ALICETOWN - Koma: Mystery-Serie Band 2

von Dana Müller 
3,0 Sterne bei1 Bewertungen
ALICETOWN  - Koma: Mystery-Serie Band 2
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "ALICETOWN - Koma: Mystery-Serie Band 2"

Die kleine Stadt Alicetown steht vor einem Rätsel.

Kann ein kerngesunder Mensch ins Koma fallen?
Diese Frage stellt sich Hannah, denn genau das passiert der Nachbarstochter. Als bekannt wird, dass es weitere Patienten gab, die nach sieben Tagen Koma zu Asche zerfielen, ist Hannah nicht mehr zu bremsen. Joe distanziert sich von allem, was mit Geistern und Flüchen zu tun haben könnte. Ihm sitzt der Schrecken vom letzten Fall noch in den Knochen. Ihr kleiner Bruder Holden hingegen ist Feuer und Flamme. Hannah setzt alles daran, ihn rauszuhalten. Sie ahnt nicht, wie wichtig er noch sein wird.

Koma, der zweite Band der Mystery-Reihe Alicetown, lässt die Grenzen zwischen Fiktion und Realität verschwinden.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783743862807
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:85 Seiten
Verlag:BookRix
Erscheinungsdatum:29.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    MiGus avatar
    MiGuvor 5 Monaten
    Eine unheimliche und fortsetzende Kurzgeschichte

    Kurzbeschreibung
    Die Nachbarstocher von Hannah fällt, obwohl sie kerngesund zu sein schien, urplötzlich ins Koma. Hannah erfährt, dass es noch weitere Patienten gab, die nach sieben Tagen Koma zu Asche zerfielen.
    Hannah wittert einen neuen paranormalen Fall doch Joe, dem der Schrecken vom letzten Fall noch in den Knochen steckt, will davon nix wissen.
    Ihr kleiner Bruder Holden dagegen ist Feuer und Flamme und interessiert sich mehr dafür, als Hannah lieb ist.

    Meinung
    „Koma“ ist der zweite Band der mysteriösen und paranormalen Alicetown-Reihe, die nach Dana Müllers Roman „Öffne nicht die Tür“ entstanden ist.
    Die Kurzgeschichte ist in sich abgeschlossen, daher kann man, genau wie ich, ohne Vorkenntnisse des ersten Bands, in die Handlung einsteigen.
    Es wird zwar hin und wieder Bezug zum ersten Band „Alicetown 1 – Fluch Schönheit“ genommen, jedoch hatte ich nicht das Gefühl, das mir spezielle Inhalte fehlen.

    Ich gehe bewusst nicht auf die Handlung ein, da sie mit 85 Seiten sehr schnell gelesen ist und ich nicht zu viel vom Inhalt verraten will.
    Dana Müller besitzt einen rasanten, recht jugendlichen Erzählstil, der schnell zum Punkt kommt und sich nicht in zu vielen Details verheddert.
    Sie baut eine unheimliche Atmosphäre auf die hin und wieder einen leichten Schauer auslösen kann aber nicht zu sehr gruselt.
    Ihre Schauplatzbeschreibung ist sehr bildhaft und so fällt es leicht, sich den Handlungsort und das Drumherum bildlich vorzustellen..
    Der Spannungsbogen mit seinem Mystery-Faktor pendelt sich fast dauerhaft im mittleren Bereich ein.
    Dies ermöglichte mir zwar einen ziemlich raschen Lesefluss, da die Geschichte zudem auch recht fesselnd geschrieben ist, trotzdem wirkte es auf mich oft  etwas zu rasant und irritierend, weil es mir das Gefühl gab, ich hätte ein Kapitel verpasst beziehungsweise übersprungen.

    Gut gelungen fand ich dagegen auch die Entwicklung der Charaktere.
    Da ich die Konstellation zwischen Hannah, Joe und Holden und die Bewohner aus Alicetown aus „Öffne nicht die Tür“ bereits kannte, war ich sehr überrascht, wie sich alle Personen weiterentwickelt haben.
    Während Hannah scheinbar an ihrer Begabung wächst und auch ihr Bruder Holden mehr und mehr Rätsel aufgibt, zieht sich Joe etwas zurück.
    Doch auch andere Nebenfiguren bekommen etwas mehr Hintergrund, was mir persönlich gut gefallen hat.

    Fazit
    „Alicetown 2 - Koma“ ist eine unheimliche und fortsetzende Kurzgeschichte, die sich aufgrund der geringen Seitenzahl auch sehr schnell lesen lässt.
    Ich hab mich zwar leider nicht so sehr gegruselt wie bei „Öffne nicht die Tür“ und hätte mir ein paar Details beziehungsweise Seiten mehr gewünscht, dennoch konnte trotz ausreichend Spannung aufgebaut werden.
    Ich werde also an dieser Reihe weiter dranbleiben und bin gespannt, wie es im dritten Band weitergeht.

    Kommentieren0
    13
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks