Dana Müller-Braun

 4.1 Sterne bei 340 Bewertungen
Autorin von Königlich verliebt, Elya - Der weiße Drache und weiteren Büchern.
Autorenbild von Dana Müller-Braun (©privat)

Lebenslauf von Dana Müller-Braun

Fantasievolles Powerhouse: Dana Müller-Braun wurde 1989 in Bad Soden im Taunus geboren und hatte schon immer eine lebhafte Fantasie. Mit 14 Jahren begann sie ihre erfundenen Geschichten auf Papier zu bringen und machte das Schreiben zu ihrer Leidenschaft.

Sie hat Germanistik, Geschichte und Philosophie studiert. In ihrer Freizeit baut sie gerne Möbel, spielt Gitarre und verbringt Zeit mit ihren Freunden und ihrem Hund.

Die junge Autorin hat bereits unzählige Buchreihen im Fantasy-Genre veröffentlicht, darunter die Reihen „Nyxa“, „Elya“ und „Schattenorden“. 

Neue Bücher

Elya - Das Licht der Finsternis

 (21)
Neu erschienen am 01.04.2020 als Taschenbuch bei Carlsen. Es ist der 3. Band der Reihe "Elya".

Alle Bücher von Dana Müller-Braun

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Königlich verliebt9783551301260

Königlich verliebt

 (69)
Erschienen am 28.06.2018
Cover des Buches Elya - Der weiße Drache9783551318565

Elya - Der weiße Drache

 (46)
Erschienen am 05.10.2019
Cover des Buches Königlich verraten9783551301437

Königlich verraten

 (41)
Erschienen am 28.12.2018
Cover des Buches Elya - Das Bündnis der Welten9783551318923

Elya - Das Bündnis der Welten

 (29)
Erschienen am 23.12.2019
Cover des Buches Königlich vergessen9783551301543

Königlich vergessen

 (27)
Erschienen am 26.03.2019
Cover des Buches Königlich verloren9783551301642

Königlich verloren

 (20)
Erschienen am 30.04.2019
Cover des Buches Elya - Das Licht der Finsternis9783551318053

Elya - Das Licht der Finsternis

 (21)
Erschienen am 01.04.2020

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Dana Müller-Braun

Neu
J

Rezension zu "Elya - Der weiße Drache" von Dana Müller-Braun

Interessanter Auftakt
jessica_nguyvor 6 Tagen

Inhalt:
**Spiel mit dem Feuer**
Die 18-jährige Elya ist nicht der Typ Mädchen, der in einer neuen Umgebung gleich mit den Coolsten herumhängt und eine Freundschaft nach der anderen schließt. Deswegen fällt ihr der Umzug nach June Lake auch alles andere als leicht, so vertraut ihr das Seehaus ihrer Großmutter auch erscheint. Doch für ihr gewohntes Sich-Abschotten bleibt keine Zeit. Elya wird gleich vom ersten Tag an von der Ortsclique unter die Fittiche genommen und zu Strandpartys und Klettertouren geschleppt. Doch irgendwas stimmt nicht mit diesen viel zu schönen und viel zu draufgängerischen Leuten. Allem voran nicht mit dem düsteren Levyn, mit dem sie sich vom ersten Moment an wie magisch verbunden fühlt. Erst langsam beginnt Lya zu begreifen, dass ihre Welt nicht die einzige Realität ist…

Meine Meinung;
Es war meine 1. Drachengeschichte dieser hat und ich denke, dass es allgemein nicht die letzte Geschichte sein wird, die ich lesen werde, wo es über Drachen geht.
In dieser Geschichte ist es mal was anders, denn der Einstieg in die Geschichte ist für eine Drachengeschichte ungewohnt, denn es fängt ganz normal an, was für mich ich sagen muss, doch sehr verwirrend war. Dazu fand ich Elyas Charakter sehr schwierig, so das ihre Handlungsweise für mich nicht immer ganz nachvollziehbar war und sie wirkte auf andere mehr egoistisch aber auch nachdem ihr wahres Wesen bekannt wird, wirkte sie so sehr eigen.
Mit ihr konnte ich wirklich nicht warm werden, dafür fand ich die Geschichte sehr interessant und faszinierend. Die Idee hinter der Geschichte war sehr gut, so hatte man einen komplett anderen Blick auf die Drachen gehabt bzw einen neuen Blick bekommen, wie die so sind und auch welche Fähigkeiten die haben.

Fazit:
Obwohl der Einstieg doch sehr holprig war, so ging es im Mittelpunkt richtig zur Fahrt. Ein guten Trilogieauftakt, deren Idee doch sehr interessant war aber an den Charakter doch noch etwas verändert werden sollte. Freu mich nicht desto trotz auf den Teil 2.
Ein guter Auftakt für diese Trilogie

Kommentieren0
0
Teilen
C

Rezension zu "Königlich verliebt" von Dana Müller-Braun

Wettbewerb der Herzen
Cassxndravor 2 Monaten

Meine Meinung:

Cover: Wie die meisten Cover des Verlags, ist auch dieses optisch sehr ansprechend gestaltet und das verschleierte Mädchen passt genau, da es den Eindruck erweckt, eine der Kandidatinnen für die Partnerschaftswahl zu sein. 

Schreibstil und Layout: Der Schreibstil ist flüssig, teilweise jedoch distanziert, sodass er mich nie ganz in seinen Bann gezogen hat. Dennoch überwiegt das Flüssige zumeist und macht das Lesen angenehm. Allerdings sind die Kapitel eher lang und selbst die Wortwahl ist auffallend, da die Verben hauchen, raunen, knurren und murmeln gefühlt auf jeder zweiten Seite vorkommen. 

Handlung: Die Grundidee der Geschichte ist sehr gut, denn die Vermischung einer Partnerschaftswahl mit einem Auftrag einer Geheimorganisation, wirkt originell und deshalb war ich mir anfangs auch sehr sicher, dass die Geschichte zu einer meiner liebsten wird. Umso enttäuschter war ich, als immer mehr der gegenteilige Fall eintrat. Doch kommen wir erst einmal zum Positiven. Die Geschichte beginnt mit einem interessanten, fast schon mysteriös anmutenden Prolog und auch der Anfang wirkt authentisch, da man den Figuren ihre Einstellung zum Geschehen abkaufen kann. Allerdings hätte die Umsetzung der Idee im weiteren Verlauf besser werden können, denn anhand der Beschreibung kann ich einfach nicht glauben, dass die Partnerschaftswahl das Ereignis des Jahres ist, was jedoch ständig suggeriert wird. Die Spiele finde ich dafür zu unkreativ, denn so ein Ereignis müsste in Wirklichkeit viel spektakulärer sein, um 1. seinem Ruf gerecht zu werden und 2. die Massen zum Teilnehmen zu bewegen. Lediglich die Spiele, die die Kandidatinnen des Prinzen bestreiten müssen, heben sich interessanter zwischen den anderen hervor. Dazu wirken die Wettbewerbe der Männer fast schon nebensächlich, obwohl sie schließlich auch einen bedeutsamen Teil zur Handlung beitragen und selbst der Spannungsbogen hält sich ziemlich flach. Erst zum Schluss steigt er wieder an, wofür der Wendepunkt auch sorgt, der zudem passend ist, da ihn die zwei wirklich verdient haben. Am Ende erhält die Geschichte allein dadurch den zweiten Stern. 

Figuren: Insidia bleibt tatsächlich ein Charakter, den ich nicht so schnell vergessen werde - im negativen Sinne. Von Anfang an fand ich sie sehr unsympathisch. Sie ist überheblich und will immer jedem und allem ihre Waffe an den Kopf halten oder jeden und alles schlagen. Zwar ist das ätzend aber in Anbetracht ihrer Herkunft finde ich es verständlich und dazu war ich mir auch sicher, dass sie sich im weiteren Verlauf ins Positive verändern würde. Nur hab ich mich getäuscht. Zu Ihrer überheblichen, selbstgerechten Art gesellt sich noch die schlimmste Liebesgeschichte, die ich mir je antun musste. Dabei wirkt es schon fast unrealistisch wie schnell sie sich von dieser gefühlskalten, pflichtbewussten Agentin in diesen hormongesteuerten Teenager verwandelt hat. Ihre Gedanken kreisen stets um Kyle und andauernd schmachtet sie ihn an, obwohl er das nicht im geringsten verdient. Dazu sind ihre Eifersuchtsattacken einfach unmöglich. Andauernd regt sie sich darüber auf, wenn er allein wenige Worte mit einem anderen Mädchen wechselt und unterstellt ihm stets mit anderen anzubandeln. Dabei ist Insidia keinen Deut besser als er, denn schließlich hat auch sie etwas mit zwei Männern zugleich etwas am Laufen. 

Was sie so toll an Kyle findet, ist mir somit auch schleierhaft, denn abgesehen von einem tollen Aussehen und extrem schlechten Manieren (für seine Stellung einfach nur unglaublich), hat er nämlich nichts zu bieten. Er ist einfach ein Lebemann für den Frauen Objekte darstellen und dass ausgerechnet Insidia ihn zu einem anderen Menschen gemacht haben soll, ist einfach lächerlich. Dazu wird er viel zu sehr von allen anderen Figuren bemuttert, die stets das Beste für ihn wollen. Dabei hätte so ein entsetzlicher Charakter nie das Beste verdient, sofern nicht schnellstmöglich eine radikale Persönlichkeitsveränderung ins Positive erfolgt. 

Allein Emili und Leo scheinen die einzigen vernünftigen Personen zu sein. Beide sind herzensgut und versuchen ihren Lieben stets bestmöglich zu helfen. Dabei scheuen sie sich auch nicht davor, ihre eigenen Bedürfnisse hinter die der anderen zu stellen - und müssten damit echt ein Vorbild für die zwei davor genannten sein. 

Fazit: Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ich mir viel von der Geschichte erhofft habe, von ihr aber bitter enttäuscht wurde. Die Liebesgeschichte erstickt alles Gute schon im Keim und wenn mir nicht der nächste Band vorliegen würde, hätte ich die Reihe sicherlich nicht weiterverfolgt, was eigentlich sehr schade ist, denn die Grundidee hat Potenzial und hätte mehr als zwei Sterne verdienen können. Wer jedoch auf kitschige Liebesgeschichten mit den berüchtigten Bad Boys steht, dem müsste die Reihe allerdings sehr gut gefallen. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Elya 1: Der weiße Drache" von Dana Müller-Braun

Eine wirklich tolle und spannende Geschichte
Kathybsvor 2 Monaten

Vorweg möchte ich mich erstmal diesem wunderschönen Cover widmen. Ich finde es sowas von gelungen und schön. Es sieht so mystisch aus, mit dem ganzen grün/Türkis. Dazu diese verschnörkelte Schrift. Es ist ein echter Blickfang.

Nun zur Geschichte. Ich habe die Geschichte als Hörbuch gehört. Erst war ich etwas unschlüssig ob das mit den Drachen so meins ist. Aber ja das ist es. Es ist viel mehr als eine Geschichte über Drachen. 

Elya ist ein ganz normales Mädchen, das denkt sie jedenfalls und meint von sich selber, dass sie nicht normal sei. Sie habe schon immer schwer Freunde gefunden. Nach einem schrecklichen Ereignis, beschließt ihre Mutter, mit ihr in das Haus am See ihrer Großeltern zu ziehen. 

Im neuen Ort angekommen, besorgt ihre Mutter ihr gleich einen neuen Job. Dieses findet Elya gar nicht gut, fügt sich dann aber dem Wunsch ihrer Mutter. Dort trifft sie auf eine Gruppe von Teenagern, die sie gleich unter ihre Fittiche nehmen. Alle sehen unheimlich gut aus und Elya fragt sich was mit ihnen nicht stimmt.  

Außerdem steht auf ihrem Grundstück noch ein weiteres Ferienhaus, welches im Sommer immer vermietet wird. Und genau in diesem wohnt Levin. Von Anfang an fühlt Elya sich zu dem gutaussehenden Jungen hingezogen. Wären da nicht diese Augen. Levin gehört ebenfalls zu der Gruppe am See und macht von Anfang an klar, was er von Lya hält. Er ist arrogant, gutaussehend und kann jede haben. Er ist wirklich fies zu Lya und neckt sie wo er kann. Lya  hasst ihn dafür, fühlt sich trotzdem auf irgendeine Weise zu ihm hingezogen. Nach einigen Ereignissen ist es aber immer Levin der sie rettet, jedoch nicht berühren kann. 

Hier geht die Geschichte soo spannend weiter und ich wollte das Hörbuch immer nur weiterhören. Elya wächst mir richtig ans Herz und man erfährt auch einiges über Levin und deren Freunde. Mich hat die Geschichte einfach in ihren Bann gezogen und ich bin sowas von froh, sie doch angemacht zu haben. Nun bin ich super gespannt wie es weitergeht. 

Von mir gibt es für Elya 1 Der weiße Drache eine ganz klare Leseempfehlung. Wer gerne in andere Welten mit mystischen Wesen eintaucht, ist hier genau richtig.

 


Kommentare: 2
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches LovelyBooks Spezialundefined
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
867 Beiträge
Cover des Buches Schattenorden. Die ganze Geschichte der Zwillingsschwestern Laya und Kijaundefined

**Gegensätze im Blut vereint**


Du möchtest die Welt des Schattenorden betreten und gemeinsam mit den Zwillingsschwestern Laya und Kija gegen die Schatten kämpfen? 
Dann bewirb dich jetzt, um 1 von 5 Rezensionsexemplare zu gewinnen!

In der E-Box Schattenorden. Die ganze Geschichte der Zwillingsschwestern Laya und Kija befinden sich alle 5 Episoden der ersten Staffel. 

Und darum geht's … 

Autoren oder Titel-CoverDie Zwillingsschwestern Laya und Kija könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Laya wie das Abziehbild eines perfekten Internatstöchterchens wirkt, kleidet sich Kija gerne komplett in schwarz und ist die Rebellin schlechthin. Das, was sie trennt, ist jedoch auch das, was sie vereint: die Abstammung von zwei ägyptischen Göttern, die sich seit Jahrhunderten bekriegen, aber zusammenarbeiten müssen – Nephtys, der Göttin des Guten, und Osiris, dem Gott des Jenseits. Allen Vorzeichen zum Trotz sind die Schwestern jedoch seit jeher ein Herz und eine Seele. Bis der Moment kommt, in dem ihre Ausbildung beginnt und sie sich für eine Seite entscheiden müssen…

Um dich für die Leserunde zu bewerben, musst du uns nur sagen, warum du Schattenorden gerne lesen möchtest. :-)

Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.

Viel Glück!




87 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Königlich verliebtundefined

**Plötzlich Prinzessin?**

Herzlich willkommen zu einer neuen Debüt-Leserunde mit Dana Müller-Braun.
Hast du Lust einen authentischen Roman der voller Gefühle und Emotionen steckt?Dann bist du hier genau richtig! Wir freuen uns auf deine Bewerbung zu »Königlich verliebt«.

Jahrelang wurde die Agentin Insidia innerhalb ihrer Geheimorganisation darauf trainiert, einen ganz speziellen Auftrag zu erfüllen: den Prinzen bei der alljährlichen Partnerschaftswahl für sich zu gewinnen und schließlich zu heiraten. Doch aufgewachsen hinter dicken Mauern, gelehrt keine Emotionen zuzulassen, fällt es ihr nicht leicht, sich dem Stadttrubel mit den vielen Menschen und der Mode mit den pompösen Kleidern anzupassen. Erst langsam lernt sie sich in dem alltäglichen Leben zurechtzufinden, das sich in den letzten Jahren ungesehen vor ihr abgespielt hat. Dazu gehört, dass sie in der Gegenwart des hübschen Nachbarsjungen Kyle merkwürdige Gefühle in sich wahrzunehmen beginnt. Aber nachgeben darf sie ihnen auf gar keinen Fall. Denn schließlich hat ihr Auftrag oberste Priorität…


Dana Müller-Braun wurde Silvester '89 in Bad Soden im Taunus geboren. Geschichten erfunden hat sie schon immer – Mit 14 Jahren fing sie schließlich an ihre Phantasie in Worte zu fassen. Als das Schreiben immer mehr zur Leidenschaft wurde, begann sie Germanistik, Geschichte und Philosophie zu studieren. Wenn sie mal nicht schreibt, baut sie Möbel aus alten Bohlen, spielt Gitarre oder verbringt Zeit mit Freunden und ihrem Hund.



Wir suchen 10 Leser, die einer romantischen Lovestory mit viel Emotionen nicht "Nein" sagen können und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Dieses Buch wird ausschließlich Digital versendet (Mobi/Epub)

Bewerbungsaufgabe: Beschreibe uns deine Erwartungen an diesen Debüt-Roman


Wichtig
Bitte beachtet die Richtlinien für eure Bewerbung zur Leserunde
105 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  kabigvor 3 Jahren

Zusätzliche Informationen

Dana Müller-Braun wurde am 31. Dezember 1989 in Bad Soden (Deutschland) geboren.

Dana Müller-Braun im Netz:

Community-Statistik

in 308 Bibliotheken

auf 132 Wunschlisten

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 12 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks