Dana Holm

 4.3 Sterne bei 37 Bewertungen
Dana Holm

Lebenslauf von Dana Holm

Dana Holm ist gebürtige Pragerin und in einer Verleger- und Schriftstellerfamilie aufgewachsen. Seit 1977 lebt sie in Köln. Nach dem Studium der Slavistik und Kunstgeschichte hat sie als Journalistin für den Deutschlandfunk gearbeitet, danach hat sie das Desktop Publishing entdeckt. Einige Jahre später wechselte sie zum Online Publishing und ist bis heute als Programmiererin tätig. Im Juni 2016 veröffentlichte sie ihr Debüt „Das Schleckermaul: O‘ Neals kulinarische Abenteuer“ und im Juli 2018 ihr zweites Buch – Die Brautmutter

Alle Bücher von Dana Holm

Die Brautmutter

Die Brautmutter

 (28)
Erschienen am 31.07.2018
Das Schleckermaul

Das Schleckermaul

 (9)
Erschienen am 17.06.2016

Neue Rezensionen zu Dana Holm

Neu
S

Rezension zu "Die Brautmutter" von Dana Holm

Lustig
Spass_am_Lesenvor 2 Monaten

In diesem kurzen Buch erlebt die Brautmutter in spe eine Achterbahn rund um die Planung der Hochzeit ihrer Tochter. Sie ist komplett durchgeplant und hat eine strikte To-Do-Liste. Doch mit der Ziet gibt sie den Perfektionismus auf und ihr Leben blüht wieder auf und sie fühlt sich wieder jung. Der Schreibstil ist alles andere als gehobene Sprache, was der Geschichte die Glaubwürdigkeit gibt und man sich so die Brautmutter in ihrem Charakter gut vorstellen kann. Die Geschichte folgt einem ganz klaren roten Faden, da sich alles um die Vorbereitung der Hochzeit dreht. Mir persönlich hat das Buch aber nich so gefallen. Die Handlung ist zu eintönig und es gibt auch nicht wirklich einen Höhepunkt. Man erfährt auch nicht viel Hintergrundwissen oder Charakterzüge, sodass die Personen einem eher fremd bleiben. Das Ende ist schon von Anfang an klar. Dennoch ist es eine lustige „Kurzgeschichte“, die man locker lesen kann, ohne gross nachzudenken. Eine Komödie ist es auf jeden Fall undich kann mir vorstellen, dass sie Geschichte als Film noch lustiger wäre. Ich empfehle dieses Buch denen, die eine leichte Lektüre suchen und sich nicht auf grosse, verwickelte Geschichten konzentrieren können.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Brautmutter" von Dana Holm

Ein ganz neues Ich
kwanovor 4 Monaten

Die Brautmutter die auch die Ich-Perspektive im Buch annimmt hält ziemlich viel von To-do-Listen und einem sehr geregelten Tagesablauf. Die anstehenden Hochzeitsvorbereitungen der Tochter werfen diesen Alltag natürlich aus der Bahn. Auch die Ehe der Brautmutter ist nicht ideal, während sie immer zuhause ist und alles managt ist ihr Mann immer nur auf Reisen. Diese räumliche Distanz macht sich sehr stark in deren Beziehung bemerkbar. Der Roman ist witzig, da die Hochzeitsvorbereitungen sehr schnell in den Hintergrund treten und die Brautmutter sich zunehmend auf sich konzentriert und sich ziemlich schnell und auch amüsant aus ihrem langweiligen Alltag löst. Sei es nun durch kurzzeitige Romanzen und den Kauf eines neuen Autos. Das Ende war für mich dann doch sehr kurz gehalten, was ich sehr schade fand, da ich gerne wüsste wie sich die Brautmutter bis zu den Situationen durchgeschlagen hat.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Brautmutter" von Dana Holm

Zu kurz
verruecktnachbuechernvor 4 Monaten

Karin schreibt gerne To-Do-Listen und mag das Perfekte. Als sie mehr oder weniger unfreiwillig eine tragende Rolle bei der Organisation bei der Hochzeit ihrer Tochter übernimmt, wirft sie ihre Prinzipien über Bord und entdeckt den Charme des Chaos. 


Das Cover des Buches ist sehr auffällig und ich mag es total gerne. Diese Schuhe mit diesen fantastischen Blumen drauf. Sehr gelungen. 


Am Anfang der Geschichte mochte ich Karin sehr. Sie wird ein wenig ausgenutzt und sieht ihren Mann nur selten. Er benimmt sich ihr gegenüber auch nicht gerade nett und sie beschließt sich mal außerhalb der Ehe um zugucken. 

Dieser Schritt von ihr, den finde ich unmöglich. Ich bin absolut kein Freund von Untreue.


Das Buch ist leider etwas kurz. Die Charaktere bekommen keine Tiefe, sie bleiben alle sehr oberflächlich. Auch wirkt das gesamte Buch sehr abgehackt. Viele Sachen passieren viel zu schnell und werden nicht richtig beachtet. Auch das Ende ist nicht mein Fall. 

Der Schreibstil ist lustig und das Buch lässt sich leicht lesen.

Gerne hätte ich die Geschichte auf viel mehr Seiten gelesen.



Ich habe das Buch von der Autorin bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
Letzter Beitrag von  WulfAnfangEndeEwigkeitvor 2 Stunden
"Der Anfang vom Ende der Ewigkeit." Liebe Buchfreundinnen und -freunde, gerade (Anfang Dezember 2018) habe ich im Selbstverlag meinen ersten Roman "Der Anfang vom Ende der Ewigkeit - eine erotisch-kulinarische Heimatkrimisatire" - als Print und eBook veröffentlicht. Das Werk spielt in Stuttgart, auf den Fildern, in Ulm, Biberach und auf der Schwäbischen Alb. Erkennen Sie das Motiv auf dem Cover? Ein Artikel über den Autor und sein Werk war am vorletzten Freitag im "Blick vom Fernsehturm" der Stuttgarter Zeitung und am letzten Montag in der "Filderzeitung". Ein Ausschnitt aus dem Artikel "Hausmann und Multitalent" von Caroline Holowiecki: "... Nun ist das neueste Projekt des Multitalents fertig, sein erster Roman. „Der Anfang vom Ende der Ewigkeit“ ist im Selbstverlag erschienen und – man ahnt es – kein gewöhnliches Buch, sondern „etwas experimenteller“. Zehn Jahre hat der Plieninger daran gefeilt, „man kommt ja nicht dauernd dazu“, herausgekommen ist eine „kulinarisch-erotische Heimatkrimisatire“. Ein Stuttgarter Ex-Polizeireporter und abgehalfterter Privatdetektiv soll auf der Alb, wo einst seine große Liebe bei einem Unfall umkam, einen Entführungsfall lösen. Dazu verspricht der Schriftsteller reichlich Erotik, aber nicht à la „Fifty Shades of Grey“, denn das sei viel zu „klischeehaft und nicht ehrlich“. Im Anhang gibt es außerdem Rezepte vom leidenschaftlichen Hobbykoch. Erzählt wird in Rückblenden und Zukunftsvisionen, zudem aus wechselnder Perspektive. „Das ist der erste in der Form geschriebene Lokalkrimi“, betont der Autor. Dafür stellt er für Einheimische einen hohen Wiedererkennungswert in Aussicht. So lebt der Protagonist im Asemwald. Auch die Hohenheimer Gärten, das – umbenannte – Wirtshaus Garbe oder Ludwigsburg spielen eine Rolle. ..." Nähere Infos kurz hier: Ein Mann steht kurz davor aufzugeben. Sein Leben ist gescheitert. Alexander Hochreiter, früher ein bekannter Polizeireporter in Stuttgart, schlägt sich seit einigen Jahren als Privatdetektiv mehr schlecht als recht durch. Seine große Liebe starb bei einem schrecklichen Unfall auf der Schwäbischen Alb. Ausgerechnet dort soll er einen seltsamen Entführungsfall aufklären und muss sich seinem schlimmsten Albtraum stellen. Motiv und Konflikte der dargestellten Personen sowie die Erzählweise unterscheiden das Buch von üblichen Heimatkrimis. Enthält Darstellungen von Sex und Gewalt. Empfohlen für Leser ab 16 Jahren. Im Anhang gibt es vom Autor, der schon einige Kochbücher schrieb, erprobte Rezepte aus Hochreiters Lustküche: anregend für Abende zu zweit oder zu ...? Der Autor ist 58 Jahre alt, gebürtiger Unterfranke und lebt seit fast 30 Jahren im Schwabenland. Er liebt Reisen, Wein und Küche, ist Autor von Reiseführern (Historische Gast-Häuser Baden-Württemberg) und Weinkochbüchern (Winzerküche Baden, Winzerküche Württemberg, Winzerküche Franken). Der Rundfunkjournalist, Moderator und Reporter schreibt und spielt Theater seit der Schulzeit. Die Printausgabe ist 400 Seiten stark und für Buchhandlungen bestellbar über neobooks und epubli. Mit freundlichen Grüßen aus Stuttgart Gerhard D. Wulf
Zur Leserunde
Liebe Lovelybooker, ich und Karin laden euch zu unserer Leserunde zu „Die Brautmutter“ ein.
Wir verlosen 20 Taschenbücher. Die Bewerbungsfrist endet am 21.08.2018.

Der Klappentext:

Autoren oder Titel-CoverLiebeskomödie rund ums Heiraten. Im Mittelpunkt steht jedoch nicht die Braut, sondern die Brautmutter Karin, eine pedantische Vorstadt-Perfektionistin, deren Leben von selbstgeschriebenen To-do-Listen bestimmt wird. Sie übernimmt nicht ganz freiwillig die Organisation der Hochzeit ihrer ältesten Tochter Mia und verwandelt sich während der Hochzeitsvorbereitungen in eine entspannte, selbstbewusste und amourösen Abenteuern nicht abgeneigte Chaotin.



Leseprobe:

Ich telefoniere auch regelmäßig mit Frank, pünktlich um 20.00 Uhr. Der ist meistens gestresst, hat einen harten Arbeitstag hinter sich und will nur etwas entspannen und früh ins Bett. Manchmal geht seine Mailbox an, die redet gar nicht mit mir. Ich nenne sie »die Mailboxschlampe«, aber nur leise, damit sie mich nicht hört.

Und wenn wir schon bei den Regelmäßigkeiten sind, ein Mal pro Woche – immer am Freitagabend – sündige ich. Ich esse eine ganze Packung Schokoladenkirschen. Danach bekomme ich leichte Magenschmerzen, mir wird etwas übel, aber das Zerbeißen der Pralinen verursacht mir ein leises Zusammenziehen bestimmter Muskeln – da spielt das bisschen Bauchweh keine Rolle. Ansonsten trinke ich keinen Alkohol und habe so gut wie keinen Sex.


Eine längere Leseprobe findet ihr auf meiner Homepage

Die ersten Stimmen:

„Ich war total begeistert. Erst dachte ich, ich könnte das Buch abends im Bett lesen. Aber ich musste mir das Kissen ins Gesicht drücken, damit mein Mann von meinen Lachanfällen nicht wacht wird. Man sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen.

„Lockere gute Laune Geschichte, die nach einer Fortsetzung schreit. Ich würde gerne wissen, wie es mit Oleg und/oder Frank weitergeht. Würde mich sehr freuen“

„Ich habe mich köstlich amüsiert. Das Buch ist äußerst humorvoll geschrieben. Und wie sich Karin von einer beängstigend pedantischen und von ihrem Ehemann vernachlässigten und betrogenen Ehefrau mit "schwarzer Socken to do Liste" in eine freie, fröhliche, lockere, attraktive Frau mit zahlreichen Affären entwickelt, ist einfach nur erfrischend. Kann das Buch nur empfehlen. Es ist einfach gut.“


Die Bewerbungsfrage:  Ist es wichtig eine starke, unabhängige Frau zu sein?


Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

Zur Leserunde

Liebe Lovelybooker, ich und O‘ Neal laden euch zu unserer Leserunde zu „Das Schleckermaul: O‘ Neals kulinarische Abenteuer“ ein.

Wir verlosen 10 Taschenbücher. Die Bewerbungsfrist endet am 14.08.2016.

Der Klappentext:

Der schwarze Riesenschnauzer O’ Neal, genannt das Schleckermaul, erzählt mit viel Witz und Selbstironie spannende Episoden aus seinem Leben.
In der Familie, in der er seit 2 Jahren lebt, geht es zuerst ziemlich beschaulich zu. O’Neal und der Chef (so nennt er den Mann im Haus) haben – außer Vorliebe für gutes Essen – noch eine Sache gemeinsam, sie schätzen das bequeme Leben. Mit O‘ Neals Anmeldung in der Hundeschule brechen für die ganze Familie turbulente Zeiten an.
O‘ Neal verliebt sich unglücklich in die schöne Bella und in der Ehe des Chefs und Karin kriselt es plötzlich, woran Mikes Sexy-Frauchen nicht ganz unschuldig ist.
O’Neal sieht schon seine täglich frisch zubereiteten Mahlzeiten in Gefahr. Wird er zu einem Scheidungshund? Um dies zu verhindern, greift O‘Neal zu besonderen Maßnahmen.
Zu jedem Kapitel gibt es ein leckeres Rezept.

Leseprobe:

Na ja, wie auch immer, ich und der Chef hatten ein Problem. Wir waren beide hungrig, aus dem Küchenfenster des Nachbarshauses roch es himmlisch nach gebratenem Speck und Spiegeleiern. Zwei Kerle – ein Gedanke, schon saßen wir am gedeckten Tisch, bzw. unter dem Tisch – natürlich ich, nicht der Chef. Mein Kumpel Mike sicherte sich zwar schon die Pole-Position, aber der zweite Platz war auch nicht übel. Es gab genug für uns beide. Die Nachbarin übertraf sich selbst, es gab sogar frischen Lachs.

Und ein Gläschen Champagner für den Chef.

Eine längere Leseprobe findet ihr auf meiner Homepage

Die Bewerbungsfrage: Werden lustige Hundegeschichten nur von Hundefreunden gelesen?

 

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Dana Holm im Netz:

Community-Statistik

in 39 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks