Dana Müller-Braun

 4,1 Sterne bei 492 Bewertungen
Autorenbild von Dana Müller-Braun (©privat)

Lebenslauf von Dana Müller-Braun

Fantasievolles Powerhouse: Dana Müller-Braun wurde 1989 in Bad Soden im Taunus geboren und hatte schon immer eine lebhafte Fantasie. Mit 14 Jahren begann sie ihre erfundenen Geschichten auf Papier zu bringen und machte das Schreiben zu ihrer Leidenschaft.

Sie hat Germanistik, Geschichte und Philosophie studiert. In ihrer Freizeit baut sie gerne Möbel, spielt Gitarre und verbringt Zeit mit ihren Freunden und ihrem Hund.

Die junge Autorin hat bereits unzählige Buchreihen im Fantasy-Genre veröffentlicht, darunter die Reihen „Nyxa“, „Elya“ und „Schattenorden“. 

Neue Bücher

Cover des Buches The Run. Die Prüfung der Götter (ISBN: 9783551584434)

The Run. Die Prüfung der Götter

 (80)
Neu erschienen am 18.03.2021 als Taschenbuch bei Carlsen.

Alle Bücher von Dana Müller-Braun

Cover des Buches The Run. Die Prüfung der Götter (ISBN: 9783551584434)

The Run. Die Prüfung der Götter

 (80)
Erschienen am 18.03.2021
Cover des Buches Königlich verliebt (Die Königlich-Reihe 1) (ISBN: 9783551301260)

Königlich verliebt (Die Königlich-Reihe 1)

 (75)
Erschienen am 28.06.2018
Cover des Buches Elya 1: Der weiße Drache (ISBN: 9783551318565)

Elya 1: Der weiße Drache

 (65)
Erschienen am 05.10.2019
Cover des Buches Königlich verraten (Die Königlich-Reihe 2) (ISBN: 9783551301437)

Königlich verraten (Die Königlich-Reihe 2)

 (44)
Erschienen am 28.12.2018
Cover des Buches Elya 2: Das Bündnis der Welten (ISBN: 9783551318923)

Elya 2: Das Bündnis der Welten

 (41)
Erschienen am 23.12.2019
Cover des Buches Königlich vergessen (Die Königlich-Reihe 3) (ISBN: 9783551301543)

Königlich vergessen (Die Königlich-Reihe 3)

 (29)
Erschienen am 26.03.2019
Cover des Buches Elya 3: Das Licht der Finsternis (ISBN: 9783551318053)

Elya 3: Das Licht der Finsternis

 (30)
Erschienen am 01.04.2020

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Dana Müller-Braun

Cover des Buches The Run. Die Prüfung der Götter (ISBN: 9783551584434)A

Rezension zu "The Run. Die Prüfung der Götter" von Dana Müller-Braun

Spannende und actionreiche Handlung, der es manchmal etwas an Tiefe fehlte
Anwaltslieblingvor einem Tag

Inhalt:

In „The Run“ von Dana Müller-Braun geht es um die 18-jährige Sari, die in einer etwas dystopisch anmutenden Welt lebt. In dieser Welt sind alle Menschen bis zu einem Alter von 18 Jahren sogenannte „Phantome“. Sie dürfen nur komplett verhüllt das Haus verlassen, dürfen keinen Namen tragen und keinen berühren. Erst nachdem sie „The Run“ absolviert und bestanden haben, werden sie zu einem vollwertigen Mitglied der Gesellschaft.

„The Run“ ist ein Lauf, der die Phantome durch die vier Reiche der Götter Emza, Kalipar, Arasá und Tunis führt und während dem sie verschiedene Prüfungen bestehen müssen, um sich als würdig zu erweisen, in die Gesellschaft aufgenommen zu werden.

Sari begegnet auf ihrem Lauf nicht nur diversen Gefahren, die sie immer wieder auf unterschiedliche Arten herausfordern, sondern auch dem Schattenbringer Keeran, mit dem sie irgendetwas tiefergehendes zu verbinden scheint und der ihr immer wieder das Leben rettet. Doch Sari und Keeran haben noch mehr Hindernisse zu überwinden als die Prüfungen, die „The Run“ für seine Teilnehmer vorsieht…

 

Meine Meinung:

Das Cover des Buches gefällt mir wahnsinnig gut. Die Farbgestaltung mit dem schwarzgrauen Hintergrund, der ein wenig an gerissenen Stein erinnert, und der goldenen Schrift und den goldenen Sprenkeln wirkt sehr edel und gleichzeitig auch ein wenig düster und bedrohlich, was absolut die Stimmung der Geschichte widerspiegelt.

Der Schreibstil von Dana Müller-Braun gefällt mir insgesamt gut, ihre Beschreibungen sind plastisch und dadurch ist das Leseerlebnis in vielerlei Hinsicht ziemlich intensiv, weil man gut in Situationen eintauchen und sie miterleben kann. Was mir allerdings einige Schwierigkeiten gemacht hat, waren die vielen neuen Begriffe und Namen, die von Beginn an auf den Leser einprasseln und die man erst einmal „lernen“ und zuordnen muss. Zwar wird alles erklärt, aber ich habe jedenfalls eine ganze Zeit gebraucht, um nicht immer wieder innehalten und kurz nachdenken zu müssen, um wen/was es sich gerade handelt. Das lag sicherlich auch zum Teil daran, dass die von der Autorin erschaffene Welt sehr vielschichtig und facettenreich ist und man auch hier die ganzen Zusammenhänge und Verknüpfungen erst einmal verstehen muss. In Kombination mit den unbekannten Namen ist das – gerade am Anfang – schon eine kleine Herausforderung.

Ist man dann aber einmal richtig in die Welt eingetaucht, ist die Geschichte wirklich spannend und bietet einige unvorhersehbare Wendungen, bei denen man sich jedes Mal denkt: „Das kann doch jetzt nicht wahr sein!“.

Die Stimmung bzw. Atmosphäre des Buches habe ich persönlich als ziemlich düster und bedrückend empfunden, was sehr gut zu der Geschichte und dem System passt, in dem Sari lebt. Ich persönlich mag allerdings lieber eine etwas positiver aufgebaute Stimmung, aber das ist natürlich absolut Geschmackssache.

Die Protagonistin Sari konnte mir leider während der gesamten Handlung über nicht richtig ans Herz wachsen. Oftmals konnte ich ihr Verhalten überhaupt nicht nachvollziehen und auch, wenn immer wieder erklärt wurde, warum genau sie sich so verhalten hat, konnte mich die Logik dahinter nur teilweise überzeugen. Ähnlich verhält es sich auch bei Keeran. Zu ihm kann ich nicht viel sagen ohne zu spoilern, aber insgesamt habe ich so manches Hin und Her nicht ganz nachvollziehen können. Zum einen von der dahinterstehenden Logik her als auch von den Fakten.

 An so mancher Stelle habe ich mich schlicht gefragt, ob ich irgendetwas zwischenzeitlich überlesen habe, das erklärt hätte, warum gerade genau das passiert, was passiert. Ich hatte das Gefühl, teilweise nicht tief genug in die Welt und die Materie eingetaucht zu sein, um alles vollkommen durchblicken zu können. Woran genau das gelegen hat, kann ich leider nicht festmachen.

 

Fazit:

Insgesamt hat mir das Buch ganz gut gefallen, allerdings habe ich das Lesen leider manchmal als etwas anstrengend empfunden, da ich durch die Vielschichtigkeit der Welt und die unbekannten Namen etwas länger gebraucht habe, um der Handlung gut folgen und die Hintergründe verstehen zu können. Das Worldbuilding selbst hat mir aber sehr gut gefallen, genau so wie der allgemeine Schreibstil der Autorin.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches The Run. Die Prüfung der Götter (ISBN: 9783551584434)C

Rezension zu "The Run. Die Prüfung der Götter" von Dana Müller-Braun

Extrem viel Inhalt für diese Länge
Claudchenvor einem Tag

INHALT

Sari ist ein junges Mädchen, dass sich nach dem Tod ihrer Mutter auch noch um ihren Bruder kümmern muss, da dieser anders als andere Kinder ist. Ihr Vater kann ihr dabei nicht mehr helfen, denn er ist nach dem einschneidenden Erlebnis verrückt geworden. Schon bald wird sie aber 18 und muss wie alle in ihrem Alter die Prüfung der Retter bestehen. Dabei wird sie begleitet von einem Schattenbringer, dessen Absichten unklar sind.

CHARAKTERE

Sari ist in einer wirklich schlechten Lebenslage und muss jeden Tag aufs Neue für das Überleben ihres Bruders und sich selbst kämpfen. Dafür schreckt sie nicht einmal von illegalen Kämpfen zurück um ihren Lebensinhalt zu verdienen. Sie in ihrem Zuhause einen eigensinnigen und starken Charakter. Bei den Götterprüfungen jedoch ist davon nicht mehr allzu viel zu sehen. Es wird immer wieder darum gestritten ob sie nun eine Kämpfernatur ist oder nicht und ab und zu überrascht sie mit der typischen Dystopian- Protagonisten Gutherzigkeit, indem sie anderen hilft und versucht jeden zu retten. Mich persönlich hat es einfach ein wenig gestört, dass sie im größten Teil des Buches es nicht geschafft hat, ihre Aufgaben alleine zu lösen. Fast immer brauchte sie Hilfe von Keeran oder anderen Charaktere. Das hat das starke Bild von ihr in meinen Augen einfach ein wenig zerstört und ihre Unabhängigkeit zu Nichte gemacht. Dazu kommt auch noch, dass sie dem männlichen Protagonisten, obwohl er sie etliche Male hintergangen oder verraten hat, jedes Mal aufs Neue verzeiht und es so wirkt, als hätte sie wirklich gar nichts aus ihren Fehlern gelernt. Als sie dann aber endlich einmal ohne Keeran eine Aufgabe bewältigen konnte, wurde sie für meinen Geschmack etwas zu übermütig und naiv.
Keeran ist auch nicht wirklich sympathischer, die meiste Zeit des Buches weiß man gar nicht so richtig an was man bei ihm ist. Er macht die Geschichte aber auf jeden Fall spannender und trifft oft unerwartete Entscheidungen, die den Handlungsverlauf stark beeinflussen, ob negativ oder positiv sei einmal dahingestellt. Mir persönlich waren die Charakterentwicklungen für das ständige hin und her dann aber im Endeffekt ein wenig zu übereilt und unrealistisch. Ich hätte da mehrere kleine Schritte als authentischer befunden.

HANDLUNG

Die Handlung ist definitiv das Highlight der Geschichte. Sie beinhaltet einfach unfassbar viele Wendungen und hält das Geschehen immer interessant. Außerdem gibt es viele Gelegenheiten zum mit Knobeln, ich würde aber behaupten, dass es fast unmöglich ist, all die Sachen selber herauszufinden. Vor allem in der ersten Hälfte des Buches herrscht noch ein ziemliches Chaos. Zumindest in meinem Kopf. Das System in dem die Charaktere Leben ist nämlich recht kompliziert und es dauert durchaus eine Weile, bis man sich eingefunden hat und es bleiben trotzdem noch einige Fragen offen. Zwischendurch kommen auch immer mal wieder Passagen, die so unverständlich sind, dass man annimmt etwas überlesen zu haben. So ging es mir jedenfalls. Zum Ende hin wurde das Bild aber klarer und ich konnte die Geschichte wirklich voll und ganz genießen. Die Fragen wurden teilweise endlich beantwortet und man kann nun eigenständig Theorien verfolgen und mit fiebern. Jedenfalls hinsichtlich der Prüfungen. Im Bezug auf das Liebesleben von Sari und Keeran konnte ich immer noch nicht so recht einen klaren Gedanken fassen. Dieses schreitet nämlich extrem schnell voran und doch dreht man sich immer wieder um die selbe Achse. Ich vertraue dir, ich hintergehe dich, ich verzeihe dir und dazwischen ein wenig Anziehungskraft. Die konnte allerdings nicht vollständig ausgebaut werden, da immer wieder eine unüberlegte Handlung die Beziehung gefährdete. Es war mir einfach ein wenig zu unrealistisch und das konnten leider auch die herzergreifenden Szenen am Ende nicht mehr vollends retten. Wo die Beziehung der Protagonisten aber scheitert, ist die Verbindung von Jarrusch und Sari einfach nur herzig! Sari liebt ihren kleinen Bruder so sehr, dass sie alles für ihn tun würde und diesem geht es genau gleich. Die Szenen mit den beiden haben es nie verpasst, mich zu berühren. Sie waren voller Liebe und so rein wie die Farbe weis. Mit einer tollen Message (Niemand ist immer ehrlich) und einem herzerwärmenden, kämpferischen Finale geht das Buch zu Ende und kann mit einem Happy End überzeugen.

SCHREIBSTIL

In diesem Buch wurde aus zwei Sichten geschrieben, währen die Kapitel von Sari aber sehr lang waren, hielt die Autorin Keerans kurz. Es gelang ihr aber gut, einen flüssigen und fesselnden Schreibstil zu kreieren. Man konnte sich die Situationen bildlich vorstellen und auch die Gefühle mühelos nachempfinden.

Fazit: Eine Geschichte mit vielen Wendungen und komplizierten Handlungen, die Leser von The Hunger Games sicherlich anspricht. Sie schaffte es zwar nicht wirklich mit den Charakteren zu überzeugen, doch die Idee hinter diesem Buch ist wirklich faszinierend.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches The Run. Die Prüfung der Götter (ISBN: 9783551584434)buecher_wuermchen_s avatar

Rezension zu "The Run. Die Prüfung der Götter" von Dana Müller-Braun

Spannende Geschichte mit mutigen Charakteren!
buecher_wuermchen_vor einem Tag

Sari hatte nie eine Wahl. Seit ihre Mutter gestorben ist, muss sie sich um ihren Vater und besonders um ihren Bruder, von dem keiner wissen darf kümmern. Als sie 18 Jahre alt wird, muss sie wie jedes namenlose Phantom aufbrechen und den Run bestehen. Einen Lauf, bei dem alle mitmachen müssen, um den Göttern und dem Monarchen zu beweisen, dass sie wertvolle Menschen sind und in die Gesellschaft aufgenommen werden sollen. Sari will einfach nur den Lauf überleben und zurück zu ihrem Bruder, aber das Schicksal hat anderes mit ihr im Sinn…

Eine einzigartige Welt, viele alte Legenden und starke Charaktere - das ist es, was das Buch „The Run“ für mich ausmacht! Anfangs hatte ich Probleme, mich in die Geschichte reinzufinden und auch zwischendurch ging es mir manchmal zu schnell und war unübersichtlich. Trotzdem hat es mir sehr gut gefallen, in diese besondere und ganz andere Welt abzutauchen und Sari bei all ihren Abenteuern zu begleiten. Sie ist einfach eine unglaublich starke und mutige Protagonistin und lebt für ihren Bruder, aber auch für mehr Gerechtigkeit und Frieden. Man weiß quasi das ganze Buch über nie wirklich, wem man trauen kann und wem nicht, was mich zwar schier zur Verzweiflung gebracht aber dauerhaft für Spannung gesorgt hat! Der Schreibstil ist so angenehm, dass man durch die Seiten fliegt und gar nicht aufhören möchte zu lesen. Der einzige Kritikpunkt meinerseits: Die Geschichte hätte meiner Meinung nach genug Inhalt für einen Zweiteiler gehabt und an manchen Stellen hätte ich die Geschichte gerne ausführlicher gehabt.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

**Ein Lauf um Leben und Liebe**

Eine Legende bestimmt noch heute Saris Schicksal. Wie alle Achtzehnjährigen muss sie den Lauf durch die vier Reiche der Götter bestehen, bevor sie ein Mitglied der Gesellschaft wird.

Ihr könnt jetzt 20 Taschenbücher in unserer Leserunde gewinnen und gemeinsam diskutieren!

Bloggerin Ramona Nicklaus von Kielfeder moderiert die Leserunde im Auftrag des Carlsen Verlags.

Eine epische Liebesgeschichte voller überraschender Twists!

 

Vier Götter wurden einst auf die Erde gesandt, um das Zeitalter der Menschen einzuläuten. Aus schwarzem Sand schufen sie das Reich des Kampfes. Aus goldenem Staub erwuchs die Weisheit. Aus roter Asche wurde der Tod geboren. Und aus blauem Eis das Leben. So die Legende, die noch heute Saris Schicksal bestimmt. Wie alle Achtzehnjährigen muss sie den gefährlichen Lauf durch die vier Reiche der Götter bestehen, bevor sie ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft werden kann. Dabei ist sie auf die Hilfe eines mächtigen Schattenbringers angewiesen, der ihr Herz ungewöhnlich tief berührt. Aber seine Treue gilt nicht ihr ...

 

Das hat dich sofort neugierig gemacht?

 

Wir verlosen 20 Taschenbücher unter allen, die sich bis zum 10. März 2021 bewerben und dazu folgende Frage beantworten:

Welches Fantasy-Buch hat dich zuletzt so richtig begeistert und warum?

 

* Im Gewinnfall verpflichtest du dich zur zeitnahen und aktiven Teilnahme und zum Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde bis spätestens 03. April 2021. Bestenfalls solltest du vor deiner Bewerbung für ein Leseexemplar schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachte, dass wir Gewinne nur innerhalb Deutschlands, Österreich und der Schweiz verschicken!

 

Gut zu wissen:

Teilnahmebedingungen https://www.carlsen.de/allgemeine-teilnahmebedingungen 

Zum Buch auf der Carlsen-Website https://www.carlsen.de/softcover/run-die-prufung-der-gotter/978-3-551-58443-4 

 

Ein allgemeiner Hinweis:

Bitte markiere deine Beiträge nur dann als Spoiler, wenn es sich wirklich um Spoiler handelt.

 

Wann geht’s los?

Am 18. März erscheint „The Run. Die Prüfung der Götter“ von Dana Müller-Braun ganz offiziell. Am 20. März startet dann die Leserunde und sie endet am 03. April. 

 

Nicht vergessen:

Auch wenn du bei der Auslosung der Gewinner*innen kein Glück hattest, freuen wir uns natürlich trotzdem, wenn du bei der Leserunde dabei bist!

 

Moderation der Leserunde:

Bloggerin Ramona Nicklaus von Kielfeder moderiert die Leserunde im Auftrag des Carlsen Verlags.

815 BeiträgeVerlosung beendet
CarinaLues avatar
Letzter Beitrag von  CarinaLuevor 13 Tagen

Sehr gerne :)

**Gegensätze im Blut vereint**


Du möchtest die Welt des Schattenorden betreten und gemeinsam mit den Zwillingsschwestern Laya und Kija gegen die Schatten kämpfen? 
Dann bewirb dich jetzt, um 1 von 5 Rezensionsexemplare zu gewinnen!

In der E-Box Schattenorden. Die ganze Geschichte der Zwillingsschwestern Laya und Kija befinden sich alle 5 Episoden der ersten Staffel. 

Und darum geht's … 

Autoren oder Titel-CoverDie Zwillingsschwestern Laya und Kija könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Laya wie das Abziehbild eines perfekten Internatstöchterchens wirkt, kleidet sich Kija gerne komplett in schwarz und ist die Rebellin schlechthin. Das, was sie trennt, ist jedoch auch das, was sie vereint: die Abstammung von zwei ägyptischen Göttern, die sich seit Jahrhunderten bekriegen, aber zusammenarbeiten müssen – Nephtys, der Göttin des Guten, und Osiris, dem Gott des Jenseits. Allen Vorzeichen zum Trotz sind die Schwestern jedoch seit jeher ein Herz und eine Seele. Bis der Moment kommt, in dem ihre Ausbildung beginnt und sie sich für eine Seite entscheiden müssen…

Um dich für die Leserunde zu bewerben, musst du uns nur sagen, warum du Schattenorden gerne lesen möchtest. :-)

Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.

Viel Glück!




87 BeiträgeVerlosung beendet

**Plötzlich Prinzessin?**

Herzlich willkommen zu einer neuen Debüt-Leserunde mit Dana Müller-Braun.
Hast du Lust einen authentischen Roman der voller Gefühle und Emotionen steckt?Dann bist du hier genau richtig! Wir freuen uns auf deine Bewerbung zu »Königlich verliebt«.

Jahrelang wurde die Agentin Insidia innerhalb ihrer Geheimorganisation darauf trainiert, einen ganz speziellen Auftrag zu erfüllen: den Prinzen bei der alljährlichen Partnerschaftswahl für sich zu gewinnen und schließlich zu heiraten. Doch aufgewachsen hinter dicken Mauern, gelehrt keine Emotionen zuzulassen, fällt es ihr nicht leicht, sich dem Stadttrubel mit den vielen Menschen und der Mode mit den pompösen Kleidern anzupassen. Erst langsam lernt sie sich in dem alltäglichen Leben zurechtzufinden, das sich in den letzten Jahren ungesehen vor ihr abgespielt hat. Dazu gehört, dass sie in der Gegenwart des hübschen Nachbarsjungen Kyle merkwürdige Gefühle in sich wahrzunehmen beginnt. Aber nachgeben darf sie ihnen auf gar keinen Fall. Denn schließlich hat ihr Auftrag oberste Priorität…


Dana Müller-Braun wurde Silvester '89 in Bad Soden im Taunus geboren. Geschichten erfunden hat sie schon immer – Mit 14 Jahren fing sie schließlich an ihre Phantasie in Worte zu fassen. Als das Schreiben immer mehr zur Leidenschaft wurde, begann sie Germanistik, Geschichte und Philosophie zu studieren. Wenn sie mal nicht schreibt, baut sie Möbel aus alten Bohlen, spielt Gitarre oder verbringt Zeit mit Freunden und ihrem Hund.



Wir suchen 10 Leser, die einer romantischen Lovestory mit viel Emotionen nicht "Nein" sagen können und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Dieses Buch wird ausschließlich Digital versendet (Mobi/Epub)

Bewerbungsaufgabe: Beschreibe uns deine Erwartungen an diesen Debüt-Roman


Wichtig
Bitte beachtet die Richtlinien für eure Bewerbung zur Leserunde
105 BeiträgeVerlosung beendet
kabigs avatar
Letzter Beitrag von  kabigvor 4 Jahren

Zusätzliche Informationen

Dana Müller-Braun wurde am 31. Dezember 1989 in Bad Soden (Deutschland) geboren.

Dana Müller-Braun im Netz:

Community-Statistik

in 591 Bibliotheken

auf 279 Wunschzettel

von 189 Lesern aktuell gelesen

von 25 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks