                                                                            "Sophias Krieger" von Dana Graham Sophia wird durch die Erbschaft, eine Burg,  die ihr der Großonkel ihres Verstorbenen Ehemannes hinterlässt, überrascht. Sophia ist eine moderne Frau und glaubt nicht an die Geschichten und Sagen die sich um das alte Gemäuer drehen. Bis eines Tages Duncan vor ihr steht er ist ein Blutskrieger und will ausgerechnet ihrem Verhassten Schwager den Treueeid schwören. Duncan und Sophia haben so ihre Schwierigkeiten miteinander. Da ihr Schwager ihr nicht unbedingt Wohlgesonnen ist, und auch in ihrem Handeshaus nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Aber erste Zeichen der Zuneigung sind nicht zu überlesen. Zu sehen wie die Liebe zwischen den beiden Raum gewinnt und die Emotionen, die Spannung das Buch hat mich gefesselt. Ich war von der Geschichte um Duncan und Sophia restlos begeistert. Ich gestehe mit einem Reader oder als Print hätte ich es keine Sekunde aus der Hand gegeben, so nimmt die Geschichte dich in sich auf und lässt dich mit leben und erleben. So habe ich es am PC gelesen was mich etwas Verlangsamt hat, aber nicht minder fesselnd. Der Historische Fantasy Roman von Dana Graham ist von der ersten bis zur letzten Seite mit einer Geballten Ladung Spannung und Gefühl gefüllt. 5*****Sterne

    Mehr
  • Zwei wie Feuer und Wasser

    Sophias Krieger

    Dreamworx

    Die junge Sophia Marwood führt nach dem Tod ihres Mannes Lucas die Handelsfirma allein weiter und muss sich gleichzeitig den Intrigen ihres Schwagers Marcus erwehren. Als sie vom Großonkel ihres verstorbenen Mannes die Ruine Burg Stone Creek Castle erbt, reist sie dorthin, um sich das Anwesen anzusehen. Das Einzige von Wert sind ein paar Burgdohlen in einer Voliere, denen Sophia die Freiheit schenken möchte. Allerdings erfährt sie von der Haushälterin, dass dies nur gemacht würde, wenn der Burgherr in Gefahr wäre. Doch Sophia hat ihre eigenen Ansichten und entlässt die Vögel in die Freiheit. Einen Tag später steht Duncan, der Blutskrieger, vor den Toren der Burg und erklärt Sophia, dass er nun seinen Schwur einlösen müsse, den Burgherrn zu beschützen. Sophia, die an solcherlei Dinge nicht glaubt, lässt sich nur widerwillig auf die Reisebegleitung von Duncan zurück nach Delaria ein. Beide sind sture Charaktere und liefern sich ein Wortgefecht nach dem anderen, wobei sie sich allerdings auch recht gut kennenlernen. Zurück im Handelshaus bemerkt Sophia, dass ständig Waren aus ihrem Lagerhaus entwendet werden und sie vor einige Probleme stellt. Der ständige Ärger mit Marcus zehrt auch an ihren Nerven. Wird Duncan ihr bei der Suche nach dem Diebstahl behilflich sein können, kann sie ihm vertrauen? Und überhaupt, was hat das ständige Herzklopfen zu bedeuten, ist Duncan der richtige Mann für sie? Dana Grahams historischer Roman „Sophias Krieger“ hat alles, was ein gutes und unterhaltsames Buch ausmachen. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig, gleichzeitig spannend und mit einer guten Prise Humor ausgestattet. Man wird regelrecht in das Buch hineingezogen, die Seiten fliegen nur so durch die Finger. Die Beschreibung der Landschaft und der Menschen ist sehr detailliert und farbenfroh, die Charaktere sehr authentisch gezeichnet. Die beiden Hauptprotagonisten Sophia und Duncan sind zwar wie Feuer und Wasser, allerdings beide sehr sympathisch, so dass man mit ihnen mitfiebert und auf ein gutes Ende für die beiden hofft. Wer historische Romane liebt, einer Liebesgeschichte nicht abgeneigt und auch für Kriminalgeschichten zu haben ist, der ist bei diesem Buch sehr gut aufgehoben. Dana Graham hat all dies sehr gut verpackt und verdient mit dieser tollen Geschichte jede nur erdenkliche Empfehlung! Unbedingt lesen!!!

    Mehr
    • 2

    ChattysBuecherblog

    26. July 2013 um 19:30
  • Die Kauffrau und der Blutskrieger

    Sophias Krieger

    irismaria

    08. July 2013 um 10:34

    In „Sophias Krieger“ entführt die Autorin Dana Graham ihre Leserinnen in eine erfundene, dem späten Mittelalter angelehnte historische Welt. In der Hafenstadt Delaria lebt die junge Witwe Sophia Marwood und verwaltet das Handelshaus, das sie mit ihrem Mann führte, bis der bei einem Unfall starb. Der ihr nicht bekannte Großonkel ihres verstorbenen Mannes hinterlässt ihr als Erbschaft eine verfallene Burg in den nördlichen Gebirgen. Dort angekommen macht sich ein Schwarm Dohlen auf den Weg zu dem Stamm der Lor’Cain um dort das Signal für die Einlösung einer alten Schuld zu geben und plötzlich taucht der Blutskrieger Duncan auf, der Sophias Schwager Marcus den Treueeid schwören und ihn schützen will. Das Miteinander von Sophia und Duncan ist schwierig, denn der archaische Krieger kann sich nur schwer damit abfinden, in Sophia eine selbständige gebildete Frau zu erleben und auch das Betreten der Stadt ist wie ein Kulturschock für ihn. Doch auch unabhängig von Duncan gibt es Menschen, die Sophia und ihrem Geschäft nichts Gutes wünschen… „Sophias Krieger“ ist eine schöne Liebesgeschichte, gut zu lesen und mit gut dargestellten Charakteren.

    Mehr
  • Sophias Krieger von Dana Graham

    Sophias Krieger

    Helli

    03. July 2013 um 01:47

    Sophias Krieger von Dana Graham Buch: Die junge Kaufmannswitwe Sophia Marwood ist verzweifelt: Ihr intriganter Schwager Marcus macht ihr das Handelshaus streitig, seit Monaten verschwinden Waren aus ihrem Lager am Hafen und ihre juengere Schwester verweigert sich allen Heiratskandidaten. Was Sophia dringend braeuchte, waere ein rettender Engel, doch in einer Gewitternacht kommt Duncan zu ihr – ein geheimnisvoller Krieger aus den Bergen, der durch einen alten Bluteid an die Familie Marwood gebunden ist. Schon bald empfindet Sophia mehr als nur Faszination für den gut aussehenden Kaempfer mit dem aufbrausenden Temperament, und auch diesem ist sie trotz zahlreicher Auseinandersetzungen keinesfalls gleichgueltig. Aber Duncan darf seine Treue nur einem Mann der Familie schwoeren: Marcus. Und Marcus hat seine finsteren Plaene gegen Sophia laengst nicht aufgegeben… Historischer Liebesroman, 424 Seiten Autor über sich: Ich wurde 1975 geboren und lebe mit meiner Familie südlich von Frankfurt am Main. Nach Abschluss meines Pädagogik- und Geschichtsstudiums unterrichtete ich bis zur Geburt der Kinder an Grund- und Förderschulen. Im Sommer 2010 habe ich mit dem Schreiben begonnen. ”Mit Schwert und Feder” ist mein Debütroman, den ich unter dem Pseudonym Dana Graham verfasst habe. Geschichten habe ich mir schon immer gerne ausgedacht: wenn ich nicht einschlafen konnte, beim Auto fahren, beim Geschirr spülen … Und seit ich in Elternzeit bin, habe ich auch die Zeit sie aufzuschreiben – vorausgesetzt, die Kleinen liegen im Bett! Ich arbeite als verlagsunabhängige Autorin (auch Selfpublisher oder Indie-Autorin genannt, abgeleitet vom englischen Wort ‘independent’ = unabhängig). Das bedeutet, ich veröffentliche und vermarkte meine Bücher selbst und trage alle anfallenden Kosten, z.B. für Lektorat und Coverdesign. Romane von Dana Graham: Greystone Saga - Mit Schwert und Feder (Historischer Liebesroman) Greystone Saga - Das rote Band (Historischer Liebesroman) Greystone Saga - Sammelband (Mit Schwert und Feder & Das rote Band) Sophias Krieger (Historischer Liebesroman) Der dritte und letzte Teil der Greystone Trilogie wird voraussichtlich Ende 2013 veröffentlicht. Meinung: Dana Graham präsentiert uns ihren Roman, Sophias Krieger. Dieser Roman ist in einem bildhaften Schreibstil geschrieben, was dazu führt, dass man das Buch nicht aus der Hand legen mag. Auf über 400 Seiten ist der Autorin gelungen den Leser zu fesseln. Kurz und Knapp: Hammer Geschichte. Sophia, eine Verwitwete Frau, die ein Handelshaus besitzt. Zu Aller erstaunen, erbt sie auch noch eine Burg und weitere Güter. Zu dem Erbe gehören auch noch ihr unbekannte Vögel, denen sie die Freiheit schenken will. Gesagt getan. Trotz allen Behauptungen der Magd, fliegen sie weg. Zwei Tage später reitet ein Krieger in den Burghof ein. Blutschwur, was hat das auf sich? Wer ist der Krieger? Und das Wichtigste zum Schluss, wer ist in Gefahr? Das alles kann in dem Roman raus finden. Eine wunderschöne Lektüre für Jung und Alt.

    Mehr
  • Sophias Krieger

    Sophias Krieger

    buchleserin

    02. July 2013 um 09:41

    Sophias Krieger Klappentext: Die junge Kaufmannswitwe Sophia Marwood ist verzweifelt: Ihr intriganter Schwager Marcus macht ihr das Handelshaus streitig, seit Monaten verschwinden Waren aus ihrem Lager am Hafen und ihre jüngere Schwester verweigert sich allen Heiratskandidaten. Was Sophia dringend bräuchte, wäre ein rettender Engel, doch in einer Gewitternacht kommt Duncan zu ihr – ein geheimnisvoller Krieger aus den Bergen, der durch einen alten Bluteid an die Familie Marwood gebunden ist. Schon bald empfindet Sophia mehr als nur Faszination für den gut aussehenden Kämpfer mit dem aufbrausenden Temperament, und auch diesem ist sie trotz zahlreicher Auseinandersetzungen keinesfalls gleichgültig. Aber Duncan darf seine Treue nur einem Mann der Familie schwören: Marcus. Und Marcus hat seine finsteren Pläne gegen Sophia längst nicht aufgegeben … Meinung: Das Cover ist sehr schön gestaltet und passt wunderbar zu der Geschichte. Die Frau wirkt geheimnisvoll und etwas unnahbar, verschlossen. Und dazu noch ein starker Mann, ein Krieger mit seinem Schwert, der sie beschützt. Nicht so ein kitschiges Bild, wie so oft bei historischen Liebesromanen. „Sophias Krieger“ spielt in einem fiktiven Königreich. Der Roman ist spannend und unterhaltsam mit einer Prise Humor. Alles ist wunderbar beschrieben und man konnte sich die Szenen und die Schauplätze bildlich gut vorstellen. Die Idee der Legende mit den Dohlen und den Blutschwur gefällt mir richtig gut. Die Krieger der Lor'Cain in dem abgelegenen Dorf in den Bergen sind sehr geheimnisvoll und interessant. Die Protagonisten gefallen mir sehr gut, sie sind wunderbar beschrieben. Sophia und Duncan waren mir gleich sehr sympathisch. Zunächst gab es jede Menge Streitereien, doch dann kam man sich näher. Auch die Nebencharaktere sind gut dargestellt. Besonders Marcus war richtig schön als Ekel beschrieben. Es gibt aber auch noch einige weitere sympatische Charaktere wie z.B. Ellie, Sophias Schwester und auch Aidan, Duncans Bruder. Der Schreibstil von Dana Graham ist modern, sehr flüssig und angenehm leicht zu lesen, so dass die Seiten nur so dahinflogen. Mir hat der Roman richtig gut gefallen und ich bin schon gespannt auf die Folgebände.

    Mehr
  • Rezension zu "Sophias Krieger" von Dana Graham

    Sophias Krieger

    IraWira

    28. June 2013 um 20:39

    Wie schon mit den Bänden der Greystone-Saga, ist es Dana Graham mit dem Buch "Sophias Krieger" gelungen, ein sehr lebendiges und lesenswertes Buch zu schaffen, das man nur höchst ungern zwischendurch aus der Hand legt. Mir hat das Buch, wie man daher wohl unschwer erraten kann, sehr gut gefallen. Dana Graham hat einen guten und spannenden Schreibstil, so dass man als Leser schnell in die Geschichte hineingezogen wird. Dazu kommen noch ein gut durchdachtes Konzept, gepaart mit einer tollen Grundidee,viel Wortwitz und sehr authentischen und interessanten Charakteren, so dass es einfach Spaß bringt, dieses Buch zu lesen. Sophia, die nach dem Tod ihres Mannes Lucas dessen Handelsfirma alleine führt, kämpft hart um das Überleben ihres Geschäfts, da es seit geraumer Zeit zu Unregelmäßigkeiten kommt, die ihr großen finanziellen Schaden zufügen. Auch sonst leidet Sophia auch zwei Jahre nach dessen tödlichem Unfall, immer noch sehr unter dem Verlust ihres Mannes, so dass es ihr immer schwerer fällt, mit den täglichen Anforderungen zurecht zu kommen, zumal ihr Schwager Marcus immer wieder versucht, ihr Steine in den Weg zu legen. Als sie auf einer Reise auf Duncan stößt, der anscheinend durch einen Eid an die Familie ihres Mannes gebunden ist, stoßen Welten aufeinander. Duncan, ein Krieger aus einem Dorf, in dem die zeit stehengeblieben zu sein scheint, ein Mann, der Zeit seines Lebens auf Kampf und Überleben trainiert wurde, um seine Rolle als Blutkrieger zu erfüllen und Sophia, eine kluge und sehr fähige und selbstständige Geschäftsfrau, die so ganz anders ist, als Duncan es aus seinem Dorf kennt. Mit viel Wortwitz und in charmanten, aber auch durchaus explosiven Szenen, lernen Sophia und Duncan langsam, einander zu respektieren, doch Marcus ist es, dem Duncan den Treueeid leisten muss... Dieser historische Roman lehnt sich zwar stellenweise an die Greystone-Saga an, ist aber ein eigenständiges Buch, das problemlos für sich gelesen werden kann. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Sophias Krieger

    Sophias Krieger

    yari

    28. June 2013 um 18:11

    Sophia Marwood, eine junge Kaufmannswitwe, erbt vom Onkel ihres verstorbenen Mannes Stone Creek Castle, eine Burg im Gebirge von Telamen. Um sich einen Überblick zu verschaffen und nachdem ihr Schwager Nicolas ihr dazu geraten hat, reist Sophia nach Stone Creek Castle und hört dort die Legende von den Dohlen, die in einer Voliere auf der Burg leben und nur wegfliegen, wenn der Burgherr in Gefahr ist. Sophia bekommt  aber auch die Geschichte von dem Blutkrieger erzählt, der nur erscheint, wenn der Burgherr in Gefahr ist. Umso überraschter ist Sophia, die den Dohlen die Freiheit geschenkt hat,  als kurze Zeit später wirklich der Blutkrieger vor ihr steht: es ist Duncan vom Stamm der Lor'Cain. Er ist gekommen um den Treueeid zu schwören. Schließlich reist er mit Sophia zurück nach Delaria und schwört Sophias Schwager Marcus den Treueid. Mit Duncan liefert sich Sophia heftige Wortgefechte, denn beide sind sehr eigensinnig. Aber die beiden lernen sich auch schätzen und verlieben sich ineinander. Indessen beschäftigen Sophia Probleme, die das Handelshaus betreffen . Es verschwinden immer wieder Waren aus dem Lagerhaus. Doch wer steckt dahinter? Sophia weiß nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann. Und ihr Verhältnis zu Duncan hat sich durch das Zutun von Marcus auch verschlechtert. Ob Sophia und Duncan wieder zueinander finden und wer Sophia schaden will, hat Dana Graham in einem romantischen Liebesroman sehr schön geschrieben. "Sophias Krieger" ist spannend geschrieben und mit zwei sympathischen Protagonisten ausgestattet. Die aufkeimende Liebe zwischen Sophia und Duncan hat mich gefesselt und die teilweise witzigen Dialoge zwischen den beiden haben mich zum Lachen gebracht. Natürlich hat Dana Graham auch die  üblen Machenschaften, die das Handelshaus betreffen, sehr gut durchdacht  und beschrieben. Aus all diesen Gründen bekommt "Sophias Krieger" fünf Sterne von mir und eine absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Toller Schmöcker mit Suchpotential !

    Sophias Krieger

    Arwen10

    22. June 2013 um 15:18

    Die junge Kaufmannswitwe Sophia Marwood hat einige Probleme. Aus ihrem Lager verschwinden immer wieder Waren und der älteste Bruder ihres verstorbenen Mannes , Marcus, versucht immer wieder ihr das Handelshaus streitig zu machen. Dabei ist Sophia immer noch in ihrer Trauer um ihren verstorbenen Mann Lucas gefangen. Als ein entfernter Verwandter stirbt, erbt Sophia eine verfallene Burg mit einer sagenhaften Geschichte. In dieser Geschichte, die über hundert Jahre zuvor passiert ist, gibt es ein Blutbündnis zwischen den Lor`Cain und dem Nachkommen des Burginhabers. Als Sophia die Dohlen auf der Burg freilässt, taucht wenig später der Krieger Duncan von den Lor`Cain auf, um das Blutsbündnis zu erfüllen. Er will seinen Eid, aber nur einem männlichen Nachkommen leisten und das ist Marcus. Von der Autorin kenne ich ja schon die zwei Bände der Greystone Saga und ich muss sagen, dass dieses Buch den beiden Büchern in nichts nachsteht. Wer anfängt zu lesen, sollte möglichst alle Störungen ausschalten, weil man einmal angefangen, nicht mehr aufhören kann, zu lesen. Unheimlich spannend, sehr romantisch fliegen die Seiten nur so dahin. Auch wenn Duncan beinahe viel zu schön ist, um wahr zu sein, wer hätte als Frau nicht gerne so einen Mann an seiner Seite ? Die Kabeleien zwischen den Beiden sind sehr erfrischend. Das Buch kommt sogar ohne dauernde Bettszenen aus. Dabei versteht es die Autorin, die Spannung zwischen Sophia und Duncan immer weiter zu steigern. Natürlich gibt es einige Intrigen und Kämpfe zu bestehen, bis am Ende.... Nein, ich verrate nichts. Es gibt einige Überraschungen  bis zum Schluß und leider gibt es noch keinen Nachschub. Da hilft wohl nur die Greystone Saga Teil 1 und 2  nochmal zu lesen, die im Herbst/Winter ihre Fortsetzung finden wird und die im vorliegenden Buch auch eine kleine Rolle spielt. Ich bin schon sehr gespannt und kann es kaum erwarten, weitere Bücher der Autorin zu lesen.Das Buch hat mir unheimlich gut gefallen. eine wunderschöne Liebesgeschichte fürs Herz mit einem tollen Finale, das das Romantik- und Abenteuerherz höher schlagen lässt. Ich bin jetzt traurig, dass das Buch schon zu Ende ist und werde bestimmt noch länger an Duncan und Sophia denken ! Fazit: Ein wunderschöner Schmöcker mit einer tollen Liebesgeschichte und unheimlichem Suchtpotential, wie man es von der Greystone Saga schon gewohnt ist.

    Mehr
  • Einfühlsam, ergreifend und spannend

    Sophias Krieger

    ChattysBuecherblog

    21. June 2013 um 18:04

    Zum Inhalt: Die beiden Freunde Duncan und Aidan kennen sich ein Leben lang und stehen sich nun in einem Wettstreit als Rivalen gegenüber. Der Sieger wird der neue Blutkrieger. Die Entscheidung fällt: Duncan - der neue Blutkrieger. 5 Jahre später Nach dem Tode ihres Mannes leitet Sophias das Handelshaus Marwood alleine. Eines Tages erhält sie ein Schreiben eines Nachlassverwalters. Er teilt ihr mit, dass ihr verstorbener Mann eine Burg geerbt hat, sie nun aber das Erbe antreten soll. Sie überlegt nicht lange und reist nach Riverbanks. Dort angekommen erwartet sie jedoch eine völlig heruntergekommene Festung. Nur ein paar Burgdohlen sind noch da. Sophia hat ein gutes Herz und möchte den Vögeln ihre Freiheit schenken. Jedoch wird sie von der Haushälterin davor gewarnt. Werden die Vögel freigelassen, ist das das Zeichen, dass der Burgherr in großer Gefahr ist. Sophia wiedersetzt sich den Bedenken, öffnet die Voliere und lässt die Vögel frei. Am nächsten Abend, nach Einbruch der Dunkelheit und mit Beginn eines Unwetters, klopft es energisch an die Türe. Draußen steht ein Mann mit Schwert und erklärt, dass die Vögel nun die Botschaft überbracht hätten und er den Blutschwur nun einlösen müßte. Doch, wird es so einfach werden?   Meine Meinung Ich bin von diesem Buch noch total gefesselt. Die farbenprächtige Schilderung der Menschen und deren Umgebung, vereint mit einer sehr interessanten, nachvollziehbaren Story, machen dieses Buch wirklich lesenwert. Die Geschichte bietet einfach alles: Spannung, Action, Humor und auch Romantik. Ab der ersten Seite wird man von der Geschichte in Beschlag genommen. Die unterschiedlichen Wendungen lassen es nie langweilig werden und man liest und liest und liest. Nein, man verschlingt! Wie ich finde, ein geniales Werk, das von mir die volle Punktzahl verdient hat. Die Autorin hat mit diesem Buch einen neuen Fan gefunden - vielen Dank für die schönen Lesestunden.

    Mehr
  • Kann die Liebe alles besiegen? Ein Buch, das sowohl zum träumen als auch zum mitfiebern einlädt.

    Sophias Krieger

    queen_omega

    21. June 2013 um 17:45

    Mit „Sophias Krieger“ liefert die Autorin Dana Graham ein faszinierendes historisches Werk ab, das sich an ihre „Greystone Saga“ anlehnt, allerdings auch ohne Vorwissen gelesen werden kann. Es spielt in einem erfundenen Land namens Telamen und hauptsächlich in der freien Hafenstadt Delaria . Geschichtlich würde ich es in der späten Renaissance einfügen, so wie die Autorin es selbst auch tut. Sophia Marwood, Besitzerin eines Handelshauses, erbt zu Beginn des Buches vom Großonkel ihres verstorbenen Mannes eine Burg in den nördlichen Gebirgen. Mit dieser Erbschaft stößt sie auf allerhand Sagen und Geschichten, die sich um einen Blutskrieger drehen, der zum Schutze des Burgherren ausreiten wird und sogar sein Leben dafür lassen. Die moderne Sophia glaubt jedoch nicht an solcherlei Gewäsch – jedenfalls bis der Blutkrieger tatsächlich vor ihr steht: Duncan aus dem Stamm der Lor’Cain. Die beiden sind wie Feuer und Wasser – hitzige Diskussionen und andauernder Streit stehen fortan an der Tagesordnung, denn der Krieger lässt sich nicht so einfach wieder fortschicken, sondern will Sophias verhasstem Schwager Marcus den Treueeid schwören. Also nimmt Sophia den Krieger mit nach Delaria zu sich und ihrer jüngeren Schwester Eleonor. Doch so verschieden sie auch zu sein scheinen, Duncan schafft es, das erkaltete Herz der Witwe wieder zum Schlagen zu bringen. Allerdings steht Sophia vor weitaus größeren Problemen, denn andauernd fehlen Waren aus ihrem Lagerhaus und sind einfach nicht auffindbar. Es scheint als wolle ihr jemand das Geschäft verderben und ihr Handelshaus dem Untergang weihen. Dazu kommen die Probleme mit ihrem Schwager Marcus, die lediglich manchmal gedämpft werden durch ihren jüngeren Schwager Nicolas. Wird die Liebe zwischen Duncan und Sophia die Schwierigkeiten überstehen? Denn schon bald stehen unüberbrückbar scheinende Vorwürfe zwischen ihnen und die Schlinge um Sophias Hals bezüglich der Probleme im Handelshaus zieht sich immer enger zu… Wem kann sie noch vertrauen? Wer hat es auf sie abgesehen? Viele viele Seiten geballte Spannung haben mich die letzten Tage vollkommen gefesselt, sodass ich zeitweise sogar das Essen vergessen habe. Die Geschichte von Sophia und Duncan reisst einen mit in einen Sturm der Gefühle, gespickt mit Wortwitz und zwei sturen, aber unglaublich sympathischen Protagonisten. Die Gespräche zwischen den beiden haben mich mehr als einmal herzhaft lachen lassen. Dana Graham hat einen modernen, flüssigen Schreibstil, der bei mir sehr gut angekommen ist. Ihre Ideen sind frisch und gut durchdacht. Bis zum Ende wäre ich nie auf die Wendung des Buches gekommen, das heißt, dass das Komplott mehr als gut verpackt war. Überraschend, spritzig und farbenfroh. Eine spannende Liebesgeschichte und ein krimineller Meisterplan. Lasst euch überraschen! Lieblingszitat: Duncan zu seinem Bruder Aidan "Und was sollte sie [Sophia] [hier im Dorf der Lor'Cain] tun? [...] Ah, ich weiß es: Sie kann mit Kennan [Stammesältester] die Stellung der Frauen bei den Lor'Cain erörtern."

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks