Dana Müller

 4.2 Sterne bei 39 Bewertungen
Autor von Öffne nicht die Tür, Zlatans Erbe: Vampirroman und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Doodeln für Noobs

Neu erschienen am 18.01.2019 als Geheftet bei epubli.

Alle Bücher von Dana Müller

Sortieren:
Buchformat:
Lea

Lea

 (5)
Erschienen am 05.10.2015
Öffne nicht die Tür

Öffne nicht die Tür

 (6)
Erschienen am 12.03.2017
Zlatans Erbe: Vampirroman

Zlatans Erbe: Vampirroman

 (5)
Erschienen am 12.01.2016
Traumbold

Traumbold

 (3)
Erschienen am 05.02.2018
Zlatan: Fantasy/Vampir-Kurzgeschichte

Zlatan: Fantasy/Vampir-Kurzgeschichte

 (3)
Erschienen am 14.07.2015
LEA: Psychothriller

LEA: Psychothriller

 (2)
Erschienen am 12.07.2016
LEGENDEN: 1- Das Fahrstuhlritual -  Horror

LEGENDEN: 1- Das Fahrstuhlritual - Horror

 (2)
Erschienen am 21.06.2017
Misty - Im Zwielicht des Blutes

Misty - Im Zwielicht des Blutes

 (1)
Erschienen am 17.05.2016

Neue Rezensionen zu Dana Müller

Neu

Rezension zu "LEGENDEN: 1- Das Fahrstuhlritual - Horror" von Dana Müller

Für den kleinen Horror zwischendurch
NiWavor einem Monat

Justin glaubt nicht an Übernatürliches. Daher ist führ ihn klar, dass er das Fahrstuhlritual macht, als es bei seinen Freunden zur Sprache kommt. Doch schon während er von einem Stockwerk ins nächste rauscht, bekommt er ein mulmiges Gefühl. Wird er vom Bösen verfolgt?

"Das Fahrstuhlritual" ist Teil der Legenden-Reihe von Dana Müller, die sich mit schaurigen, modernen Sagen aus der Gegenwart auseinandersetzt.

Beim Fahrstuhlritual an sich, fährt man mit dem Lift in einer bestimmten Reihenfolge verschiedene Stockwerke ab. Angeblich steigt eine Frau hinzu, die man weder ansehen noch sich mit ihr unterhalten darf, weil sonst Grauenhaftes geschieht.

Justin und seine Freunde erfahren von diesem Ritual und probieren es aus. Es folgt ein unheimlicher Horror-Trip, der sie im wahrsten Sinne des Wortes von ihren Füßen hebt.

Die Figuren sind großteils Jugendliche aus mehrstöckigen Wohnhäusern in Deutschland. Es gibt den smarten Justin, der grundsätzlich über den Dingen steht, den hirnamputierten Brutalo, der mit Drogen dealt, Justins besten Freund, der gleichzeitig Stammkunde des Dealers ist, und das Mädchen in der Runde, das eigentlich aus besseren Kreisen stammt.

Dana Müller beschreibt ein lebendiges Bild vom Alltag dieser Jugendlichen. Sie zeigt, wie sie eher am unteren sozialen Rand angesiedelt sind, ihre Freizeit außerhalb der beengten Wohnräume verbringen und sich gegenseitig zu Drogenkonsum sowie risikoreichen Aktionen anstacheln.

So kommt es, dass Justin in diesem Fahrstuhl landet, und dabei den Albtraum seines Lebens beginnt.

Dieser Augenblick im Fahrstuhl war für mich der Höhepunkt der Story. Zwar gibt es auch andere Schockmomente, doch ich mag es besonders gern, wenn der Horror die Nerven kitzelt und nicht mit dem Hammer direkt vor einem steht.

Die Handlung fand ich insgesamt spannend und anständig umgesetzt. Das Prinzip ist grundsätzlich nicht neu, und spielt mit dem Knock-out-System und dem Horror-Moment. Mir sind die Jugendlichen ein bisschen zu viel hin- und hergepilgert, während sie nach einer Lösung für ihr Problem suchen. Von der Stimmung her entspricht "Das Fahrstuhlritual" auf jeden Fall japanischen Horror-Schockern, was für eine Kurzgeschichte bemerkenswert ist.

Gestört hat mich der jugendliche Slang, der sogar für manche Figuren unverständlich war. Ich habe mir den Ausdruck mit der Banane gemerkt, der meint, dass man sich beeilen soll. Obwohl damit wohl Authentizität geschaffen wird, hat diese Wortwahl von Zeit zu Zeit doch den Lesefluss gebremst. Dennoch muss ich den Hut vor der Autorin ziehen, weil diese Jugendsprache sicherlich nicht leicht einzusetzen ist.

Meiner Meinung nach ist „Das Fahrstuhlritual“ für eine Kurzgeschichte bemerkenswert stimmungsvoll und mit gruselmäßigen Horror-Elementen spannend umgesetzt. Für den kleinen Horror zwischendurch ist es durchaus empfehlenswert.

Bisher erschienen:
Legenden 1. Das Fahrstuhlritual
Legenden 2. Die verfluchte Puppe
Legenden 3. Wachul, der Alte
Legenden 4. Der Werwolf
Legenden 5. Das Bloody Mary Ritual

Kommentare: 5
121
Teilen

Rezension zu "Öffne nicht die Tür" von Dana Müller

Ein Horrorroman der Extraklasse!
Line1984vor 2 Monaten

"Öffne nicht die Tür" stand schon etwas länger auf meiner Wunschliste. Was mir als erstes auffiel war natürlich das Cover. Ich finde es atemberaubend und es ist ein wirklich toller Blickfang. Doch auch der Klappentext konnte mich auf Anhieb überzeugen.



Voller Vorfreude begann ich mit dem lesen. Der Einstieg in die Story fiel mir sehr leicht. Das lag vor allem an den wundervollen Schreibstil der Autorin, sie schreibt locker und flüssig zudem ist ihr Stil sehr einnehmend und bildhaft.

Bereits nach wenigen Seiten war ich vollkommen in der Story versunken. Nichts zählte mehr außer dieses Buch, es war wie eine Sucht.



Zum Inhalt werde ich an dieser Stelle nichts sagen, denn ich denke der Klappentext sagt mehr als genug. Außerdem wäre die Spoilergefahr zu groß.



Die Charaktere im Buch wurden authentisch und realistisch gezeichnet. Hannah fand ich auf Anhieb sympathisch und natürlich tat sie mir auch leid. Die Trauer um ihre Großmutter sitzt tief.

Noch ahnt Hannah nicht das sie bald schon keine ruhiger Minute mehr haben wird.

Denn das Haus ihrer Großmutter hat seinen ganz eigenen Willen.



Die gruselige und schaurige Atmosphäre baute sich ziemlich schnell auf. Es gab einige Schockmomente die mir Gänsehaut bescherten.

Es war als hätte dieses Haus ein Eigenleben, in jeder dunklen Ecke vermutete ich etwas. Bei jedem undefinierbaren Geräusch stieg die Panik.



Dieses Buch ist der absolute Wahnsinn, es beinhaltet alles was einen richtig guten Horrorroman aus macht. Ich für meinen Teil bin mehr als nur begeistert und wurde hier positiv überrascht. Ich hatte ja einiges erwartet doch bekommen habe ich so viel mehr.



Klare und uneingeschränkte Empfehlung, Horrorfans kommen hier voll auf ihre Kosten!







Fazit:





Mit "Öffne nicht die Tür" gelingt Dana Müller ein Horrorroman der Extraklasse. Das Grauen ist zum greifen nah, das Herz schlägt dir bis zum Hals und die Gänsehaut lässt nicht nach! Bitte mehr davon, dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.

Kommentieren0
2
Teilen
C

Rezension zu "Zlatans Erbe: Vampirroman" von Dana Müller

Spannende Geschichte mit viele Wendungen.
charlotte_sternenbrautvor 6 Monaten

In einer Sommerchallenge wurde ich auf das Buch aufmerksam. Alles in allem ist das eine ordentliche Geschichte mit viel Potenzial zu mehr. Ich könnte es mir sehr gut als Film vorstellen. Die Probleme der Protas waren gut nachvollziehbar und man lernte sie gut kennen. Viele Ereignisse kamen sehr plötzlich und so manche Wendung war spannend und gut eingebaut. Im letzten Drittel kamen aber immer mehr verwirrende und eher suspekte Ereignisse. Das Ende kam mir persönlich zu plötzlich und das hätte ich mir doch etwas ausführlicher gewünscht. Der Schreibstil war sehr flüssig.  Einen weiteren Teil, der viel auflöst und weitergeht würde ich mir wünschen. Leseempfehlung. 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
Zur Leserunde

**Gegensätze im Blut vereint**


Du möchtest die Welt des Schattenorden betreten und gemeinsam mit den Zwillingsschwestern Laya und Kija gegen die Schatten kämpfen? 
Dann bewirb dich jetzt, um 1 von 5 Rezensionsexemplare zu gewinnen!

In der E-Box Schattenorden. Die ganze Geschichte der Zwillingsschwestern Laya und Kija befinden sich alle 5 Episoden der ersten Staffel. 

Und darum geht's … 

Autoren oder Titel-CoverDie Zwillingsschwestern Laya und Kija könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Laya wie das Abziehbild eines perfekten Internatstöchterchens wirkt, kleidet sich Kija gerne komplett in schwarz und ist die Rebellin schlechthin. Das, was sie trennt, ist jedoch auch das, was sie vereint: die Abstammung von zwei ägyptischen Göttern, die sich seit Jahrhunderten bekriegen, aber zusammenarbeiten müssen – Nephtys, der Göttin des Guten, und Osiris, dem Gott des Jenseits. Allen Vorzeichen zum Trotz sind die Schwestern jedoch seit jeher ein Herz und eine Seele. Bis der Moment kommt, in dem ihre Ausbildung beginnt und sie sich für eine Seite entscheiden müssen…

Um dich für die Leserunde zu bewerben, musst du uns nur sagen, warum du Schattenorden gerne lesen möchtest. :-)

Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.

Viel Glück!




Zur Leserunde

**Plötzlich Prinzessin?**

Herzlich willkommen zu einer neuen Debüt-Leserunde mit Dana Müller-Braun.
Hast du Lust einen authentischen Roman der voller Gefühle und Emotionen steckt?Dann bist du hier genau richtig! Wir freuen uns auf deine Bewerbung zu »Königlich verliebt«.

Jahrelang wurde die Agentin Insidia innerhalb ihrer Geheimorganisation darauf trainiert, einen ganz speziellen Auftrag zu erfüllen: den Prinzen bei der alljährlichen Partnerschaftswahl für sich zu gewinnen und schließlich zu heiraten. Doch aufgewachsen hinter dicken Mauern, gelehrt keine Emotionen zuzulassen, fällt es ihr nicht leicht, sich dem Stadttrubel mit den vielen Menschen und der Mode mit den pompösen Kleidern anzupassen. Erst langsam lernt sie sich in dem alltäglichen Leben zurechtzufinden, das sich in den letzten Jahren ungesehen vor ihr abgespielt hat. Dazu gehört, dass sie in der Gegenwart des hübschen Nachbarsjungen Kyle merkwürdige Gefühle in sich wahrzunehmen beginnt. Aber nachgeben darf sie ihnen auf gar keinen Fall. Denn schließlich hat ihr Auftrag oberste Priorität…


Dana Müller-Braun wurde Silvester '89 in Bad Soden im Taunus geboren. Geschichten erfunden hat sie schon immer – Mit 14 Jahren fing sie schließlich an ihre Phantasie in Worte zu fassen. Als das Schreiben immer mehr zur Leidenschaft wurde, begann sie Germanistik, Geschichte und Philosophie zu studieren. Wenn sie mal nicht schreibt, baut sie Möbel aus alten Bohlen, spielt Gitarre oder verbringt Zeit mit Freunden und ihrem Hund.



Wir suchen 10 Leser, die einer romantischen Lovestory mit viel Emotionen nicht "Nein" sagen können und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Dieses Buch wird ausschließlich Digital versendet (Mobi/Epub)

Bewerbungsaufgabe: Beschreibe uns deine Erwartungen an diesen Debüt-Roman


Wichtig
Bitte beachtet die Richtlinien für eure Bewerbung zur Leserunde
Letzter Beitrag von  kabigvor einem Jahr
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 54 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks