Dana Mele

 4 Sterne bei 35 Bewertungen
Autorin von Eine wie wir und People Like Us.

Lebenslauf von Dana Mele

Von Kurzgeschichten zu Romanen: Dana Mele ist eine US-amerikanische Autorin Sie machte ihren Abschluss in Theaterwissenschaften am Wellesley College. Danach studierte sie Jura und machte ihren Abschluss an der Syracuse University.  Ihre Kurzgeschichten wurden 2015 und 2016 für den Pushcart Prize nominiert. 2018 gab sie dann ihr Roman Debüt mit People Like Us. Durch zahlreiche Übersetzungen schaffte sie es ihre ohnehinschon große Fangemeinde zu vergrößern. Heute lebt die Autorin in Catskills mit ihrer Familie.

Alle Bücher von Dana Mele

Cover des Buches Eine wie wir (ISBN: 9783038800217)

Eine wie wir

 (32)
Erschienen am 28.02.2019
Cover des Buches People Like Us (ISBN: 9781524741761)

People Like Us

 (3)
Erschienen am 27.02.2018

Neue Rezensionen zu Dana Mele

Neu

Rezension zu "Eine wie wir" von Dana Mele

Spannung pur, wenn auch leichte Startschwierigkeiten
Lara_Felicitasvor 3 Monaten

Bei diesem Buch fällt es mir ziemlich schwer, eine Rezension zu schreiben. Ich habe es gerade beendet, und habe das Gefühl, mein Kopf ist wie leergefegt. Ursprünglich habe ich mir das Buch gekauft, weil es hieß, es sei so ähnlich wie „One of us is lying“ und weil ich davon mega begeistert gewesen bin, habe ich mir „Eine wie wir“ zugelegt. 


Jetzt im Nachhinein finde ich es gar nicht so ähnlich wie „One of us is lying“, obwohl sich beide Bücher in vielen Punkten ähneln:


Jugendbücher, in denen es statt um Romantik um Tod geht, das Thema Mobbing wird thematisiert und es gibt "eigenartige" Charaktere und natürlich reichlich Spannung. Dennoch finde ich beide Bücher eher unterschiedlich.


In „Eine wie wir“ geht es um Kay Donovan, Schülerin der Bates Academy, die eines nachts zusammen mit ihren besten Freundinnen die Leiche einer anderen Schülerin in einem See entdeckt. Und plötzlich wird Kay von eben dieser toten Schülerin dazu gezwungen, die dunklen Geheimnisse ihrer Freundinnen aufzudecken, sonst würde Kays sorgsam gehütetes Geheimnis auffliegen...


Vom Stil her also ähnlich Jay Ashers „Tote Mädchen lügen nicht“ und doch anders. Zu Anfang hatte ich wenig Motivation das Buch zu lesen, ich fand es ziemlich langweilig und hatte, als ich kurz davor war, die Hälfte des Buchs zu erreichen das Gefühl, man könnte die Handlung eigentlich in den nächsten 20 Seiten auflösen. Doch es wurden noch weit mehr als 20 Seiten gefüllt! Und spätestens ab der Hälfte des Buches nahm die Handlung auch exponentiell zu. 


Am meisten fasziniert hat mich die Charakterentwicklung von Kay, die viele verschiedene Facetten von sich gezeigt hat, doch nicht nur sie, alle Charaktere in diesem Buch hatten ziemlich unterschiedliche und detaillierte Persönlichkeiten, was mir gut gefallen hat, weil es so viel schwieriger war, die einzelnen Figuren und ihre Beweggründe einzuschätzen.


Das Ende hat mich überrascht, obgleich ich am Anfang schon einmal eine Vermutung hatte, die in diese Richtung gegangen ist, hat das Ende doch noch einen ganz anderen Blickwinkel auf das Buch gebracht und hat mich doch sehr an „Die Verbindung – Du kannst niemandem trauen“ von Cambria Brockman erinnert, besonders die Hauptprotagonistin Malin erinnert mich sehr an Kay.


Auf jeden Fall ein Buch, dass ich jedem der einen spannenden Jugendroman sucht, nur weiter empfehlen kann, obwohl es sich am Anfang etwas gezogen hat und die Handlung an einigen Stellen etwas unübersichtlich war. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Eine wie wir" von Dana Mele

Erschreckend, packend und letztendlich ernüchternd.
Anna1991vor 4 Monaten


Wie schnell sich Mobbing ausbreiten kann, wie sehr die Grenzen zwischen Opfern und Tätern verschwimmen können zeigt uns Dana Mele beeindruckend in ihrem ersten Jugendroman.
Der Schreibstil ist nicht ganz einfach aber für mich war er genau richtig, auch die Bezüge zu Shakespeare waren für mich ein kleines Highlight aber wie auch Shakespeare es gerne getan hat so macht es ihm die Autorin nach, Drama!
Für mich ein bisschen zu viel Drama aber die Spannung im Buch bleibt konstant hoch dadurch.

Was mich wahnsinnig gestört hat waren die Klischees die wirklich alle bedient wurden! Egal was man über reine Mädchen Internate gehört hat, es wurde im Buch verarbeitet.

Anfangs hatte ich ein wenig Probleme zu erkennen wer jetzt wieder wer war und wer mit wem zusammen hängt, da gibt es am Ende aber noch mal eine schöne Zusammenfassung.
Apropos Ende, jup ich dachte mir das es so enden wird, irgendwie wusste ich es obwohl ich bei so was echt schlecht bin, leider war das Ende auch etwas an den Haaren herbei gezogen.

Bewertung:

Ich tue mich echt schwer, es war kein totaler Reinfall, das Ende hat es mir halt ein wenig vermiest. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Eine wie wir" von Dana Mele

Spürbarer Hass
Jessica_Dianavor 6 Monaten

Inhalt
Kay Donovan ist siebzehn und hat ihr Leben am Bates-Internat in Neuengland neu eingerichtet. Doch als ihre Clique die Mitschülerin Jessica Lane tot auffindet, ändert sich alles und Kays sorgsam konstruiertes Dasein beginnt zu bröckeln. Denn Jessica hat Kay einen verschlüsselten »Racheblog« hinterlassen, in dem nahezu alle verdächtigt werden, die etwas mit ihrem Tod zu tun haben könnten. Und Kay soll alle Betreffenden mit ihren Vergehen konfrontieren – tut sie dies nicht, würden alle anderen von Kays Geheimnis erfahren …

Meinung
Eine wie wir verbildlicht den Hass auf spürbar jeder Seite. Bereits von der ersten Zeile an wurde ich von meinen eigenen Gefühlen überrannt. Was mir jedoch fehlte war das es der Protagonistin genauso geht -es wirkte teilweise so, dass es ihr egal wäre und das war für mich in diesem Zusammenhang etwas fehl am Platz.
Erst nach und nach bröckelt die starke Fassade und man bekommt als Leser das Gefühl nun in die Gefühlswelt von Kay eintauchen zu können. Besonders wenn man mit dem Thema Mobbing schon konfrontiert wurde gehen die Seiten nicht spurlos an einem vorbei.

Im letzten Drittel nahm die Spannung ab und für mich auch leider die Emotionen. Besonders kay hätte für mich eine starke Entwicklung durchmachen können,doch diese wurde leider nicht angesprochen.

Fazit
Eine wie wir ist ein Buch indem sich emotional Ebbe und Flut großartig wiederspiegeln. Auch die Thematik mit dem sich das Buch befasst ist ungemein wichtig und man spürt auf jeder einzelnen Seite den Hass und den Kampf, den die Charaktere leisten. Beängstigend und spannend zugleich erzählt die Autorin eine rasante Entwicklung. Was mir persönlich fehlte war das große danach und ich hätte mir gern mehr Einblick in die Entwicklung von Kay gewünscht. 4 von 5 Sternen

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Eine wie wir

Freundschaft, Liebe, Mobbing, Verrat und Trauer

Bist du bereit für ein fesselndes Internatsdrama?
  »Eine wie wir« von Dana Mele legt gewichtige Themen in den Fokus und zieht ihre Leser mit ihren Figuren und Wendungen in den Bann?
Kannst du ihr widerstehen?

Autoren oder Titel-Cover
Kay Donovan ist siebzehn und hat ihr Leben am Bates-Internat in Neuengland neu eingerichtet. Doch als ihre Clique die Mitschülerin Jessica Lane tot auffindet, ändert sich alles und Kays sorgsam konstruiertes Dasein beginnt zu bröckeln. Denn Jessica hat Kay einen verschlüsselten »Racheblog« hinterlassen, in dem nahezu alle verdächtigt werden, die etwas mit ihrem Tod zu tun haben könnten. Und Kay soll alle Betreffenden mit ihren Vergehen konfrontieren – tut sie dies nicht, würden alle anderen von Kays Geheimnis erfahren …


Dana Mele war Schauspielerin, Juristin, Musikerin und kurzzeitig Filmproduzentin, bevor sie sich dem Schreiben widmete. Sie mag lieber Tee als Kaffee, Schnee als Sand, Sterne als Sonnenschein und lebt mit ihrem Ehemann und dem gemeinsamen Kind in Neuengland. Eine wie wir ist ihr erster Jugendroman.

Wir suchen insgesamt 10 Leser die Lust haben, dieses Jugendbuch-Debüt von Dana Mele »Eine wie wir«, zu lesen. Wir vergeben dafür 10 Rezensionsexemplare in Print. 

Welchen Eindruck hast du vom Klappentext und warum möchtest du gerne mitlesen?
225 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 86 Bibliotheken

auf 30 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Dana Mele?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks