Dana Phillips Avanti Amore!

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 20 Rezensionen
(11)
(16)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Avanti Amore!“ von Dana Phillips

Dana hat die Nase voll von den deutschen PPP-Männern: Pragmatisch, pünktlich, pflichtbewusst fehlt ihnen oft das Gefühl für die nötige Romantik. Daher sucht die Journalistin den perfekten Mann einfach in Italien. Schließlich steht der Italiener für Charme, Leidenschaft und gutes Aussehen. Aber entspricht dieses Klischee auch der Wahrheit? Ist man(n) zwischen dem schiefen Turm von Pisa und dem Vesuv wirklich so feurig wie oft behauptet wird? Machen Italiener tatsächlich die besseren Komplimente? Oder verbergen sich hinter den gutaussehenden Südländern nur eitle Zeitgenossen, die sich von la mamma verwöhnen lassen? Eine aufregende und romantische Sommertour mit viel italienischem Flair, die für Dana die unterschiedlichsten Begegnungen, spannende Erkenntnisse und einige Überraschungen bereithält. Ein Buch für Reisebegeisterte, Italienliebhaber und alle, die bereit sind, für Mr. Right über Grenzen zu gehen!

Stöbern in Liebesromane

Feel Again

„Feel Again“ hat mich total gefesselt und ich habe mich vor allem in Sawyer verliebt, denn sie ist eine aufregende Protagonistin.

buecherwurmsophia

Chaosliebe (Die Chaos-Reihe 3)

Ich liebe diese Trilogie!!! Geiler Humor. Leichter Schreibstil. Chaotische Protagonistin. Tolle Charaktere. Schönes Setting.

Buecherwurm22

Sieben Tage voller Wunder

Die Charaktere sind sympathisch und die Geschichte konnte mich gut unterhalten.

misery3103

Wer früher küsst, ist länger verliebt

Eine schöne Geschichte über Entscheidungen, Liebe, Angst, Kunst, Filmemacherei, Geheimnis, Freundschaft – und unerwartete Ereignisse.

peedee

Wintersterne

wie auch schon der Debütroman, ist auch dieser 2. Roman der Autorin sehr emotional und ergreifend

Gudrun67

Die Endlichkeit des Augenblicks

Eine schöne Geschichte, die mir allerdings zu viel Drama hat

TineTequila

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Pikkolo und Panettone - Famiglia Maiotti tischt auf" von Astrida Wallat

    Pikkolo und Panettone - Famiglia Maiotti tischt auf

    AtlantikVerlag

    Astrida Wallat: Pikkolo und Panettone.  Famiglia Maiotti tischt auf Eine deutsch-italienische Familienkomödie mit allerlei Turbulenzen. Wenn Weihnachten naht, ist das Chaos nicht fern. So auch bei der deutsch-italienischen Familie Maiotti, die das Fest mit der ganzen Verwandtschaft unterm deutschen Weihnachtsbaum verbringen will. In diesem Jahr steht der Heilige Abend offenbar unter einem besonders schlechten Stern: Großmama vergisst die Weihnachtsgans im Zug, Maura hat Liebeskummer, und kurz vor der Bescherung verschwindet der kleine Ugolino spurlos. Mit einem Mal gerät die planvoll chaotische Welt der Maiottos ins Wanken. Und während alle fieberhaft nach Ugolino suchen, kommen überraschende Wahrheiten zutage... Seid ihr im Herzen Italiener? Endet auch euer Weihnachten gerne mal im Chaos? Lest ihr gern turbulente Familiengeschichten? Dann seid ihr hier genau richtig! Wir freuen uns, euch diese rasante Familienkomödie vorstellen zu dürfen und laden euch herzlich ein, mit uns und der Autorin Astrida Wallat ihren Roman »Pikkolo und Panettone« zu lesen und zu diskutieren. Dafür stellen wir 25 Leseexemplare zur Verfügung! Bewerbt euch bis einschließlich 9. Oktober und erzählt uns was eure Familie so liebenswert macht! Zur Autorin: Astrida Wallat, geboren 1975, studierte Germanistik, Theologie und Romanistik in Würzburg und Urbino, Italien, wo sie neben der Sprache auch die Feinheiten des mediterranen Alltags kennenlernte. Sie ist im Projektmanagement tätig und lebt in Stuttgart.

    Mehr
    • 478
  • Leserunde zu "Avanti Amore!" von Dana Phillips

    Avanti Amore!

    DanaPhillips

    Hallo Zusammen! Jetzt startet die Leserunde zu unserem ersten Buch „Avanti Amore – mein Sommer unter Italienern“. Darin reist unsere Protagonistin Dana einmal quer durch Italien – Im Auftrag einer Zeitung soll sie herausfinden, wie der Italiener tickt – außerdem sucht sie ihre Kindheitsliebe Mario. Immerhin steht der Italiener für Romantik, Leidenschaft und gutes Aussehen – Aber entspricht dieses Klischee auch tatsächlich der Wahrheit? Ist man(n) zwischen dem schiefen Turm von Pisa und dem Vesuv wirklich so feurig wie oft behauptet? Machen Italiener tatsächlich die besseren Komplimente? Oder verbergen sich hinter den gutaussehenden Südländern doch nur eitle Zeitgenossen, die sich ihr Leben lang von la mamma verwöhnen lassen? Das Buch ist eine Mischung aus Roman und Reisebericht – Dana besucht die verschiedensten Orte in Italien, hat viele spannende Begegnungen und Erlebnisse auf ihrer Reise durch ein Land, in das man sich nur verlieben kann: In die Menschen, die Landschaft und die Kultur! Ein Buch für Reisebegeisterte, Italienliebhaber und alle, die bereit sind, für Mr. Right über Grenzen zu gehen … Wenn Ihr Lust habt, eines von 20 Freiexemplaren zu bekommen, die der Lübbe-Verlag hergibt, dann bewerbt Euch bis zum 18. Juli! Bei mehr Bewerbungen entscheidet das Los. Wir freuen uns sehr auf Eure Kommentare, Fragen und Rezensionen! Mehr über das Buch und Dana Phillips erfahrt Ihr auf der Homepage: www.dana-phillips.com (Dort findet Ihr auch einen Buchtrailer). Hier schon ein Gastauftritt von Jule bei Radio Bremen, um einen Eindruck von der Geschichte zu gewinnen: http://www.radiobremen.de/mediathek/index.html?id=071359 Viele Grüße Dana alias Jule und Frauke

    Mehr
    • 264

    bookgirl

    14. October 2012 um 16:21
    DanaPhillips schreibt Das Buch kommt Mitte November - da machen wir auf jeden Fall auch eine Leserunde! Ja - es ist wieder Dana, die auf Reisen geht - diesmal unter tausend Japanern ...

    Ui, dann ist es ja bald wieder soweit und wir können mit Dana auf erneute Reise gehen. Ich hatte schon bei meiner Bewerbung zu Avanti Amore auf der Homepage gesehen, dass es diesmal nach Japan ...

  • Leserunde zu "Cappuccino fatale" von Kathrin Corda

    Cappuccino fatale

    Kathrincc

    Liebe Lovely Books Community, es gibt eine neue Leserunde. Mal was Leichtes dieses Mal: Wer von Euch hat Lust, an der Leserunde für CAPPUCCINO FATALE mitzumachen? 25 Testleser können mitmachen, die druckfrische 3. Auflage zu lesen, zu bewerten und darüber zu diskutieren. ***Wovon handelt das Buch? - INHALT*** Die junge Nina muss vorübergehend nach Mailand. Zusammen mit dem italienischen Partnerbüro soll sie eine Marketingkampagne für eine neapolitanische Kaffeemarke entwickeln. Der Umzug gestaltet sich allerdings schwieriger als erwartet: Die via Internet gefundene Wohnung befindet sich ausgerechnet über dem angesagtesten Klub der Modemetropole, der neue Verehrer entpuppt sich als abgedrehter Kampfvegetarier, und die Kollegen scheinen Espresso lieber zu trinken, als Werbestrategien dafür zu entwerfen. Doch dann taucht Paolo auf der Bildfläche auf. Ein absoluter Traummann. Dumm nur, dass er ausgerechnet der Vertriebschef des neapolitanischen Kaffeekunden ist. ***Bewerbung für Testexemplar*** Möchtest Du mitmachen? Dann schreib uns bitte bis morgen, den 5.9. einen oder auch gerne ein paar mehr Gedanken zu "Dolce Vita - Gibt es das noch?" auf. Wir sind gespannt! Wer das Buch bereits hat, kann natürlich auch gerne mitdiskutieren! Ich freue mich auf die Leserunde mit Euch, viele Grüße Kathrin    

    Mehr
    • 395
  • Rezension zu "Avanti Amore!" von Dana Phillips

    Avanti Amore!

    Girdie

    Das Buch „Avanti Amore – Mein Sommer unter Italienern“ von Dana Phillips ist als Taschenbuch bei Bastei Lübbe erschienen. Das Cover ist in den Nationalfarben Italien rot-weiß-grün gestaltet und lässt das Buch gleich als eine pfiffig geschriebene Sommerlektüre wirken. Es umfasst 253 Seiten mit einer kurzen Vorgeschichte, 16 Kapiteln und Danksagung. Jedes Kapitel wird unterbrochen durch eine Kolumne die Dana für die Zeitung bei der sie arbeitet schreibt. Hinter dem Autorennamen Dana Phillips verbirgt sich das Autorenduo Jule und Frauke. Dana Phillips ist aber nicht nur das Pseudonym der Autorinnen sondern auch die Protagonistin dieses Romans. Bei der Feier ihres 30. Geburtstags bleibt der Platz an Dana‘s Seite leer, da sie immer noch nicht den Mann fürs Leben gefunden hat. Dana ist Journalistin und ihre Chefin hält es für eine gute Idee, Dana auf eine längere Reise nach Italien zu schicken mit dem Auftrag für mehrere Kolumnen und eine abschließende Reportage dort den „Mr. Right“ zu suchen. Nach anfänglichem Zögern erklärt Dana sich bereit dazu. Ausgehend von einer Urlaubsfreundschaft mit einem italienischen Jungen als sie 12 Jahre war, von der ihr außer einem Foto, dem Namen und dem damaligen Urlaubsort aber nichts als Erinnerung geblieben ist, begibt sie sich auf die Suche nach der Liebe, die sie vielleicht in diesem inzwischen erwachsenen Mann zu finden hofft, in Richtung Süden. Welche Erfahrungen sie dort mit den unterschiedlichsten Typen italienischer Männer macht erfährt der Leser bei einer Reise die Dana zu den schönsten Orten Italiens führt von Mailand nach Neapel über Rom zurück in die Toskana und einem Abstecher nach Venedig. Wird Dana ihren Traummann finden? Der Roman ist eine leichte Sommerlektüre für alle, die sich den Charme der italienischen Landschaft, das Ambiente italienischer Städte, den Geruch des Meeres und den Geschmack italienischen Essens ebenso erlesen wollen wie das typische Verhalten, die Sprache, Kleidung der italienischen Männer und ihr ganz besonderes Verhältnis zur Familie. Dana ist eine sehr gute Beobachterin, die treffend Örtlichkeiten und Personen beschreibt nicht ohne ihre eigenen Gefühle aufzuzeigen. Dieses Buch macht definitiv Lust gleich nach Italien aufzubrechen insofern man sich beim Lesen noch nicht vor Ort befindet.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Avanti Amore!" von Dana Phillips

    Avanti Amore!

    Nabura

    11. September 2012 um 16:51

    Auf nach Italien! Dana scheint mit deutschen Männern einfach nicht ihr Glück zu finden. Das Problem ist schnell diagnostiziert: Deutsche Männer passen offenbar einfach nicht zu ihr. Aber wer dann? Dana ist sich sicher: In Italien wird sie Leidenschaft finden und einen Mann, der zu ihr passt. Kurz darauf macht sie sich daher auf eine Rundreise durch Italien auf. Sie möchte herausfinden, wie italienische Männer wirklich ticken. Und vielleicht auch ihre amore all’italiana finden… Durch die leichte Sprache und viele unterhaltsame Szenen gestaltet sich das Buch als ein sehr kurzweiliger Trip quer durch Italien. Die Protagonistin besucht zahlreiche Städte und besichtigt neben den klassischen Sehenswürdigkeiten die italienische Männerwelt. Hier werden im Buch die unterschiedlichsten Exemplare geschildert: Vom liebenswürdigen älteren Gentleman über Machos und sympathische Kellner ist alles dabei und wird unter die Lupe genommen. Neben der literarischen Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Italiens konnte ich so einen umfassenden Eindruck der italienischen Lebensweise gewinnen. Hinter Dana Phillips verbergen sich zwei Autorinnen, die für dieses Buch eine Recherchereise durch Italien unternommen haben. Das Buch ist daher halb ein Bericht realer Erlebnisse und halb Fiktion, was hier gelungen vermischt wurde und für Schilderungen Italiens sorgte, die ich als sehr realitätsnah empfunden habe. Eine Idee, die mir während des Lesens gut gefallen hat, ist die Tageszusammenfassung zu Beginn jeder Kapitel. Hier beschreibt Dana stets ihr Getränk, den Freund des Tages, den Place to be und eine Erkenntnis (die der Leser spätestens am Kapitelende einordnen kann). Weniger passend fand ich die Artikel von Danas Kolumne, die sich je am Kapitelende finden. Nach den lebhaften Kapiteln wird in dieser meist auf einen Aspekt der Italiener eingegangen, der mehr oder weniger etwas mit dem vorangegangenen Textstück zu tun hat, und noch einmal recht allgemein zusammengefasst. Das hätte man meiner Meinung nach weglassen können, hier habe ich selten etwas Neues erfahren. Insgesamt ist „Avanti Amore“ eine leichte, unterhaltsame Sommerlektüre, die sich gut im Liegestuhl lesen lässt. Wer das Land Italien faszinierend findet, wird von den vielen Anekdoten über Land und Leute begeistert sein und mit diesem Buch vergnügliche Lesestunden erleben!

    Mehr
  • Rezension zu "Avanti Amore!" von Dana Phillips

    Avanti Amore!

    michelauslönneberga

    06. September 2012 um 09:43

    Mit den Worten 'Avanti AMore' steigt Dana ins Auto und begibt sich auf eine Reise durch die Männerwelt Italiens. Dana ist nämlich Redakteurin eines Frauenmagazins und soll das Sommerloch mit einer Kolumne über italienische Männer füllen. Dass sie dafür durch Italien streifen muss, versteht sich von selbst. Unglaublich was ihr da so alles über den Weg läuft - ein treuloser Regisseur, ein netter Kellner, ein genialer Koch und noch viele mehr... Ob da wohl die große Amore dabei ist? Das Buch ist spitze, kaum steigt Dana ins Auto ist man auch schon selbst mitten in Italien. DIe Landschaftsbeschreibungen sind so gut, dass vor dem inneren Auge sofort Bilder entstehen. Am Ende jedes Kapitels kommt eine kurze Kolumne, die noch einemal kurz die Problematik/Vorzüge der Italiener beschreibt. Das ist sehr unterhaltsam und definitiv mal was anderes. Nach diesem Buch kann ich nur sagen: Viva Italia!!! (und jetzt brauch ich Spaghetti, Pizza oder Tiramisu... am Besten gleich alles, denn dieses Buch macht Lust auf Italien :-D)

    Mehr
  • Rezension zu "Avanti Amore!" von Dana Phillips

    Avanti Amore!

    Cappuccino-Mama

    01. September 2012 um 18:39

    Wenn ich an Italiener denke, dann denke ich an das südländische Temperament, an Männer welche die Frauen wortreich erobern wollen, an Männer, bei denen die „Mamma“ an erster Stelle steht, weshalb sich auch längst erwachsene Männer noch im „Hotel Mama“ verwöhnen lassen und auch an Machos. Von daher fand ich es interessant, welche Erfahrungen wohl eine deutsche Frau mit dieser Spezies Mann machen würde, von der sie so begeistert ist, ob sich die Begeisterung nach der Reise halten würde, oder der italienische Mann an sich, sich doch als Enttäuschung herausstellen würde. Das Cover: Das gesamte Buch wirkt so, als hätte man es in ein Geschirrtuch, oder in eine rot-weiß-karierte Tischdecke eingehüllt. Im Buch wird auch prompt eine entsprechende Tischdecke erwähnt und als die typische Tischdecke beschrieben, wie man sie in Italien verwendet. Der Buchtitel selbst befindet sich in einer Art weißer Wolke, wobei die einzelnen Worte in unterschiedlichen Schriftarten geschrieben sind. AVANTI AMORE klingt herrlich italienisch, während MEIN SOMMER UNTER ITALIENERN erklärt, worum es im Buch eigentlich geht. Während das Buch matt gehalten ist, befinden sich noch einige Elemente in einem kräftigen Grün auf dem Cover. Die glänzenden Elemente wirken auf mich so, als wären sie aus Klebefolie ausgeschnitten. Sofort ins Auge fällt da natürlich die Vespa (typisch italienisch) mit dem Pärchen darauf. Aber auch das Kolosseum findet sich wieder, ebenfalls ein Olivenzweig, sowie eine Flasche Wein samt zugehörigem Glas, einer Gabel und einer Karaffe. Und was natürlich keinesfalls fehlen darf, bei einem Buch, in dem es um die Liebe geht: viele kleine Herzchen, die ebenfalls in diesem Grün sind. Die Handlung: Die Berlinerin Dana ist Single. Bei der Feier ihres dreißigsten Geburtstags zieht Dana Bilanz und stellt fest, dass sie mit deutschen Männern einfach kein Glück hat. Von italienischen Männern hingegen hat Dana eine hohe Meinung. Und so reift im Kopf von Danas Chefin Carla die Idee, die junge Journalistin nach Italien zu schicken und sie in einer Kolumne über ihre Erfahrungen mit Italiens Männerwelt berichten zu lassen. Nach anfänglichem Widerstand macht sich Dana schließlich auf den Weg nach Italien, nicht zuletzt mit dem Vorhaben, ihre Jugendliebe Mario wiederzufinden, den sie einst im Italienurlaub kennengelernt hatte. Und so beginnt Dana eine abenteuerliche Reise durch den Süden, auf der sie den unterschiedlichsten Leuten begegnet: Parkwächtern, gastfreundlichen Italienern, Herzensbrechern, Barkeepern, aber leider auch Personen, die ihr weniger freundlich begegnen. Ob Dana ihre Jugendliebe Mario wiedertrifft und ob Dana DEN italienische Traummann findet? Meine Meinung: Auf der Buchrückseite ist das Buch als Sachbuch deklariert. Auf der einen Seite zwar richtig, doch ich sehe das Buch AVANTI AMORE aufgrund seines Unterhaltungswertes doch eher als einen Roman in Tagebuchform. Der Schreibstil gefiel mir sehr gut, das Buch ist humorvoll geschrieben, kurzweilig und man erfährt viel über Land und Leute – so wie man es eben von einem Reisetagebuch erwartet. So fand ich Danas Besuch auf dem Vesuv sehr interessant, und natürlich durfte Rom als eine der Zwischenstationen ebenso wenig fehlen, wie Napoli und wie die Lagunenstadt Venedig, in der Dana wieder einmal feststellte, wie sehr ihr ein Partner an ihrer Seite doch fehlte. Und natürlich funkte es auch hier gewaltig. Der Angebetete Danas wurde so anschaulich beschrieben, dass man selbst als Leserin beinahe dahingeschmolzen ist. Doch oft trügt ja leider der Schein, ob dies auch hier der Fall war, oder sich der italienische Herzensbrecher als Mann fürs Leben herausstellte, verrate ich an dieser Stelle nicht, es soll ja spannend bleiben. Die Kapitel des Buches waren nie sehr lang, weshalb sich das Buch auch zügig lesen lässt. Der Buchaufbau selbst gefällt mir sehr gut, so befinden sich am Ende eines jeden Kapitels, bzw. zwischen den Kapiteln (alles eine Sache der Perspektive) jeweils eine Kolumne, die unter dem Motto „Do Italiens better“ steht. Hier schreibt Dana auf ein bis zwei Buchseiten ihre Erkenntnisse und Schlussfolgerung bezüglich der italienischen Männerwelt nieder. Die Kapitel selbst tragen als Überschrift jeweils Danas Aufenthaltsort. Darunter vermerkt sie dann jeweils ihr „Getränk des Tages“, den „Freund des Tages“ (einmal war es übrigens verständlicherweise auch „der Feind des Tages“, der gekürt wurde), den „Place to be“ und dann noch Danas „Erkenntnis“. Optisch sehr schön finde ich das Motiv vom Cover, das sich als kleine Version zu Beginn eines jeden Kapitels findet, nämlich das Pärchen auf der Vespa. Mit dem Barkeeper Raffaele bin ich anfangs gar nicht „warm geworden“. Und später eben nur einigermaßen. Da hat für mich eben der erste Eindruck gezählt, der bei mir ein eher schlechter war, wie bei Dana übrigens auch. Aber soviel sei verraten, Dana gab Raffaele eine zweite Chance. Letztendlich kommt es im Buch zu einigen überraschenden Wendungen, angenehmer und schlimmer Ereignisse. Was ich aus dem Buch mitgenommen habe? Zwei Sprichwörter haben sich mal wieder bestätigt: „Es ist nicht alles Gold was glänzt“ und „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah“. Mehr verrate ich an dieser Stelle nicht, denn es soll ja spannend bleiben. Ich jedenfalls kann das Buch nur empfehlen und gebe ihm die Bestnote von 5 Sternen!

    Mehr
  • Rezension zu "Avanti Amore!" von Dana Phillips

    Avanti Amore!

    Sophia!

    26. August 2012 um 01:17

    „Mal ehrlich, deutsche Männer halten einer Frau doch nur die Tür, wenn sie am Morgen danach gehen soll! Oder sie verwechseln „Frauen Aufmerksamkeit schenken“ mit „Auf die Brüste starren“. Meglio sola che male accompagnata – Lieber allein als in schlechter Gesellschaft.“ _ Doch damit ist jetzt Schluss. Dana träumt nicht nur von dem sensiblen, italienischen Caprifischer – Nein! Sie weiß ganz genau, dass der italienische Mann die bessere Wahl ist. Dieses Temperament, dieses Aussehen und der hohe Stellenwert der Familie. Ja, der italienische Mann weiß zu leben und zu lieben. Von ganzem Herzen, mit Leib und Seele! Eine Erkenntnis, die die junge Journalistin besser nicht zu laut vor den Ohren ihrer Chefin preisgegeben hätte. Denn die schickt Dana nun kurzerhand nach Italien – natürlich zu Recherchezwecken. In einem Selbstversuch soll sie ihre These exemplarisch überprüfen und Fortschritte in einer Kolumne festhalten. Dana bleibt keine andere Wahl! Job ist Job. Also macht sie sich gleich auf den Weg um zu testen, ob der Italiener hält, was die Fassade verspricht. _ Dana ist eine sympathische Protagonistin mit der man sich sofort identifizieren kann, die man gerne auf ihrem Abenteuer begleitet. Viele ihrer sowohl positiven als auch negativen Erfahrungen mit der Männerwelt sind durchaus nachvollziehbar. Es ist sehr spannend, die Reise der jungen Frau mitzuerleben, zusammen mit ihr neue Bekanntschaften zu schließen und über Männer und die große Liebe zu philosophieren. Am Anfang eines jeden Kapitels steht der Ort, an dem sich Dana gerade befindet. Nebenbei könnte der Text also durchaus auch als Reiseführer der anderen Art gelesen werden. Den Abschluss bilden jeweils die fertigen Kolumnen, die herrlich zu lesen sind. Das Buch macht einfach Spaß und lässt einen die Frage klären: Do Italiens better? _ Fazit: Bella Italia, Humor und Baustelle Mann. Dieser Roman gibt der Frau was sie haben will: Humorvolle Unterhaltung, locker-fluffige Zeilen voller Ironie aber auch Tiefsinn, liebenswerte Charaktere in atemberaubender Kulisse und vor allem eins: die unbeirrbare Hoffnung auf Liebe und Glück! Uneingeschränkt zu empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Avanti Amore!" von Dana Phillips

    Avanti Amore!

    Sanny10

    23. August 2012 um 15:48

    "Dana hat die Nase voll von den deutschen PPP-Männern: Pragmatisch, pünktlich, pflichtbewusst fehlt ihnen oft das Gefühl für die nötige Romantik. Daher sucht die Journalistin den perfekten Mann einfach in Italien. Schließlich steht der Italiener für Charme, Leidenschaft und gutes Aussehen. Aber entspricht dieses Klischee auch der Wahrheit? Ist man(n) zwischen dem schiefen Turm von Pisa und dem Vesuv wirklich so feurig wie oft behauptet wird? Machen Italiener tatsächlich die besseren Komplimente? Oder verbergen sich hinter den gutaussehenden Südländern nur eitle Zeitgenossen, die sich von la mamma verwöhnen lassen? Eine aufregende und romantische Sommertour mit viel italienischem Flair, die für Dana die unterschiedlichsten Begegnungen, spannende Erkenntnisse und einige Überraschungen bereithält. Ein Buch für Reisebegeisterte, Italienliebhaber und alle, die bereit sind, für Mr. Right über Grenzen zu gehen!" Das Buch lässt sich sehr gut lesen, dank der wunderbaren ausschmückenden Sprache und der tollen Beschreibung reist man mit den Autorinnen durch Italien. Schön ist, dass vor jedem Kapitel aufgeschrieben wurde, welches Getränk, welche Platz, welcher Freund bzw.Feind des Tages war. Auch am Ende jedes Kapitels ist eine Kolumne angefügt, diese ist sehr auffrischend und sehr gut gelungen.

    Mehr
  • Rezension zu "Avanti Amore!" von Dana Phillips

    Avanti Amore!

    Franzi293

    15. August 2012 um 22:51

    "Avanti Amore - Mein Sommer in Italien" erzählt die Geschichte der 30-jährigen Dana Phillips. Die junge Frau arbeitet als Journalistin und wäre eigentlich ganz glücklich mit ihrem Leben - würde nicht der richtige Mann an ihrer Seite fehlen. Auf ihrem Geburtstag beschließen Danas Freunde, dass sich dieser Umstand ändern muss und deshalb wird dana kurzerhand von ihrer Cheffin und Freundin Carla nach "Bella Italia" geschicht, um dort auf einer Rundreise eine Kolumne zu verfassen und so ganz nebenbei ihre wahre Amore zu finden. Dana kommt die Italienreise nicht ungelegen, denn erst kürzlich fiel ihr das Foto ihrer Kindheitsliebe Mario in die Hände, den sie leider nach einem Italienurlaub als Jugendliche aus den Augen verloren hat. Sie begibt sich auf die Suche nach Mario und lernt dabei Italien kennen. Früh muss sie feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, neben den chicken Italienerinnen eine "bella figura" zu machen, charmante Männer aber dafür umso einfacher zu finden sind. Sie lernt eine Menge nette Menschen kennen und bereist gemeinsam mit dem Leser die wunderbarsten Orte Italiens. Die Reise ist nicht immer einfach und es wartet auch der ein oder andere Rückschlag auf Dana, doch sie lässt sich durch nichts unterkriegen und startet positiv in jeden neuen Tag. Der Leser wird mit diesem Werk aus dem Bastei Lübbe-Verlag auf eine Reise eingeladen, die ihm neben Kultur, Nationalbewusstsein und Stolz der Italiener besonders die schönsten Seiten des Landes näher bringen. Nächtliche Erkundungsfahrten auf der typischen Vespa, antike denkmäler und leckeres italienisches Essen garniert mit diesem unverwechselbaren Flair Italiens inklusive. Besonder gelungen sind auch die ausschnitte aus Danas Kolumne, die mit jedem Ort, den sie besucht hat, wächst, und die sich am Ende eines jeden Kapitels befinden. Stück für Stück kann der Leser mitverfolgen, wie aus den gesammelten Erfahrungen der Journalistin eine Kolumne mit dem Titel "Do Italiens Better?" entsteht. Alles in allem erwartet den Leser ein romantisches, witziges Buch über eine Reise der besonderen Art.

    Mehr
  • Rezension zu "Avanti Amore!" von Dana Phillips

    Avanti Amore!

    Minni

    14. August 2012 um 21:21

    Ist der italienische Mann wirklich besser? Wie tickt er im Gegensatz zu dem Deutschen? Und gibt es in Italien Danas Traumprinzen? Dana reist als Single nach Italien um auf diese Fragen eine Antwort zu finden. Vom Comer See bis Capri schaut sie sich die unterschiedlichsten italienischen Männer an, besucht wunderschöne Ecken in Italien und macht auch nicht so positive Erfahrungen wie z. B. in Napoli, als ihr die Handtasche geklaut wird. Dieses Buch sollte man (besonders als Italien-Fan und -Kenner, so wie ich ;)) unbedingt gelesen haben, denn wie ich finde, besitzt es zwei sehr große Stärken: 1. Die italienische Kultur wird absolut auf den Punkt gebracht. Ich habe selbst lange in Italien gewohnt und habe noch immer starke Bindungen zu dem Land und konnte bei diesem Buch Kapitel nach Kapitel nur lachend zustimmen. Wenn man etwas über die italienische Kultur lernen möchte - die Autorinnen dieses Buches scheinen eine außergewöhnlich gute Beobachtungsgabe zu haben und vermitteln es sehr gekonnt! 2. Die vielen liebevollen Details. Beim Lesen dieses Buches wurde ich sehr schnell davon überzeugt, dass es sich hierbei keineswegs um ein Buch handelt, dass geschrieben wurde um verkauft zu werden. Vielmehr spürt man das Herz für Details und die Freude am Schreiben der Autorinnen. Ich gebe zu, dass ich vorher befürchtet hatte, dass es sich bei diesem Buch um ein typisch flaches Frauenbuch handelt. Es ist zwar ein typisches Frauenbuch, aber mit Herz geschrieben - und das spürt man als Leser! Allein die Dialoge haben mich etwas gestört; sie wirkten sehr gestelzt und aufgesetzt. Ich konnte mir dabei nie wirklich redende Personen vorstellen. Aber vielleicht kam das daher, dass das Buch von zwei Autorinnen geschrieben wurde. Alles in allem ein wunderschön leichtes Sommerbuch, zu empfehlen an alle, die Italien lieben, Liebesgeschichten mögen oder ganz einfach ein schönes Buch für zwischendurch lesen möchten.

    Mehr
  • Rezension zu "Avanti Amore!" von Dana Phillips

    Avanti Amore!

    Nele75

    13. August 2012 um 22:35

    "Avanti Amore" von Dana Phillips" ist das perfekte Buch, um den Italienurlaub nach Hause zu verlagern - jedenfalls für kurze Zeit. Denn während des Lesens wird der Wunsch einer realen Italienreise immer stärker, die Landschaft ist so wunderbar beschrieben, man kann es fast bildlich vor sich sehen. Worum es geht: Die Reporterin Dana (in Berlin lebender Langzeitsingle) wird von ihrer Chefin Carla zu einer Italienreise verdonnert, um dort sozusagen hautnah am Geschehen zu recherchieren. Sie soll in einer Sommerreportage darüber berichten, wie der italienische Mann wirklich ist, ob denn all die Vorurteile nur ein Klischee sind oder Wahrheit. Also macht sich Dana auf die Reise quer durch Italien, es wird die Reise ihres Lebens. Jedes Kapitel trägt als Überschrift den italienischen Ort, an dem sich Dana momentan aufhält, mit einigen kurzen, netten Infos (z.B. Getränk des Tages, Place to be oder die "Erkenntnis" die Dana nach dem jeweiligen Besuch dieses Ortes hat). Am Ende eines Kapitels kann man die jeweilige Kolumne lesen, die sie nach diesem Aufenthalt an ihre Chefin/an das Frauenmagazin "Komplizin" schreibt. Man begleitet Dana auf ihrer Reise durch das schöne Land, leidet mit ihr und freut sich mit ihr. Welche Erkenntnis sie am Ende ihrer Reise hat und ob sie danach "ihren" Italiener kennenlernt, möchte ich noch nicht verraten. Wer den Sommerurlaub zu Hause verbringt, aber trotzdem auf eine Italienreise nicht verzichten möchte, sollte unbedingt "Avanti Amore" lesen. Das Cover alleine sorgt schon für gute Stimmung, erinnert ein wenig an eine Tischdecke in einem italienischen Restaurant.

    Mehr
  • Rezension zu "Avanti Amore!" von Dana Phillips

    Avanti Amore!

    Linny

    11. August 2012 um 17:41

    Dana macht sich fast wiederwillig auf eine Reise quer durch Italien die ihr Leben verändern soll. Sie erhält den Auftrag von ihrer Chefin eine Reise durch Italien zu unternehmen. Nicht als Urlaub sondern, Dana soll die Italienischen Männer unter die Lupe nehmen. Daraus soll eine Kolumne entstehen. Dan verändert sich auf der Fahrt kreuz und quer durch dieses Land. Sie probiert neue Kleidung aus, auch beim Essen ist sie für neues zu haben. Auch ihre Frisur macht eine Veränderung mit und sie öffnet sich gegenüber ihren Mitmenschen. Raffaele den sie am Anfang ihrer Reise kennen lernt, hilft ihr immer wieder aus der Patsche. Dana stellt sich auch einen Teil ihrer Vergangenheit. Sie erkennt das diese Reise nicht nur ein Job ist sondern viel mehr.

    Mehr
  • Rezension zu "Avanti Amore!" von Dana Phillips

    Avanti Amore!

    juna

    10. August 2012 um 18:36

    Die Journalistin Dana Philipps feiert mit ihren Freunden ihren 30. Geburtstag. Dabei ist der Platz an ihrer Seite wieder einmal leer, denn Dana hatte mit ihren letzten Partnern kein Glück. Bei der Geburtstagsfeier kommt auch dieses Thema auf den Tisch und ihre Chefin und Freundin Carla kommt auf die Idee, dass Dana für eine Sommerreportage nach Italien reisen soll, auf der Suche nach l'amore. Nach einigem hin und her gibt sich die Berlinerin auf die Reise. Schließlich hatte sie früher oft mit ihrem Eltern auf Sizilien Urlaub gemacht und an ihren Jugendschwarm Mario kann sie sich heute noch gut erinnern. Anfangs etwas schüchtern begibt sich Dana mit ihrem Auto auf die Suche nach Mario. Sie reist quer durch das Land und lernt die unterschiedlichsten Menschen kennen. Im Vordergrund steht stets die Suche nach der großen Liebe. --- Die Autorin schreibt locker und leicht über die Reise in Italien und die Abenteuer, die Dana in den einzelnen Städten erlebt. Die Landschaften und das Leben sind toll beschrieben, so dass man sich wünscht, auch an diesen Orten zu sein. In 17 Kapiteln werden Danas Erlebnisse von der Idee der Reise bis zum Ende beschrieben. Jedes Kapitel startet mit einem kurzen Steckbrief, der neugierig auf die weitere Geschichte macht. Alles in allem eine nette Urlaubslektüre, die ich allen empfehlen kann, die ein leichtes Sommerbuch suchen.

    Mehr
  • Rezension zu "Avanti Amore!" von Dana Phillips

    Avanti Amore!

    bookgirl

    10. August 2012 um 15:25

    Alles auf null, alles neu, alles andere ist vorbei, ab heute wird's wundervoll, es wird gut, es wird groß, es wird Gold Inhalt Beim Abendessen zu dem 30. Geburtstag von Dana entbrennt eine Diskussion um den Mann der am besten zu Dana passen würde. Schnell ist klar, dass dies ein Italiener ist. Ihre Chefin und Freundin Carla beauftragt sie mit einer Sommerreportage, wo sie sich bei einer Rundreise von Norden nach Süden ansehen soll wie die Italiener ticken und ob die Klischees stimmen. Dana tritt nach anfänglichem Zögern die Reise an, bei der sie nicht nur über Männer, sondern auch jede Menge über Italien dazu lernt. Meine Meinung Was soll ich sagen? Zunächst habe ich mich in Italien verliebt und jetzt in dieses Buch. Das Autorenduo, das unter dem Pseudonym Dana Philipps diesen wunderbaren Roman geschrieben hat, versteht es auf perfekte Weise den Leser auf die Reise mitzunehmen und auf locker-leichte, amüsante und unterhaltsame Art über die Eigenheiten der Italiener zu berichten. Ob es nun darum geht, dass der Mann jede Frau mit seiner Mama vergleicht, ob es darum geht, dass man sich lieber eine Geliebte nimmt, bevor man sich den bis zu 5 Jahre dauernden Scheidungsprozess antut oder ob es darum geht, dass der Italiener der europäische Vorreiter der Slow Food-Initiative ist – all diese Informationen sind auf mitreißende Art verpackt und sorgen für großen Lesespaß. Nach der Lektüre hätte ich am liebsten sofort einen Flug gebucht und wäre nach Italien gereist. Wohin wäre schon fast egal – Hauptsache Italien ;-) Mit der Protagonistin Dana Philipps wurde ein Charakter geschaffen, der sympathisch, lustig und offen ist, was mir sehr gut gefallen hat. Denn ohne ihre Offenheit hätte sie wohl manch interessanten Italiener nicht kennen gelernt und niemals so viel in so kurzer Zeit über das Land erfahren. Ich freue mich schon jetzt auf weitere Abenteuer von und mit Dana. Fazit "Avanti Amore" ist nicht nur das richtige Buch für Italien-Liebhaber, sondern auch die perfekte Vorbereitung für einen Italien-Urlaub. Und für alle die nicht verreisen, sondern nur das Buch lesen wollen, ist es der richtige Roman für ein paar vergnügliche Stunden zu Hause.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks