Dana Müller Lea

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lea“ von Dana Müller

Die 25-jährige Lea Florence ist dem Teufelskreis einer hörigen Beziehung entflohen. Der Preis ihrer Freiheit ist hoch, denn aus der Gewalt bestimmten Ehe mit Mike resultiert eine schwere Form der Agoraphobie, die sie an die Wohnung fesselt und kaum Kontakt zur Außenwelt erlaubt. Lediglich die Reporterin Emily Brown, die ihre Leidensgeschichte publik machen möchte und Leas Schwägerin Sandy umgeben die junge Frau, die sich mit der Situation arrangiert und ihr Leben der Krankheit angepasst hat. Doch bald erschüttern schreckliche Träume das Fundament ihres Daseins. Leas kleine Welt droht zusammenzubrechen, als sie im Traum Mike ermordet und dieser tatsächlich tot aufgefunden wird. Leas Alibi ist die Agoraphobie, die ihr keinen Schritt vor die Tür erlaubt. Dennoch fühlt sie sich auf eine unerklärliche Weise verantwortlich für die Geschehnisse und begibt sich auf eine gefährliche Spurensuche. Wieso werden Leas Träume bittere Realität? Bisher von Dana Müller erschienen: Jayden (Fantasy Liebesroman) Lupus Amoris - Band 1-3 (Fantasy Romance / Wölfe) Darkland - Die verschwundenen Kinder (Dark Fantasy Roman) Traumbold (Mystery Roman) Bildquelle: pixabay.com Copyright Cover: Dana Müller

Spannendes Psychothrillerdebüt!

— Mimi_Schreiberling

Dieses Buch ist total spannend geschrieben für alle Thriller Fans ein Muss.

— amiga

Ein ausgezeichnetes Buch mit Gänsehaut-Faktor! Man hat wirklich viel Mitleid mit der Protagonistin. Fabelhaft geschrieben!

— SallyWinchester
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannender Psychothriller!

    Lea

    Mimi_Schreiberling

    02. July 2016 um 22:19

    Nachdem ich Dana Müllers Roman "Traumbold“ rezensiert hatte, wurde die Autorin auf mich und meinen Blog aufmerksam und bot mir an, mir ein Rezensionsexemplar von einem beliebigen anderen Buch aus ihrer Feder zuzuschicken. Ich habe mich auf Amazon ein wenig über ihre weiteren Bücher informiert und bin dabei auf „Lea“, ihren einzigen Psychothriller, gestoßen. Das Buch hat mich sofort angesprochen, da es die Krankheit Agoraphobie behandelt, zu der ich einen persönlichen Bezug habe. Die 25-jährige Lea Florence leidet an einer schweren Form der Agoraphobie. Außer ihrer Schwägerin Sandy, die für sie einkauft und Dinge erledigt, und der Reporterin Emily Brown lässt Lea niemanden an sich ran. Als Sandy eines Tages erwähnt, dass Lea doch Kontakt zu anderen Menschen über das Internet aufnehmen könnte, meldet sich diese in einem Forum an, in dem sich Leute treffen, die Gewalt in der Beziehung erlebt haben. Dort lernt sie relativ schnell Mary und Karl kennen, die in ihrer Nachbarschaft wohnen. Eines Tages hat Lea einen seltsamen Traum: Sie sieht sich selbst, wie sie ihren gewalttätigen Ex Mike ermordet. Am nächsten Tag stellt sich heraus, das Mike tatsächlich getötet wurde. Lea fällt aus allen Wolken. Wie kann das sein? Weitere Morde geschehen und immer sieht sie Lea vorher im Traum. Ist sie etwa ein Medium, das in den Kopf des Killers hineinsehen kann? Und warum wird sie im Forum von Mary und Karl plötzlich ignoriert? Wer ist der rätselhafte Kerl mit der Kamera, der sich vor ihrem Haus herumtreibt? Fragen über Fragen stellen sich der jungen Frau, sie versucht Lösungen zu finden und doch ahnt sie nicht, was in Wahrheit hinter all den Geschehnissen steckt. Weiterlesen? Hier geht's zur kompletten Rezension: https://myna-kaltschnee.com/2016/06/12/rezension-lea/

    Mehr
  • Ist es ein Traum oder die Realität:

    Lea

    amiga

    22. April 2016 um 13:01

    Die 25 jährige Lea lebt zurückgezogen in ihrer Wohnung. Jahrelang wurde sie von ihrem Mann Gewalt tätigt. Sie konnte sich dann doch aus dieser schrecklichen Ehe befreien. Lea leidet an einer Agoraphie. Sie hat nur zu Sändy ihrer Schwägerin noch Kontakt, welche sie auch versorgt. Lea Träume sind sehr verwirrend sie glaubt sie sei ein Medium.Sie träumt dass ihr Mann ermordet wird und Mary die ebenfalls von ihrem Mann geschlagen wird, dass er ebenfalls ermordet wird. Es ist alles sehr real in ihrem Traum. Mary lernt sie im Internet kennen.Die beiden tauschen sich oft aus, da beide das gleiche Schicksal haben. Lea hat Angst sie hat das Gefühl beobachtet zu werden und macht ihre Wohnung total dicht. Jedesmal wenn Sie aus einem dieser grauenvollen Träume erwacht sieht sie dass ihre Kleidung befleckt ist mit Blut. Sie kann sich das alles nicht erklären.Sie macht sich jetzt eigenständig auf die Suche nach dem Mörder. Lea war mir sympathisch sie tat mir schrecklich leid was sie alles erlebt hatte und durch ihre Krankheit die Wohnung nicht mehr verlassen konnte. Sie war sehr einsam nur ihre Schwägerin war ihr eine grosse Stütze. FÜR THRILLER FANS EIN ABSOLUTES MUSS.!!

    Mehr
  • Empfehlenswert!

    Lea

    SallyWinchester

    27. October 2015 um 19:59

    Der Schreibstil ist mitziehend, die Geschichte ergreifend und beängstigend und die Idee fantastisch umgesetzt. Als ich das Buch in meinen Händen hielt, hatte ich schon das Gefühl, dass ich es nicht mehr beiseite legen kann. Und tatsächlich - ich habe es verschlungen! "Lea" von Dana Müller ist sehr empfehlenswert. Leser mit Vorliebe zum Psychothriller kommen hiermit garantiert auf ihre Kosten. 

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks