Dana Müller-Braun

 4.3 Sterne bei 145 Bewertungen
Autorin von Königlich verliebt, Königlich verraten und weiteren Büchern.
Dana Müller-Braun

Lebenslauf von Dana Müller-Braun

Dana Müller-Braun wurde Silvester '89 in Bad Soden im Taunus geboren. Geschichten erfunden hat sie schon immer – Mit 14 Jahren fing sie schließlich an ihre Phantasie in Worte zu fassen. Als das Schreiben immer mehr zur Leidenschaft wurde, begann sie Germanistik, Geschichte und Philosophie zu studieren. Wenn sie mal nicht schreibt, baut sie Möbel aus alten Bohlen, spielt Gitarre oder verbringt Zeit mit Freunden und ihrem Hund.

Neue Bücher

Elya 1: Der weiße Drache

 (3)
Neu erschienen am 01.11.2018 als E-Book bei Impress.

Schattenorden. Die ganze Geschichte der Zwillingsschwestern Laya und Kija

 (13)
Neu erschienen am 06.09.2018 als E-Book bei Impress.

Alle Bücher von Dana Müller-Braun

Sortieren:
Buchformat:
Königlich verliebt

Königlich verliebt

 (55)
Erschienen am 05.10.2017
Königlich verraten

Königlich verraten

 (30)
Erschienen am 04.01.2018
Königlich vergessen (Die Königlich-Reihe 3)

Königlich vergessen (Die Königlich-Reihe 3)

 (17)
Erschienen am 01.03.2018
SCHATTENORDEN 1.1: Entscheidungen

SCHATTENORDEN 1.1: Entscheidungen

 (13)
Erschienen am 18.04.2018
SCHATTENORDEN 1.2: Geheimnisse

SCHATTENORDEN 1.2: Geheimnisse

 (5)
Erschienen am 16.05.2018
Elya 1: Der weiße Drache

Elya 1: Der weiße Drache

 (3)
Erschienen am 01.11.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Dana Müller-Braun

Neu
Dystopia-Bookworlds avatar

Rezension zu "Elya 1: Der weiße Drache" von Dana Müller-Braun

Ich liebe diese Reihe!
Dystopia-Bookworldvor 3 Stunden

Nachdem Elya zwischen ihren toten Freunden in einem Wald aufgefunden wird, zieht sie mit ihrer Mutter in ein beschauliches Örtchen am See.

Obwohl die 18-jährige nicht unbedingt für das Freundschaften schließen bekannt ist, lernt sie dort neue Freunde kennen und fügt sich in ihre Clique ein. Auch der gut aussehende und unausstehliche Nachbarsjunge Levyn gehört dazu.

Aber Elya lässt das Gefühl nicht los, dass etwas mit diesem Ort und ihren Bewohnern nicht stimmt. Welches Geheimnis verbirgt sich hinter June Lake?

______________


Nach der wunderschönen und spannenden Dystopie "Königlich verliebt", kommt nun endlich die nächste Reihe der Impress Autorin Dana Müller-Braun. Dieses Mal hat sie sich für ein Wechsel des Genres entschieden und ein Fantasy-Universum erschaffen. Tiefer kann man fast nicht in Fantasy sinken. Eigentlich ein K.O-Kriterium für meinen SUB, aber nicht wenn Dana die Geschichte schreibt!

Obwohl ich sonst nur leicht angehauchten Urban Fantasy lese, hat die Autorin mich wie immer voll überzeugt. Dana hat mir das Privileg zu teil werden lassen, als ihre Testleserin zu fungieren. Als eingefleischter Fan freut mich das riesig!



"Ich habe dir gesagt, dass das passieren wird! Ich habe dich gewarnt! Ich habe dir gesagt, dass du dein Herz schützen sollst!"

Zitat von Levyn



In dem Buch, wie soll es anders sein, geht es um Elya. Elya scheint für normale Menschen sonderbar, vor allem nachdem sie im Wald neben ihrem zerfetzten besten Freund gefunden wurde. Das einzige, an das sie sich erinnern kann, ist, dass Jason sie umgebracht hat. Doch das widerspricht allen Naturgesetzen, denn Lya wurde ohne einen Kratzer aufgefunden.

Um einen Neustart zu beginnen, ziehen sie und ihre Mutter weit weg in ein beschauliches Örtchen am See. Dort lernt sie neue Freunde kennen. Doch auch der unausstehliche faszinierende Nachbarsjunge Levyn lebt dort. Obwohl er sich benimmt wie ein riesiges Arschloch, ist er immer in ihrer Nähe. Lya fühlt sich gleichermaßen von ihm angezogen wie auch abgestoßen. Unsicher ihren Gefühlen gegenüber, geraten die beiden immer wieder aneinander.

Elya lässt das Gefühl nicht los, dass über alles ein Geheimnis lastet. Jedoch ahnt sie nicht, wie sehr sie ein Teil dieses Geheimnisses ist. Bis zu dem Tag an dem ihr Leben sich für immer verändern wird...

Die Protagonistin Elya ist ein sehr toughes 18-jähriges Mädchen und durch Levyn leicht zu erzürnen. Doch tief in ihr drin, ist sie angreifbar, verletzlich und auch etwas gebrochen. Nachdem was ihr erfahren ist, ist das allerdings nicht verwunderlich.

Ich persönlich liebe Elya. Ich kann mich richtig gut in ihr wieder finden. Genauso wie sie bin ich auch leicht auf die Palme zu bringen und nicht auf den Mund gefallen. Da macht es mir selbstverständlich umso mehr Spaß, wieder in die Rolle einer Prota mit ordentlich Feuer im Arsch zu schlüpfen.

Lya ist kein kleines zartes Püppchen, die über sich bestimmen lässt. Sie steckt überall ihre Nase rein und beharrt auf ihr Recht, ein wichtiger Teil dieser neuen Welten zu sein. Richtig so! Außerdem tritt sie in sämtliche Fettnäpfchen und gesteht sich selber nicht ein, auch mal Hilfe von anderen anzunehmen. Hm, ja ich glaube, ich finde mich da schon wieder :)



"Da soll noch einmal jemand erzählen, Weibchen würden irgendeinen Geruch ausströmen, um ihre Männchen zu verwirren.

Hier ist das genau umgekehrt."

Zitat von Elya



Dann ist da noch Levyn... Ja, was soll man zu Levyn sagen. Ihn muss man einfach erleben. Seine Macho-Sprüche aushalten und dabei grimmig gucken, obwohl man lieber lachen möchte. Weil eigentlich ist man ja immer auf Elyas Seite. ;) Obwohl es nur ein Buch ist, kann man die düstere und anziehende Aura von Levyn spüren und ihn dann am liebsten selber vom Fleck weg vernaschen.

Levyn stellt sich selber als grausam und absolut bösartig da, dabei ist er neben seinen kleinen selbstverliebten Allüren, die gute Seele der Welten. Der Retter, der Drachen. Ich finde ihn einfach klasse!

Dana hat sich wirklich große Mühe gegeben, ein Universum zu erschaffen, das aus verschiedenen Welten besteht, aber alle ihren Sinn und Nutzen innehaben. In meinen Augen ist alles gut durchdacht und die Auflösung baut sich immer mehr aufeinander auf. Man sollte jedoch auch auf die Details achten, denn man könnte sie später noch gebrauchen...

"Elya - Der weiße Drache" besteht aus vielen verschiedenen Mythen, denn dazu scheint die Autorin einen kleinen Hang zu haben. Das beweist sie auch zurzeit mit ihrem Serien-Projekt "Schattenorden" zusammen mit ihrer Kollegin Vivien Summer, worin es um die ägyptische Mythologie geht.

Dass ich von dem Schreibstil der Autorin begeistert bin, habe ich bereits in anderen Rezensionen mehrfach betont, aber ich wiederhole mich gerne. Die Geschichte ist wieder in der ich-Perspektive aus der Sicht von Elya geschrieben. Ab der ersten Seite war ich sofort drin und Feuer und Flamme mit Lya.

Aber wartet erst mal ab, wenn ihr das Ende gelesen habt. Wieder ein Cliffhanger, der einem das Herz stehen und die Atmung aussetzen lässt. Dana Müller-Braun schafft es immer wieder, den Leser in den Wahnsinn zu treiben. Ich bin froh, dass sie Band 2 gleich hinterher schickt. Bei dem Ende kann man auch nicht lange auf die Fortsetzung warten.



Ich bin restlos begeistert von Elya und natürlich auch sexy Levyn und vergebe deswegen 5 von 5 Sternen!

Kommentieren0
0
Teilen
Bjjordisons avatar

Rezension zu "Elya 1: Der weiße Drache" von Dana Müller-Braun

Toller Auftakt
Bjjordisonvor 10 Tagen

Da ich die anderen Bücher der Autorin bisher sehr mochte, war ich wirklich gespannt auf ihr neuestes Werk. Und ganz ehrlich: Ich meine Drache geht doch immer.

Elya muss umziehen, obwohl sie gar nicht begeistert davon ist. Allerdings zieht sie nach June Lake und zwar in ein Haus, dass ihr bereits bekannt ist. Die Umgewöhnung fällt ihr nicht leicht, denn es passieren seltsame Dinge an diesem neuen Ort und Elya erkennt erst im Laufe der Handlung, was es damit und auch mit ihren neuen Freunden auf sich hat.

Persönlich hat mir die Geschichte sehr gut gefallen, denn ich fand diese einfach nur spannend und zwar durchwegs. Zu Beginn ist ja der Einstieg eher ruhig und die Spannung baut sich erst im Laufe der Geschichte auf, dafür hält sich diese dann auch bis zu Ende. Mir hat auch die Sache mit den Geheimnissen sehr gefallen, denn so konnte ich als Leser auch mitüberlegen, was es damit auch sich hat. Fand ich sehr unterhaltsam. So, gibt es in der Handlung eine schöne Mischung, aus Spannung, aber zugleich auch Romantik und Fantasy, ohne jetzt zu spoilern. Wirklich toll.

Die Protagonisten waren wunderbar gezeichnet. Allen voran hat mir natürlich Elya am besten gefallen. Ich fand sie wirklich sehr sympathisch und authentisch. Ich konnte sehr gut verstehen, dass sie sich nicht mit jedem gleich einlässt, denn sowas ist für mich einfach normal. Auch würde ich sie als eine starke Person bezeichnen, denn ich finde, dass sie absolut toll mit ihrer neuen Situation umgeht.

Ihre Freunde und Nebencharaktere würde ich ebenso als gelungen bezeichnen. Gerade die sogenannten neuen Freunde waren sehr interessant, denn zu Beginn waren die wirklich sehr geheimnisvoll, wovon ich recht angetan war.

Der Schreibstil war absolut locker und flüssig, sodass das Buch ein Genuss war, zu lesen. Die Autorin schreibt sehr fesselnd und so konnte ich das Buch ja gar nicht weglegen. Einfach toll. Die Handlung war sehr gut verständlich geschrieben und man konnte dieser dadurch ohne Probleme sehr gut folgen.

Das Cover ist einfach ein Traum. Ich bin ja sowas von begeistert und hoffe doch schwer, dass es als Print kommen wird.

 

Zur Autorin:

Dana Müller-Braun wurde Silvester ’89 in Bad Soden im Taunus geboren. Geschichten erfunden hat sie schon immer – Mit 14 Jahren fing sie schließlich an ihre Phantasie in Worte zu fassen. Als das Schreiben immer mehr zur Leidenschaft wurde, begann sie Germanistik, Geschichte und Philosophie zu studieren. Wenn sie mal nicht schreibt, baut sie Möbel aus alten Bohlen, spielt Gitarre oder verbringt Zeit mit Freunden und ihrem Hund.

Quelle:  Verlag

 

Fazit:

5 von 5 Sterne. Toller Auftakt. Spannend und unterhaltsam. Bin absolut begeistert. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

Kommentieren0
2
Teilen
F

Rezension zu "Schattenorden. Die ganze Geschichte der Zwillingsschwestern Laya und Kija" von Dana Müller-Braun

Schöne Geschichte mit tollen Charakteren
Fabelhafte_Buecherweltvor 14 Tagen

Das EBook enthält die ersten fünf Teile/Episoden der ersten Staffel.

Schon ab der ersten Seite war ich von der Geschichte gefesselt und wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die beiden Protagonistinnen Laya und Kija wurden wundervoll und detailliert beschrieben. Ich konnte mich in beide hineinversetzen und litt mit ihnen mit. Laya war mir eine Spur sympathischer, weil sie etwas erwachsener und vernünftiger wirkt. Kija ist sehr aufbrausend und oft trotzig. Die beiden männlichen Charaktere hatten ähnliche Eigenschaften und waren mir beide sehr schnell sympathisch, vor allem Coen hat es in mein Herz geschafft.

Ich liebe das alte Ägypten und deren Götterwelt. Das war auch der Hauptgrund, warum ich das Buch lesen wollte und ich wurde nicht enttäuscht. Die wichtigsten Götter übernahmen eine wichtige und spannende Rolle und vor allem der Teil mit dem Seth und dem Schattenorden, der das Seth sucht und hinter dem Feuertor einsperrt, fand ich grandios.

Das ganze Buch wurde sehr übersichtlich, logisch und spannend verfasst. Der Spannungsbogen wird aufrecht gehalten, sodass es zu keinen langweiligen Stellen kommt.

Vielen Dank an die Autorin für die Bereitstellung des Rezensionexemplars. Ich habe das Buch im Zuge einer Leserunde auf Lovelybooks gelesen.

 

Fazit

Ich kann diese Geschichte nur weiterempfehlen und hoffe, dass es bald eine Fortsetzung gibt.

 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
forevertonights avatar

**Gegensätze im Blut vereint**


Du möchtest die Welt des Schattenorden betreten und gemeinsam mit den Zwillingsschwestern Laya und Kija gegen die Schatten kämpfen? 
Dann bewirb dich jetzt, um 1 von 5 Rezensionsexemplare zu gewinnen!

In der E-Box Schattenorden. Die ganze Geschichte der Zwillingsschwestern Laya und Kija befinden sich alle 5 Episoden der ersten Staffel. 

Und darum geht's … 

Autoren oder Titel-CoverDie Zwillingsschwestern Laya und Kija könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Laya wie das Abziehbild eines perfekten Internatstöchterchens wirkt, kleidet sich Kija gerne komplett in schwarz und ist die Rebellin schlechthin. Das, was sie trennt, ist jedoch auch das, was sie vereint: die Abstammung von zwei ägyptischen Göttern, die sich seit Jahrhunderten bekriegen, aber zusammenarbeiten müssen – Nephtys, der Göttin des Guten, und Osiris, dem Gott des Jenseits. Allen Vorzeichen zum Trotz sind die Schwestern jedoch seit jeher ein Herz und eine Seele. Bis der Moment kommt, in dem ihre Ausbildung beginnt und sie sich für eine Seite entscheiden müssen…

Um dich für die Leserunde zu bewerben, musst du uns nur sagen, warum du Schattenorden gerne lesen möchtest. :-)

Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.

Viel Glück!




Zur Leserunde
NetzwerkAgenturBookmarks avatar

**Plötzlich Prinzessin?**

Herzlich willkommen zu einer neuen Debüt-Leserunde mit Dana Müller-Braun.
Hast du Lust einen authentischen Roman der voller Gefühle und Emotionen steckt?Dann bist du hier genau richtig! Wir freuen uns auf deine Bewerbung zu »Königlich verliebt«.

Jahrelang wurde die Agentin Insidia innerhalb ihrer Geheimorganisation darauf trainiert, einen ganz speziellen Auftrag zu erfüllen: den Prinzen bei der alljährlichen Partnerschaftswahl für sich zu gewinnen und schließlich zu heiraten. Doch aufgewachsen hinter dicken Mauern, gelehrt keine Emotionen zuzulassen, fällt es ihr nicht leicht, sich dem Stadttrubel mit den vielen Menschen und der Mode mit den pompösen Kleidern anzupassen. Erst langsam lernt sie sich in dem alltäglichen Leben zurechtzufinden, das sich in den letzten Jahren ungesehen vor ihr abgespielt hat. Dazu gehört, dass sie in der Gegenwart des hübschen Nachbarsjungen Kyle merkwürdige Gefühle in sich wahrzunehmen beginnt. Aber nachgeben darf sie ihnen auf gar keinen Fall. Denn schließlich hat ihr Auftrag oberste Priorität…


Dana Müller-Braun wurde Silvester '89 in Bad Soden im Taunus geboren. Geschichten erfunden hat sie schon immer – Mit 14 Jahren fing sie schließlich an ihre Phantasie in Worte zu fassen. Als das Schreiben immer mehr zur Leidenschaft wurde, begann sie Germanistik, Geschichte und Philosophie zu studieren. Wenn sie mal nicht schreibt, baut sie Möbel aus alten Bohlen, spielt Gitarre oder verbringt Zeit mit Freunden und ihrem Hund.



Wir suchen 10 Leser, die einer romantischen Lovestory mit viel Emotionen nicht "Nein" sagen können und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Dieses Buch wird ausschließlich Digital versendet (Mobi/Epub)

Bewerbungsaufgabe: Beschreibe uns deine Erwartungen an diesen Debüt-Roman


Wichtig
Bitte beachtet die Richtlinien für eure Bewerbung zur Leserunde
kabigs avatar
Letzter Beitrag von  kabigvor einem Jahr
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Dana Müller-Braun wurde am 31. Dezember 1989 in Bad Soden (Deutschland) geboren.

Dana Müller-Braun im Netz:

Community-Statistik

in 176 Bibliotheken

auf 58 Wunschlisten

von 14 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks