Dana S. Jacob

 4.5 Sterne bei 12 Bewertungen

Lebenslauf von Dana S. Jacob

Dana S. Jacob lebt für die großen Gefühle und großen Geschichten zwischen den Menschen. "Highlanderinnen küsst man nicht" ist ihr Debütroman.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Dana S. Jacob

Cover des Buches Highlanderinnen küsst man nicht (ISBN:9783741281136)

Highlanderinnen küsst man nicht

 (12)
Erschienen am 21.09.2016

Neue Rezensionen zu Dana S. Jacob

Neu

Rezension zu "Highlanderinnen küsst man nicht" von Dana S. Jacob

Wunderschöner, schottischer Roman
Cat0890vor 7 Monaten

Meine Meinung

 

Im Rahmen der Blogtour, durfte ich auch den Roman “Highlanderinnen küsst man nicht” von Dana S. Jacob lesen. Für mich ein echtes Highlight, denn wir erleben Schottland durch die lebhafte Sprache der Autorin.

Nun aber erst einmal von vorne – Der Schreibstil der Autorin ist locker leicht und flüssig. Durch die detaillierten Beschreibungen der Umgebung konnte man richtig in das Buch eintauchen. 

Da die Grundstory ziemlich einfach ist – Sohn aus reichem Haus, soll die Firma seines schwer kranken Vaters übernehmen. Dieser will jedoch lieber seine Freiheit behalten und flüchtet kurzer Hand in die Highlands und versteckt sich vor den Schergen seines Vaters. Doch, wie kann es anders sein, hat die Firma seines Vaters etwas mit dem Bau eines Staudamms zu tun, der das malerische Dorf flutet wird, in dem er Unterschlupf, Freunde und die Liebe gefunden hat – bezieht sich hier die Spannung aus dem Verlauf heraus. Die detailgetreue Schreibweise lässt einen schnell über die doch simple Liebesgeschichte hinwegsehen. Dana S. Jacob hat hier sehr glaubhaft, die Charaktere entwickelt und ihnen so viel Leben eingehaucht, so wie den unverwechselbaren Charm der den Highlandern zugesprochen wird, dass man denkt, man wäre unmittelbar dabei.

Natürlich gibt es auch einiges an Humor im Roman, denn so eine Highlandergemeinde hat nicht viel übrig für Außenstehende. Und auch die Liebesgeschichte entwickelt sich sehr gefühlvoll und mit vielen Up´s and Down´s. So wie es halt sein soll. Ebenso haben hier unerwartete Wendungen ihren Platz gefunden, die den Roman schön Abrunden und die Spannung am laufen halten. Und das Ende passt in den vorbereiteten Leseverlauf genau rein.

 

 

Mein Fazit

 

“Highlanderinnen küsst man nicht”, von Dana S. Jacob, ist ein Roman, zum dahin schnulzen :D, ja ihr habt richtig gelesen. Die detailverliebtheit der Autorin macht diesen Roman zu einem sehr schönen Werk über die schottischen Highlands und ihre Bewohner. Wer also auf schnulzige Liebesgeschichten mit einer wirklich malerischen Beschreibung Schottlands steht, sollte hier auf jeden Fall zuschlagen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Highlanderinnen küsst man nicht" von Dana S. Jacob

Einfach ein Wohlfühlbuch!
Die-weinvor 3 Jahren

Musiker Tom braucht unbedingt eine Auszeit, da er eine wichtige Entscheidung fällen muss. Er versteckt sich bei dem schweigsamen Ainsley und knüpft schnell Kontakte zu den Einwohnern der Gegend. Besonders über die stolze Schottin Fiona möchte er mehr erfahren, sodass er mit einer Notlüge versucht sie näher kennenzulernen. Fiona managt das Pub der Famile und versucht gleichzeitig ein umstrittenes Staudammprojekt zu verhindern. Die Beiden kommen sich schnell näher, doch Toms Geheimniskrämerei droht alles zu zerstören.

"Highlanderinnen küsst man nicht" durfte ich im Rahmen einer Blogtour lesen, und da ich Schottland wahnsinnig interessant finde, habe ich mich bereits auf den ersten Seiten in dieser Geschichte wohl gefühlt. Was wohl auch zu einem großen Teil daran lag, dass hier sowohl die Protagonisten als auch die Handlungsorte sehr authentisch beschrieben wurden.

Die Hauptcharaktere Fiona sowie Tom, aus deren Sicht das Ganze erzählt wird, fand ich direkt sympathisch und ich wahr natürlich neugierig, wovor Tom davongelaufen ist. Lediglich sein bester Freund weiß, wo er sich aufhält und selbst Fiona verschweigt er den wahren Grund seines Versteckspiels. Dabei arbeitet die Zeit gegen ihn und er muss dringend eine Entscheidung treffen.

Die Geschichte lässt sich leicht und flüssig lesen, ist spannend und oftmals auch ziemlich humorvoll. Insbesondere Fionas Familie fand ich bereits nach wenigen Seiten so herzerfrischend, dass ich natürlich wissen wollte, wie das Ganze weitergeht. Die Handlung an sich ist nicht sonderlich anspruchsvoll und teilweise auch leicht vorhersehbar, aber mich hat dieses Buch sofort mitgenommen und auch die Beschreibungen Schottlands machten es für mich interessant.

Was die Liebesbeziehung zwischen Fiona und Tom angeht, so ging mir das alles etwas zu schnell und ich hätte mir die Herangehensweise da etwas ausführlicher und frecher gewünscht. Es wirkte einfach etwas überhastet, was sich dann zwar schnell wieder gibt, aber da hätten der Geschichte ein paar Seiten mehr durchaus gut gestanden.


Mein Fazit:

Mit "Highlanderinnen küsst man nicht" ist der Autorin ein lesenswertes Debüt gelungen, bei dem man wunderbar abschalten und entspannen kann. Mal abgesehen von einigen wenigen Kritikpunkten, konnte mich diese Geschichte vollkommen überzeugen und ich würde mich über weitere Bücher von Dana S. Jacob freuen. Eben einfach ein Wohlfühlbuch!

Kommentieren0
14
Teilen

Rezension zu "Highlanderinnen küsst man nicht" von Dana S. Jacob

Eine wunderschöne Geschichte !!!
zauberblumevor 3 Jahren

"Highlanderinnen küsst man nicht" ist der äußerst gelungene Debütroman der Autorin Dana S. Jacob. In ihrem Roman entführt uns die Autorin in die schottischen Highlands. Und hier muss man sich einfach wohlfühlen.

Der Inhalt: Fiona, stolzes Mitglied im kleinsten Clan Schottlands, hat mit den Männern abgeschlossen. Der Highland-Wildfang mit den roten Locken hat genug damit zu tun, das familiäre Pub zu managen. Außerdem kämpft die junge Biologin gegen ein Staudammprojekt, das ihr Heimatdorf bedroht.Bei einem Tauchgang im Loch Ness lernt sie Tom kennen. Obwohl er sie im Morgennebel zunächst für ein Seeungeheuer hält, setzen seine braunen Augen Gefühle in ihr frei, die sie längst verdrängt hatt.

Man würde am liebsten sofort seinen Koffer packen und nach Schottland fahren. Die Geschichte hat mich sofort begeistert. Ich lerne eine zauberhafte Protagonistin kennen, die ihre Heimat liebt und hier verwurzelt ist. Gerne würde ich sie mal in ihrem Pub besuchen und von ihr mehr über die Highlands erfahren. Der Schreibstil der Autorin lässt den Leser sofort an der Geschichte teilhaben. Es ist alles so bildlich beschrieben. Wenn ich die Augen schließe, sehe ich die traumhafte Landschafts Schottland vor mir, lerne diese wunderbaren Menschen kennen, darf am Whisky schnuppern und mich hier einfach wohfühlen. Und dann ist da Tom, der noch gegen seine Vergangenheit ankämpft um dann doch vielleicht endlich die richtige Entscheidung zu treffen. Dieses Knistern zwischen Tom und Fiona ist von Anfang an zu spüren. Doch wie soll ihre Liebe funktionieren. Sie liebt ihre Highlands und er ist in Kalifornien verwurzelt. Doch wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, für äußerst vergnügliche und unterhaltsame Lesestunden. Das Cover ist für mich auch ein echtr Hingucker, gibt es uns doch schon einen Vorgeschmack auf dieses herrliche Landschaft. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne und freue mich auf den nächsten Roman der Autorin.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Highlanderinnen küsst man nicht (ISBN:undefined)D
Liebt Ihr auch die Highlands? In meinem Debütroman nehme ich Euch mit auf eine romantische und humorvolle Reise nach Schottland.

Nun lade ich Euch zu einer kleinen Leserunde ein und stelle hierfür 20 eBooks zur Verfügung (wahlweise mobi oder ePub).

Bewerbungsfrist ist der 24. September 2016, sollten sich bis dahin mehr als 20 Interessierte finden, entscheidet das Los.

Hier die Inhaltsangabe:

Fiona, stolzes Mitglied im kleinsten Clan Schottlands, hat mit den Männern abgeschlossen. Der Highland-Wildfang mit den roten Locken hat genug damit zu tun, das familiäre Pub zu managen. Außerdem kämpft die junge Biologin gegen ein Staudammprojekt, das ihr Heimatdorf bedroht.

Bei einem Tauchgang im Loch Ness lernt sie Tom kennen. Obwohl er sie im Morgennebel zunächst für ein Seeungeheuer hält, setzen seine braunen Augen Gefühle in ihr frei, die sie längst verdrängt hatte. Doch der gutaussehende Aussteiger trägt ein Geheimnis mit sich, das ihre Liebe gefährdet – und ihre geliebte Heimat.



Viele Grüße
und vielleicht bis bald

Dana
95 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 19 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks