Dana S. Eliott

 4.2 Sterne bei 146 Bewertungen

Alle Bücher von Dana S. Eliott

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Dana S. Eliott

Neu

Rezension zu "Taberna Libraria - Das Geheimnis von Pamunar" von Dana S. Eliott

Die Suche geht weiter
meggies_fussnotenvor 2 Monaten

Corrie und Silvana versuchen weiterhin den Aufenthaltsort des dritten Buches von Angwil zu entschlüsseln. Doch auch der Magier Lamassar ist auf der Suche. Die beiden Frauen wissen, dass sie zuerst das dritte Buch in Händen halten müssen, da Lamassar ansonsten die Herrschaft an sich reißen würde. 

Die Suche führt die beiden auf die Insel Panumar, doch bald müssen Corrie und Silvana feststellen, dass ihnen Lamassar immer einen Schritt voraus scheint.

 

Nach der kurzweiligen Lektüre des ersten Bandes, freute ich mich umso mehr auf Teil 2. Und ich wurde nicht enttäuscht. Auch wenn ich ein paar kleine Kritikpunkte habe, fühlte ich mich gut unterhalten und hatte schöne Lesestunden mit Corrie, Silvana und ihren Freunden aus der Welt hinter dem Portal, Amaranthina.

 

Doch wieder hat es mich gestört, dass Silvana und Corrie so leicht aus Gefahrensituationen entkommen können. Meist ist es jemand, der ihnen sofort zur Hilfe eilt, es gut mit ihnen meint oder ihnen Tipps gibt. Es war keine Szene dabei, bei der ich dachte: Och, jetzt muss aber ein Wunder geschehen, dass sie da heil wieder rauskommen. Kein Aha-Effekt, der mich aufhorchen ließ oder mir vorgaukelte, dass es schwerer war, als gedacht.

 

Dies war aber beim Vorgänger-Roman schon so und ich wusste ja nun, was auf mich zukommt. 

 

Auch plätscherte die Geschichte zwischendurch etwas vor sich hin. Einige Szenen hätte man kürzen können, wobei es manche gab, denen ein paar Seiten mehr gut getan hätten.

 

Gut gefallen hat mir, dass mehr Emotionen im Spiel waren. Allen voran Silvana, die eigentlich die skeptische der beiden Hauptcharaktere ist. Silvana hat sich endlich etwas geöffnet und auch ihre Vergangenheit in den Vordergrund gestellt. Man erfährt Dinge aus der Kindheit. Allerdings weiß man immer noch nicht, warum sie mit Steinfiguren sprechen kann. 

 

Corrie ist die Mutigere der beiden Frauen. Manchmal allerdings etwas zu forsch. Dies führt dazu, dass Corrie und Silvana in Gefahr geraten und nur mit Hilfe von anderen wieder herausfinden.

 

Gut gefallen hat mir die Figur des Lamassar. Er war charismatisch, einfühlsam und doch funkelte immer das Böse aus ihm heraus. Auch wenn er versuchte, Corrie und Silvana um den Finger zu wickeln, merkte man deutlich dass er derjenige ist, der die Herrschaft an sich reißen will. Egal, was er einem verspricht.

 

Trotzdem kam er zeitweise sehr sympathisch rüber. Mal sehen, wie er sich im dritten Band weiterentwickeln wird.

 

Auch wenn - wie oben beschrieben - kleine Längen in der Geschichte auftauchen, fand ich die Story sehr interessant und auch spannend. Neue Charaktere werden eingeführt, alte, die man zu kennen glaubte, ändern sich abrupt und von liebgewonnenen muss man Abschied nehmen. 

 

Diesmal haben wir uns mehr in der Welt hinter dem Portal, also in Amaranthina aufgehalten, als in der Buchhandlung von Corrie und Silvana. Bücher spielen aber trotzdem wieder eine große Rolle. Im Vordergrund steht natürlich die Suche nach dem dritten Buch von Angwil, doch begegnen uns Bücher auch an anderen Orten. Diese kleinen Details haben mir sehr gut gefallen.

 

Meggies Fussnote:

Gerne bin ich mit Corrie und Silvana auf die Suche gegangen. 

 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Taberna Libraria – Die Magische Schriftrolle" von Dana S. Eliott

magisch, mysteriös, mystisch
meggies_fussnotenvor 2 Monaten

Alles fängt damit an, dass Corrie und Silvana in dem verschlafen wirkenden Örtchen Woodmoore eine Buchhandlung eröffnen möchten Doch schon bei der Renovierung und Einrichtung des Ladens geschehen merkwürdige Dinge. Silvana hört Stimmen, obwohl keiner in der Nähe ist, die geheimnisvolle Tür im Keller lässt sich nicht öffnen, Menschen haben tierähnliche Schatten und die Einwohner bestellen Bücher mit komischen Titeln vor. Für Corrie ein Grund, allem nachzugehen. Dabei stößt sie auf eine mysteriöse Welt namens Amaranthina. Fabelwesen und einen gut funktionierenden Austausch zwischen den beiden Welten.
Doch auch die dunkle Seite misch mit und plötzlich stecken Corrie und Silvana in ihrem größten Abenteuer.
 
Eine magische Buchhandlung hat sich wohl schon jeder Leser gewünscht. Die Protagonistin Corrie auch und ihr Traum wird wahr. Ihre Buchhandlung ist mit einer anderen Welt verbunden, einer Welt voll mit Halbelfen, Greifen, Werwölfen, Zauberern und vielem mehr.

Für Corrie ein Grund der Freude, ihre Freundin Silvana sieht dies jedoch etwas anders. Sie will eigentlich nur in Ruhe in der Buchhandlung arbeiten und sich mit nichts anderem herumschlagen, als den Kunden. 

Doch so einfach wird es für die beiden natürlich nicht. 
Und für die Leser auch nicht, denn plötzlich steckt man mitten in einem Abenteuer der fantastischen Art, umgeben von Büchern und Zaubersprüchen, mythischen Wesen und dem Versuch, trotz allem ein normales Leben zu führen.
 
Corrie und Silvana wirken von Anfang an sehr sympathisch, ebenso auch die weiter auftauchenden Charaktere, wie der Werwolf Yazeem, die Vampire Donnald und Talisienn oder die Magier Alex und Mortimer. Auffallend ist jedoch, dass sehr viele männliche Charaktere auftauchen und wenn weiblich, spielen diese (außer Corrie und Silvana) keine große oder nur kurze Rolle.

Auch plätschert die Geschichte teilweise vor sich hin, bis jemand einen Geistesblitz hat oder ein Rätsel löst. Wenn etwas unlösbar erscheint, kommt im nächsten Moment die Lösung. Alles scheint sehr einfach und spielerisch zu sein, selbst Angriffe, Drohungen und Attacken werden schnell abgehandelt.
Es herrscht immer eine gute Stimmung, sofort werden Antworten gegeben und alles wird besser, solange Kaffee gekocht wird.
 
Diese schnellen Lösungen und Abhandlungen fand ich schon fast etwas nervig und übertrieben. Ich hätte mir mehr "Komplexität" gewünscht
 
Trotzdem hatte ich sehr viel Spaß beim Lesen, was aber auch sehr am Schreibstil lag. Man flog durch die Geschichte, genoss die Dialoge, gerade wenn Corrie beteiligt war und das Setting war natürlich auch sehr interessant. Eine Welt hinter dem Buchladen. Eine Welt, die viele magische Abenteuer verspricht.
Ein geheimnisvoller Gegenspieler taucht natürlich auch noch auf. Er schreckt vor nichts zurück und will die absolute Macht.
 
Eine gelungene Abwechslung war der Vampir Donnald, der allem sehr skeptisch gegenüber steh und sich auch nicht scheut, dagegen zu halten. Hier kommt deutlich durch, dass alles doch nicht die heile Welt ist, die vorgegaukelt wird.
 
Auch wenn die Kritikpunkte überwiegen, fühlte ich mich gut unterhalten, freute mich über die Fortschritte und staunte über die Ideen. Ein Grund, die Trilogie natürlich weiterzulesen. 
 
Fazit:
Magisch, mysteriös und mystisch. 

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Taberna Libraria - Das Geheimnis von Pamunar" von Dana S. Eliott

Taberna Libraria 2 - Das Geheimnis von Pamunar
Bibliomaniavor 8 Monaten

Achtung, es handelt sich um den zweiten Teil der Tetralogie um den Buchladen "Taberna Libraria"! Er hängt direkt mit dem ersten Teil zusammen und lässt sich nicht einzeln lesen.


Auch im zweiten Teil geht es wieder hoch her. Nachdem die beiden Buchhändlerinnen Corry und Silvana die ersten beiden Bücher von Angwil gefunden und damit dem Bösen ein Schnippchen geschlagen haben, wurde das Portal in das Zweimondreich geschlossen. So sind die beiden wenigstens in ihrem Buchladen in Woodmore, einem keinen, verschlafenen englischen Städtchen in der Provinz sicher, können jedoch nicht in die fantastische Welt zurück. Ihr größte Sorge gilt dem dritten Buch von Angwil, denn wenn der gefährliche Erzmagier Lamassar dieses in die Hände bekommt, wird es die schöne Welt des Zweimondreiches nicht mehr geben. Sie haben nur einen kleinen Hinweis und müssen ihn unbedingt entschlüsseln, um noch eine Chance zu haben.
Ein weiteres spannendes Abenteuer, was mich sofort wieder in den Bann von Amaranthina, die magische Schriftrolle, Pamunar und die neuen Freunde der beiden jungen Frauen gezogen hat. Diese Geschichte bietet Rundum-Wohlfühl-Fantasy. Es ist spannend, abenteuerlich, lustig, aber auch gefährlich und brutal. Eine großartige Mischung aus allem Möglichen mit vielen bunten Fabel- und Fantasywesen. Ich freue mich schon jetzt auf den dritten Band, der Gott sei Dank von Dezember wieder auf Juni gezogen haben.

Kommentieren0
21
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 221 Bibliotheken

auf 64 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks